Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

unterschiedliches erotisches Erleben (Mann vs Frau)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Mike_84, 29. Januar 2020.

  1. Mike_84

    Mike_84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2015
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo Leute,

    meine Freundin ist 40, ich bin 36, wir sind seit einem Jahr zusammen. Zur Zeit beschäftigt uns eine Sache die wir offensichtlich unterschiedlich erleben.

    Meine Freundin behauptet seit sie mit mir zusammen ist interressiert sie sich nicht für andere Männer. Sie sagt sie sei mit mir zusammen, ich bin in ihrem Herzen und wenn sie sich mal für jemanden entschieden hat dann hat kein anderer Mann eine Chance bei ihr.

    Soweit verstehen wir uns, bei mir ist das auch genau gleich.

    Als wir jedoch kürzlich über das Thema sprachen wenn einem ein anderer Mann oder eine andere Frau gefällt da gingen unsere Wahrnehmungen und Meinungen deutlich auseinander und wir verstanden uns nicht mehr.

    Sie meint wenn ihr ein anderer Mann gefällt spürt sie nichts dabei, keine erotische, sexuelle, körperliche Anziehung, egal wie hübsch der Mann sei. Es wäre das selbe wenn sie eine hübsche Frau sehen würde.

    Bei mir ist das anders, ich spüre bei optisch hübschen Frauen eine sexuelle Anziehung, je hübscher diese ist desto mehr erotische, körperliche Anziehung. Bei Männern nicht, ich nehme zwar wahr wenn einer gut aussieht aber da ist keine Anziehung vorhanden.

    Nun meint meine Freundin sie hat ein Problem damit, sie fühlt sich irgendwie gekränkt und unterstellt mir ich würde mich an diesen Frauen heimlich aufgeilen und ich hätte bestimmt sexuelle Fantasien mit diesen Frauen. Ich vermute sie geht sogar soweit dass sie deswegen auch irgendwie an meiner Treue zweifelt.
    Ich sehe hier aber kein Problem, das war immer so bei mir. Ich suche es mir nicht aus wenn ich mich sexuell zu irgendeiner Frau hingezogen fühle, egal ob ich in einer Beziehung bin oder nicht, für mich ist das einfach etwas Triebhaftes, ein Gefühl und nichts weiter. Ich nehme das Gefühl wahr und schaue diese Frau vllt. an und es kann schon vorkommen dass ich mal eine sexuelle Fantasie mit einer heißen Frau habe aber das war es dann auch, ich setze ja keine Handlung um mit anderen Frauen ins Gespräch zu kommen oder so, ich bin glücklich mit meiner Freundin und sie erfüllt mich auch sexuell.

    Alle meine männlichen Freunde verstehen mich in diesem Punkt. Ich hab auch weibliche Freunde bei denen es manche verstehen und wieder andere nicht.

    Meiner Ansicht nach liegt das an dem unterschiedlichen "erotischen Erleben" von Mann und Frau. Meine Freundin kommt nicht damit klar dass ich allein durch optische Reize (von nackten Frauen) sexuell erregt werde. Ich sehe aber keinen Grund zur Besorgnis. Sie behauptet bei ihr sei das nicht so und sie verstünde das nicht und macht sich Sorgen um meine Treue und ob sie mir nicht reichen würde.

    Ich frage mich wie kann ich meiner Freundin helfen mich zu verstehen sodass sie sich keine Sorgen mehr macht? Wie kann ich sie besser verstehen lernen?

    Freue mich über Antworten(y)

    Grüße, Michael
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2020
    hakage gefällt das.
  2. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169

    Da hat jeder Einzelne von euch und ihr gemeinsam
    eine schöne Gelegenheit in eine tiefere Beziehung
    jeder zu sich selbst und zum anderen hinein zu wachsen.
    Leicht ist das nicht.

    Was Du beschreibst ist die kulturelle (sozial) übliche
    Vereinbarung für Frauen und Männer im Westen.

    Darüber hinaus zu wachsen ist möglich und mündet in
    einem tieferen Verständnis darüber wer wir selber sind
    und was unsere Gedanken und Gefühle sind.

    Ich empfehle Dir The Work von Byron Katie.
    Mach es zu diesem Thema. Das sind ja mehrere Themen,
    ein ganzer Themenblock ist das.

    Wenn ihr mutig seid, macht es gemeinsam: also macht
    eine Reihe von Terminen bei einer(m) The Work Begleiter(in).
    An einem Termin machst Du die Work und Deine Freundin
    schaut, hört zu und nächstesmal umgekehrt.





    Was ich seit kurzer Zeit ebenfalls sehr empfehlen kann,
    ist die Arbeit nach dem Emotionscode von Bradley Nelson.
    Es macht Dich und eure Beziehung leichter, wenn Du
    eingeschlossene Emotionen löst, die mit diesem Thema
    zusammenhängen. Ich würde zu einem Therapeuten,
    zu einer Therapeutin gehen, die das anbietet und auch
    einen Ein-Tages-Kurs zum Emotionscode bei Susanne Hufnagel
    machen. Dann kannst Du, könnt ihr gemeinsam diese
    eingeschlossenen und versteckten Emotionen (Blockaden)
    lösen – und nicht nur die zu diesem Thema.



    Ich wünsche Dir ein gelingendes Leben
    mit gelingenden, konstruktiven Beziehungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2020
    Mike_84 und SPIRIT1964 gefällt das.
  3. DarkEmpath

    DarkEmpath Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2018
    Beiträge:
    14.098
    Es gibt anscheinend für jedes Problemchen ein "Guru" :D

    Ich denke da hilft nur reden, reden und nochmal reden.
    Versuche deiner Freundin zu erklären, wie du es siehst zb dass Liebe und sexuelle Anziehung zwei paar Stiefel sind.
    Man sollte lernen mit Eifersucht und Besitzdenken umzugehen.

    LG Darky
     
    starman, The Crow, Mike_84 und 5 anderen gefällt das.
  4. Sadirella

    Sadirella Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2018
    Beiträge:
    10.830
    Sieh dir mit deiner Freundin doch mal erotische Frauen an, und dann kann sie vielleicht doch überrascht werden.
    Vielleicht eine Ausstellung :)
     
    Mike_84, DarkEmpath und Babyy gefällt das.
  5. Babyy

    Babyy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    3.247
    Ich geb @DarkEmpath da ganz recht. Dieses "gekränkt fühlen" kommt vom Stolz weil du eben auch andere Frauen anziehend findest und dann kommt noch ein bisschen Angst dazu und e voila haben wir ein Gedankenkarussell, in dem der Mann untreu ist, obwohl er nichtmal daran denkt, untreu zu werden.
    Da hilft nur reden, reden und reden.
    Ich war selbst lange in dieser Gedankenspirale gefangen und das einzige was geholfen hat, war herauszufinden, wo der Urspung dieser Verlassensängste und Eifersucht zu suchen. Aber das muss man selbst wollen, dazu kann man keinen zwingen.
     
  6. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    Werbung:
    Unter Frauen geht das gut.
    Frauen reden gerne und es muss nicht unbedingt ein Ergebnis haben,
    es ist für Frauen ganz vorzüglich geeignet, Befindlichkeiten auszutauschen
    und zu klären. Männer können das nicht. Männer wollen im Gespräch
    gerne etwas erreichen und klären ganz anders als Frauen das tun.
    Daher:
    Zwischen Männern und Frauen geht das nicht ohne weiteres gut.
    Ich wöllte da jemanden dabei haben, der die ersten diesbezüglichen Gespräche moderiert.
    Und dann sind für mich erste Schritte wie The Work einfacher.

    Allerdings geht es z.B. auch über gewaltfreie Kommunikation,
    weil die Grundlage der GFK ist seine Bedürfnisse zu kennen.
    ABER das ist echt Arbeit, weil wir immer nur an der Oberfläche
    der Bedürfnisse bleiben, also "nackte Frau" als Beispiel,
    aber welches Bedürfnis dahintersteckt (keines der kolportierten
    Bedürfnisse à la "Auswahl", "Appetit holen", "Männer sind so" etc.)
    das ist wirklich tiefe Arbeit, die sich mehr als lohnt!

    Ich störe mich nicht daran, dass es sozusagen Therapieformen sind.
    Die genannten sind einfach gut, um sich selber besser kennenzulernen.

    Ich rate von einfach mal loslegen dringend ab.
     
    Mike_84 gefällt das.
  7. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    Das geht mit The Work besser und schneller als mit allem anderen was ich kenne.

    Mal davon abgesehen, dass ich niemanden dazu zwingen kann damit umzugehen.
     
    Mike_84 gefällt das.
  8. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    Das wäre für den Kopf alleine schon machbar.

    Für Gefühle eher weniger.

    Ohne eigene jahrelange gepflegte Gesprächskultur nicht möglich.
    Ohne eigene liebevolle Erfahrung diesbezüglich enden solche
    Versuche meist in Katastrophen.
     
    Mike_84 gefällt das.
  9. hakage

    hakage Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2017
    Beiträge:
    1.169
    Wenn diese Freundin ein wirklich gesundes Selbstbewusstsein hätte, ja.
    Aber der Text von @Mike_84 zeigt ja genau das Gegenteil.

    Wenn Frau sich ihrer eigenen Erotik nicht bewusst ist, fühlt Frau sich
    hinterher eher noch kleiner ...

    Ich würde diesen Versuch jetzt nicht wagen wollen.
     
    Mike_84 und east of the sun gefällt das.
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    23.494
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Männer und Frauen ticken einfach anders. Männer reagieren mehr auf optische Reize als Frauen. Das ist ganz natürlich. Es macht auch keinen Sinn sich als Frau mit dem Partner zu vergleichen. Eifersucht ist auch unnötig. Sonst müssten alle Männer im Sommer ständig fremdgehen.

    Manchmal ist es besser wenn Frauen nicht jede Gemütsregung vom Partner kennen. ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden