Schnarchen

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
hallo ihr lieben,

ist schnarchen die folge eines psychischen problems?
mein vater schnarcht. meine mutter leidet sehr darunter, weil sie keine nacht richtig ausschlafen kann. mittlerweile schläft sie in einem anderen zimmer.

aber so viel ich weiss, ist schnarchen auch sehr gefährlich, weil es den körper, ich glaube speziell das herz, sehr belastet.

kann mir jemand helfen?
habt ihr tipps?

danke im voraus für eure antworten.

alles liebe
esoterik
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Schnarchen kann viele Ursachen haben. Letztendlich, wenn er daran etwas ändern möchte und wenn wirklich gesundheitliche Bedenken bestehen (wenn z.B. die Atmung eine zeitlang aussetzt, oder er morgens nicht wirklich ausgeruht ist), sollte man einen Facharzt aufsuchen (z.B. HNO). Der kann dann eine entsprechende Diagnose stellen und man kann sich gemeinsam überlegen, wie man das Schnarchen beenden kann (nötigenfalls vielleicht mit einer OP, Rachenmandeln=Nasenpolypen?).

Darüber solltet Ihr Euch mal an Tisch setzen und gemeinsam darüber reden.

Ich denke aber, dass Schnarchen ein physiches Problem ist und nicht von der Psyche her kommt.

*lg
nocoda
 

Demia

Mitglied
Registriert
22. November 2004
Beiträge
755
Ort
Coburg
Hi..

ich denke schon, dass es psychische Hintergründe hat, die aber sehr individuell zu sehen sind.

Meine Tochter hat sehr früh schon sehr laut geschnarcht und da war es ein "Dichtmachen" (mit Homöopathie haben wir es wegbekommen), während eine Freundin für sich herausbekam, dass ein Teil in ihr keine Lust mehr hatte, im Leben zu lernen (sie also sich schlafen gelegt hat innerlich - es wurde besser mit Kinesiologie). Mein Mann schnarcht, wenn er zuviel Stress in der Firma hat und ein anderer Mann, den ich kenne, hörte auf, als er seine Wut mehr ausagierte.

Liebe Grüsse
Gaby
 

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
hallo miteinander,

es ist sehr schwierig mit meinem vater darüber zu reden, weil er es verdrängt. natürlich merkt er, dass er teilweise sehr müde ist und manchmal herzrhytmusstörungen hat. aber wie gesagt, er lässt sich auf diese thema nicht ein. er verwendet nasenpflaster, welche aber nur bedingt helfen.

meiner meinung nach ist der auslöser für das schnarchen in erster linie stress. während der woche kann er so gut wie gar nicht abschalten. am wochenende relaxed er im dampfbad.

ich hoffe ich finde eine gute gelegenheit mit ihm darüber zu sprechen.
meine mutter tut mir so leid, weil sie zwar zu hause in einem anderen zimmer schlafen kann, aber im urlaub konnte sie das nicht. deshalb waren für sie die nächte sehr schlimm.

danke für eure antworten
alles liebe
esoterik
 

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
hallo ihr lieben,

meine mutter hat gestern in der apotheke einen nasenspray gegen schnarchen gekauft und ihn meinem vater angeboten.
siehe da, er hat ihn verwendet und zum ersten mal während der nacht nicht geschnarcht.
ich denke, dass meine positiven gedanken, die ich meinem vater geschickt habe, auch einiges zur einsicht beigetragen haben.

ich freue mich!

alles liebe
esoterik
 

Elisabetha

Mitglied
Registriert
5. November 2004
Beiträge
782
Ort
Mühlviertel
Dein Vater sollte trotzdem unbedingt zu einem Lungenfacharzt gehen, der sich mit Schlaflabordiagnostik befasst.
Wenn dein Dad schnarcht, könnte es durchaus sein, dass er an Schlafapnoe leidet dh. das er im Schlaf Atemaussetzer hat. Das ist wirklich eine ernstzunehmende Erkrankung und sollte unbedingt abgeklärt werden!!

Ich könnte dir sogar ein paar gute Adressen geben....
 

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
hallo elisabetha,

danke für deinen hinweis.
mein vater hat vor, erst einmal zu einem internisten zu gehen und eine herzultraschalluntersuchung machen zu lassen. er hat hin und wieder herzrythmusstörungen und scheinbar ist er mittlerweile auch etwas aufmerksamer geworden und horcht mehr in seinen körper hinein.

ich werde meinen vater auf alle fälle (schonend) über schlafapnoe informieren und hoffe, dass er dann die nächsten schritte von sich aus weitermacht.

danke nochmals.
alles liebe
esoterik
 

Lebensliebe

Mitglied
Registriert
2. Juli 2004
Beiträge
415
Ort
Bayern
Hi Esoterik,

Schnarchen soll vermehrt nach Alkoholkonsum und bei Übergewicht auftreten. Was das Schnarchen gefärlich und nicht nur sehr störend macht, ist, daß mitunter die Atmung aussetzt, und manche Menschen sogar im Schlaf ersticken. Ist die Nase Deines Vaters frei oder (chronisch) verstopft?

Natürlich gibt es Schlaflabors Doch beim Hausarzt sollte dieser Deinem Vater ein Gerät mitgeben können oder wenigstens eine Adresse nennen können, wo er ein Gerät zur Überprüfung der Herztätigkeit sich ausleihen kann.

Wenn gerade das für Deine Mutter eine Belastung ist, kann sie dann ein anderes Zimmer zum Schlafen beziehen? Radikale Lösung, okay. Wie wäre es, sie dreht Deinen Vater um, wenn er schnarcht, oder sie hält ihm die Nase kurz zu. Wenigstens klappt das bei manchen Männern ganz gut. :)
 
Werbung:

Esoterik

Mitglied
Registriert
1. August 2003
Beiträge
477
Ort
Wo die Sonne aufgeht
hi lebensliebe,

mein vater ist etwas übergewichtig. sein arzt hat ihm auch geraten einige kilos abzunehmen.
seine nase ist nie verstopft. ich kann mich auch gar nicht erinnern wann er das letzte mal z.b. einen schnupfen gehabt hat.

das mit dem zimmerwechsel macht meine mama ohnehin schon. es war ihr einfach zu mühsam ihn immer wieder anzustupsen wenn sein schnarchen losging, weil sie ja dadurch selbst nicht wirklich zum schlafen kam.

er verwendet seit ungefähr 2 wochen einen nasenspray vor dem zu bette gehen. damit klappt es bis jetzt.

danke
alles liebe
esoterik
 
Oben