Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Portale

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von EngelChristian, 1. Januar 2021.

  1. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.010
    Ort:
    Essen, NRW
    Werbung:
    Es gab Vorfälle, dass Menschen von anderen Planeten auf diese Erde gelangten. Planeten mit ähnlicher Geschichte und Geografie. Sogar übereinstimmende Identitäten gab und gibt es. Es gelangte sogar die Musik einer Beatles-Band einer anderen Erde auf diese. Auf der anderen Erde löste sich jene Band nicht auf. Diese Musik gibt es bei YouTube („Everyday Chemistry").
    Solche Reisen geschahen mit Hilfe von Energie. Teleportation.
    Ein anderes Phänomen ist das Erscheinen einer früheren oder späteren Umgebung. Menschen befanden sich plötzlich in einer Energiewelt. Solcherlei passiert auch bei Astralreisen. Energiedarstellungen.
    Auch technisch ist Teleportation möglich.
    Ich weiß, dass es irgendwo im Universum ein zweites Drakonisches Reich gibt. Es ist vom Sternbild des Drachen aus nicht zu erreichen, trotz Hochtechnologie. In meiner damaligen Inkarnation als drakonischer Reptiloid waren Menschen unbekannt. Jenes Universum war anders gestaltet. Allerdings unterschieden sich jene Drakonier nicht von denen aus diesem Universum. Technologisch sind sie zur Zeit fortgeschrittener.
    Wer hatte derartige Erlebnisse gehabt, dass er plötzlich eine fremde Umgebung wahrnahm oder Unterschiede zur gekannten Normalität?
     
    FelsenAmazone, Schöpfung und Terrageist gefällt das.
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Hallo @EngelChristian,
    ich persönlich denke nicht, dass es andere Planeten / Erden sind. Diese beinahe identische Übereinstimmung bedeutet, dass einfach die Lebenslinie sich verändert hat, ein "Sprung" von einem Ablauf in einen (leicht?) anderen oder vielleicht auch von intensiverer Bedeutung , stattgefunden hat.

    Wahrscheinlich entscheiden wir in jedem Augenblick über Möglichkeiten und Anteile der Wirklichkeit. Aber es ist nicht immer einfach, es bewusst zu tun.
    Es läuft (zumindest wenn es noch nicht bewusst ist) auf eine Weise ab, die stets dem Bewusstsein, dem Gehirn oder dem persönlichen Seins-Gefühl entspricht
    und unbedingt passend ist (nach dem Motto, es kann oder darf nicht sein, was nicht sein kann oder darf).

    Ja, ich habe es schon manchmal versucht zu erzählen, ganz kleine oder so erscheinende Unterschiede zur Normalität? wie du es nennst, kenne ich auch.
    Imgrunde liegt aber jedwede "Unnormalität" lediglich darin, dass Abläufe für einen selbst aus der Erinnerung unlogisch und scheinbar daher auch unmöglich sind.
    Andere es aber nicht bemerken oder wissen können, weil sie wohl dann Teil der gewechselten Lebenslinie sind.
    (Man kann sich das vorstellen wie in dem Film, ich weiß jetzt gar nicht, irgendwas mit Schmetterlingsflügel?, fällt mir jetzt grad der Titel nicht ein.
    Aber darin reist ein junger Mann immer wieder per Tagebuch lesen in vergangene Situationen und verändert sie, mit dem Wunsch oder Absicht, die Zukunft, und damit seine eigene Gegenwart zu verändern. Das gelingt ihm auch immer wieder. Es ist nur so, dass er selbst die Erinnerungen dann hat an die anders verlaufenden Lebenslinien, seine Umwelt, seine Mitmenschen aber nicht.

    Es ist bei mir längst nicht in diesem Ausmaß, nur eine winzige Kleinigkeit, die aber markant ist und für mich ein Zeichen, ein kleiner Hinweis (den ich nicht einfach wegdenken kann), darauf, dass zu einem Zeitpunkt, nämlich als ich zu einer schweren Operation für 13 Wochen nicht zuhause war, zuhause eine Veränderung vorfand, die vom logischen Gesichtspunkt her, nicht hätte sein können. Aber es ist so, und daher weiß ich, dass die Wirklichkeit nicht so zusammengesetzt ist, wie es mir zuvor immer erschien.

    Ich will die Geschichte erzählen.

    Es war vielleicht wenige Jahre her, hab da nicht so ein Zeitgefühl, da kam mein Sohn aus China zurück. Er hatte Geschenke für alle seine Freunde und auch für mich mitgebracht. Zwei Arten, von denen jeder sich eins aussuchen durfte / sollte. Und zwar entweder einen kleinen chinesischen Glücksdrachen, oder eine kleine Nachbildung eines chinesischen Soldaten, die man im Grab des , ich glaube ersten chinesischen Kaisers gefunden hatte.

    Ich entschied mich damals für den kleinen Glücksdrachen. Ich weiß genau, dass ich ihn hatte. Er saß neben meinem PC, Computer, und ab und zu mal, wenn ich dran saß, nahm ich ihn in die Hand, fühlte und betrachtete ihn und stellte ihn dann wieder hin.

    Nun kam ich ja ins Krankenhaus, alles war sehr intensiv, es dauerte lange, wie gesagt, nach 13 Wochen kam ich wieder nach Hause.
    Inzwischen war auch von Angehörigen meine Wohnung renoviert worden. Inhalte aus meinen Schränken waren dafür in Kisten verpackt worden.
    Ich packte, als ich wieder zuhause war, diese Kisten langsam, eine nach der anderen im Laufe der Zeit wieder aus, und räumte die Sachen wieder in meine Schränke.

    Ja und dabei packe ich dann auch so einen kleinen chinesischen Soldaten / Wächter aus, den ich eigentlich gar nicht hätte haben können. Und meinen kleinen Drachen fand ich nirgendwo mehr.
    Ich habe damals, um das näher aufzuklären, meinen Sohn angerufen und versucht, ihn danach zu befragen, er hätte es ja vielleicht wissen können, die beiden chinesischen Gegenstände / Geschenke ausgetauscht haben können, aus was für Gründen auch immer.
    Aber er wusste gar nichts davon. Er hatte zwar diese Geschenke aus China mitgebracht, aber wusste im Einzelnen nicht mehr, wer sich für welches entschieden hatte.
    Er war nicht zwischendurch in meiner Wohnung gewesen und hatte die Geschenke ausgetauscht.

    Nun, jetzt habe ich den kleinen Soldaten in mein Regal gestellt, und nehme ihn als ein Zeichen, irgendwie habe ich da wohl einen ziemlichen "Sprung" gemacht.

    Wie auch immer, oder was man auch denkt, es ist nicht sooo wichtig. Alles ist wie immer, wenn man mal von der Veränderung durch den Krankenhausaufenthalt absieht. Alles im Lot und okay, ich wollte es nur mal erzählen. :)
     
    FelsenAmazone, Lele5 und EngelChristian gefällt das.
  3. Lele5

    Lele5 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2010
    Beiträge:
    9.965
    Ich hatte dies schon des Öfteren u. auch schon an anderer Stelle hier im Forum erwähnt (Kommentare, kein eigener Thread).
    Mittlerweile möchte ich nicht mehr so weit gehen, darin eine veränderte Realität zu sehen, denn das hieße dass ich alle paar Monate an einem Scheidepunkt stehe u. "springe". Irgendwann hält man das im Kopf nicht mehr aus, seufz.

    Es ist vermutlich eher so, dass an manchen Tagen die Aufmerksamkeit auf anderen Details als sonst liegt. Besonders in u. nach bewegten Lebensabschnitten.

    Die Wissenschaft ist der Ansicht, dass Erinnerungen nicht einfach 1 zu 1 abrufbar sind, sondern sich immer wieder neu zusammensetzen. Man schmückt aus od. lässt weg. Sogar fremde Erinnerungen die man oft erzählt bekommt (u. wo man zwar dabei war, aber andere Details behalten hat) mischen sich mit den eigenen u. werden als selbst erlebt integriert.

    Dennoch bleibt trotz aller vernünftiger Erklärung auch bei mir der Eindruck, dass sich manchmal Dinge u. Begebenheiten ändern u. ich möchte mich nicht auf ein "es darf nicht sein, was nicht sein soll" festlegen.

    Das ist wieder mal so ein Moment, wo ich mir ebenfalls einen Sprung vorstellen kann, aller Vernunft zum Trotz.
    Zumal ich vor langer Zeit etwas Ähnliches erlebt habe. (Nein, folgende Geschichte nicht woanders im Forum schon erzählt) Aus den Nachlass meiner Oma hatte ich eine hauchdünn vergoldete filigrane Schmetterlingsbrosche. Sah wie gehäkelt aus, mit Brillanteinschlüssen. Nun habe ich die nie getragen, sie lag mit anderen Objekten in einer Schatulle die ich selten öffne. Eines Tages fiel mir die Schatulle in die Hand, aber die Brosche war durch eine andere ausgetauscht worden. Eine Messingschleife mit einer Perle unten dranhängend. Sehr hübsch, jedoch nicht das, was ich mir damals ausgewählt hatte. Da ich nicht davon ausgehe, dass jem. in meinen Sachen herumgekramt hat, ist es mir bis heute unerklärlich. Dazu kommt, dass auf Nachfrage meine Mutter weder die eine noch die andere Brosche kannte. Entweder war ihr das Objekt nicht wichtig genug, od. wir haben beide irgendwann einen "Sprung" gemacht.

    Bizarr...
     
  4. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.010
    Ort:
    Essen, NRW
    Vertauschte Gegenstände, sehr interessant. Man kann nur spekulieren, wie das zustande kam. @Terrageist Wer könnte diesen Soldaten damals bekommen haben? Wenn alle in Frage kommenden Personen befragt würden, könnte das aufschlussreich sein. Jene Person könnte im Besitz dieses Glücksdrachens sein oder ebenfalls einen solchen Soldaten besitzen oder nichts von beidem.
    @Lele5 Auch diese Sache mit dem vertauschten Schmuck ist rätselhaft. Es könnte tatsächlich so sein, dass du zwischen zwei Welten hin- und hergereist warst und den Schmuck ausgetauscht hattest. Deine Engel müssten es wissen.
     
    FelsenAmazone, Terrageist und Lele5 gefällt das.
  5. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Es gibt Dinge die sollen wir einfach nicht Wissen.
    Aber ja es ist Möglich zwischen den Paralellwelten hin und her zu reisen.
    Da sind nur kleine Unterschiede.
    Wie, der Baum stand vorher nicht mitten im Weg herum.
    Aber wie gesagt manches soll einfach nicht ausprobiert werden oder sowas.

    Aber indem Fall wenn jemand soweit erwacht dass sich die Realität auflöst.
    kommt er in eine weitere Realität.
    Dort ist er wieder sicher.
    die Realitäten dürfen sich nicht auflösen.
    Diesen Übergang merkt man kaum weil es fliessend ist. Man ist nur zwischenzeitig in einen Zustand der unglaublich anstrengend ist.
    Deshalb warst du auch im Krankenhaus nehm ich an @Terrageist
     
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Werbung:
    Hallo EngelChristian :)

    Es ist so, als ich meinen Sohn befragte, dass er noch weitere Exemplare bei sich zu hause hatte, ich hätte also nachträglich noch etwas umtauschen können.
    Das war es aber nicht, worum es mir ging.
    Es ist einfach so, wie ich ja beschrieben habe, dass scheinbar die Wirklichkeit, bzw. die Vergangenheit sich in einer Weise verändert hatte, insofern, dass ich in dieser Version nicht den Glücksdrachen, sondern den kleinen Wächter gewählt hatte. Ich weiß aus meiner Erinnerung genau, dass es andersherum war.
     
    FelsenAmazone und EngelChristian gefällt das.
  7. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Ähnliches habe ich auch schon gedacht. Vielleicht bin ich in einer anderen Version bei der OP gestorben.
     
  8. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Hallo EngelChristian, ich will noch mal näher nachfragen.

    Du sagst, "es gab Vorfälle". Woher genau hast du solcherlei Information? Ist nicht so, dass ich es nicht glaube. Sogar in Foren, auch in diesem hier, erschien schon manchmal jemand, der solcherlei erzählte, als Erfahrung von sich, zum Beispiel. Diese User / Personen habe ich aber dann meist nicht mehr (irgendwo im Forum) wiedergesehen, vielleicht auch weil ich mir einfach die Namen nicht gemerkt hatte, ich weiß es nicht. Dennoch haben diese Geschichten und kurzen Einblendungen immer bei mir eine Art Spuren hinterlassen als Erinnerung und Gedanke daran, dass es solcherlei gibt.
    Auch in Büchern habe ich es schon gelesen, Andeutungen, es sind Bücher, die evtl. noch bei mir irgendwo im Schrank sind, die ich aber nicht zuende las oder ansah.
    Ich habe Erinnerung, wie jemand zum Beispiel schrieb, dass die Wirklichkeit sich veränderte, zum Beispiel durchlässig wurde, er durch Wände gehen konnte oder Ähnliches. Das war aber auch verbunden, wenn ich mich recht erinnere, mit einer gewissen schwierigen Phase, die durchgemacht wurde, schwere Krankheit, nahe am Tod usw..
    Ich denke, dass es auch leichter geht, es kommt wohl auf das System an, in dem man sich befindet, oder für das man sich entschieden hat. Inwiefern kann das innerste Wesen, die eigene Psyche und evtl. auch die Körperlichkeit das eine oder andere überhaupt verkraften, verstehen, umsetzen und integrieren? ..

    Nun, erstmal diese Gedanken.

    Eigentlich wollte ich dich noch fragen, ich hoffe, es wird nicht zuviel, ob du eine eigene Empfindung, eine Erinnerung hast daran, Drakonier gewesen zu sein, oder evtl. noch im Innersten bist?
    Inwiefern hast du das Gefühl oder Wissen, dass da ein noch viel entfernteres Reich ist, und eigentlich mit den hier erscheinenden, oder vielleicht dir erscheinenden Drakoniern nicht alles gemeinsam hat?
    Das Gefühl der Übereinstimmung, und doch ist es anders?
    Weil letztendlich jeder sein eigenes Wesen hat.

    Liebe Grüße :)
     
    EngelChristian gefällt das.
  9. EngelChristian

    EngelChristian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2016
    Beiträge:
    2.010
    Ort:
    Essen, NRW
    Es gibt belegte Ereignisse, die man z.B. bei MythenMetzger oder bei TopWelt auf YouTube finden kann. Einer der bekanntesten Fälle ist der des Mannes aus Taurent, der in Japan festgehalten wurde und dort spurlos verschwand. Ein Taurent gibt es auf einem anderen Erdplaneten und auch ein Japan.
    Von der Inkarnation als Drakonier bekam ich mehrere Erinnerungsbruchstücke. Auch gefühlsmäßige. Seelenengel von Gott gaben sie frei. Ich war dort nur einmal inkarniert. Ansonsten hatte ich nur zwei weitere Inkarnationen auf anderen Planeten. Gefühlsmäßig nimmt es mich mit, wenn bestimmte Erinnerungen kommen. Ich hatte Kameraden und Freunde in einem Krieg gegen Androide verloren und musste meine Familie zurücklassen durch das Inkarnationsende. Mich interessieren Außerirdische sehr, was auch daran liegt, dass ich selber mal anderswo lebte. Ich würde gerne in einem Thread über die Erinnerungen an diese Drakonier-Inkarnation schreiben. So fremdartig sind Außerirdische nicht. Darauf aufmerksam, dass dieses Drakonische Reich, dem ich zugehörte, nicht im Sternbild des Drachen liegt, machte mich ein astraler Besucher, der unterbewusste Erinnerungen von mir auslas. Zudem hatte ich keine Menschen gekannt.
     
    Terrageist gefällt das.
  10. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Ergreift ihn... er wahr mal ein Drakonia!!
    Würde man jetzt in Atlantis sagen.
    Glück für dich dass Atlantis nicht mehr existiert.

    Ich bin ein Mensch. Also richtiger Mensch.
    Irgendwie trifft sich hier alles.
    Es ist schwer von einer Spezies zur anderen zu wechseln.
    Weisst du den Grund warum du sowas überhuapt gemacht hast?
    Ist der Grund der Krieg gegen die Cyborgs.
    Glaub mir die Menschen haben auch kein viel besseres Schicksal. Nur waren es nicht die Drakonia.
    Die Drakonia haben keine Psi Fähigkeiten.
    Aber diese Die ich meine haben extreme Psi Technologie und können ganz Planeten glauben lassen was sie wollen.
    Man muss erst warten bis sich die Feinde weiter entwickeln. Weil die Evolution dem Gegner einen zu grossen Fortschritt verschafft hat.
    Durch eine Art Download der Erinnerungen aus der Akasha Chronic.
    Ihr wisst nicht viel über die weil die Erinnerungen alleine schon so viel Angst auslöst. Und wir so viel Ängste im Unterbewusstsein gespeichert haben wegen denen sodass die Ängste selbst schon aussehen wie die.
    Deswegen verdrängt das Bewusstsein alles was von denen kommt. Und wenn doch was durchkommt, ist es so gewaltig sodass es wie echt erscheint. Weil der Druck im
    unterbewusstsein so gross ist. Das jeder kleinste Komtakt mit denen sofort unendlich viele Emotionen freisetzen würde.
    Die haben uns auf vielen vielen Dimensionen zerstört....
    Aber ja hier sind wir alles Freunde weil nun hat sich der Cosmos weiter entwickelt.
    Aber glaubt mir eines sobald einer Fliegen könnte von den Menschen. Aus Geisteskraft. Dann währen sie sofort hier.
    So schnell kannst du nichtmal Amen sagen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden