Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sonne Opposition Venus

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Soul6, 25. Juli 2007.

  1. Werbung:
    Da hammer's doch schon wieder. Steht die Venus denn nicht in Oppo zur Sonne, wenn die Sonne in Oppo zur Venus steht? :)

    Wenn jemand null bis wenig Peilung oder Ahnung von Astrologie hat, wie soll er/sie denn wissen, wie man richtig formuliert? Laßt ein bisserl Gnade walten, please!

    :baden: v-p
     
  2. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Na wer ist hier wohl verpeilt, derjenige der den Threadtitel nicht richtig formulieren kann, oder derjenige der nicht in Userprofilen sich nach dem Geschlecht erkundigen kann? :schnl: :clown:
     
  3. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    :lachen: :lachen:

    Annie :kuss1:

    Ich sag' doch: das Echo, Leute, das Echo. *schmunzel*
     
  4. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    Eben, Simi, eben. :party02:

    Vor allem auf der Begegnungsachse 1-7 :foto:
     
  5. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi, Annie!

    Was ich schreibe, ist geschlechtsneutral und je nach verwendeter Form auch für das jeweils andere anwendbar :)
    Nö, ich hoffe, Soul spricht noch mal mit mir, das war eine böse Verwechslung

    #*3
     
  6. Werbung:
    Von Bewusstwerdung reden aber so kleinlich sein...:weihna1 Es braucht schon noch ein paar Transite bis das mit der Werdung klappt :)

    v-p
     
  7. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.379
    Ort:
    home sweet home
    venus-pluto, mein aufsteigender Mondknoten steht im Zwilling, ich muss sogar ins Detail gehen, damit ich mich weiterentwickel :weihna1
     
  8. ...und meiner steht im Wassermann. Ich bin das so gewöhnt aus früheren Leben: ich weiß eh alles besser :weihna1

    :escape:
     
  9. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    14.036

    Hallo :)

    auch wenns jetzt noch mehr hammert, selbstverständlich ist es ein Unterschied, in diesem Fall nicht bes. gravierend, weil es sich um zwei Schnelläufer handelt.
    Diesen Transit zu beobachten find ich überflüssig, da zu flüchtig.
    Versteht doch bitte, der Transitplanet wirkt auf den Radixplaneten, hier wird z.B. die Sonne von Venus behelligt und nicht umgekehrt, was aber im Fall von Venustransiten nie bes. schwer wiegt. Es könnte sich evtl. als laxes Lebensgefühl äußern oder als Trägheit, nicht schlimmes also.
    Umgekehrt, also wenn t-Sonne in Opps. zur Radixvenus steht, rücken Beziehungsangelegenheiten in den Brennpunkt, aber auch nur für höchstens 2. Tage.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  10. Werbung:
    Welchen jetzt? :stickout2
    Beobachte doch einfach mal ein bisserl genauer. Nehmen wir mal Venus-Mars in Konjunktion oder in anderer Formierung. Is ja auch flüchtig, muss man also nicht beachten - kann aber ausreichen, um das erste Mal mit dem Mann oder der Frau fürs Leben in die Kiste zu steigen. Sagt das nix aus? Sonne - Venus kann das selbe heissen. Oder Venus - Sonne. Schnurzpiepegal. Ich mein, wenn der Transit länger wäre, kämen Mann und Frau oder anders gelagerte Paarungen wahrscheinlich aus dem Bett gar nicht mehr raus :weihna1 Soll's ja auch schon gegeben haben. Aber dann wars allerhöchstwahrscheinlich Pluto - Venus :lachen: Alles schon verifiziert :))

    Was ist denn gegen kurze Transite einzuwenden? Wenn wir geboren werden, dauert das meistens nicht gleich drei Tage (auch wenn es solche Fälle gibt) und wenn wir sterben, ist das Ableben als solches auch keine Sache von Ewigkeiten. Eine Sekunde kann unser Leben verändern und nichts ist mehr so wie es mal war.

    :) v-p
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden