Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Saturn und die Macht des Schicksals

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 4. November 2015.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.795
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Liebe Xena,
    du hast ein sehr interessantes Geburtshoroskop. Die aufschlussreichste und wichtigste Dynamik geht aus der Kettenkonjunktion im Zeichen Steinbock hervor, die aus Sonne, Merkur, Venus, Saturn, Uranus, Neptun, Mondknoten besteht. Sie hängen wie Kletten aneinander und bilden eine Einheit. Diese Einheit steht am DC, dem Mitmenschen und bildet eine Mannschaft in Xenas seelischer Psyche. Diese ist gemeinsam zu deuten, wofür ich mir erlaubt habe, einen eigenen Chart zu erstellen.
    upload_2021-1-21_13-31-7.png
    Der dynamische Kern der Mannschaft wird von den persönlichen Planeten Sonne, Merkur und Venus gebildet, die in der Mannschaft mit dem solaren Willen, der merkurischen Intelligenz und der venusischen Impulskraft als Projektmanagement den Ton angeben. Saturn ist eine innere systematische Gesetzmässigkeit, die das Projektthema vorgibt und den Erfolg rechtfertigt. Uranus steht zunächst zur Sonne und bringt die astrologische Entdeckerfreude ein und Neptun bildet psychologische Inspirationen. Mit der Steinbock-Energie soll ein systematisches Astrologie-Projekt erfolgreich an und mit den Mitmenschen umgesetzt werden.

    Die Frage ist nun, welche Rolle spielt der nördliche Mondknoten hierbei?
    Wenn ich sehe, dass die Mondknotenachse an einer Zeichengrenze liegt, so handelt es sich immer (!) um eine spirituelle Lebensaufgabe. Hier kommt hinzu, dass die Mondknotenachse identisch ist mit der archetypischen Achse des Lebensbaumes und der Südknoten im Löwe/Krebs-Vater/Mutter Urgrund der Schöpfung liegt. Dies bedeutet, dass hier im Kundalinibereich ein Zusammenhang besteht mit dem hara, das Herausnehmen im Pratyahara beim Raja Yoga.
    Aspektstrahlen.jpg
    Zudem steht Chiron am Südknoten, was darauf hindeutet, dass bei Xena schon in der Vergangenheit der Heilungsprozess im Lebensbaum von Bedeutung war und eine Rolle gespielt hat.
    Wie spürst du das Xena?
    Alles Liebe
    ELi
     
    Xena gefällt das.
  2. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    542
    Ort:
    Lummerland
    Hallo zusammen,

    Du willst mir jetzt nicht sagen, dass Du das alles so abgeklärt erlebt hast wie Du schreibst oder? Ich hab grad nur gedacht "Heißa Kathreinerle".

    Mein aufsteigender Mondknoten ist im Schützen Haus 5, spricht also von eigener Überzeugung.
    Nunja , davon hab ich kiloweise- bring diese aber nicht so richtig raus...also mal sag ich meine Überzeugung und bin zu forsch...oder ich bin zu angepasst und
    trau mich nicht so recht.
    Der goldene Mittelweg- hachja- ich hätte gerne ein Navi.

    Diese Saturn-Mars opposition ist echt nervig.
    Ich weiß, dass ich damit lernen muss mich mehr abzugrenzen, damit ich mich nicht aufreibe. Aber mein Mars kommt halt auch nicht aus seiner Haut.
    Und um im Wortspiel zu bleiben- Dat Fluse hat halt das richtige Maß nicht.

    Liebe Grüße
    Fluse
     
    Abraxas gefällt das.
  3. Abraxas

    Abraxas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2018
    Beiträge:
    6.110
    Ich zwar müde heute liebe Fluse, aber vielleicht kann ich ein wenig zusammenkratzen.
    Der Zwilling wo du herkommst mit seiner Liebe zu Gespräch und dem was in der Gruppe passiert. Dort bist du natürlich gerne ein verrücktes und offenherziges Mädchen. Nie kommt die Frage, warum bin ich da so wild gewesen? Das macht der absteigende MK. Dort ist jeder auf seine Weise verrückt, und sogar ein wenig oberflächlich und tut Dinge.

    Der Schütze als Feuerzeichen als Ziel anvisieren. Und gut hast du es auch weil dein Neptun als Meister der höheren Liebe zu Allem was ist dort steht. Er wird deine Bemühungen unterstützen. Der Schütze ist ein sehr herzliches Zeichen. Wenn du den Weg deiner Kraft mit Menschen zu können gehst und ihnen hilfst, aber nicht verrückt sondern in Mitgefühl und der nötigen Verantwortung kannst du daher den Weg des nördlichen MK beschreiten.
    Dein Saturn im Krebs im Haus 12. Das Zeichen das Mitgefühl leben könnte und das Haus 12 Orte wo das Selbst an Bedeutung verliert und die Öffentlichkeit wichtiger ist.
    Mitgefühl mit Ernsthaftigkeit, so wirst du deinen Saturn gerecht. :)
     
    Fluse75 gefällt das.
  4. Fluse75

    Fluse75 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    542
    Ort:
    Lummerland
    Hallo Abraxas,
    Das ist lieb dass Du zusammenkratzt.S
    So ähnlich hatte ich den absteigenden MK auch verstanden, hab mich da aber nie wirklich gesehen.Natürlich mag ich gern gesellig sein und Quatsch erzählen mit Freunden und Nachbarn, hatte das aber eher an meinem Wassermann-Stellium gepaart mit Löwe Ac festgemacht.Herrlich verrückt Verspieltheiten kommen dabei heraus.
    Das ist aber nur Beiwerk.Wirkliche Zufriedenheit empfinde ich eher in tiefen Gesprächen mit Menschen mit denen man schönungslos Ehrlich Themen bespricht über die man sonst eher nicht so redet.Ich kann mich sehr darüber freuen seine Gedanken und Gefühle auszutauschen ohne dafür bewertet zu werden.Sondern einfach Sichtweisen geschenkt zu bekommen die man aus der eigenen Subjektivität heraus vielleicht nicht so hat.
    D
    Das ist der Grund weshalb ich mich kommunal-politisch engagiere.
    Alles sehr schräg wie schnell ich da in eine Position gekommen bin in der ich einerseits Verantwortung übernehme und auch übernehmen soll und andererseits immer wieder mit den Grenzen des Machbaren in diesen sehr verkrusteten Strukturen zu tun habe.
    Dabei geht es an der Stelle eher um Symbolisches.um viele kleine Puzzleteile.Manchmal find ich das ganz schön zäh...
    Und dann sag ich mir wieder,wenn keiner sich Mühe gibt,bleibt es lieblos.
    Liebe Grüße Fluse
     
    Abraxas gefällt das.
  5. Xena

    Xena Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    536
    Lieber Eli,

    ich habe mir etwas Zeit genommen, um das von dir Geschriebene nachzuspüren und zu verdauen.

    Diese Kettenkonjunktion hatte ich bislang nicht immer zusammengehörend betrachtet. Phasenweise schon.

    Es wurde für mich dann zu einem unstrukturierten großen Gebilde voller verschiedener Energien, die ineinander übergehen, zusammenfließend und zusammenwirkend, unübersichtlich, unklar darüber, wo die "Leitung" sich befindet. Unklar darüber, wo dieses Gebilde hingeht.
    Und dabei groß und stark und vor allem:
    unmöglich zu ignorieren.

    Dein Beitrag hat mich zum ersten Mal etwas Struktur in dem vermeintlich Strukturlosen sehen lassen (auch deine Steinbockenergie, nehme ich an), indem mir klar wird: Die Struktur IST das Zusammenwirken und es gibt tatsächlich eine übergeordnete Leitung und etwas, worauf es gerichtet ist.

    Vielen lieben Dank.

    Sonne/Uranus zusammen fühle ich wirklich sehr, aber ich habe mich schon gefragt, wieso ich mich neptunisch fühle. Neptun berührt wohl auch meine Sonne, also meinen Kern, ja. Das ist so. Aber da ja alles zusammenwirkt, kann ich nicht sagen, dass Neptun nur auf meine Sonne wirkt sondern ein Teil dieses Energiegebildes ausmacht und da es sich um eine Kombination von Persönlichem mit Überpersönlichem handelt, sehe ich auch diesen Auftrag und ich spüre ihn...wie gesagt: Nicht zu ignorieren (Ich habs öfter versucht - nicht möglich:))

    Es äußert sich so: Ich weiß, dass es etwas Größeres gibt, weil es es durch mein Sein ständig spüre, mich so "anders" fühle (als wäre ich in Gedanken schon viel weiter - Uranus), es gleichzeitig auch vermitteln möchte (muss), um andere etwas sehen zu lassen.

    Neptun am DC führt mich dabei oft in eine Art Starre und Taubheit: Alles um mich herum sehe und fühle ich, nur mich nicht.
    Meine Interessen: Was für Interessen? Meine Ziele? Deine Ziele! Mein Wille? - wie vernebelt, wieso sollte ich etwas wollen? Es reicht doch wenn ich weiß, was alle um mich herum wollen - damit habe ich doch schon genug zu tun. So viel zu tun!

    Ich habe für mich (wirklich erst kürzlich!) herausgefunden, dass ich auch einen Willen haben kann - und damit auch Ziele und ja, tatsächlich eine Art Identität! Wie alle anderen!
    Diesen finde ich einerseits durch Freude:
    Das was mir Freude bereitet, ist das richtige. Den Mut haben, dass, was Freude macht, anzuerkennen, und zu tun.

    Andererseits finde ich meinen Willen nur durch in mich gehen und nicht von außen. Wenn ich nach Antworten zu Fragen zu mir suche, verwirrt es mich nur, weil ich nicht im Außen bin. Auch wenn ich viel sehe und fühle, ich bin nur bei mir.

    Diese Sätze mögen banal klingen - Standartwissen, aber ich habe immer im Außen gesucht und musste Erfahren, dass die Freude nur von Innen kommt bei mir. Das macht mich froh, weil ich jetzt diesen "Schlssel" gefunden habe.

    Meine Methode unter anderem: Pratyahara. Rückzug der Sinne und Meditation, Mantren aufsagen und einfach nur dasitzen. Schauen was passiert und plötzlich eine eigene Identität bekommen (was ja einigermaßen absurd ist- durch Meditation sollte man sich ja frei machen, von jeglichen materiellen Identitäten - ich bekomme erst darüber eine - das führt wiederum zu Freude und einem Willen, welcher wiederum zu einem Ziel führt...)

    Ich habe angefangen, mich beruflich mit Yoga auseinanderzusetzen und fühle, dass auch die Weitergabe dessen diesen nicht zu ignorierenden, weil überpersönlich-drängenden "Auftrag" etwas befriedigen könnte. Und natürlich die Astrologie, die mich nicht loslässt und davor habe ich auch kapituliert und akzeptiert, dass sie ein Teil meines Lebens ist, ja vielleicht auch mein Auftrag ist.

    Zu den Mondknoten: Ich hatte meine Fokus bislang oft beim aufsteigenden Mondknoten und ja, 29 Grad beschreibt dieses Drängende nur zu gut.
    Auch das Sabische Symbol passt dazu: "Eine Frau liest aus dem Kaffeesatz." Die Stellung des südlichen Mondknotens zwischen Krebs/Löwe - wieso genau existiert deiner Meinung nach die Verbindung zu hara?

    Ich danke Dir, Eli.
     
    ELi7 gefällt das.
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.795
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Liebe Xena,
    Danke für deine Antwort.
    Nun weiss ich besser, wie deine seelische Befindlichkeit ist. Ich war im Zweifel, welche Funktion dein Neptun hat.
    Dein Neptun am DC kommt zu psychologischen Inspirationen, aber eben mit den Mitmenschen und das ist genau die Fähigkeit dieser Projektgruppe im Zeichen Steinbock, die es dir ermöglicht, astrologisch-psychologische Arbeiten mit den Mitmenschen durchzuführen und für sie den Schicksalsfaden zu spinnen.
    182-Die_Moira--Steinbock_Fische--Saturn_Neptun.jpg Bild hierzu von Peter Orban aus `Symbolon`

    Eigentlich verbindet dein Neptun, sie ist auch `die himmlische Allliebe`, sie verbindet eigentlich zwei Teile deines Energiegebildes am DC,. Das ist dein Markenzeichen, deine corporate identity, dein Begrüssungsgefühl.
    Es sollte dir möglich sein, wahlweise eines der beiden Teile zu spüren und einzusetzen. Mit Saturn/Venus am Nordknoten kann eine persönliche Schöpfungsverantwortung gegenüber den Mitmenschen verbunden sein und Sonne/Uranus ist eben die astrologische Psychologie.
    LG ELi
     
    Xena gefällt das.
  7. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.362
    Darf ich eine kurze Zwischenfrage stellen (sorry fürs OT)? Könntest du dazu noch was sagen, lieber Eli? Ich habe den aufsteigenden MK auf 0 Grad Jungfrau. Welche "spirituelle Lebensaufgabe" könnte dadurch angezeigt sein?
    LG!
     
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    6.795
    Ort:
    Zürich
    Der aufsteigende Mk repräsentiert den willens--solaren karmischen Schicksalsausgleich. Und die Energie der Zeichengrenzen ist aus spiritueller Sicht die geistige Energie der Seele, die immer mit der inneren Sonne verbunden ist.
    0°Jungfrau ist eine der drei Elemente, Feuer/Erde - Aggregatzustände: Widder/Stier (Glut, fest) - Löwe/Jungfrau (Magma, flüssig) - Schütze/Steinbock (Staub, gasförmig). Also geht es bei Löwe/Jungfrau um das fliessend-unfassbar bewegliche Magma-heisse Element des Geistes.

    So liegt die karmische Aufgabe des Nordknotens an der Löwe/Jungfrau -Zeichengrenze im fliessend unfassbar-beweglichen heissen Schicksalsausgleich, der dort zu bewerkstelligen ist, wo die Sonne in Zeichen, Haus und Aspektierung zu deuten ist. Stehen Planeten am Nordknoten, so sind dies Helfershelfer beim karmischen Schicksalsausgleich.

    LG ELi
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2021
    WildSau gefällt das.
  9. WildSau

    WildSau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    1.362
    Werbung:
    Danke dir!
     
    ELi7 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden