Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Seelen-Anteile oder Warum die Seele unzerstörbar ist.

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von SYS41952, 2. Mai 2019.

  1. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.369
    Ort:
    Hollow Earth
    Werbung:
    Toller Beitrag! Ich könnten von mir sein(y)
     
  2. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.874
    Ich glaube nicht, dass die Seele zerstört werden kann, denn sie beinhaltet pure Energie, welche die Seelenanteile zusammenhält, aber sie kann sich verändern, wenn jemand z.b einen Autounfall hat und verletzt wird, werden bei ihm manchmal starke Persönlichkeitsveränderungen bemerkt, genau wie wenn dem Gehirn etwas passiert.

    Seelenanteile zu "verlieren" bedeutete ja, dass sie schwächer wird (verblasst) und das halte ich so für nicht möglich, doch die äusseren Begebenheiten wie z.b Erinnerungen, was sie umgibt auch die Art des zuvor erlittenen körperlichen Todes, können sie beinflussen und sie auch verändern.

    Also soweit kann ich dir zustimmen @SYS41952

    Die Existenz der Seele machte keinen Sinn, wenn sie vergänglich ist und zerbrechen kann wie ein Krug aus Glas, aber sie kann verwirrt werden oder auch wütend sein, darum ist ja ein bewusster und respektvoller Umgang mit den Verstorbenen so wichtig.
     
  3. ...Timeless...

    ...Timeless... Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    2.824
    Also ich beschäftige mich für gewöhnlich ja nicht mit solchen Themen, bin also unwissend...

    Jedoch rein logisch betrachtet macht das mit den Verstorbenen für mich im Moment keinen Sinn. Es würde voraussetzen, dass das Ich bzw. die Person, mit der man sich zu Lebzeiten identifiziert den Sterbeprozess überlebt. Also wer oder was sollte da noch sein, der verletzt oder wütend werden könnte?
    Es widerspricht auch meiner persönlichen Erfahrung... da ist dann niemand mehr, der sich Sorgen oder Gedanken über irgendwas macht. Alles wird abgegeben, jede Schwere, jeder Gedanke um was auch immer, alles weicht ... totales Vertrauen und absolute Geborgenheit, wie man sie zuvor nur in stark abgemilderter Form erfahren hat, überkommt einen. In diesem Moment ist alles genau so wie es eben ist völlig in Ordnung... einfach nur weil da niemand mehr ist, der sich Sorgen über irgendwas macht, weil - wer oder was auch immer, ich kann es nicht benennen- das alles von einen nimmt. Und dazu braucht man nicht mal gläubig sein, es geschieht einfach.

    Nun könnte man sich noch fragen bzw. möchte meine Logik dem logisch auf den Grund gehen, was kommt nach dieser Stufe, weil anscheinend ist ja da noch irgendwer, der ja diese überkrasse Geborgenheit und das totale Vertrauen spürt bzw. wahrnimmt ... falls jetzt eine Antwort erwartet wird, ich hab gerade keine. :D
     
  4. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    Hausnummer 80
    Wie es aussieht, macht sich dein Ego wieder bemerkbar ! :D

    Nicht, dass ich deinen Beitrag nicht gut finde, aber warst du es auch wirklich, der diesen Beitrag verfasst hat, oder war es dein Krafttier, der mehrdimensionale Wald, bzw. dessen Geist?
    (Übrigens ziemlich seltsam - ein Wald als Krafttier)
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man des öfteren etwas diktiert bekommt, welches nicht von seinem eigenen Geist entspringt...
     
    Green Eireen und SoulCat gefällt das.
  5. curcuma

    curcuma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2013
    Beiträge:
    1.329
    Ort:
    Hausnummer 80
    Die wahre Kunst im Schamanismus ist es, sein Ego hinten anzustellen.
    ...und zwar in allen Bereichen des Lebens.
     
    Green Eireen gefällt das.
  6. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.125
    Werbung:
    Im Schamanentum existiert das Ego nicht mehr, das stimmt.

    Allerdings ist es bei weitem nicht alles.
     
    SYS41952 gefällt das.
  7. Neutrino

    Neutrino Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    13.004
    Werbung:
    Dann kommt Jesus!!!... oh mein Gott, dass bin ja icke. Und der Papa richtet ne geile Party aus, weil der verlorene Sohn eeendlich wieder zu Hause ist. Und der ältere, daheim gebliebene Bruder ist stock sauer..... spielt beleidigte Leberwurst und zieht bestürzt in die weite Welt hinaus. Und irgendwann geht auch er wieder Heim, der Papa macht ne geile Party, weil der verlorene Sohn wieder Heim kam, während der daheim gebliebene stocksauer wieder in die Weiten des Lebens flüchtet, weil er auf diese Vollverarsche keinen Bock hat. Und wenn sie nicht gestorben sind, schreiben sie unzählige Heilige Schriften, Märchen und Mythen darüber auf welche Menschenkinder immer wieder mit "o_O" reagieren bis sie zum Buddhismus konvertieren, um endgültig ins Nirwana einzugehen. Im Nirwana angekommen gibt der Papa wieder ne geile Party, weil der Verlorene und so weiter und sofort. Sind alle Erfahrungswelten durch, heißt die Endstation "MuppetShow", in der Papa mit seinen zwei alten Söhnen Herbert Statler und Charles Waldorf in irgendeiner Loge abhängt und als Miesmacher vom Dienst lästert, was das Zeug hält. :ROFLMAO:(y)

     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden