Tageskarten ziehen bitte um Meinungen von EUCH

Maus22

Mitglied
Registriert
4. September 2004
Beiträge
79
HALLO IHR LIEBEN!!! :)

Da ich auf dem Gebiet neu bin habe ich noch so viele Fragen :confused4

Wie zieht ihr jeden Tag eine Karte??? Denkt ihr beim mischen an was bestimmtes oder an garnichts??? Habt ihr an die Karte eine Frage bzw wie sieht das mit dem Deuten dann aus?? Ich habe das A.Crowley DECK!!! Welches DECK verwedet ihr auch bitte dazu sagen!!!

Würde mich wirklich interessieren wie bei Euch der Ablauf bei der Tageskartenziehung ist!!!!!

Ich danke schon im voraus für EURE Meinung :guru: und wünsch EUCH allen was schönes.

:danke: Lg. MAUS22
 
Werbung:

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Hallo Maus!

Ich habe ebenfalls die Crowley Karten und ziehe täglich eine Karte, um auch die Möglichkeit zu haben mich einzulesen und sie kennenzulernen. Da ich schon jahrelange Erfahrung mit Engelkarten habe, habe ich da keine Hemmung oder so. Ich sage mir einfach nur daß ich meine Tageskarte ziehen möchte, mehr nicht. Ich mische das Deck und ziehe mit der linken Hand eine Karte und wenn ich mich dann mit ihr beschäftige zeigt sie mir sehr viel.
Viel Spaß dabei und liebe Grüße :zauberer1
 

Maus22

Mitglied
Registriert
4. September 2004
Beiträge
79
Hallo Ninja! :)

Danke für deine schnelle Antwort bzw. deinen Ablauf mit der Tageskarte!!! Wie ist das eigentlich so mit den Engelskarten bzw. kannst ma da den Unterschied a bissi schildern bzw wie das für dich so ist :confused4

Mit welchen Deck hast du von Anfang an begonnen? Und wie ist es dir am Anfang mit den Deutungen ergangen?

Weißt da ich neu bin Frage ich lieber nach wie andere das machen da ich nicht so recht weiß ob ich das richtig oder falsch mache bzw habe auch mit den Deutungen noch meine Probleme! Es gibt aber hier im Forum einen ganz netten das muß ich jetzt erwähnen der Ali Genser der mehr auch schon sehr viel Geholfen hat und ich muß sagen ich bin für jede Hilfe sehr DANKBAR

:danke: für deine Auskunft

lg. MAUS22 :zauberer1
 

Maus22

Mitglied
Registriert
4. September 2004
Beiträge
79
Hallo hier!

Ich bins nochmal! Ich habe heute meine Karte gezogen und komischer weiße ist es der Ritter der Schwerter.........ich habe jetzt 2 Legungen selber gemacht und heute eine Tageskarte gezogen und bei den beiden Legungen war der Ritter der Schwerter auch dabei ist das nicht komisch???

Bei der Tageskartenziehung habe ich mir nur gedacht beim mischen ich möchte eine Tageskarte ziehen und dann ist der Ritter d. Schwerter! Was denkt ihr über diese Karte für meinen heutigen Tag und warum habe ich sie jetzt das dritte mal gezogen bei den 2 Legungen und der Tageskarte???

Wenn ihr verschiedene Legungen macht läuft das bei euch so das ihr die Karten mischt dann alle auf einen Fecher aufbreitet und dann die gewünschte Stückzahl zieht die ihr für Eure Legung benötigt???

Wünsch Euch noch was schönes

Lg. MAUS22
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Maus22 schrieb:
Wie ist das eigentlich so mit den Engelskarten bzw. kannst ma da den Unterschied a bissi schildern bzw wie das für dich so ist :confused4

Für mich ist der Unterschied zwischen Engels-und Tarotkarten der, daß ich bei den Engelskarten quasi auch den Engel als Begleiter an diesem Tage habe, der mir zwar auch "sagt" woran ich arbeiten soll oder helfen möchte, doch irgendwie spüre ich daß er dann auch bei mir ist. Bei den Tarotkarten werde ich sofort zu dem hingeführt was Sache ist, im negativen oder positiven Sinn.

Mit welchen Deck hast du von Anfang an begonnen? Und wie ist es dir am Anfang mit den Deutungen ergangen?

Angefangen habe ich mit Engelskarten, dann kamen die Creamokarten dazu und nun ist es das Crowley Tarot. Anfangs mußte ich erst einen Bezug zu den Karten bekommen, das ging jedoch sehr schnell, las zu der jeweiligen Karte immer die Erläuterungen vom Handbuch und sah mir auch immer ganz genau die Zeichnung auf der Karte an.Weiters durchs Üben und öfters ziehen der gleichen Karte kommst Du dann sehr schnell rein und merkst sie Dir. Wichtig ist auch die Zusammenhänge zu verstehen, das kommt dann mit der Zeit und geht auch intuitiv.


Liebe Grüße und viel Spaß mit den Karten:)) :)
 

Maus22

Mitglied
Registriert
4. September 2004
Beiträge
79
Hy Ninja!

Danke für deine Erläuterung find ich ganz interessant!

Muß dir auch noch eins mitteilen ich habe die Karten genau im Handbuch gelesen und dazu gibt es diese zum Weiterdenken Fragestellungen und da steht für jede Frage eine Gegenfrage ergibt die Antwort was hälst du davon???

Die Zusammenhänge das ist es wo es mich auch hat.... :rolleyes:

wenn mehrere Karten liegen soll man doch alle dann betrachten und weiß von der Frage die Antwort stimmt das??? Wie ist das wenn man mehrere Fragen aufeinmal hat wie legt man den das???? Hast du im ober halb meines Themas auch von meiner Frage gelesen mit dem Ritter der Schwerter kannst du mir da sagen warum das so ist und was das mit meinem Tag so auf sich hat da ich die Karte schon das 3 mal hatte! Danke

Danke für Antworten und für deine nette Hilfe

lg. MAUS22
 

Ninja

Sehr aktives Mitglied
Registriert
23. Juni 2004
Beiträge
5.670
Ort
Salzburg
Muß dir auch noch eins mitteilen ich habe die Karten genau im Handbuch gelesen und dazu gibt es diese zum Weiterdenken Fragestellungen und da steht für jede Frage eine Gegenfrage ergibt die Antwort was hälst du davon???
Das ist ziemlich neu für mich. Also bzgl. Fragen stellen kann ich Dir nur den Tipp geben, daß Du sie eher allgemein stellst, also nicht mit "ja" oder "nein" Antworten, das können die Karten nicht. Ich weiß nicht welches Handbuch Du hast, aber in meinem steht genau die positiven als auch die negativen Eigenschaften, dann wird das Bild genau erklärt und weiters wird in den energetischen, beruflichen und liebenden Teil eingegangen. Wenn man das dann genau liest und verinnerlichst und dann die anderen Karten z.B. die nebeneinander liegen ansieht , kannst Du dann sehr wohl einen Zusammenhang sehen, jedoch braucht man da Übung, Geduld, Zeit und auch den Mut das "Negative" zu sehen ( aber es gibt ja nichts Positives ohne dem Negativen:))


wenn mehrere Karten liegen soll man doch alle dann betrachten und weiß von der Frage die Antwort stimmt das???
Vielleicht hilft es Dir wenn Du z.B. im Bereich der Liebe frägst, Du Dir drei Karten legst, wo Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gedeutet wird, daraus kannst Du erschließen wie sich die Karten zu Deiner Frage verhalten. Es gibt diverse Legesysteme, anfangs würde ich Dir raten nicht gleich z.B. das Keltische Kreuz zu legen, sondern mal mit der Tageskarte oder mit 3 Karten anfangen.
Wie ist das wenn man mehrere Fragen aufeinmal hat wie legt man den das????
Also ich kann nur von mir sprechen, ich lege für jede Frage extra die Karten, außer Du hast z.B. im Bereich Liebe immer wieder ungefähr die gleichen Fragen.

Hast du im ober halb meines Themas auch von meiner Frage gelesen mit dem Ritter der Schwerter kannst du mir da sagen warum das so ist und was das mit meinem Tag so auf sich hat da ich die Karte schon das 3 mal hatte!

Akzeptiere sie :) , mir kommt vor als würdest Du es nicht gerne annehmen oder noch skeptisch sein, dabei zeigen Dir die Karten woran Du bist oder was los ist. Ich zitiere aus meinem Handbuch:
Ritter der Schwerter: Der Vater der Erkenntnis
Trieb: Aktivität, Scharfsinn,Klugheit,Erkenntnisdrang,"der Geist des Sturmwinds"
Ziel: Intellektuelle Strategien,Gedankenschärfe,die Dinge erkennt und sie verändert.
Licht: Aufklärung,wissenschaftliche Methodik,geistige Wendigkeit,gute Händlermentalität;Wortgewandtheit,Urteilskraft
Schatten: Kopflastigkeit,Gefühlskälte,beißende,zynische Kritik,schillernde Zweideutigkeit,flatterhafte Unbeständigkeit,die Falle des Denkens.
Qualität: Geisteskraft ( Intellekt,Intelligenz,abstraktes Denken)

Falls Dir das noch immer zu wenig Auskunft gibt, kann ich Dir ansonsten die gesamte Deutung des Ritters schreiben ( sende mir dann aber eine PN )

Danke für Antworten und für deine nette Hilfe

Aber gerne doch :zauberer1

Liebe Grüße :)
 
A

Ardon

Guest
Salve Maus!

Mal etwas nebenbei: Du bist doch noch in der Anfängerphase. Meinem Eindruck nach bist Du zu ungeduldig und zu forsch. Du willst gleich alle Geheimnisse des Tarot entschlüsselt haben.

Lass Dir gesagt sein, dass sich Dir unter solchen Umständen der Tarot vielleicht nie offenbaren wird, viel wahrscheinlicher ist es, dass er Dir Deine eigene Ungeduld und Deine Zweifel reflektiert. Warum nimmst Du Dir Vorschläge von anderen nicht an? Du solltest das Tageskarten-Ziehen über MEHRERE WOCHEN praktizieren, wie ich es Dir empfohlen habe. Deine eigenen Gedanken/Gefühle und Assoziationen sollst Du aufschreiben, dann die "klassichen" Deutungen hinzu nehmen und vergleichen.

Am Ende des Tages kannst Du dann prüfen, inwieweit sich möglicherweise diese oder Deine eigenen Deutungen bewahrheitet haben. Falls nichts davon zutrifft, schreib einfach auf, was Dir am Tage Erwähnenswertes widerfahren ist. Gegebenenfalls wirst Du auf wieder kehrerende Muster oder neue Bedeutungen aufmerksam, die dann zu Deinen EIGENEN Bedeutungen für die jeweilige Karte werden können.

Aber Du musst das Kartendeck, ganz gleich welches, SELBST für Dich entdecken!!!

Selbst denjenigen, die vielleicht schon länger Karten legen, widerfahren immer neue Dinge bzw. enthüllt der Tarot neue Seiten und Geheimnisse.

In diesem Sinne - gutes Gelingen beim Lernen!!!


Grüße, Ardon
 

Maus22

Mitglied
Registriert
4. September 2004
Beiträge
79
Hy du!!! :)

Danke für deine Antwort!

Ich wollte dir nur wissen lassen das ich es ja jetzt so mache nur eine Tageskarte zu ziehen und alles aufschreiben was ich denke und am Ende des Tages nehme ich mein Buch her und schaue nach was da so steht!!!

Das keltische-Kreuz habe ich vor all meinen Fragen gelegt und da wollte ich nur eine Deutung damit die nicht offen bleibt und ich in der Luft hänge!

Ich höre auf die Ratschläge die mir gegeben werden doch es ist mir nur komisch vorgekommen das der Ritter der Schwerter wieder auftauchte und da wollte ich halt mal nachfragen!

Das war nix gegen dich oder deine Ratschläge den ich mache es jetzt so! Das ich neugierig bin weiß ich aber war das bei dir nicht so??? Ich finde das ur Lieb von dir bzw allen die sich da voll mit Energie mit mir beschäftigen und das Schätze ich auch sehr!

Ich würde es schon gerne können aber da ich ja soviel gehört habe das ich mir nix gutes tue gehe ich es scho eher lockerer an und mach mir keinen Stress mehr wenn ich die Karten anschaue!!!

Eins noch bei der Mischung von den Tageskarten wollte ich auch wissen wie da die anderen so vorgehen....was sie denken.....wie die Karte gezogen wird!

Wünsch dir noch was schönes und allen anderen auch!

DANKE FÜR DIE LIEBE HILFE!!!

:kiss3: Lg. MAUS22
 
Werbung:

zauberweib

Neues Mitglied
Registriert
22. Januar 2003
Beiträge
387
Ort
franken
hallo

meine persönliche meinung ist, dass tageskarte-ziehen gerade am anfang viel helfen kann, mit dem deck vertrauter zu werden. daher isses sinnvoll, sich EIN deck auszusuchen, und nicht mal dies und jenes zu nehmen.

vom verständnis her noch:
engelskarten sind - wenn wir jetzt von denselben engelskarten reden - KEIN tarot. sie können dir demnach nicht dabei helfen, das tarot besser kennenzulernen. :)

jaa, der ritter der schwerter, ein ungestüm, der nicht schnell genug nicht hoch hinaus kann. da is ne menge power dahinter - die aber leider oft auch schnell verfliegt.

vielleicht ein bissl was grundsätzliches:

ein tarotdeck besteht immer:
- aus den 22 grossen arkana, den trümpfen
- aus 4 x 10 zahlenkarten (as bis 10) und
- den zugehörigen 4 x 4 hofkarten.

die 4 wege der kleinen arkana sind den elementen zugeordnet:
feuer stab
wasser kelch
luft schwert
erde pentakel/münze

und weisen diese qualitäten auf.
ebenso sind die hofkarten je einem element zugeordnet:
(bei crowley: )
feuer ritter
wasser königin
luft prinz
erde prinzessin.

hier tauchen schon die ersten verwirrungen auf, weil z.b. beim rider-waite-deck gibt es könig, königin, ritter und page. hier ist der ritter also der luft zugehörig.
auch deshalb ist es wichtig, dir für den anfang ein "lerndeck" auszusuchen, bei dem du erst mal bleibst, bis du ein bissl fester im sattel sitzt. das crowley ist eine gute wahl - dies oder r.w. sind für anfänger mE am besten geeignet, weil es die beiden "ursprünglichen" sind - nahe zu alle anderen decks haben von einem der beiden "abgekuckt". was an sich ja auch richtig so ist, da die symbolik derkarte ja gleichbleibt.

du kannst auch eine kartenmeditation machen. ziehe eine karte und schau sie dir genau an. beobachte alles, was dabei in dir hochkommt. gedanken, gefühle. was fällt dir an der karte und deren symbolik auf? was bedeutet es dir? usw. usw. mach dir dazu notitzen.
wenn du magst, kannst du danach (!) in einem schlauen buch nachkucken, waas dort zu der karte beschrieben ist. diesen text durcharbeiten, bis du ihn verstanden hast und dann - in einem dritten schritt - ggf. mit deinen notitzen noch einmal vergleichen.
das mit dem durcharbeiten schreib ich deshalb, weil es sich bei crowley anbietet, dir das "buch thoth" zuzulegen. und das ist nicht ganz einfach zu lesen :)

ein tarot-deck besteht aus 78 karten. jede karte stellt für sich eine ganze welt dar. nimm dir also zeit, viel zeit zum kennenlernen. dich jeden tag von einer anderen karte begleiten zu lassen, und deine beobachtungen, gefühle usw. aufzuzeichnen kann ein guter weg sein.

mach auch ruhig einfachere legungen und mach dir dazu notitzen. denn je nach dem in welchem zusammenhang die karten liegen, können sie andere bedeutungen haben. mein lieblingsbeispiel hierfür ist der turm - er kann ein sicherer ort sein oder ein gefängnis. und dazuwischen gibt es unendliche schattierungen, was der turm (oder jede andere karte) noch bedeutenkann.

auch die hofkarten können einfach eine aussage bedeuten oder eine ganz konkrete person darstellen, die mit der qualität der karte dann gar nicht zwingend etwas zutun haben muss.

du siehst, es ist nicht einfach - ich selber hab die karten immer wieder resigniert weggelegt, weil mir alles zu kompliziert erschien.

achja, spar dir die mühe, alles auswendiglernen zu wollen. das funktioniert nicht. das wissen musst du in deinem bauch einlagern, nicht im kopf. da isses (fast) nutzlos. ich weiss das, ich habs probiert *gg*

tja, da wünschich dir auf jeden fall noch viel spass und ausdauer. frage, wenn du fragen hast, aber bitte: frag immer zuerst dich selber. was sagt dir eine karte, eine legung? und erst dann, wenn du immer noch nicht klar bist, dann stell konkrete fragen. das macht es uns leichter - und du bekommst befriedigendere antworten :)

grüsslies
zauberweib
 
Oben