Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sigillenmagie - Frage richtig formulieren

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Simran, 12. November 2011.

  1. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Werbung:
    jepp.
     
  2. Simran

    Simran Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen
    mir soll es gleich sein, ob Bewusstsein/Unterbewusstsein, Bewusstsein in verschiedenen Ebenen/Zonen/Zuständen. Darüber habe ich mir auch noch nie Gedanken gemacht. Das sind eh nur Begrifflichkeiten. Für die einen ist es wichtig, etwas damit anfangen zu können, für die anderen ist wichtig sich das bildlich vorstellen zu können, oder andere müssen halt genau wissen wie der Ablauf ist. Was sich da abspielt wird trotzdem immer dasselbe sein, unabhängig davon wie man es nennt. Selbst wenn es noch keine Sprache dafür gibt.
    Kann ich mir aber auch gut vorstellen, dass es nicht 2 Bewusstsein gibt, die unabhängig voneinander arbeiten. Das mit Zuständen klingt schon plausibler.
    Daher hab ich mir das mit der Schwelle auch ausgedacht. Die Schwelle von einem Zustand zum anderen, was vollkommen andere Auswirkungen hat, vielleicht. Naja, letztendlich weiß ich leider immer noch nicht, wie ich mich ausdrücken und kurzfassen kann, trotz der ausführlichen Smart-Beschreibung. Nicht dass es nicht passend ist, aber mit der Umsetzung und der Formulierung und Kurzfassung habe ich halt so meine Schwierigkeiten.

    ICh wünsche Euch allen noch einen schönen Sonntag.
     
  3. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Versuche doch einfach: "Ich will Kontakt zu XYZ." Das ist doch klar verständlich und du weißt, was du meinst und willst.

    Dass er sich melden soll wäre mir zu spezifisch... das wird schon laufen. Wenn du willst bau eine Zeitspanne ein. "Innerhalb der nächsten zwei Wochen", oder so. Nicht zu knapp.

    Ich finde du hast eine tolle Grundeinstellung. Kenne ich, dieses "kriegen wir schon hin". Du weißt doch, was du willst, brauchst doch nur `nen Schubs.

    Ich kenne die Problematik mit dem Formulieren, weil ich da selber stand. Man könnte sagen diese Zweifel sind Einflüsse des Zensors.
     
  4. Ciris

    Ciris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    1.919
    Wenn er dir mal wieder eine Predigt halten will, könntet ihr euch zum Kaffee oder Tee hinsetzen und gemeinsam drüber lachen.

    Nein, offensichtlich tut ihr das nicht.

    Zu Beginn deines Textes war die die Art der Kontaktaufnahme noch bei Weitem nicht so egal, was mindestens ein klarer Widerspruch innerhalb bloß eines Textes ist.

    Tagebuch schreiben und dich darin üben, deine Gedanken und Gefühle zu sortieren. Erst die Gedanken sortieren, und, wenn du eine klare Struktur hast, mit den Gefühlen weitermachen.

    Praktisch könntest du ihn zum Kaffee einladen, ihn überrumpeln, fesseln und knebeln und ihm hinterher alles sagen, was du ihm gerne sagen möchtest. Er wird sich viel wohler fühlen, wenn du den Konflikt zwischen Weglaufen und Bleiben für ihn löst, indem du ihm einfach keine Wahl lässt :D
     
  5. Simran

    Simran Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen


    Jaaaaaa :) Stimmt!!!!!!
    :danke:
    Danke Dir ZwiIIing.
    Siehst Du. So simpel, und ich kam nicht drauf. :)
    Das freut mich. Und das mit der Zeitspanne bekomme ich auch noch hin. Ich dachte mir an 6 Wochen. Das mache ich nicht so ganz ohne Grund. Ich weiß, seine Eltern könnte bald mal vorbei kommen. Die Zeit muss ich ihm eh lassen.

    Haaaa, ich bin schon überglücklich, allein schon über Deinen Vorschlag, als wäre der Wunsch gerad in Erfüllung gegangen :)

    Zitat von mir
    "wir verstehen uns sehr gut"
    Na, also wir haben uns noch nie gestritten, solange wir uns in den Augen hatten und beisammen waren, bzw. zusammen gewohnt hatte, war alles harmonisch, ohne Streit und Aber. Kaum war ich immer von der Bildfläche, meinte er es geht nicht. Wir beide sind sehr emotional. Und er hat, wegen seiner schlechten Erfahrung absolut kein Vertrauen zu Niemanden und Nichts. Ich hatte ihm von allem, was er anzweifelte, das Gegenteil (also auch zum Positiven) bewiesen. Aber er meinte, er kann sich von seinem Schock bzw. seiner verletzten Gefühle (zum Zeitpunkt, als er böse Dinge über mich dachte) nicht erholen. Er sagte verletzt ist verletzt. Ich sagte, aber dass er doch jetzt weiß, dass alles in Ordnung ist und je war. Aber er meinte, er kann dann nicht wieder so weiter machen. Aber er hat es immer wieder versucht und versucht es, das fühle ich. Aber immer wieder kommt der Schmerz aus der Vergangenheit hoch. Und genau da will ich ansetzen, ohne ihn aber mit Worten und Aufforderungen zu drängen. Daher wünsche ich mir einfach nur Kontakt. Was so viel heißen soll wie, dass er sich inzwischen einen Ruck gibt. Klar, wenn er wirklich nicht will, dann ist es was anderes. Aber hmm...da ist etwas in ihm, was auch kämpft, weiter zu machen. Und er hätte vielleicht schon lange aufgegeben und mich vergessen, wenn ich nicht irgendwie immer noch dagewesen wäre. Aus den Augen, aus dem Sinn.
    Aber verstanden und verstehen tun wir uns. Es ist aber mehr (in dieser Zeit) ein Verstehen auf gefühlsebene, oder...ohne Worte, ohne handkraftigen Taten. Sonst, im Beisammensein, waren es immer ein Blickkontakt, ein Wort. Niemand hat uns verstanden, wenn wir da kommunizieren.

    Ich habe Hoffnung. Und ich will ihn ja kein Liebestrank geben und er ist mir auf ewig ergeben oder so. Ich wünsche mir ja nur, dass er von sich aus gerne wieder Kontakt mit mir aufnimmt. Dass er nicht auf diesen Schritt von mir wartet, erkenne ich. Das wird er machen :).

    Und ZwiIIing, galten diese aufmunternden Worte mir? Dann rechtherzlichen Dank. Das hat mir heute abend sehr gut getan :)
     
  6. Simran

    Simran Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    p.s. wir haben uns auch nicht in dem sinne getrennt. ich erwähnte sowas wie: als wir zusammenlebten... aber damit meinte ich nur, solange bzw. sobald...da ich vorübergehend noch in Bremen und er in London lebt :/
     
  7. Ciris

    Ciris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    1.919
    Na dann wünsche ich viel Spaß bei der Predigt, alles Angenehmere wäre Glück.
     
  8. Simran

    Simran Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen
    Wieso soll mir das jetzt mehr egal sein. Eher ist dem Kontext ja doch nicht zu übersehen, dass es mir absolut nicht egal ist. Zu Beginn meines Textes schien es eher noch harmlos dargestellt, da ich ja noch nicht gleich mit allem loslegte.
    Was nützt denn hier wem, irgendwelcher Widerspruch. Welchen Zweck hätte denn ein Widerspruch. Widerspruch zu was? Also nee, also.

    Und eine Predigt, das weiß ich jetzt schon mal, wird nicht kommen. Das kann ich jetzt schonmal ausschließen.

    Du denkst ja ganz schön negativ und suchst überall kleine Fehler und Dummheiten, Ciris.
    Ich seh' da aber leider keinen Sinn und Zweck drin.
    Und erwähnt habe ich ja schon einige Male, dass ich mir das nicht wünsche, so dass es für ihn Zwang ist. Denn daran glaube ich nicht. Ich glaube daran, dass egal welches Phänomen (Magie) einen natürlichen Hintergrund und Erklärung hat. Und dass er wie in Trance plötzlich, gegen seinen Wille, mich anrufen würde, ohne dass er davon nur merke, daran glaube ich eher nicht. Sonst würde ich das auch garnicht machen, das wäre ja schrecklich. Dementsprechend wäre ich auch nicht bereit ihn zu irgendwas zu prügeln. Ich bin da schon vorsichtig und zurückhaltend genug. Leider reagiere ich aber etwas überempfindlich, wenn man sich nicht die Mühe macht, zwischen die Zeilen zu lesen und erstmal Vorurteile abschießt.
    Ich nehme nur die Positiven Ratschläge auf.

    Werde bald wohl mit der Sigille anfangen, ich wollte erstmal nur sicher gehen, dass ich diese nicht falsch formuliere, da man da ja was falsch machen kann (laut einiger Literatur). Wobei, wie schon erwähnt wurde, was ich manchmal auch denke, mein Bewusstsein/Unterbewusstsein (wie auch immer), ja eigentlich wissen muss, was ich meine, vorausgesetzt, mein Wunsch kommt wirklich vom Herzen und ist stark genug, dass ich ihn sogar schon in meinen Träumen murmel (egal mit welchen Worten).


    Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Montag :thumbup:
     
  9. Ciris

    Ciris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2011
    Beiträge:
    1.919
    Was du glaubst, ist aber den Mechanismen egal.

    Und darum dann wohl das hier:
    Ergo das, was du gern hören würdest, bloß macht's ja wenig Sinn, nach Krams zu fragen, wenn du Hinweise zu Fehlerquellen dann so interpretierst:
    Ja, tu ich. Darfst es gern als Ergebnis dessen betrachten, worum du gebeten hast. Was gleichzeitig eine schöne Demo für das ist, was du auch bei deinem Zielobjekt vorhast, bzw. für den Erfolg, mit dem du offensichtlich bekommst, was du gern hättest.

    Dass meine Erfahrungswerte eher der Literatur entsprechen als deinem Glauben, wirst du für dich selbst ohnehin nicht für voll nehmen, solange du's nicht selbst festgestellt hast. Insofern: Ich schätze, dass es ungefähr so gut funktionieren wird wie das, was du hier im Thread versuchst, nämlich nicht so, wie du dir das ursprünglich vorgestellt hast, wünsche dir aber viel Spaß dabei :winken1:
     
  10. Simran

    Simran Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2011
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Bremen
    Werbung:
    nope. Weil ich nach einer passenden Formulierung gefragt habe, heißt es nicht, dass von NICHTs eine Ahnung habe. Ich habe doch schon Erfahrungen mit Sigillen und auch immer zu meinem Wunsch. Das ist meine allgemeine Grundeinstellung, nicht nur in Bezug auf Sigillen. Hoffnung stirbt zuletzt. Ich glaube nicht, dass irgendwelche Mechanismen, ein wissenschaftlich unerklärliches Wunder erzeugen können. Wenn ja, dann glaube ich, dass eine wissenschaftliche Erklärung eines Tages noch kommen wird. Und ich habe die Erfahrungen mit vielen Wundern, paranormalen Sachen, geistern etc. gemacht. Dass ich dafür eine logische Erklärung habe, heißt aber nicht, dass ich nicht daran glaube, was ich gesehen habe.
    Ich wusste nicht, was ich hören will oder nicht. Ich habe ja bereits mein Ziel und habe nur nach einer funktionierenden Formulierung meines schon bestehenden Wunsches gefragt, alles andere wollte ich ja auch garnicht wissen. Würde ich etwas anderes wissen wollen, hätte ich ja danach gefragt. Logisch? Darüber habe ich schon genug zu anderen Zeiten diskutiert. Ich wollte niemanden auf den Schlips treten oder irgendwen oder was in Frage stellen. Sind wir nicht alle Individuen? Klar. Das, was da in unserem Körper und Bewusstsein passiert, ist und macht, was es macht. Den Mechanismus von Autosuggestion aller Menschen kann ich mit meiner Einstellung dazu, und was ich glaube oder nicht glaube, bestimmt nicht beeinflussen. Aber habe ich ja auch garnicht gesagt.
    Ich bin offen und glaube an alles Mögliche. Aber ich wollte nur nach einer Formulierung fragen mit dem Hintergrund, dass ich mich da schon festgesetzt habe. Ob ich da wissenschaftlich falsch oder richtig liege, ist mir egal. Das ist gerad nicht meine Sorge. Und solange es mir, mit meiner Einstellung dazu, gut geht und ich an meinen Erfolg (Erfahrungsgemäß)glaube...:)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sigillenmagie richtig formulieren
  1. problemkind7899
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.584
  2. Vanadium
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    3.206
  3. Lundagatan
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.088
  4. Blacklight
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    4.469
  5. butterfly512
    Antworten:
    36
    Aufrufe:
    3.192
  6. Emanuel Tunai
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.015
  7. Leviathan
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    3.925

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden