1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist dran an ESOTERIK?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von dulcina, 8. November 2019.

  1. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    26.157
    Ort:
    Niederösterreich
    Werbung:
    Jetzt hast alles zum Thema gesagt.(y)
    Aber was sollen wir hier dann noch diskutieren?
     
  2. Nordic Bursche 911 119

    Nordic Bursche 911 119 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    808
    Ich fand den Schamanen gut, weil er sehr naturverbunden ist, so etwas ist als Schamane meiner Meinung nach sehr wichtig. Als spiritueller Mensch sollte man sich auch mit einem nicht spirituellen Bewusstsein näher auseinander setzen, so etwas verfestigt die eigene Spiritualität und macht einen viel authentischer, man wird sich sozusagen seiner eigenen Spiritualität noch viel bewusster. So eine Veränderung, oder tiefere Öffnung mag die geistige Welt auch, dadurch wird einem dann mehrere Türen seitens der geistigen Welt geöffnet.
     
    downsize und Evatima gefällt das.
  3. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    9.058
    Ja oder sie gibt neue Hoffnung wo keine mehr gewesen ist. :blume:
     
    sikrit68, dulcina und Evatima gefällt das.
  4. hnoss

    hnoss Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    8.181
    Ort:
    Berlin
    ich finde Du hast ein gutes Stichwort genannt.
    Wurzeln.
    Tatsächlich hat der Mensch diese verloren, denn er weiß gar nicht wer seine eltern sind.

    Man stelle sich vor übertragen in diese welt, jemand der seine eltern nicht kennt, wie das wirklich ist, ja sogar nicht zu wissen wo man eigentlch herkommt.

    da ist bei vielen nur eine dumpfe ahnung aber immerhin, oh ich kenne viele auch ohne esoterik die von sich glauben nicht von hier zu sein.

    esoterik bedeutet tiefer zu gehen, hinter den Schleier zu schauen das verborgene zu entdecken....ja seine wahren wurzeln überhaupt erst zu entdecken...deswegen ist für mich die normale gesellschaft "gar nicht geerdet" denn sie kennen ja gar nicht ihre wurzeln wie sollen sie sich dann erden

    ohne dem geht es gar nicht.

    ich hab für bestimmte dinge 30 jahre gebraucht, deswegen find ich solche Kritkiken immer lustig, die ein jahrenlanges Themengebiet, in ich weiß nicht >10 min abrasseln.

    das ist in etwas so als wollte er hochkomplexe mathematische rechnungen in der ersten Klasse lösen und sich dann noch lustig machen das es nicht geht...da kann man nur schmunzeln
     
    downsize und Evatima gefällt das.
  5. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    2.094
    Ich persönlich lasse mich da nicht so dogmatisch festlegen. Ich füge mich in kein System, weder in das der spießbürgerlichen Gesellschaft noch in ein esoterisches. Ich bin ich und ich folge meiner Intuition, ob nun im bürgerlichen Leben oder in der Esoterik. Ich lege hin und wieder Karten, werde mich aber nie von den Karten oder Sternen usw. bestimmen lassen, sondern auch hier meiner intuitiven Eingebung folgen. Esoterik kann Inspiration sein, sollte aber nie zum Gefängnis des eigenen Potenzials werden. Das gilt auch für Religionen, ebenso für andere Weltbilder, die zur Dogmatisierung neigen.
     
    Dyonisus, sikrit68, dulcina und 4 anderen gefällt das.
  6. dulcina

    dulcina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2011
    Beiträge:
    676
    Werbung:

    Noch ein schöner Link. Ganz besonders interessant finde ich es ab Minute 23:30 - AlphaSynapsenProgrammierung, das bedeutet also eine Änderung der DNA ?
    Auweia :rolleyes:
     
  7. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    29.764
    Wenn man nur die Materie hat als Grundlage, so ist die Sichtweise und innere Haltung Materiebezogen, körperlich und vergänglich. Und Esoterik ist der Bereich in den Menschen eintauchen weil das Materielle ihnen zuwenig oder keine Antworten liefert. Esoterik ist ein Hilfsmittel über das Materielle hinaus weiterzugehen um das zu entdecken was sonst verborgen bleiben würde.
    Nun entdeckt jeder auf seine Weise das, was ihm helfen könnte auf seinem Weg nach innen. Und daraus wird eben auch Kapital geschlagen weil ehrenamtlich zu helfen ist für die meisten unattraktiv in einem Geldsystem.
     
    sikrit68, NuzuBesuch, Evatima und 2 anderen gefällt das.
  8. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    397
    Da würd`ich meinen, man kann das Thema vertiefen und sich mit den dort verwendeten Fachbegriffen beschäftigen und mal sehen, was sie hergeben.
    Im Zitat in Beitrag 20 kommt farbig markiert u.a. der Begriff der „Bewusstseinsseele“ vor. Das kann Neugierde wecken, was damit überhaupt gemeint ist. Klickt man unter https://anthrowiki.at/Esoterik auf "Bewusstseinsseelenalter", erfährt man einiges über ihre Entwicklung der Kulturen im historischen Zusammenhang. Schließlich klickt man dort auf "Bewusstseinsseele, so erscheint eine weitere Seite mit einer recht umfangreichen Zusammenfassung, mit der man sich näher beschäftigt muss. Hier ein Auszug darüber im Zusammenhang mit dem Thema „Wahrheit“:

    „ … in seiner Seele sucht der Mensch nach Wahrheit; und durch diese Wahrheit spricht sich nicht allein die Seele, sondern sprechen sich die Dinge der Welt aus. Was durch das Denken als Wahrheit erkannt wird, hat eine selbständige Bedeutung, die sich auf die Dinge der Welt bezieht, nicht bloß auf die eigene Seele. Mit meinem Entzücken über den Sternenhimmel lebe ich in mir; die Gedanken, die ich mir über die Bahnen der Himmelskörper bilde, haben für das Denken jedes anderen dieselbe Bedeutung wie für das meinige. Es wäre sinnlos, von meinem Entzücken zu sprechen, wenn ich selbst nicht vorhanden wäre; aber es ist nicht in derselben Weise sinnlos, von meinen Gedanken auch ohne Beziehung auf mich zu sprechen. Denn die Wahrheit, die ich heute denke, war auch gestern wahr und wird morgen wahr sein, obschon ich mich nur heute mit ihr beschäftige. Macht eine Erkenntnis mir Freude, so ist diese Freude so lange von Bedeutung, als sie in mir lebt; die Wahrheit der Erkenntnis hat ihre Bedeutung ganz unabhängig von dieser Freude. In dem Ergreifen der Wahrheit verbindet sich die Seele mit etwas, das seinen Wert in sich selbst trägt. Und dieser Wert verschwindet nicht mit der Seelenempfindung, ebensowenig wie er mit dieser entstanden ist. Was wirklich Wahrheit ist, das entsteht nicht und vergeht nicht: das hat eine Bedeutung, die nicht vernichtet werden kann. – Dem widerspricht es nicht, daß einzelne menschliche «Wahrheiten» nur einen vorübergehenden Wert haben, …“

    https://anthrowiki.at/Bewusstseinsseele

    Mein lieber Mann, da staune ich, über die elegante und scharf formulierte Ausdrucksweise.
    Es wird also „Wahrheit“ unterschieden zwischen einer vergänglichen und einer ewigen; letztere trage sich in sich selbst und sei ganz unabhängig von einer persönlich empfundenen Freude daran.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2019
    downsize, NuzuBesuch und Evatima gefällt das.
  9. Evatima

    Evatima Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2019
    Beiträge:
    2.094
    Also was mir in letzter Zeit beim Schmökern im Forum auffällt, sind ein paar allzu strenge Esoterikkritiker, die aus meiner Sicht ein erschreckend enges Weltbild pflegen und nur gerade das als real anerkennen, was stich- und hiebfest bewiesen ist.

    Dabei ist das Allermeiste im Leben nicht beweisbar, weder die Liebe, die ich für meine Familie empfinde noch meine Gedanken- und Gefühlswelt. Um das zu beweisen, müsste ich rund um die Uhr in einem Labor der Neurologie sitzen und in einer Art Gehirnscan-Lügendetektor-Aufzeichnung meine Reaktionen als Indizien sammeln und meiner Familie regelmäßig vorlegen. Erst dann dürften sie sich meiner Liebe mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit unter Berücksichtigung einer großen Dunkelzifferdifferenz vielleicht ein bisschen gewiss werden! Natürlich nur so lange, bis eine der neurologischen Aufzeichnungen als unterschiedlich interpretierbar für Zweifel sorgt! :D
     
    hnoss, sikrit68, Desperado und 2 anderen gefällt das.
  10. Desperado

    Desperado Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2019
    Beiträge:
    397
    Werbung:
    Die Kritik hast du aber schön und mutig formuliert, Evatime!

    Wir sind sehr vom Schulwissen und den schulischen Methoden des Denkens beeinflusst. Über die Jahre hinweg hat man kaum den Mut, ja, man kommt ja gar nicht auf den Gedanken, es anders zu tun oder zu sehen.:guru: - Ein Desperado aber sehr wohl!
    :jump5:

    Was auf diese Weise bewiesen sein soll, entspricht einer eingeschränkten, die es aber nicht zugibt und wenn man das über Jahre eingetrichtert bekommen hat ...
    Wie im Beitrag 28 über Wahrheit gesprochen worden ist, stellt diese sich vor die Seele, solches entzieht sich den üblichen Beweisverfahren, die nämlich materialistische sind. Man muss für ein solches denkerisches Vorgehen einen anderen Begriff finden, wenn etwas denkerisch-seelisch betrachtet wird, so ist es nämlich ein beweisender.

    Ja, solche Messverfahren sind eben nur materialistische und es werde ihre begrenzten Möglichkeiten verschwiegen und es erhält so den Eindruck der Absolutheit. Ein Freund hat epileptische Anfälle und bei einem konnte sogar ein EEG, weil er zufällig in der Praxis einen bekam, gemacht werden. Was zeigte es? Wie auch sonst nix!
     
    NuzuBesuch, sikrit68 und Evatima gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden