Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist "Geld"?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 21. Januar 2011.

  1. Linya

    Linya Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich möchte hier noch etwas ansprechen, da ich es gerade lese:
    Ich finde es ein wahnsinn, dass mit Lebensmitteln spekuliert wird. Menschen sterben, verhungern etc, weil manche nicht die Taschen voll genug bekommen können.

    SO etwas finde ich wirklich schlimm.
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.238
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    ... das ist eine der folgen von tabargan so gut befundene, wünschenswerte inflation...prost!


    shimon a.
     
  3. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Falls es wen interessiert, was passieren kann ohne Inflation ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Liquiditätsfalle
     
  4. Linya

    Linya Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wien
    Dies zeigt sehr gut, dass unser System falsch ist. Ich habe keine Lösung parat, ich weiß nur, dass wenn Menschen verhungern, obwohl es genug Lebensmittel gäbe, Menschen erfrieren, obwohl genug Energie für alle da wäre, die Erde durch atomaren Müll verseucht wird, obwohl beinahe unbegrenzt umweltfreundliche, natürliche Energie vorhanden wäre, das System nicht richtig sein kann -> und das System dahinter ist nunmal das Geld.
     
  5. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Im Klartext:
    Du sagst, Geld ist kein gutes System, aber du hast kein besseres vorzuschlagen? Das ist nicht besonders durchdacht. Wäre die Welt denn ohne Geld besser dran? Ich denke nicht.

    Das Problem, das wir haben ist nicht Geld. Das Problem ist Logistik. Hätten wir die Möglichkeit eines kostenlosen und umweltfreundlichen Antriebs, der Objekte schnell von A nach B befördern könnte, und ein logistisches System, das das unterstützt, wären viele Probleme schon längst gelöst. Das Problem ist, dass die Möglichkeiten des Transports der fortschreitenden Globalisierung hinterherhinken.

    Mit Geld hat alldas wenig zu tun.
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.985
    Werbung:
    Nein, das System dahinter ist nicht Geld, sondern Gier.. die gibt es Unabhängig von Geld - gäb es kein Geld währen die Menschen nach anderen Dingen gierig die dann den Platzhalter von Geld übernehmen.

    Geld ist ja nicht zwingend eine Münze oder ein Geldschein auf dem etwas steht... auch Öl ist Geld, Brot ist Geld, Wasser ist Geld, Datenvolumen ist Geld, Land ist Geld - alles was einem Menschen einen Vorteil verschaft und er gegen etwas anderes Tauschen kann ist Geld.

    Geld in Form von Münzen ist ja blos die Abstrahierte Form eines Tauschwertes. Es ist nun mal einfacher Geld mit sich herum zu tragen als ein Ölfass und sein Wert ist genauer definierbar und feststellbar als z.b. der Wert eines Stück Landes.

    Aber im Grunde genommen ist alles Geld, was selten ist oder begehrt, einigermassen Haltbar und einem Mehrwert besitzt
     
  7. Linya

    Linya Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wien
    Naja dem stimme ich nicht ganz zu, da es die logistischen Möglichkeiten durchaus schon längst gäbe, aber von diversen Aktieninhabern und Kartellen, die mit dem Öl- und Atomgeschäft reich werden, verhindert werden. Deswegen sind wir hier wieder beim Geld. So traurig es ist, aber beinahe alles hat mit Geld zu tun.
     
  8. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Es gibt einen Antrieb, der (fast) nichts kostet, umweltfreundlich ist und eine flächendeckende und überragend schnelle Versorgung von A zu B sicherstellen kann?

    Welcher wäre das?
     
  9. Linya

    Linya Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2011
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Wien
    Flächendeckend ist noch nichts, da ja alles unterbunden wird, aber zB gibts Magnetschwebebahnen, die schneller sind als jeder gewöhnliche Zug, um nur ein Beispiel zu nennen, theoretisch könnten wir Auto produzieren, die nur noch mit Strom fahren und das auch nicht schlechter als unsere derzeitigen Benzin und Diesel Fahrzeuge. Doch natürlich wird das unterbunden bzw. verzögert, den sonst würden ja so manche Kartelle und Monopole so gut wie unwichtig werden ...

    Wenn du Google benutzt findest du genug Beispiele, auch auf seriösen Seiten.

    Das uns die Technik dazu fehlt stimmt einfach nicht, es ist die Gier nach dem Geld die uns bremst.
     
  10. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Werbung:
    Elektroautos sind momentan noch umweltUNfreundlicher als Autos mit Verbrennungsmotoren, weil der Wirkungsgrad niedriger ist.

    Abgesehen davon: Ich rede hier von flächendeckendem Transport. Wie willst du mit den von dir genannten Beispielen über die Weltmeere kommen?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden