Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Nicht Akzeptieren von anderen? Probleme mit Männern?!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Brigi27, 3. Oktober 2018.

  1. Brigi27

    Brigi27 Guest

    Werbung:
    Hallo Leute,

    mich beschäftigt dieses Thema schon sehr lange, und nämlich ich werde seit ich denken kann nie wirklich von anderen akzeptiert, bzw. es wird immer herumkritisiert an mir. Ich denke jeder hat diese Erfahrungen gemacht. Seitdem ich in die Grundschule ging habe ich nie richtige Freunde gehabt, ich habe mich immer so anders gefühlt und unverstanden und "ungesehen" (heißt ich hatte das Gefühl keiner weiß und sieht mich so wie ich wirklich bin) war schon immer eher der Außenseiter und das zieht sich durch mein Leben, wobei ich das jetzt nicht mehr schlimm finde. Bin ein authentischer Mensch, kann mich nicht verstellen so wie mich andere gerne hätten. Früher habe ich mich einige Zeit lang gehasst, warum ich nicht so sein kann wie andere, warum ich nirgendwo reinpasse, jetzt habe ich mich vollkommen akzeptiert wie ich bin, klar manchmal hab ich auch schlechte Tage und bin genervt von mir selber, aber sonst bin ich total im Frieden mit mir selber.

    Bin jetzt erst 25 Jahre und seitdem ich 19 bin habe ich nach Männern gesucht um endlich eine Beziehung fürs Leben, meine große Liebe zu finden, das war für mich immer das wichtigste im Leben. Nun habe ich leider die Erfahrung gemacht, dass ich keinen Mann finden kann der mich so akzeptiert wie ich bin (bis auf eine Ausnahme), z. B. wurde mir von so einigen Männern gesagt, meine Brüste wären zu klein, ich wäre zu schlank usw.. Ich selber finde mich sehr hübsch, habe eine Modelfigur und nichts auszusetzen an meinem Aussehen, bin also ganz zufrieden, deswegen verstehe ich nicht warum einige Männer etwas zu bemängeln haben. Frauen beneiden mich um meine Figur und die meisten Männer finden mich schon attraktiv. So gut wie jeder Mann den ich traf hat sich nur verstellt, nett geredet mit mir um mich mit schönen Worten zu locken, das habe ich allerdings sofort gemerkt, mir kann keiner was vormachen. Ich dachte immer auch Männer wollen die Liebe ihres Lebens finden, aber anscheinend geht es ihnen nur um Sex, und um das zu bekommen tuen sie alles. Selbst bei einem Mann, den ich sogar als "Freund" bezeichnete bemerkte ich nach einigen Treffen das etwas nicht stimmt und auch er nur auf Sex aus ist, es allerdings sehr intelligent angegangen ist, damit ich nichts merke. Das hat mich natürlich sehr verletzt da ich mit ihm alles geteilt habe auch mit ihm über meine Vergangenheit gesprochen habe. In unserer Anfangszeit hat er gesagt wie schön ich bin und wie sehr er meine Figur mag, als ich ihm dann sehr bald gesagt habe ich sehe ihn nur als Freund, da wird keine Beziehung draus war er enttäuscht, wir hatten jedoch immer noch Kontakt. Und eines Tages kam dann auch etwas freches von ihm in Bezug auf mein Aussehen. (Vermutlich war sein Ego verletzt und er wollte sich besser fühlen deswegen?) Warum machen das Männer? Warum akzeptieren sie eine Frau nicht so wie sie ist? Warum suchen sie sich nicht die Frau, die wirklich ihren Vorstellungen entspricht und kritisieren Frauen? Wenn ein Mann nicht meinen Vorstellungen entspricht, breche ich den Kontakt ab, aber niemals kritisiere ich einen Mann und sage mir gefällt nicht dass du so kräftig bist, oder du bist so klein usw.. Entweder ich nehme den Mann vollkommen an wie er ist oder lehne ihn komplett ab. Man kann sein Aussehen sowieso nicht ändern, das ist naturgegeben. Naja bin wirklich enttäuscht von Männern im Allgemeinen, wünsche mich nur das mich einer wirklich sieht, meine Seele und mein Wesen sieht und nicht nur meinen Körper und mein Aussehen. Wir sind Seele mit einem Körper NICHT Körper mit einer Seele. Habe im Inneren schon längst aufgegeben einen Mann zu finden mit dem alles passt, der mich akzeptiert wie ich bin und mich nicht verletzt. Bin jetzt auch zufrieden mit mir und meinem Leben auch wenn ich keinen Partner habe, denn suchen bringt nichts, falls es den Richtigen gibt für mich werden wir uns begegnen.

    Was meint ihr dazu? Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht wie ich? Männer können auch gerne antworten, warum kritisiert ihr Frauen so sehr anstatt euch eure Traumfrau zu nehmen, die euch gefällt?
     
    KingOfLions, *Eva* und SoulCat gefällt das.
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    15.382
    Ort:
    Kassel, Berlin
    grüß dich :)

    ein ganz kurzer Gedanke, der mir beim Lesen so ziemlich als erstes kam, ist,
    daß du ja wahrscheinlich mit auch noch recht jungen Männern zu tun hast,
    also Männern unter 40. die sind größtenteils noch recht triebgesteuert und
    eher bissl dumm, was die wirklich wichtigen Aspekte an einer Frau angeht.
    mach dir möglichst wenig draus und gib die Hoffnung nicht auf.

    was die Figurmode angeht ... mein Eindruck ist, die Zeit der dicken Möpse
    ebbt langsam ab. man sieht wieder mehr normalbrüstige sehr schlanke
    Frauen in Videos und sonstigen Medien. ein paar Kilo legen eh viele Frauen
    mit dem Älterwerden hier und da zu. ist doch toll, wenn du sehr schlank
    anfängst! besser, als wenn du in jungen Jahren schon eher mollig wärst.

    und ansonsten sei erstmal willkommen im Forum. :blume:
     
    pekeglo, *Eva*, sikrit68 und 2 anderen gefällt das.
  3. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.967
    Der Mann ist naturgegeben ein Befruchter. Es gibt aber die Möglichkeit der Entwicklung und so ist das jedem selbst überlassen wohin er sich entwickeln will. Sexgesteuerte Menschen sind unterentwickelt und sehen nicht das Gesamte an einem Menschen. Diese Welt ist eben leider eine Plattform für jede Seele , wo jeder tun kann wie es beliebt und nach eigenem Willen und Ego. Eine Wiese mit Artenvielfalt , die wild drauflos blüht bis der Schnitter mäht und bis dahin kann jeder sein Programm abspulen.
     
  4. Solis

    Solis Guest

    Ich als Mann weiß, das mögen durchaus viele Männer!

    Hm, sind's etwa nur die Brüste, die einen Mangel haben? Vielleicht liegt es doch noch an etwas Anderem?

    Naja, man kann einem ggf. schon sagen, was an ihm nicht gefällt, aber man muss nicht und das Taktgefühl muss dafür entscheiden.

    Tja, auch Männern fällt das nicht so leicht, einfach so eine Traumfrau zu nehmen. Eine "Traumfrau" zu bekommen, ist oft eine Sache einer langjährigen Reifeentwicklung.
     
    Abraxas und *Eva* gefällt das.
  5. Icelady

    Icelady Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    2.101
    Ort:
    Subjektiver Universum
    Wie kommt ihr überhaupt auf diese Themen - dein Aussehen zu thematisieren?
    Ich war immer zufrieden mit mir, und deshalb würde ein solches Thema auch gar nicht aufkommen. Du hast weder vom Lob noch von der Kritik etwas...wenn du zufrieden bist, haben es die anderen gefälligst auch zu sein, wollja:cool:
    Die anderen sehen das, was du ausstrahlst und wünschst, dass die anderen sehen...
    Bau dein Leben auf, sei rundum glücklich und zufrieden, dann stellt sich auch der passende Mann und Freunde ein, die dich als ganzen Menschen lieben.

    LG
    IL
     
    flimm, sikrit68, Hatari und 4 anderen gefällt das.
  6. .morgentau.

    .morgentau. Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2018
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Hallo @Brigi27,

    mir kamen gleich mehrere Gedanken als ich deinen Thread las.

    Wenn Du ganz ehrlich bist, bist du auch etwas oberflächlich, was ja auch in einem gewissen Maß normal ist, gerade wenn man jünger ist.

    Es ist doch super, wenn man sich selbst so wohlfühlt, wie man ist. Allerdings sollte man da sein Äußeres nicht allzu stark gewichten, denn gerade die äußere Schönheit ist vergänglich und wie Du ja bereits selbst erlebt hast äußerst subjektiv.

    Ich habe eben den Eindruck, dass Du dich zu sehr durch dein Äußeres definierst.

    Es gibt nicht DAS perfekte Aussehen. Die einen finden dunkelhaarige Frauen attraktiv, die anderen Blondinen, wiederum andere empfinden rothaarige Frauen als das Nonplusultra. So ist es auch mit der Körper-, Brustgröße etc.

    Gerne wird auch gerade eher einer schlanken Frau mit einer ebenmäßigen Haut hinterhergeschaut als vielleicht einer, die ein paar Kilos mehr auf die Waage bringt. Das mag wohl aber eher daran liegen, dass sich manche Männer evolutionsbedingt eine für sie "perfekte" Frau zur Paarung suchen.

    Aber ganz wichtig ist es eben auch der Charakter und der kann eine Schönheit zum wahren Alptraum werden lassen (was nutzt eine schöne Schüssel wenn der Salat darin ungenießbar ist ;)).

    Zudem macht es eine Person noch attraktiver, wenn sie mit sich im Reinen ist, auch wenn sie dem gängigen "Schönheitsideal" vielleicht gar nicht entsprechen mag. Da wird etwas ausgestrahlt, dass man durch kein Make-up oder Fitnessstudio der Welt erreichen kann.

    Außerdem finde ich es generell wichtig, sich vor Augen zu halten, dass der "Traummann" ja nicht an jeder Ecke steht und sich auch nicht in jedem Mann, den man trifft, befindet.
    Meiner Meinung nach befindet sich in diesem Glauben auch die Ursache vieler Beziehungsprobleme: nicht jeder passt einfach zu einem, da kann man sich und den Partner versuchen zu ändern wie man will.

    Und dann stört mich ehrlich gesagt auch der Begriff "Traummann" an sich. Dieses Wort impliziert, dass der Mann in allen Belangen das Nonplusultra ist bzw. sein muss. Aber kein Mensch der Welt ist doch perfekt!

    Du hast scheinbar noch nicht den richtigen Partner für dich getroffen.
    Kann auch daran liegen, dass Du vielleicht etwas ausstrahlst, dass die für dich Richtigen abschreckt.

    Ich kann das allerdings nur jetzt anhand dessen beurteilen, was Du hier schreibst und es liest sich für mich (!) so.

    Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es bei mir auch etwas dauerte, bis ich das hatte, was ich heute habe. Ich musste mit mir selbst erstmal so richtig ins Reine kommen, mich wirklich so akzeptieren wie ich bin.
    Vor meinem jetzigen Mann hatte ich auch keine ernstzunehmende Partnerschaft, da ich rückblickend die für mich falschen Männer angezogen hatte.

    Außerdem habe auch ich die Erfahrung, die Du zu Beginn schilderst, gemacht.
    Ich entspreche auch in vielen Dingen nicht dem, was wohl von einem/einer Mädchen/Frau erwartet wurde bzw. wird. Man hat gerne von außen an mir rumgemäkelt und tuts auch heute noch. Und es liegt auch viel daran, dass man neben den nicht eingetretenen Erwartungen auch eine gewisse Unsicherheit (die ja auch bis heute noch vorhanden ist) ausstrahlt und das nutzen die Leute gerne aus, um zu versuchen, die Leute dahin zu drängen, wie sie es gerne hätten.
    Ich habe gelernt bzw. bin noch dabei, meine innere Stärke auszubauen und gewisse Dinge bzw. Leute einfach so sein zu lassen, wie sie sind. Bestimmte Umstände kann man einfach nicht ändern und das muss man akzeptieren.

    Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und bin mir sicher, dass Du irgendwann den Menschen triffst, mit dem Du glücklich bist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2018
    Almaz, sikrit68 und Loop gefällt das.
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Wenn du das deinem Gegenüber vermittelst, und wenn es nur zwischen den Zeilen ist, wundert mich nicht, dass Männer sich da lieber von dir fern halten.

    Dass du zu kleine Brüste hast o. ä. ist unter Garantie nur eine Ausrede, um nicht den wahren Grund benennen zu müssen.

    Allerdings frage ich mich wie wohl ein Gespräch, also inhaltlich, zwischen jungen Leuten verläuft, wenn am Schluss die Aussage steht „Ich will keine Beziehung mit dir, weil du zu kleine Brüste hast!“

    R.
     
    flimm, Nica1 und Hatari gefällt das.
  8. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    38.967
    Das ist gut getroffen. Meine Erfahrung und Beobachtung. Schöne Frauen sind in den meisten Fällen innen ungeniessbar und eine schöne Hülle ist eben nur die Hülle.
     
    flimm und DarkEmpath gefällt das.
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Die Kritik von Männern an Frauen (wobei das ja auch umgekehrt ganz gut funktioniert) hat einmal den Grund in verschiedenen Denkweisen und Werten die beide Geschlechter haben. Z.T. anerzogene Werte, z.T. gesellschaftlich aufgesetzte Werte (z.B. alle Themen die das Äussere betreffen).

    Zusätzlich dazu basieren sehr viele Beziehungen lediglich auf erotischer oder schlimmer nur ausschließlich sexueller Anziehung. Als Konsequenz werden die beiden anderen Säulen der Partnerschaft zu einem ständigen Kampfgebiet (bis als Konsequenz die dritte auch nicht mehr funktioniert). Das meistens so lange erträglich funktioniert, bis ein Kind daher kommt, und das Paar dann in sich funktionieren muss, und neue Herausforderungen auch neue Problempunkte mit sich bringen.

    Trotz aller Änderungen die bisher passiert sind, der wesentliche Unterschied ist einfach ... der Mann(oder "das Männliche") sucht eine Mutter (Versorgung und Stütze im Hintergrund, damit er hinausgehen und Jagen und Kämpfen kann). Die Frau (oder "das Weibliche") sucht einen Beschützer, der ihr Sicherheit gibt wie Papa. Und das kann sich jetzt in der Mitte treffen, muss aber eben nicht. Und wenn es sich nicht trifft, was in mindestens 90% der Fälle der Fall ist, dann gibt es Reibung und beide versuchen zu verändern.
    Letztlich: die (durchschnittliche) Frau wünscht sich einen Macher an ihrer Seite, der (durchschnittliche Mann) die Versorgung (Mama), eine Sexgöttin und Kameraden (je nach persönlicher Stabilität mit Präferenz zwischen Mama und Kamerad/Jagdgefährtin).
    (Die Italiener drücken das in ihrer Verehrung für die Mama ja sogar sehr direkt aus).

    Oder konkret auf deine Fragen: der Mann nimmt sich ja eine Traumfrau. Nämlich eine die ihm sexuell gefällt und die die Attribute seine Mama hat.
    Kritisiert werden dann ja die beiden anderen Säulen ... sie ist zu emotional, zu anlehnungsbedürftig, man muss dauernd ihre Probleme lösen, immer fragt sie, alles muss ich entscheiden ....

    Andere Themen hierin sind dann eher krankhaft, z.B. Kritik um zu kontrollieren, um den Anderen abzuwerten und "klein" zu halten, aus ungerechtfertigten Vergleichen (mit Mama/Papa) ....
     
  10. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    39.613
    Werbung:
    Das war vielleicht vor 100 Jahren so!
    Ich kenne keine einzige Beziehung, wo das so ist.
    Da regst du dich in einem anderen Thread auf, dass die meisten Ausländer Machos sind und mit der Gleichberechtigung im Westen nichts anfangen können und dann hast du selbst auch so ein Frauenbild...
     
    Almaz und Frl.Zizipe gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden