Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sozialneid in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Dyonisus, 17. Mai 2020.

  1. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    14.011
    Werbung:
    Amant, vielleicht erinnerst du dich, als Schröder, die Agneda 2010 erfand, war Deutschland der "kranke Mann Europas". Die Hartz-Reformen waren sicher auch ein Teilbereich der dazu beitrug das Land aus der wirtschaftlichen Krise zu führen. Leider mehr auf Kosten der eh schon Armen, als zu Lasten der wirklich Reichen. Auf der einen Seite ein Armutszeugnis für einen SPD-Kanzler der Reformen auf Kosten des Sozialstaats macht, auf der anderen Seite, waren Reformen wohl nötig für das Land.

    @Dyonisus, Deutschland ist ein so reiches Land in dem niemand hungern dürfte und wo keine Tafeln nötig sein sollten. An diesem Punkt müsste der Staat Prioritäten setzen, was er leider nicht tut.
    Jetzt, wo die Steuereinnahmen für den Staat gleich Null und die Kassen leer sind, müsste eigentlich endlich mal eine Vermögenssteuer erhoben werden, sonst ist eh ganz schnell Schluß mit einem Sozialstaat.
    Allerdings glaube ich nicht, dass reiche Menschen Sozialneid empfinden. Sozialneid kommt auf, zwischen Arm und Ärmer oder zwischen Menschen, die sich jeden Tag abstrampeln, hart und u.U. in mehreren Jobs arbeiten, um zu überleben und Menschen die sich sagen "lass den Staat mal kommen".
    Da gibts viele feine Abstufungen
     
  2. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Klar, vom Geimpftwerden kann man prima leben und auch seine Familie versorgen.....
    :ironie:
     
  3. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Missgunst hängt allerdings nicht vom eigenen Einkommen ab.
     
    Tacita, Tolkien und Enndlin gefällt das.
  4. Wanadis

    Wanadis Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2019
    Beiträge:
    2.850
    Sozialneid wird unter anderem als ein politisches Machtinstrument zur gesellschaftlichen Spaltung benutzt, indem gezielt Meldungen über Mißbrauch verbreitet wurden, beispielsweise ging "Florida Rolf" durch die Presse oder Arno Dübel war der "Vorzeige-Arbeitslose", und noch mehr Negativ-Beispiele bedienten alle Klischees.
    Gleichzeitig wurden sogenannte "Leistungsträger" hochgelobt und das Wort "Leistung" war in aller Munde, jemand der nichts leistet ist nichts wert, stand so ungeschrieben dahinter.
    Das sind so geschickte Manöver und Inszenierungen- und die Leute fallen halt drauf rein, ohne dass sich die Wut gezielt gegen Politiker richtet, wenn sie selbst im Alter Flaschen sammeln müssen.
     
    Tacita, Loop, Amant und 2 anderen gefällt das.
  5. Enndlin

    Enndlin Guest

    Mir fallen zu den Negativ-Klischees noch die Wollnys ein. Da gab's sogar vor etlichen Jahren mal eine "Reality Show" zu... Ich habe aufgehört, mir solche "Dokus" anzuschauen. Denn ich kann nicht prüfen, ob's echt ist oder nur gestellt, um einen Aufreger für die Masse zu produzieren.
     
    Wanadis gefällt das.
  6. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.908
    Ort:
    Kohlenpott
    Werbung:
    Das denke ich auch. Es zieht sich durch alle Schichten und ist auch bei den reichen und berühmten Menschen vertreten.

    Und viele halten es vielleicht für erstrebenswert, reich oder berühmt zu sein und glauben, dann wären alle Probleme gelöst.

    Doch wie man immer wieder hört und sieht, haben auch diese Menschen ihre Probleme. Sie haben vielleicht nichts mit Geld zu tun, aber für sie sind sie genauso schlimm.

    So hat jeder sein "Päckchen" zu tragen.:sneaky:
     
  7. Enndlin

    Enndlin Guest

    Das ist genau der springende Punkt. Wenn man wirklich, wirklich mit sich zufrieden und im Reinen ist, dann hat man weder das Bedürfnis, reich sein zu wollen, noch berühmt sein zu wollen.
     
    Marcellina und Tolkien gefällt das.
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    83.610
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Statt von Sozialneid, sollte man doch eher von Ungerechtigkeiten sprechen

    Wie gesagt, der Sozialneid liegt bei denen, denen es nicht gut geht

    Soziale Ungerechtigkeiten in Deutschland,
    wäre ein besserer Titel
     
    Loop, Hatari und Wanadis gefällt das.
  9. Tolkien

    Tolkien Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2017
    Beiträge:
    9.908
    Ort:
    Kohlenpott
    Vielleicht die schönste Form von Reichtum.

    Aber wer ist schon sooo unermesslich reich?
     
    Tacita, Hatari und Enndlin gefällt das.
  10. Enndlin

    Enndlin Guest

    Werbung:
    Naja... wer ist schon in der Lage, zu erkennen, dass er diesen Reichtum in sich trägt? Nicht jeder Reichtum ist materieller Natur... aber laut Madonna leben wir ja in "a material world". Also muss es wohl für die meisten der materielle Reichtum sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden