Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Parallelrealitäten

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Lookingforanswers, 2. Dezember 2019.

  1. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Hallo zusammen! Alles, was ich hier schreibe, ist mein Ernst, daher wäre ich sehr dankbar, falls ich jemanden finden würde, der ähnliches oder selbiges erlebt. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Ich bin Mitte 30 und ein sehr bodenständiger Mensch. Doch seit fast einem Jahr geschieht mir unglaubliches. Vor weg: Ich bin körperlich gesund, habe mich komplett durchchecken lassen. Vor ungefähr einem Jahr fing es an, dass ich kurze "Blackouts" bekam und einen intensiven "Traum" hatte. Zumindest habe ich mir das so erklärt. Doch dieser "Traum" endet nicht, setzt sich unaufhörlich fort. Ich spreche in dieser "anderen Realität", wie ich es mir inzwischen selbst erkläre, fließend eine Fremdsprache. Ich kann ausschließlich meine Handlungen beeinflussen, nicht die der anderen um mich herum. Ich habe in dieser "anderen Welt" einen Partner, der mich sehr glücklich macht und Eltern, die mich lieben. Es ist also kein Zustand, der mich verängstigt. Auch mit denen habe ich über das gesprochen, was mir widerfährt. Weder hier noch "drüben" kann sich jemand meinen Zustand erklären. Eigentlich habe ich gar keinen Grund zum Klagen, aber der Mensch will sich Dinge nun mal logisch erklären. Ich also auch. Ich weiß nicht, wie viele Worte man hier reinschreiben kann, daher kürze ich das Ganze jetzt ab, ich bin für alle Fragen offen! Meine Frage wäre: Gibt es jemanden unter Euch, der so ein Erlebnis auch schon mal hatte oder gerade erlebt? Ich wäre so dankbar, wenn ich mich mit jemanden austauschen könnte, ohne Gefahr zu laufen, für verrückt erklärt zu werden. LG, Mona
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2019
    LalDed, Girlsbest, Alfa-Alfa und 4 anderen gefällt das.
  2. Elementezauber

    Elementezauber Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    1.981
    Liebe Mona...

    ... da ich sehr neugierig und unvoreingenommen bin, interessiert mich Dein "Phänomen" und gefühlt glaube ich nicht, dass es nur ein solches ist. Doch würde ich Deine Einladung gern annehmen und Dir die ein oder andere Frage stellen...

    Sind dies nun "nächtliche" Träume während Du schläfst und kehren diese immer mit dem gleichen Ablauf wieder oder erzählen die Träume eher eine Geschichte?

    LG
     
    Lookingforanswers gefällt das.
  3. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Vielen Dank für Deine Antwort!
    Nachts ist mir das bisher noch nie passiert. Es geschieht tagsüber, dass ich einfach "wegtrete". Hier sind es meist nur ein paar Minuten, aber dort "drüben" 2- 3 Tage, die ich von der Zeit her genauso lang erlebe, wie eben hier. Also 1 Tag 24 Stunden... Ich kann es nicht beeinflussen, wann es geschieht, es passiert willkürlich. Es ist wie ein 2. Leben, nichts wiederholt sich und es geht immer weiter. In der "anderen" Welt starre ich entweder einige Sekunden ins Leere oder schlafe in der Zeit, wo ich hier bin. Ich weiß, wie das klingt und ich selbst habe mir auch schon einige unschmeichelhafte Diagnosen gestellt, aber ich erlebe es wirklich so und kann mir nicht vorstellen, dass das eine geistige Krankheit sein soll. Allerdings bin ich überzeugt, dass die Gesellschaft genau das sagen würde. Daher wende ich mich an Euch, in der Hoffnung, dass ihr unvoreingenommen seid.
     
    Carmilla gefällt das.
  4. Elementezauber

    Elementezauber Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    1.981
    Nur mal um es auszuschließen... das es so etwas wie Narkolepsie sein könnte/ist??

    Hmmm... jedoch wäre dazu interessant, ob Menschen die Narkolepsie haben, dann auch träumen und vor allem solche Träume haben, wie Du es beschreibst.
    Liest sich, als bist Du dann wirklich in einer Parallelwelt. Welche andere Sprache sprichst Du in diesen Träumen?

    Finde es jedenfalls unvoreingenommen interessant. Wäre toll, wenn Du vielleicht, wenn Du magst einfach bissel hier beschreibst... so Häppchen für Häppchen... wie sich dies so in Deinem Leben abspielt und wie Du und Dein Umfeld damit umgehen (können)...

    Ich halte nichts für unmöglich, auch wenn es sich noch so unmöglich anhören mag!!!

    LG
     
    Schöpfung und Lookingforanswers gefällt das.
  5. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Ja, Narkolepsie kann ich ausschließen.
    Ich danke Dir sehr für Deine Worte und dass Du mich nicht (vor)verurteilst!
    Ich spreche ganz unspektakulär englisch ;) Damit habe ich hier, privat, allerdings vorher nie etwas am Hut gehabt. Also es sind nur mein Mann, meine Schwester und meine beste Freundin eingeweiht, die 3 glauben mir. Mit meinem Mann rede ich eher selten darüber, aber meine beste Freundin und meine Schwester sind komplett involviert und fragen auch öfter mal nach, ob es wieder etwas Neues zu berichten gibt. Da ich nur minutenweise mal "verschwinde", behindert es mich im Alltag kaum. Ich möchte gern dazu sagen, dass ich eine schwere Darmkrankheit habe, die mich oft dazu zwingt, phasenweise im Bett zu liegen. In dieser Zeit versuche ich fast immer, nach drüben zu gelangen. Ich habe es schon mit verschiedenen Frequenzen versucht, die ich mir via MP3 anhöre, ob es etwas beeinflusst, aber wie gesagt, es geschieht leider zufällig.
    Ich möchte auch anmerken, dass ich mich mit diesem "Zustand" ja nun schon 1 Jahr auseinandersetze und inzwischen gehört das einfach zu mir. Die, die Bescheid wissen, akzeptieren und respektieren es. Ich meine, ich tue damit ja auch niemanden etwas. Dennoch würde ich halt sehr gerne jemanden finden, der das auch erlebt, um zu wissen, ob/wie man das evtl. beeinflussen kann oder es irgendetwas zu wissen/erfahren gibt, das ich bis jetzt noch nicht weiß diesbezüglich.
     
  6. Elementezauber

    Elementezauber Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2019
    Beiträge:
    1.981
    Werbung:
    Mir ist sehr bewusst und es ist so, dass noch sehr viele Menschen eben solche nicht so offensichtlich logisch erklärbaren Ereignisse be- und sogar verurteilen. Nach meinem Gefühl dabei auch weniger das Ereignis oder die Situation(en) als solche, als dann sogar gleich noch den Menschen, der dies erlebt(e).

    Aus diesem Muster bin ich im laufe der letzten Jahre völlig ausgestiegen, weil es nicht mehr meinem "Sein" entspricht, ich mich mit diesem Verhalten anderen Menschen und auch Dingen gegenüber nicht mehr stimmig fühle und da geht nun auch mein Verstand gleich.

    Was ich sehr schön finde, dass Du Menschen in Deinem nahen Umfeld hast, denen Du vertrauen kannst und die Dich da auch "ernstnehmen", Dich in Deiner Art und Weise mit diesem Phänomen zu leben auch klar "wahr"nehmen und Du Dich somit auch darüber austauschen kannst!!!

    Seit wann hast Du diese Darmkrankheit und wie macht(e) sie sich bemerkbar?
    Du darfst darauf antworten, wenn Du willst...
    So mal mein Gefühl beim Lesen Deiner Schilderungen.... Du solltest dies alles einfach fließen lassen. Es hat einen Sinn, so wie alles, was in unseren persönlichen Leben sich so begibt und abspielt.

    Klar, da habe ich vollstes Verständnis, dass Du Näheres wissen magst, auch neugierig bist, ob andere solche Ereignisse erleben und welche Erfahrungen sie machen. Doch glaube ich, dass diese auch zudem sehr individuell sind/sein können, auch wenn es sehr ähnlich abläuft.

    Inwiefern würdest Du Einfluss darauf nehmen wollen?
    Für mich habe z. B. herausgefunden, dass sich alles zu meiner stimmigen Zeit zeigen wird, wofür es zu sein hat(te).... was auch immer...

    Nun sage ich für jetzt eine gute Nacht... und freue mich weiter hier von Dir zu lesen...

    LG
     
    Carmilla gefällt das.
  7. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Ich finde Deine Einstellung unglaublich bewunderns- und auch lobenswert! Das muss ich jetzt einfach mal anmerken... :)

    Meine Darmkrankheit macht sich hauptsächlich durch schwere Krämpfe bemerkbar und dass ich dann ständig ins Bad muss. Ich habe inzwischen damit leben gelernt, auch wenn es sehr belastend ist. Es gibt gute und schlechte Phasen.

    Inwiefern ich darauf Einfluss nehmen wollen würde, lässt sich leicht beantworten. Ich würde sehr gerne öfter bei meiner anderen Familie sein, da ich den Mann drüben wirklich sehr liebe. Manchmal geschieht wochenlang gar nichts, da bekomme ich dann Angst, dass ich zu Lebzeiten vielleicht nie mehr rüber kann. Ich habe hier nur wenige Menschen, die ich nah an mich heranlasse, daher fühle ich mich bei ihm sehr wohl und kann es nie erwarten, dieses "Erlebnis" wieder zu erleben.

    Ich wünsche Dir auch eine gute Nacht und bedanke mich nochmal sehr, für Deine respektvollen Antworten <3 LG, Mona
     
    Carmilla gefällt das.
  8. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Ich würde mich sehr freuen, falls es hier jemanden unter Euch gibt, der sich mit diesem "Phänomen" auskennt bzw Erfahrungen damit gemacht hat. Danke :)
     
  9. Matangi

    Matangi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2019
    Beiträge:
    3.427
    Ort:
    SO Steiermark
    Hallo, @Lookingforanswers, das ist wirklich eine sehr interessanter Bericht. Was ich da ahnen kann, ist, dass dein Inneres einfach einen Weg gefunden hat, einen sehr außergewöhnlichen(!), um sich das zu holen, was du im Leben wohl schmerzlich vermisst: Gesundheit, Vitalität, erfüllte Berufstätigkeit, erfüllte Partnerschaft, usw. Könnte das sein? Und: Denkst du, du würdest weiter "rübergehen", wenn du einen zuverlässigen Weg finden würdest, "hier" deine chronische Erkrankung zu heilen? Und damit wieder alle Möglichkeiten eines gesunden Lebens ausschöpfen könntest?

    Ich wünsche dir auf alle Fälle alles Gute und dass sich dieses Rätsel bald für dich löst...*
     
    Lookingforanswers gefällt das.
  10. Lookingforanswers

    Lookingforanswers Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2019
    Beiträge:
    50
    Werbung:
    Dankeschön für Deine Antwort <3
    "Denkst du, du würdest weiter "rübergehen", wenn du einen zuverlässigen Weg finden würdest, "hier" deine chronische Erkrankung zu heilen? Und damit wieder alle Möglichkeiten eines gesunden Lebens ausschöpfen könntest?"

    Ja, das würde ich auf jeden Fall wollen. Ich bin dort sehr glücklich.

    Das, was Du schreibst, habe ich mir so auch schon zu erklären versucht. Ich steckte lange Zeit in einer Depression fest, die mich sehr mitgenommen hat. Als mir das mit der Parallelrealität passiert ist, so die ersten 3-4 Male, dachte ich, vielleicht hat meine Psyche einen Weg gefunden, mir den Ball so zuzuspielen, dass ich nicht niedergeschlagen, sondern mal wieder glücklich bin. DAS wäre dann auch gesellschaftlich logisch, dieses Phänomen in eine Krankheit umzustufen. Denn das, was ich erlebe, "gibt es ja nicht".

    Allerdings widerspricht sich da so viel... Ich kann dort zB auch ganz normal ein Handy und Internet benutzen. Um mich selbst zu testen, wie ernst ich das alles nehmen kann/soll, habe ich mir dort ganze Sätze ins Spanische übersetzt, da ich absolut kein Spanisch kann. Diesen Satz habe ich mir dann gemerkt und es hier nachgeschlagen: Es war korrekt! Wie soll das gehen, wenn es nur eine Traumwelt ist? Solche kleinen Dinge waren es dann halt, die mich veranlassten, das alles nicht als "Krankheit" oder Einbildung zu sehen, sondern dass da wirklich irgendetwas dran sein muss, verstehst Du? Und ich halte mich für absolut nichts Besonderes, daher denke ich, dass es doch auch noch andere Menschen geben muss, die auch solche Erfahrungen machen. Nur öffentlich drüber reden mag man ja auch nicht, da man schnell als verrückt abgestempelt wird. Es ist wirklich sehr frustrierend, wenn man keinen Ansprechpartner hat.

    Liebe Grüße und Dir auch alles Liebe <3
     
    Elementezauber, sikrit68 und Matangi gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden