Was bedeutet für Euch Esoterik?

Was bedeutet Esoterik für Euch persönlich?

  • eine Geheimlehre, nur Eingeweihten zugänglich

    Stimmen: 11 7,6%
  • die Lehre vom Verborgenen, die sich durch Innenschau erschließt

    Stimmen: 44 30,6%
  • ein "senkrechtes" Weltbild

    Stimmen: 15 10,4%
  • ein Weg, um sich selbst zu finden

    Stimmen: 65 45,1%
  • das Wissen, die Lehre oder Methodik, um Spiritualität zu erfahren

    Stimmen: 56 38,9%
  • ein Hilfsmittel als Entscheidungshilfe für den Alltag (z.B. Pendeln, Astrologie)

    Stimmen: 15 10,4%
  • die Suche nach dem Glauben im Inneren, exoterische Hilfsmittel (z.B. Bücher) sind nicht zugelassen

    Stimmen: 6 4,2%
  • ein Irrglauben

    Stimmen: 7 4,9%
  • Esoterik ist nichts weiter als ein Wirtschaftszweig

    Stimmen: 13 9,0%
  • sonstiges

    Stimmen: 20 13,9%

  • Umfrageteilnehmer
    144

QIA S.O.L

Sehr aktives Mitglied
Registriert
13. Februar 2005
Beiträge
5.406
Ort
Wien
Hey.. mir ist das inzwischen langweilig.

Nur mal kurz. Du hast mir überhaupt nichts wiederlegt. :banane:

Lazpel:
Woher stammt sdie Information? Aus nem New-Age-Magazin?

Von John Gribbin in "aus der Suche nach Schrödingers Katze".

Zur Albert Einstein.-Sache, für mich beginnt diese zwischen 1905 und 1930 aus den Gründen, dass erst mit A.Einstein die Quantenphysik WIRKLICH entstand..WEIL sie handelbar wurde...mehr oder minder durch ZUFALL:

Die Lichtquantenvorstellung Einsteins wurde von den Fachkollegen der Zeit als der radikalste Versuch angesehen, die Gesetze der 'Strahlung des schwarzen Körpers' abzuleiten und fand eine sehr skeptische Aufnahme. Max Planck wollte zunächst nur anerkennen, daß lediglich die Wechselwirkung der Strahlung mit der Materie nach dem Quantengesetz erfolge, um später auch diese Annahme immer mehr abzuschwächen. Die Lichtquantenhypothese hat Planck noch 1913 abgelehnt. In dem von ihm formulierten Wahlantrag der Preußischen Akademie der Wissenschaften, in dem sich die wohl zu jener Zeit angesehenste wissenschaftliche Institution Deutschlands bemühte, Albert Einstein zum ordentlichen Mitglied zu gewinnen, heißt es als einzige Einschränkung über ihn:

"Daß er in seinen Spekulationen gelegentlich auch einmal über das Ziel hinausgeschossen haben mag, wie z.B. in seiner Hypothese der Lichtquanten, wird man ihm nicht allzu sehr anrechnen dürfen. Denn ohne einmal ein Risiko zu wagen, läßt sich auch in der exaktesten Wissenschaft keine wirkliche Neuerung einführen."

Der Meinungsumschwung kam erst in den Jahren 1914/15, als es durch die von Niels Bohr auf gestellte Quantentheorie des Atoms möglich wurde, die Frequenzen der Spektrallinien mit 'astronomischer Genauigkeit' zu berechnen. Nun wurden endlich die von Einstein schon 1905 vorgetragenen Gedanken von den Fachkollegen verstanden und gewürdigt.
Quelle: http://www.chemie.uni-bremen.de/stohrer/biograph/einstein.htm


Der Punkt ist, dass ich exakt das Lebe, wovon ich rede und unsere Unterhaltung in Wirklichkeit nur ein sinnloses Vergleichen geworden ist, jedoch keine Argumentation.

Allein Deine Liste, die Du da gebracht hast, hat im Wesentlichen nicht einmal Ansatzweise mit unseren Argumenten zu tun. Ich weiß wann und wie die Physik entstanden ist... Willst Du jetzt vom 100ten ins Tausendste gehen? Sorry, not me.

Tu tust gerade so, als würdest Du meinen, ich kann nicht einmal Bücher vernünftig lesen...
Dir fehlt einfach der reale Bezug, zu dem was hier tue und auch zu dem was Du redest.

Du kannst echt rumquarken was DU möchtest, ich weiß, dass meine Infos zum Thema vollständig korrekt sind. Ich habe dafür Material angeliefert. Autoren, Bezüge, Links...was immer. Es gibt sogar einen Dokumetarfilm, der meine Behauptungen stützt, der im letzten Jahr als der Erfolgreichste Dokumetarfilm in USA galt und auch gilt.
Eine Zusammenarbeit von Wissenschftlern und Mystkern. Du kommst schon noch dahinter, wovon ich rede.

So, und jetzt mach einfach Dein Ding, wenn Du dann mal die Sachen praktisch auf den Boden bringst, dann könenn wir wieder mal Diskutieren, wenns dann eine wird.

Letztlich tust Du hier exakt das, was Du verurteilst. So sehen das offensichtlich mehrere Leute und das hielte ich an Deiner Stelle für ein Adäquates Feedback.


Wie heißt es doch so schön: "Rede nicht zuviel, Erfolg ist Dein Beweis".

Grüße
Qia
 
Werbung:

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo QIA S.O.L,

QIA S.O.L schrieb:
Hey.. mir ist das inzwischen langweilig.

Du hast keine Gegenargumente?

QIA S.O.L schrieb:
Von John Gribbin in "aus der Suche nach Schrödingers Katze".

Das Werk ist recht alt. Informiere Dich mal über aktuellere Forschungsergebnisse. Siehe Zitat von wikipedia.

QIA S.O.L schrieb:
Nur mal kurz. Du hast mir überhaupt nichts wiederlegt. :banane:

Du hast also Recht, nur, weil Du Recht haben willst?

QIA S.O.L schrieb:
Der Punkt ist, dass ich exakt das Lebe, wovon ich rede und unsere Unterhaltung in Wirklichkeit nur ein sinnloses Vergleichen geworden ist, jedoch keine Argumentation.

.. da Du sie nicht widerlegen kannst.

QIA S.O.L schrieb:
Allein Deine Liste, die Du da gebracht hast, hat im Wesentlichen nicht einmal Ansatzweise mit unseren Argumenten zu tun. Ich weiß wann und wie die Physik entstanden ist... Willst Du jetzt vom 100ten ins Tausendste gehen? Sorry, not me.

Nein, sie war nur ein Beweis, daß Deine Aussage falsch war, die Physik gäbe es "seit 150 Jahren".. Du recherchierst Deine Halbwahrheiten nicht mal in grundlegenden Thesen.

QIA S.O.L schrieb:
Dir fehlt einfach der reale Bezug, zu dem was hier tue und auch zu dem was Du redest.

Mir fehlt der Bezug zu dem, was ich rede? Ah ja.

QIA S.O.L schrieb:
Du kannst echt rumquarken was DU möchtest, ich weiß, dass meine Infos zum Thema vollständig korrekt sind. Ich habe dafür Material angeliefert. Autoren, Bezüge, Links...was immer. Es gibt sogar einen Dokumetarfilm, der meine Behauptungen stützt, der im letzten Jahr als der Erfolgreichste Dokumetarfilm in USA galt und auch gilt.

Und trotzdem konntest Du meine Argumente nicht widerlegen. Desweiteren hast Du es offensichtlch bereits jetzt nicht mehr nötig, das Thema weiter zu behandeln. Wo ist der Bezug auf meine Aussagen, Argumente und Rückfragen? Du batest mich, zu all Deinen Argumenten Stellung zu nehmen. Und Du hast dies nun nicht mehr nötig, sondern verurteilst pauschal?

Um ehrlich zu sein: Ich habe von Dir nichts anderes erwartet :)

QIA S.O.L schrieb:
Eine Zusammenarbeit von Wissenschftlern und Mystkern. Du kommst schon noch dahinter, wovon ich rede.

Bin ich schon. Von Halbwahrheiten.

QIA S.O.L schrieb:
Letztlich tust Du hier exakt das, was Du verurteilst. So sehen das offensichtlich mehrere Leute und das hielte ich an Deiner Stelle für ein Adäquates Feedback.

Nein, ich sehe meine These in keinster Weise widerlegt. Außerdem spreche ich hier mit Dir nicht über innere Erkenntnisse, unsere Auseinandersetzung hat nichts mit inneren Erkenntnissen zu tun gehabt bisher.

QIA S.O.L schrieb:
Wie heißt es doch so schön: "Rede nicht zuviel, Erfolg ist Dein Beweis".

Schweigen ist Reden, und Silber ist Gold.

Gruß,
lazpel
 

QIA S.O.L

Sehr aktives Mitglied
Registriert
13. Februar 2005
Beiträge
5.406
Ort
Wien
Schau mal...Lazpel.

Dir kann man nichts widerlegen und Arumentieren braucht auch nichts, weil Du vom 100ten ins Tausendste kommst, anstatt einen Punkt wirklich am WESENTLICHEN zu handhaben. Dem Effekt. Du drehst es Dir so zurecht, dass Du Dich und Deinen Stand erhältst...mit aller Gewalt.

Allein Deine Innen-Aussen-Trennung ist ein völlig irrwitziger Herangang, der Dir vermutlich irgendwann einige Probleme verursachen wird.

Mir ist das extrem Langweilig.

Also...
MAch mal.

Du hast schon recht...ich habe keine Argumente für Dich..WIE denn auch? :rolleyes:

Grüßlies
Qia :guru: :guru: :guru: :guru: :banane:
 

lazpel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
7. Juni 2004
Beiträge
4.906
Hallo QIA S.O.L,

QIA S.O.L schrieb:
Dir kann man nichts widerlegen und Arumentieren braucht auch nichts, weil Du vom 100ten ins Tausendste kommst, anstatt einen Punkt wirklich am WESENTLICHEN zu handhaben. Dem Effekt. Du drehst es Dir so zurecht, dass Du Dich und Deinen Stand erhältst...mit aller Gewalt.

Verfolge nochmal den Diskussionsverlauf. Du bist von innerer Erkenntnis, deren Wichtigkeit Du widerlegen wolltest, zur Quantentheorie gewechselt, welche Du glatt mit der inneren Erkenntnis gleichsetzen wolltest, von dort hast Du dann zur Datenspeicherung und zu einem Versuch gewechselt, die Speicherung von Empfindungen und Erinnerungen in Neuronen mit Transistorfunktionen gleichzusetzen, welche Dir ebenfalls widerlegt wurde.

Es war vielleicht mein Fehler, auf Deine eher hinderlichen Themenänderungen eingegangen zu sein.

Jedoch sind bereits Deine Basisthesen so bizarr, daß man diese zunächst widerlegen muß, bevor man am Kernthema weiterdiskutieren kann.

QIA S.O.L schrieb:
Allein Deine Innen-Aussen-Trennung ist ein völlig irrwitziger Herangang, der Dir vermutlich irgendwann einige Probleme verursachen wird.

Inwiefern?

Gruß,
lazpel
 

QIA S.O.L

Sehr aktives Mitglied
Registriert
13. Februar 2005
Beiträge
5.406
Ort
Wien
Miramoni schrieb:
hi Qia,

kann ich mal diese information(!) auf die praxis anwenden - versuchsweise?

Immer los...*g*


es bestehen verbindungen zwischen menschen, gedanken an jemand, energiebänder...

Im Grunde kann man sagen, dass vernünftigerweise anzunehmen ist (was die meisten Metitierenden auch bestätigen) dass diese grundlegende Verbindung zwischen allen existenten Phänomenen besteht, das sie alle aus der selbern Grundressource entstammen.

Der Lehrsatz: "Jedes Teilchen das einmal mit einem anderen teilchen in Verbindung stand, wird an jedem ort zu jeder zeit weiterhin so agieren als wäre die Verbindung dirket aufrecht"...gilt für diese Grunddannahme durchgehend.

Frage: kann ich so unterscheiden(?):

- jemand denkt an einen bekannten, freund für momente.. und verbindet sich damit. holt er sich dann eine "homöopatische" dosis von informationen, die ihm gut tun (das andere lass ich jetzt einfach weg)? verstärkt damit seine eigenen informationen, verstärkt sich damit? (bzw. schickt infos ab)

Das ist DURCHAUS eine Möglichkeit, jedoch ist das eine Betrachtungsweise.

Energie FOLGT dem Bewusstsein...oder besser: Ist uUntrennbar mit diesem Verbunden.
Der Filter des Betrachters beeinflusst also ebenso das Ergebnis.

Wenn jemand nun ein "Weltbild" pflegt, in dem er sich über diese Weise Energie oder Information holen kann, dann wird das auch ebenso funktionieren. Ganz entsprechend des Bildes und unter Einbeziehung der Wirkung "unbewusster" Widersprüche oder Zweifel.

- es besteht eine "feste" verbindung

Diese ist nach de, Lehrsatz oben sowieso gegeben. In der Mystik nennt man diesen Umstand "Akasha", wie Du sicher weißt.

a) jemand ist zu faul oder kann einfach nicht energie/kraft aufnehmen und holt sich vom anderen.
b) er will speziell diese eine, "persönlich eingefärbte" energie haben, weil.. warum auch immer.

Auch das ist aufgrund der flexiblen Umsetzung der quantenphysikalischen Umstände EBENSO möglich. Beides geht, da es halt vom Beobachter und dessen Filter abhängt.

informationsaustausch als sinn dieser verbindungen? netzwerke?
grundlage für den satz:
niemand kann nicht wirken?

laienhaft
lg moni

Im Grunde ist ein interaktives Erleben und Leben OHNE diese IMPLIZITE Verbindung nicht einmal sinnvoll denkbar, da jede nteraktion Informationen VORaus setzt udn auch als NACH-Wirkung hat.

Konnte ich Dir das ausreichend mit Anregungen beantworten?

Alles Liebe DIr
Qia :danke: lieber Spiegel... :zauberer1
 
K

Kronos

Guest
lazpel schrieb:
Aber viele Religionen bauen auf der Angst. Ich würde sogar sagen, viele Religionen arbeiten primär mit Angst.

Wäre eine These die man genauer unter die Lupe nehmen könnte und vielleicht sogar ein guter Diskurs, wenn nicht irgendwoanders schon diskutiert.
Eine Religion wo dies nicht zutrifft wäre zumindest der Taoismus. Es kommt aber immer darauf an, aus welcher Perspektive man es betrachtet. Wenn du also Lust hast mehr darüber zu schreiben, dann bin ich gern dabei!

Grüße
Kronos
 

Miramoni

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. Januar 2005
Beiträge
1.832
Ort
münchen
jupp, Qia, hast du!

mit einem einwurf:
In der Mystik nennt man diesen Umstand "Akasha", wie Du sicher weißt.
bin neu auf dem gebiet und taste mich vorwärts. hab davon NOCH keine ahnung.

Energie FOLGT dem Bewusstsein...oder besser: Ist untrennbar mit diesem Verbunden. Der Filter des Betrachters beeinflusst also ebenso das Ergebnis.
Wenn jemand nun ein "Weltbild" pflegt, in dem er sich über diese Weise Energie oder Information holen kann, dann wird das auch ebenso funktionieren. Ganz entsprechend des Bildes und unter Einbeziehung der Wirkung "unbewusster" Widersprüche oder Zweifel.
das muss ich verdauen. wie immer: ein satz, x-mal schon selbst zitiert, und plötzlich ein augenöffner. und in dem weltbild - da stecken möglichkeiten drin!!!

danke schön :)
liebe grüße
moni
 
Werbung:
E

esperanto

Guest
q schrieb:
hi qia!

q schrieb:
Und die Unterscheidung bewustseins- oder bewusstseinsunabhängig wird spätestens an jener stelle ad Absurdum geführt, wenn man sich auf die Überlegung einlässt, was eigentlich "Information" IST, oder was information voraussetzt, und aus welchem Grunde Information keinen "RAUM" oder kein "Speichermedium" im materiellen Sinne benötigt.
willst du nicht verstehen?

q schrieb:
Sehr Liebe Grüße
sehr liebe grüsse, esperanto :witch:
 
Oben