Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Rückführungen für Tiere

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Sugar_Nightrose, 18. Dezember 2003.

  1. rhyannon

    rhyannon Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    170
    Werbung:
    Liebe Luquonda :)

    Ich liebe Tiere und bewundere ihre "natürliche instinkthafte Weisheit"! Ich habe mir auch schon die Frage gestellt, ob wir Menschen auch als Tier uns wieder inkarnieren können. Ich kann's mir einfach nicht vorstellen und dies ist nur meine subjektive Sicht und darüber schreibe ich hier.

    Ich danke Dir übrigens für Deine Nachfragen und Gedanken, sie bringen mich dazu, über meine Vorstellungen nachzudenken und ich bitte Dich, meine Worte auch so zu verstehen ... ich denke für mich laut über das Thema nach :)

    Luquonda @ Braucht die Seele...wenn es denn so sein sollte, daß Tiere kein Ich-Bewußtsein haben, ein Ich-bewußtsein, um Erfahrungen zu machen?

    Ich denke, dass Tiere sehr wohl Erfahrungen machen und sich über diese Erfahrungen weiter-ent-wickeln. Dazu braucht es kein Ich-Bewusstsein.

    Für mich ist alles Leben "gleich-gültig", was aber nicht bedeutet, dass ich alles "gleichgestellt" sehe. Warum auch? Jedes Lebewesen ... jetzt mal nur Mineral, Pflanze, Tier und Mensch .... was immer es auch sonst noch gibt *g*? ... jedes Lebewesen ist doch auf seine "Art" ein wundervoller einzigartiger Ausdruck des "Ganzen". Wenn ich also ein Tier dem Menschen gleichstelle, dann müsste ich auch das Sandkorn dem Menschen gleichstellen, um dieses als "gleich-gültig" anzusehen?!

    Für mich steckt in jeder grobstofflichen Form ein "Lichtwesen" mit seiner eigenen Software, dazu bezieht es für die Inkarnation eine grobstoffliche Hardware ... ein passendes Fahrzeug mit passenden Funktionen, um sich auszudrücken. Ein menschliches Lichtwesen passt für mich nicht in die Hardware eines Tieres. Unser Fahrzeug ist auch ein Tier-Körper, aber ein der menschlichen Software angepasster Tierkörper.

    Ich sehe Tiere als einzigartige Wesenheiten, von welchen wir Menschen lernen können. Und ich denke, dass Tiere welche die Möglichkeit haben mit Menschen zusammenzuleben, dass diese durch Menschen lernen ... auch wenn sie uns Menschen nicht brauchen um instinkt-weisheitsvoll mit der Natur zu leben! Warum also gleichstellen, da entgeht beiden wertvolle und bereichernde Erfahrungen!

    Luquonda @ Um eine Inkarnation lang...oder auch mehrere, wieder das gefühl des Egolosen zu erleben, eben anderes wichtiges zu erleben.....

    Diese Vorstellung müsste für mich bedeuten, dass der Mensch bei seinem Tod sein "ego" mit dem Körper abgibt. In meiner Vorstellung bin ich aber noch immer die gleiche Person mit dem gleichen "ego" nach meinem Tode. Ich lasse nur mein Körperfahrzeug zurück. Wohin also mit meinem menschlichen ego im Moment einer Inkarnation als Hund oder Katze z.B.? In einem Tierkörper ohne die Möglichkeit meines Verstandes bin ich diesem "ego" aber völlig ausgeliefert und reagiere instinktmässig auf meine Seele und meine Umgebung OHNE die Weisheit der Tiere.

    naja...einfach meine Gedanken, warum ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Mensch in einem Tier inkarniert.

    Wieweit Tiere auch ein individuelles Bewusstsein haben ... vielleicht einfach ein anderes als wir Menschen, dazu geben mir die Forschungen von R. Sheldrake über die morphischen Felder im Zusammenhang mit Tierverhalten sehr viel zum nachdenken :)

    liebe grüsse
    rhyannon
     
  2. rhyannon

    rhyannon Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    170
    Liebe Dawn :)
    :) darüber habe ich hier im Forum schon mal die Frage nach der Seelenenergie der Wale und Delphine gestellt. Von P'taah habe ich etwas ähnliches wie Du hier schreibst gelesen und frage mich ob wir Menschen die Wale und Delphine in unserer Unwissenheit zu den Tieren zählen? Dann würde es Tiere, Wale/Delhine und Menschen geben?

    Meinst Du Sheldrake mit den englischen Forschern?

    liebe grüsse
    rhyannon
     
  3. Petet

    Petet Guest

    Dann hast du dich noch nicht mit den Veden beschäftigt. :(

    Vaishnava Dharma Sastra, Zitat aus Kapitel 51

    Das getötete Tier fordert sein Recht im Jenseits
    (Ein Fleischesser muss für sich selbst sagen:) "In der nächsten Welt wird mich jener (mam sa) essen, dessen Fleisch ich hier koste." Das, sagen die Gelehrten, ist der Ursprung des Wortes "Fleisch" (mamsa).

    Wenn der Mensch tierische Eigenschaften entwickelt, nimmt er im nächsten Leben zweifellos einen tierischen Körper an, um dementsprechend zu geniessen.

    Bhagavad Gita S. 675
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2003
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    Donnersbergkreis
    Wir als Mensch haben alle Aspekte in uns; auch die tierischen, instinkthaften Aspekte. In Traeumen erscheinen uns diese Aspekte als Tiere.

    Fuer mich fuehlt es sich nicht stimmig an, das Menschen als Tiere wiederkommen.


    lg
    Chris
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    Werbung:
    Von daher habe ich dieses tread lange gemieden.
    Ich möchte es nun aber mit meiner Erfahrung über die Dinge erweitern
    Was Wale und Delphine angeht habe ich bereits in anderen Postings erwähnt was Ihre symbolische Übersetzung wäre ohne jede Ahnung über anderwertige Information.
    Es ist aber schön sie hier wieder zu finden.
    Was Tier und was Mensch ist, ist eine Entscheidung.
    Mit dem ích Bewusstsein liegt Ryannon nicht verkehrt.
    Ich sage es Euch ohne Umschweife: könnte ich wählen:
    ein Tier zu sein..das wäre GENAU mein Zustand.
    Aber leider, leider..ich hab mich für einen anderen, nämlich diesen Weg entschieden und werde Ihn zu Ende gehen, muss Ihn zu ende gehen.
    Wenn alles aufgelöst wurde was ich bin, darf ich zurückkehren und NEU wählen:
    Drei mal dürft Ihr raten was ich wähle?
    Genau.......ich bin dann wieder alles, ich bin nicht mehr ich...ich kehre zu dem Planeten zurück aus deren Energie ich geschaffen wurde UND zu Gott.
    Die Trennung wird aufgelöst.
    ICH bin dann nicht mehr. Daher bin ich dann auch kein bestimmtes Tier.
    Der WILLE, die WAHL..das IST der Mensch!!
    Genau das bin ich dann nicht mehr...ich bin dann wieder eins mit dem Bewusstsein meines Planeten...oder Gott.
    Auf DIESER Schwingungsebene ist DAS dann das selbe.
    LG
    war's anstrengendß (grins extrabreit)
    Ihr wisst ja..manchmal muss man ein bischen ver..rücken um eine andere Perspektive zu erkennen.
    Alles Liebe
    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden