Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Selbstliebe

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von east of the sun, 12. Januar 2020.

  1. Orphina

    Orphina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.583
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Naja, Stephen Hawking hat ja so seit ungefähr 1985, eher geistig gelebt.
     
  2. soundscapes

    soundscapes Guest

    Das ist wohl wahr, aber immerhin auch so viel mehr als andere so vorzuweisen haben
     
    Orphina gefällt das.
  3. tonymontanaaO7O

    tonymontanaaO7O Mitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2021
    Beiträge:
    30
    Beginnen Sie heute mit dem, was Sie lieben

    Wir alle haben viele Dinge, die wir lieben, auf unsere eigene Weise. Wir haben Leidenschaften, auf die wir uns konzentrieren wollen, Dinge, die wir versuchen wollen, Ziele, die wir erreichen wollen, aber dann bekommen wir Angst und scheuen manchmal? Warum ist das so? Göttliches Timing und Unsicherheit.

    Wir sind alle mit etwas unsicher. Es ist alles gültig. Wenn wir mit diesen Unsicherheiten Frieden schließen, indem wir sie sogar anerkennen und uns erlauben, sie zu fühlen, dann können wir beginnen, die Spannung, den Stress, die Angst, die Depression usw. zu entwirren, in die wir uns so lange hineinversetzt haben oder die wir waren auf uns projiziert. Wir lernen, wir wachsen und zusammen gedeihen wir.

    In den letzten Jahren habe ich wirklich begonnen, mich mit dem Universum und dem Göttlichen zu verbinden, durch das wir alle verbunden sind. Nun, woran du glaubst, liegt an dir zu entscheiden, Gott, Quelle, das Universum, das Göttliche usw., wir sind alle miteinander verbunden.

    Erlaube dir, mit den Emotionen des Lebens präsent zu sein. Die Höhen, Tiefen und alles dazwischen lernen, wachsen und heilen wir durch die Wave Learning Growth Theory.

    Ich liebe dich.
     
  4. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    LOS
    Ich liebe mich auch ❤️
     
    upgrade gefällt das.
  5. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.578
    Selbstliebe ist für mich eher eine Haltung, als ein Gefühl. Es ist das unbedingte Versprechen, mit sich selbst sorgsam und fürsorglich umzugehen, die eigenen Grenzen zu wahren und den eigenen, inneren, geheiligten Raum zu schützen. Diese Haltung kann man kultivieren. Irgendwann wird sie zum Selbstläufer.
     
    east of the sun gefällt das.
  6. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Werbung:
    Selbstliebe hat nicht per se mit Abgrenzung zu tun. Letztere ist nur der Notknopf. Und voll legitim, klar.
     
  7. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.578
    Doch, meiner Erfahrung nach schon. Die Grenze zwischen ich und du legt fest, wo meine Verantwortlichkeit endet - und somit auch meine Selbstliebe. Empathie ohne Grenzen ist selbstzerstörerisch.
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Ähm ... Empathie ist nicht das Gegenteil von Abgrenzung oder das Gleiche wie Entgrenzung.
    Selbst ist ja schon ohne Grenzen und mithin das soziale Ergebnis aller Einflüsse.
    Me, self, I. Mead hat das sehr schön aufgedröselt. Aber auch unnötig verkompliziert.
     
  9. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.578
    Sorry, das versteh ich nicht.
     
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Werbung:
    Das Selbst ist die Quintessenz aller sozialen Einflüsse.
    Das Ego, Ich, ist das Bild, das ich von mir selbst habe. Das muss sich nicht decken mit dem, was ist oder mit dem Selbst.
    Me ist das, was mich von aussen ergibt.

    Wie gesagt, kannste auch vergessen, wenns grad net taugt. Soll hier nur zur Erklärung beitragen.
     
    Neutrino und east of the sun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden