Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Selbstmord und Selbstmordgedanken (in Ausnahmesituation) Achtung Trigger!!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von tengra21, 5. April 2009.

  1. Werbung:
    Das sollte aber wohl das geringere Problem sein.....

    Ich nehme auch Antidepressiva, seit mir die halbe Familie weggestorben ist (Mann, Mutter, Sohn...), aber mit Kopfschmerztabletten hatte ich noch nie Probleme, außer dass ich manchmal allergisch reagiere....aber das steht in keinem Verhältnis zur Grundproblematik.

    Ich bin froh, nach Jahren des "dem Tode näher zu sein als dem Leben" wieder Freude am Leben zu haben!!!!
     
  2. Lilyanes

    Lilyanes Guest

    ich würde hierzu auch einmal gern etwas sagen. ich habe einen guten freund und meinen freund diese beiden haben dasselbe problem: Selbstmordgedanken. Ich habe meinem freund jetzt geholfen ein wenig näher ans reale leben zu kommen und auch einmal wieder freude daran zu haben. als ich dies nun geschafft hatte kam mir der nächste fall in die hand, der allerdings extremer ist. Mein guter freund kommt aus neuseeland, wir schreiben uns seit langem mails, gesehen haben wir uns noch nicht.Ich kenne seine hintergrundgeschichte und weis sehr genau wie/warum er sich das leben (schon mehrmals) nehmen wollte. Ich versuche nun ihn auch ein wenig auf diese schiene zu bringen auf der mein freund schon drauf ist. Habe gestern heilsteine für ihn besorgt und will ihm diese auch zuschicken. Was ich aber meine: auf der einen seite denke ich wenn er sich jetzt das leben nimmt wird es für ihn im nächsten vielleicht noch schlimmer denn mit jedem leben das wir leben wächst unsere seele, lernt dazu. Allerdings würde ich ihn nie verurteilen wenn er dem ganzen ein ende setzen würde, es ist sein weg, seine entscheidung das einzigste was ich noch tun würde ist ihm zu sagen das ich hoffe das er ein wenig frieden findet, all diese dinge irgendwann verarbeiten kann und ich würde ihm gern lebewohl sagen... abhalten könnte ich ihn kaum...

    die einzige frage die ich mir stelle, als ich meinen freund auf diese schiene "zurück ins leben" gebracht habe- warum kommt dann schon der nächste fall wieder dieser? wenn ich meinen kollegen jetzt helfen kann-kommt dann wieder der nächste?
     
  3. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.828
    ... Das ist eine reine Spekulation, was ich jetzt schreibe, man mag es lesen, wie es gefällt:

    Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass das Leben ewig ist und der Tod eine Illusion. Unser Dasein hier ist eine Form des Lebens, und ein anderes Dasein ("leben") eine andere.

    Alle unsere Inkarnationen finden gleichzeitig statt, da das Leben an sich zeitlos ist; wir nehmen es mit unserem Selbstbewußtsein lediglich als ein Nacheinander wahr. Unser Selbstbewußtsein ist unser Fokus in diesem Leben, in dieser Inkarnation, und wir erschaffen unsere hiesige Realität selbst.

    Angenommen, dass sich ein Mensch in einer Inkarnation "umgebracht hat" - also sein Vehikel selbst zerstört hat - und sein Bewußtsein diese Erfahrung mitnimmt in eine weitere Inkarnation - wie geht es dieser Seele in der zeitlosen Dimension, und was nimmt sie mit in das "nächste" Leben?
    Vielleicht entwickelt sich in der zeitlosen Dimension ein Gedanke im Unterbewußten, nämlich der, dass das Leben soviele Manifestationsmöglichkeiten und Perspektiven bereithält, dass es unnötig ist, sein eigenes Vehikel zu zerstören und dass es lohnender ist, den unangenehmen Umstände des jeweiligen Lebens so zu begegnen, dass sie Herausforderungen sind, dazu geeignet, das wahre Wesen der Seele zu entfalten. Da eine solche Seele bereits das Leid kennt, das zu einem "Selbstmord" führen kann, wird sie ein solches Leid bei anderen Menschen mitfühlend erkennen und genau wissen, zu welcher Zeit und an welchem Ort welches Wort und welche Geste genau richtig ist, was einen "des Lebens müden Menschen" wieder in das Leben zurückzuholen vermag. Auf diese Weise wirken ganz normale Menschen - wie Engel für andere.

    Und liebe Lilyanes, ich bewundere aufrichtig deine gute, engelsgleiche Handlungsweise, mit der du einen Menschen gerettet hast, bitte nimm meine Spekulation wirklich nur als Spekulation und finde deine eigene Deutung. Um himmels willen will ich damit nicht sagen, dass du dich möglicherweise einmal selbst umgebracht hast.
    Dass ich hier diesen Beitrag schreibe, hängt damit zusammen, dass ich eine ähnliche Erfahrung wie du gemacht habe und bei mir nachgeforscht habe.
    Daraus entstand meine Spekulation. Es kann Parallelen geben, vielleicht aber auch nicht.

    Ich glaube weiters auch nicht, dass "der Nächste" bei dir unbedingt kommen "muss" - das entscheidet deine eigene Seele und auch deine Persönlichkeit, die beiden Instanzen erschaffen die Ereignisse in deinem weiteren Leben - nach meiner Ansicht.
    Außerdem....die Freiheit und die Liebe, die du anderen Menschen gewährst, kannst du dir selbst ebenso jederzeit gewähren. Und damit liegt keine Seele falsch :)

    Alles Liebe

    eva
     
  4. Lilyanes

    Lilyanes Guest

    Werbung:
    hallo eva,

    danke das du mir deine "spekulation" hier so schön dargestellt hast. und ja, ich sehe es als spekulation an. es ist einer der vielen möglichen wege.

    sei lieb gegrüsst

    Lily
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden