tinitus

Beowolf

Neues Mitglied
Registriert
27. April 2004
Beiträge
19
hallo an alle,
was fällt euch zum thema "tinitus" (ohrgeräusche) ein????
seit 10 jahren leide ich im wahrsten sinn des wortes darunter. seit einer woche ist das pfeifen und rauschen etwas deutlicher in meinem bewusst sein.sonst konnte ich es eigentlich immer ganz gut ignorieren, aber jetzt drängt es sich in meine aufmerksamkeit. wenn ich zum arzt geh, sagt der mir nur, dass ich damit leben müsste.
mich würde nun interessieren, was eigentlich dahintersteckt. was organisch da abläuft, weiß ich, aber mich würden nun die gründe aus einer höheren sichtweise interessieren.
freu mich auf helfende hinweise

LG
BEOWOLF :daisy:
 
Werbung:

Eberesche

Sehr aktives Mitglied
Registriert
14. Mai 2004
Beiträge
2.176
Ort
vielleicht ein bisschen näher dran
Beowolf schrieb:
hallo an alle,
was fällt euch zum thema "tinitus" (ohrgeräusche) ein????
seit 10 jahren leide ich im wahrsten sinn des wortes darunter. seit einer woche ist das pfeifen und rauschen etwas deutlicher in meinem bewusst sein.sonst konnte ich es eigentlich immer ganz gut ignorieren, aber jetzt drängt es sich in meine aufmerksamkeit. wenn ich zum arzt geh, sagt der mir nur, dass ich damit leben müsste.
mich würde nun interessieren, was eigentlich dahintersteckt. was organisch da abläuft, weiß ich, aber mich würden nun die gründe aus einer höheren sichtweise interessieren.
freu mich auf helfende hinweise
LG
BEOWOLF :daisy:
Hallo Beowolf,
ich würde mal so sagen es ist unbewältigter verinnerlichter Stress - du sollst mehr auf dich schauen. Nach innen genommener Lärm - Warnsirenen. Das Bedürfnis nach Stille wird dir so bewusst gemacht. Ignorieren nützt nichts, das siehst du selbst - die Alarmglocken läuten doller.
Horchsinn - Gehorsam, Aufgabe/Thema: hereinlassen; hören, horchen, gehorchen; Demut; in die Tiefe zu den Wurzeln des Lebens schauen, mitschwingen; Mitgefühl; "Wer nicht hören will, muss fühlen".
Bearbeitung: äußerlich laut werden; eigene Standpunkte vertreten; lernen, nach innen zu horchen; dem Zwang nachgeben und dem innern (eigenen) Ton (der kleine Mann im Ohr) zuhören, sich mit ihm aussöhnen; weniger auf das Aussen hören. (Auszüge aus Dahlke, Krankeheit als Symbol)
Du musst dich mehr auf dich selbst konzentrieren - innerlich und äußerlich ruhig werden. Vielleicht hilft dir meditieren.
LG Tarot
 
M

Matrix

Guest
Habe gehört, das Aderlass ganz erfolgreich hilft.
da viel Blut verloren geht, wird dies zum Teil mit Wassér aus dem örper verdünnt und es gelangt auch in die kleinsten gefässe im Ohr.
 
S

Sonnenschein98

Guest

Hallo!

Ich selbst leide Gott sei Dank nicht an Tinitus, jedoch gebe ich gern die Erfahrung einer guten Bekannten an Dich weiter. Kann und möchte auf die Krankheit an sich nicht näher eingehen, dazu weiss ich leider zu wenig darüber.

Auf alle Fälle solltest Du versuchen, dieser Beschwerde natürlich entgegenzuwirken. Es handelt sich um reine Naturprodukte, die keinerlei chemische Substanzen enthalten. Es sind keine Kapseln, sondern Nahrungsergänzungsmittel, die in flüssiger Form zu sich genommen werden.

Bei dem einen Produkt handelt es sich um reinen Sauerstoff für optimale Sauerstoffversorgung Deines Körpers. Um die Einzigartigkeit dieses Produktes hervorzuheben, möchte ich anfügen, dass hierfür das Patent angemeldet worden ist.
Zwei weitere Produkte sollten bei Tinitus angewendet werden. Um dies jedoch näher zu erkläutern, würde ich Dich jedoch bitten, mir eine e-mail zu schicken.
johanna.dippl@gmx.de

Da Du bereits seit 10 Jahren an dieser Krankheit leidest, würde ich Dir wirklich raten, diese Produkte in Erwägung zu ziehen. Natürlich geben Sie Dir kein Heilversprechen, aber einige Erfahrungen zeigen, dass es möglich ist.

Liebe Grüße

Sonnenschein98 :flower2:
 

Serafine

Mitglied
Registriert
7. Februar 2004
Beiträge
309
Ort
Pforzheim
bekommst du auch unter folgender Adresse:

Deutsche Tinnitus-Liga e.V.
Bundeszentrale
Postfach 349
42353 Wuppertal
Tel 0202/ 24 65 2-0
Fax 0202/ 24 65 220


Liebe Grüße, Serafine

*Gute Besserung*
 
S

shimanee

Guest
Hallo!

Ich habe eine Fachausbildung in Traditionell Chinesischer Medizin > diese bietet gerade für Tinitus sehr vielversprechende Lösungsansätze. Genaueres müsste man bei einer Anamnese erst feststellen, Tinnitus gehört in jedem Fall zur Nieren Yin Schwäche. Genaueres würde jetzt den Rahen sprengen..im Ruhrgebiet kann ich dir jemanden empfehlen..schreib kurz bei Interesse.

Ruhe sollte für dich oberstes Gebot sein. Versuche nicht zu viele Dinge gleichzeitig zu tun sondern dich auf Einzelnes zu konzentrieren. Meditiere, mach Waldspaziergänge und nimm ausreichend Flüßigkeit zu dir (auch Nahrung die viel Flüßigkeit spendet > roter Paprika, Melone, Nektarine etc.) und dann lass dich mal chinesisch checken !

Wird schon, bleib positiv!!!!

Gruß
shimanee
 

catpeople

Mitglied
Registriert
3. Januar 2004
Beiträge
57
Ort
Hummel-Hummel
Hallo Beowolf,

Dr. med. Dietrich Klinghardt schreibt in seinem Buch:
Lehrbuch der Psycho-Kinesiologie
zu diesem Thema folgendes:

Seiner Erfahrung nach repräsentiert ein Ohrgeräusch-besonders ein hellklingendes Geräusch-oft einen "Telefonanruf" aus der "anderen" Welt. Er hat wiederholt Patienten gehabt, bei denen sich herausstellte, dass das Ohrgeräusch nichts anderes war als die Verbindung, die ein Verstorbener versuchte aufzunehmen.

Was würde der Verstorbene zu Ihnen sagen, wenn er durch Sie sprechen könnte?

Außerdem empfiehlt er den Patienten für ein Jahr hohe Dosen an
Vitamin A, Zink und Jod.

Gute Besserung
 

Beowolf

Neues Mitglied
Registriert
27. April 2004
Beiträge
19
...für die tipps!!! :danke:
Besonders interessant finde ich den hinweis mit dem "telefonanruf" aus der anderen welt. hat sich da schon mal jemand näher damit beschäftigt???da ja viele millionen menschen unter tinnitus leiden, müssten ja alle kontaktiert werden???
interessant ist, dass auch mein vater und meine großmutter seit jahren ebenfalls dieses lästige geklirre hören.
meine pläne um diese geräusche näher zu erforschen sehen folgendermaßen aus: in wenigen tagen hab ich einen termin bei nicola wohlgemuth, der "(er)finderin" der rostock essenzen. sie ist jemand mit besonderen fähigkeiten. bin gespannt, was sie mir zu erzählen hat.
halte euch auf dem laufenden und würde mich über weitere tipps und erfahrungsbericht sehr freuen.

BB
 
Werbung:
L

lexluthor

Guest
Servus allen mit Tinnitusproblemen,

anbei Querverweise:
Amalgamplomben? (Früher) Ja, dann Suche:

1. Dr. Dietrich Klinghardt: "Schwermetalle - Vergiftung und Entgiftung"
- ca. ein Dutzend Seiten im Internet - gratis (Chlorella/Bärlauch/Paracilantro)

2. Zistrosetee oder -kapseln (Cistus)

3. Zinktabletten (Chelat, Gluconat, Orotat)

4. Ölziehkur (kaltgepresstes Sonnenblumenöl, 15 Minuten am Morgen, danach ausspucken)

Mit anderen Erfahrungswerten kann ich hier nicht dienen.

FG
 
Oben