Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ritueller sexueller Mißbrauch als programmierende Mind-control?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Luckysun, 14. September 2016.

  1. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Na und?
    Mit dem Argument dürften zB bei einem Mordfall Verdächtige nicht vernommen werden, weil ja was an denen hängenbleiben könnte.
    Wenn Verdacht auf ein Verbrechen besteht, muss recherchiert werden.
     
    Gabi0405, Anevay und Luckysun gefällt das.
  2. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    5.430
    Ort:
    Abyss
    Falsch.
    Wenn ein begründeter Verdacht besteht, muss recherchiert werden.
    Ist doch auch völlig logisch, ansonsten könnte ich über jeden dessen Nase mir nicht passt behaupten "Der hat bestimmt jemanden ermordet" und zack bin ich den unliebsamen Zeitgenossen mithilfe der Justiz los. So läufts ganz sicher nicht.
    Ein begründeter Verdacht muss zumindest harte Indizien vorweisen können.

    Das muss in jedem Rerchtsbereich so sein, gerade bei solchen Anschuldigungen wie Mord oder Kindesmissbrauch, wohin das gegenteilige führen kann, wird in diesem Film sehr gut und realistisch nachgestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Jagd_(2012)
     
  3. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    11.856

    Ja, der Nachbar, der beim Vorbeigehen immer so finster guckt ist bestimmt ein Drogendealer und Waffenhändler -gleich zur Polizei renn----
     
  4. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Solange es keine Hinweise gibt, dass jemand dealt, kann er so finster gucken, wie er will.
    Sehr seltsames Argument. :confused4
     
  5. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Ja, ok, hab mich nicht präzise ausgedrückt.
     
  6. GrauerWolf

    GrauerWolf Guest

    Werbung:
    Was für ein Geschwurbel. Das kann auch nur GrünInnen in den Kopf kommen. Erwachsene, die auf Kinder stehen, sind m.M.n. nicht ganz knusper im Kopf.
     
    Glitzerfee, starman, Gabi0405 und 2 anderen gefällt das.
  7. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Ja, ich sag ja, man muss da sehr sehr vorsichtig sein. In jeder Hinsicht.
     
    Shimon1938 gefällt das.
  8. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Mein Misstrauen läuft wesentlich in dem Bereich, wenn Worte wie "Satanismus" auftauchen. Leider weiß ich nicht mehr den Titel der Doku, wo man wirklich jeden Fall verfolgt hat und die Unstimmigkeiten irgendwann zu gravierend wurden, als das da was dran sein könnte. Spaltungsphänomene durch nicht mehr erträgliche Qualen, durch Folter und Vergewaltigung sind mir aber geläufig.

    Vielleicht reagiere ich an der Stelle nur etwas sensibel, weil ich in vermeintlichen "Satanskulten" aktiv unterwegs war und auch bin:cautious:
    :D.
    Und im Job sind über die Hälfte Opfer sexueller Gewalt, teilweise auch Täter.
     
    NuzuBesuch gefällt das.
  9. magnolia

    magnolia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2016
    Beiträge:
    11.181
    Wieviel sind das nun?
     
  10. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    32.072
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße
    Werbung:

    Vielleicht gibt 's ja verschiedene Gruppierungen?
    ZB die Church of Satan ist wohl eher eine Art Protestveranstaltung.
    Ich kann mir aber leider vorstellen, dass echte Sadisten sich alles Mögliche einfallen lassen, um ihre Opfer zu quälen, sogar, dass sie so tun, als wären sie Satansanbeter.
    Einfach um den Opfern noch zusätzlich Angst zu machen oder vielleicht auch, um sich selbst zu schützen, weil die Opfer dann unglaubwürdig wirken? :dontknow:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden