Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Saturn und die Macht des Schicksals

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 4. November 2015.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Mit dem Denken, Wollen und Tun der Ich-Wesenheit gehören wir der irdischen Welt an und bewirken unser Schicksal. Mit unserer inneren Licht-Wesenheit, dem göttlichen höheren Selbst gehören wir der geistigen Welt an. Wir Menschen sind daher Bewohner zweier Welten, der Welt der Materie und der Welt des Lichtes. So weist Jesus im Johannes-Evangelium mehrfach darauf hin, dass wir das Licht in uns erwecken sollen, damit wir nicht in der Finsternis leben.

    Saturn ist der Mahner, der uns zum inneren Licht helfen will. Und wir Menschen haben vier Möglichkeiten, durch Saturn zum Licht zu kommen

    1. durch die Liebe zum Licht, höchste Stufe
    2. durch das vorbildliche Sein
    (Kant´scher Imperativ)
    3. durch Einsicht (Licht statt Dunkelheit)
    4. durch Ge- und Verbote,
    niederste Stufe (die 10 Gebote)
    Schon die Griechen haben das gewusst und Pythagoras hat uns die pythagoräische Tetractys hinterlassen

    Jeder von uns kann einen dieser vier Wege Saturns zum inneren Licht gehen. Ob und wie wir diese Wege gehen, das bewirkt unser menschliches Schicksal.
    Alles Liebe
    ELi
     
    Arnold gefällt das.
  2. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Niederrhein
    Saturn hat keine Macht und will sie auch nicht haben. Er setzt die Spielregeln für die eingeschlagenen Wege. D.h. jeder Mensch, der in die materielle Welt inkarnieren will, muss dieses wieder aufgeben. Er kommt mit nichts und geht mit nichts. Er kann glücklich sterben oder sehr unglücklich, aber sterben wird er. Der Mensch hat den freien Willen, neue Wege zu gehen. Saturn greift meistens ein, wenn der Mensch keine neuen Wege mehr sucht, wenn er ausharrt, obwohl er sich mit dem Zustand sehr unglücklich fühlt. Dann schickt er Uranus, der das ganze Lügengebäude zusammenstürzen lässt - oder eine Krankheit, damit man zur Ruhe kommt und evtl. mal Rückschau hält.
    :)
     
    valli und Arnold gefällt das.
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Wer hat die Macht über das menschliche Schicksal?
    Jeder Mensch hat die Macht über sein Schicksal, denn er legt es selbst fest durch sein Denken, Wollen und Tun. Jedes festgelegte Schicksal aber wirkt auf den Menschen zurück. Und die Instanz, die für den Schicksalsausgleich sorgt, das ist Saturn, der Hüter des Schicksals, der Verantwortung und des Ausgleichs, jetzt und im folgenden Leben.

    Wie bewältigen wir Menschen unser Schicksal?
    Es ist schon sehr bemerkenswert, dass wir im Radix unser Schicksal einsehen können. Zudem verfügt die Astrologie über geeignete Instrumente, das Schicksal und seine Folgen für unser Leben einzuschätzen, zu bewerten und die Massnahmen für den Ausgleich aufzuzeigen. Aber bewältigen muss jeder sein Schicksal selbst
    Alles Liebe
    ELi
     
    Mahuna gefällt das.
  4. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    D-Südpfalz
    Es fehlt noch die goldene Regel: Was du nicht willst, daß ....

    (was so manch penetranten Möchtegern-Lehrer, Missionare, u.ä. angesagt ist.)
     
  5. Mahuna

    Mahuna Guest

    Ja, der Mensch als Selbstgestalter seines Schicksals (Nicolai Hartmann) und Die Philosophie der Freiheit von Rudolf Steiner geben darüber Aufschluss.

    Was mich freut ist, dass endlich mal Saturn herangezogen wird, wenn von Karma die Rede ist und nicht nur die Mondknoten.
    Saturn ist das Gesetz von Ursache und Wirkung.

    Der Mensch entscheidet, was er tut, denn er besitzt den freien Willen dazu.
    Wenn sein Wille jedoch eigensinnig ist und den Wünschen und Begierden des Egos entspringt, so wird dieser Mensch die Konsequenzen zu tragen haben. Banales Beispiel: wer immer mehr und mehr Süssigkeiten essen will und somit isst, wird bald ein Fettmops sein.

    Saturn bestraft aber nicht nur, sondern er belohnt auch. Da taucht eine Frage in mir auf: Ist das saturnische Gesetz vielleicht identisch mit dem Gesetz der Resonanz?

    Es heisst Saturn sei der Gott des Goldenen Zeitalters (Wassermannzeitalter) , ein erhöhter Saturn im Zeichen der Harmonie und des Friedens. Der von Jupiter gestürzte Titan Saturn ist Gott der vergänglichen Zeit und des Karma.
     
    ELi7 gefällt das.
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Das Radix ist eine ideale Plattform für das Schicksal. Jeder Planet hält eine Aufgabe für uns bereit. Eines der hervorragendsten Instrumente, um diese Aufgaben zu erkennen, ist die Altersprogression, die ich gerne Lebensskript nenne, weil ein gesamter Umlauf um das Horoskop in 72 Jahren stattfindet, was 1 Grad des 360-Grad-Umlaufs des Frühlingspunktes um die Ekliptik von total 25920 Jahren entspricht.

    Der Lebensskript beginnt mit der Geburt am Aszendenten und durchfährt als Saturns Zug des Lebens jedes Haus im Gegenuhrzeigersinn in 6 Jahren, was mit den 12 Häusern 72 Jahre ergibt. An jedem Planeten und an den Mondknoten hält der Zug an, gibt dem Horoskopeigner die Möglichkeit, sich mit diesem Schicksalsträger zu befassen und fährt dann auf dem Lebenswege weiter. Mit dieser Systematik lässt sich auf dem Lebenswege abschätzen, wann das Schicksal uns ein bestimmtes Thema, eine Person oder ein Ereignis vor die Füsse wirft, damit wir es auch wirklich annehmen können. Für Menschen, die älter als 72 Jahre werden, und das ist heute der Normalfall, beginnt mit 72 ein neues Lebens. Dies ist ein Geschenk Saturns, denn nun kann der Mensch die Zeit bewusst durchfahren, was im Kindesalter nicht möglich war.

    Beispiel:
    Radix einer weiblichen Person
    [​IMG]

    Als der Zug des Lebens 2005 über Venus/Pluto fährt, bekommt sie ihr erstes Kind. Mit dem absteigenden Mondknoten bekommt sie im 2010 ihr zweites Kind und mit Uranus bekommt sie 2013 ihr drittes Kind. Mit der Station Mars lernt sie 2014 einen Mann kennen, was sich als eine karmische Begegnung herausstellt. Beispiel Ende.

    Es ist ja so, dass wir in Kindesjahren noch garnicht bewusst in diesem Leben angekommen sind, sondern zumeist noch unbewusst dem ehemaligen Leben verbunden sind (oftmals hält dieses Verbundensein mit dem ehemaligen Leben noch im Erwachsenenalter an). Andererseits müssen wir an solch einer Haltestelle des Lebens das Angebot Saturns garnicht annehmen. Es ist unser freier Wille, dies zu tun. Diese Haltestellen des Lebens sind Schicksalsangebote, die wir annehmen können oder eben nicht.
    Alles Liebe
    ELi
     
  7. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Darf ich dich bitte fragen, liebe Mahuna, ob die Worte Bestrafen und Belohnen richtig gesetzt sind? Du schreibst ja weiter oben: Saturn ist das Gesetz von Ursache und Wirkung.

    Saturn gibt dem Menschen das Gesetz. Aber Belohnen und Bestrafen tut sich der Mensch selber, weil er ja aufgrund seines freien Willens selbst verursacht hat und dafür die Wirkung selber tragen und ertragen muss. Darf ich dich bitten, darüber nachzudenken?
    Alles Liebe
    ELi
     
    GreenTara gefällt das.
  8. Dilbert

    Dilbert Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    D-Südpfalz
    Kennst du die Bücher:
    Befreiung vom Schiksalzwang?
    Schiksalsgesetze?

    Beide von H.Meyer.
     
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Lieber Dilbert,
    legst du Wert darauf, dass wir uns gegenseitig unsere Bücher über Saturn nennen? Sorry, das ist eher langweilig, denn nutzvoll. Hier gilt das faktische Wissen und die Intuitionsfähigkeit, sowie die sich daraus ergeben Schlussfolgerungen der einzelnen Teilnehmer über bestimmte Themen.
    Alles Liebe
    ELi
     
  10. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.837
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Zum Thema ´Saturn und die Macht des Schicksals`

    Sehr deutlich wird dieses Thema mit der Konstellation Saturn im Widder.
    Bei dieser Konstellation kommt es zur Konfrontation zwischen der marsischen Macht des kleinen Menschen und der Macht Saturns. Wer diese Konstellation hat, wie ich z.B., der weiss, dass Saturn die grössere Macht hat. Hier gibt es nur eines, Demut lernen und wissen: Du bist gross und ich bin klein. Ich erkenne das Schicksal als die grosse Macht an. Und Saturn sagt mir: Gehe dahin, wo dein Mars, der Protagonist des Zeichens Widder steht. Dort findest du die Lösung deines Machtproblems.

    Also gehe ich zu meinem Mars im Zeichen Skorpion im 5.Haus. Ja. dort habe ich die Lösung gefunden, die mich zur Transformation geführt hat.
    Alles Liebe
    ELi
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden