Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine zweite (richtige) Liebe?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Orchidee2, 30. Dezember 2018.

  1. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Danke Alesius.

    Wer sagt auch dass ich "verloren" habe und ich nicht längst sein Herz erobert habe?
    Die Tatsache dass ich nichts von ihm höre ist nicht motivierend..Und natürlich bin ich enttäuscht.
    Aber es hat wohl seinen Sinn..
     
  2. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Heute habe ich wieder so eine Traurigkeit in mir.. Aber ich richte dennoch den Blick nach vorn. Ich freue mich auf den Frühling und den Sommer.. Aber allein fühl ich mich trotzdem. Kann man eine traumatische Kindheit jemals von sich "abstreifen"? Mein Sohn hatte den Taufspruch "Ein Kind ist wie ein Buch in dem wir lesen und in das wir schreiben".
    Mein Buch ist schon sehr voll..einige Seiten würde ich gerne raus reißen.. Aber dennoch ist das meine Geschichte..
     
  3. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Hallo Ihr Lieben..
    Ich habe heute kurz mit meinem "Schwarm" telefoniert. Er ist sofort auf meine Botschaft zu sprechen gekommen. Nein, er wollte sich nicht so melden.. :cry: Er fand es aber mutig von mir.. Habe ihn gefragt, wie wir verbleiben, da meinte er ich könnte mich gerne wieder bei seiner Beratungsstelle melden, wenn ich Hilfe bräuchte. Er könnte mich an eine Kollegin verweisen, wenn das einfacher sei für mich. "Nein, wir sind doch immer gut miteinander klar gekommen" habe ich ihm daraufhin gesagt. Er wüßte ja nicht, was für Erwartungen ich hätte.. "Keine" habe ich gesagt, "es sei unverbindlich gemeint gewesen und es sei alles gut! Also, melden darf ich mich wenn ich ihn als Berater brauche..

    Und was mache ich jetzt? Ich komme mir total doof vor. Mein Bauchgefühl und meine Intuition in den letzten Wochen waren richtig für mich. Nur beim letzten Treffen stimmte was nicht, das hab ich sofort gemerkt. Meine Freundin meint er könnte mit so viel Gefühl nicht umgehen..

    Ist mir auch bald egal, ich fühl mich nur irgendwie vom Leben betrogen...
     
  4. Herzbluat

    Herzbluat Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2016
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen
    Lass es gut sein,...…………..er hat sich dir gegenüber ehrlich und fair verhalten,...…………..schau nach vorne, da wird schon der richtige kommen,.....wenn die zeit dafür reif ist,...……….alles alles Liebe und viel Kraft!
     
    Picus, Loop und Südwind gefällt das.
  5. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.805
    Tut mir leid für Dich, sowas tut natürlich weh. Wer kennt sowas nicht. :unsure:

    Gib Dir jetzt Zeit, das zu verarbeiten, zu trauern, und irgendwann hört der Schmerz auf, das Herz wird frei und vielleicht triffst Du dann ja einen Mann, der auch in Dich verliebt ist. Es dauert halt.

    Vielleicht wäre es ja wirklich besser, zu der Kollegin zu gehen. Schau, wie es Dir damit geht, es bringt ja nichts, wenn Du zu ihm gehst und Dich das jedesmal quält.
     
  6. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Ja, das wäre eine Maßnahme.. Aber ich glaube für mich wäre es noch schlimmer, würde ich nicht mehr zu ihm gehen.. weil die Chemie wirklich stimmte und ohne seine Bemühungen hätte ich nicht all das für meinen Sohn und mich erreicht... Ich denke schon daß ich damit umgehen kann, ich fände es eher komisch, zu jemand anders zu gehen.
    Nur weil er NEIN gesagt hat, das ändert ja nichts. Klar will ich ihn auch weiter sehen.. Mir tut es auch komischerweise nicht weh.. Mein Leben geht weiter, ich bin froh so einen netten Menschen kennen gelernt zu haben. Ich vermisse ihn, aber ich bin ziemlich gelassen. Das kenne ich so gar nicht von mir. Auch nicht dieses, daß ich keinerlei Erwartungen habe. Ich respektiere ihn, ich bin nicht sauer (vielleicht etwas enttäuscht), aber mein Gefühl für ihn hat sich dadurch nicht verändert. Ich glaube es ist vielleicht sogar gut, da dieser Zeitpunkt für mich nicht der optimalste ist. Ich muß meine Ehe, meine Trennung verarbeiten und vieles für meinen Sohn regeln, dazu noch Streit ums Sorgerecht usw. Ruhe haben und allein sein ist auch wichtig. Ich weiß ja auch nicht, warum er NEIN gesagt hat.
    Ich frage mich nur die ganze Zeit, was das war (ist) zwischen uns. So eine große Vertrautheit, so eine schöne intensive Verbindung und ihn so annehmen wie er ist, Verständnis haben, ihm Gutes gönnen, ihm sagen daß er sich keine Sorgen machen braucht. Habe nur Ich das gespürt? Diese tiefen Blicke und mich annehmen wie ich bin.. Es lag immer etwas in der Luft, das ich einfach nicht beschreiben kann.. Ich würde mich als spirituellen Menschen bezeichnen und so etwas habe ich zuvor noch nie erlebt. Ich sehe es als kostbar an und zugleich möchte ich mich aber nicht in etwas hineinsteigern oder gar etwas einbilden. Aber Gefühle sind immer echt, oder? Dann denke ich wieder, wer soll mich schon haben wollen? Aber ich hab doch auch ein Recht auf Liebe..

    Tief im Innern weiß ich daß ich ihn wieder sehen werde.. Ich vertraue nun aufs Schicksal. Das heißt nicht, dass ich mich auf diesen einen Menschen fixiere. Ich weiß ja auch so gut wie gar nichts über ihn. Aber dieses unsichtbare Band, diese Vertrautheit zwischen uns..muß doch eine Bedeutung haben..
     
    Herzbluat gefällt das.
  7. Amalya

    Amalya Guest


    Es passiert gar nicht so selten, das sich Ratsuchende (Klienten) in den die Berater /In verguckt.

    Und die dortige Atmosphäre fehldeuten. Oft weil die Signale falsch deuten.

    Du hast von diesem Mann so viel Aufmerksamkeit bekommen, zu der dein Ehemann nie in der Lage war. Hinzukommt, das dein Mann eine Psychose hatte, als du ihn kennenlerntest.

    Auch hier ist die Wirklichkeit entrückt.

    Wenn man sich in den Therapeuten (Berater) verliebt, verwechselt man Aufmerksamkeit mit Liebe. Bei solchen Abhängigkeitsverhältnissen ist man NIE auf Augenhöge.

    Vielleicht kommt noch hinzu, dass dieser Mann das nicht sofort bemerkt hat, und sich dir gegenüber nicht abgrenzen konnte, das wäre seine Aufgabe gewesen. Oder er fühlte sich auch geschmeichelt und genoss auch deine Aufmerksamkeit für ihn. Wie auch immer,

    Ich kann dir nur raten (damit deine Seele gesundet), dich selbst sofort davon zu distanzieren.

    Denn wenn du weiter auf Betreuung bestehst, und es sollte zu mehr kommen mit diesem Mann, wiederholst du nur ein Abhängigkeitsverhältnis.

    Warum verlieben sich besonders Frauen in Therapeuten? Oft weil das ein ganz besonders ´Schlag´ Mann ist.

    Du hast diesem Mann im Berufskontext kennen gelernt, und in der Regel kennst du ihn nur von seiner ´guten´ Seiten, der dir zudem seine ganze Aufmerksamkeit schenkt.

    Dass er privat vielleicht ganz anders ist, und auch seine Macken hat, wie jeder andere Mensch auch, bleibt dir als Klientin vorerst verborgen.

    Du glaubst, dass etwas zwischen euch beiden ist und meinst zudem, dass dieser Mann doch eigentlich ein idealer Partner sein müsste?

    Sich in solch eine Person zu verlieben, ist nicht gerade ungewöhnlich. Als Menschen folgen wir damit unseren ureigenen Instinkten und unserem natürlichen Bedürfnis nach bedingungsloser Annahme und Geborgenheit.

    Ich kann dir nur dringend raten, genau hinzuschauen, was dir da passiert.

    Denn die Gefühle die du beschreibst haben nichts mit Liebe zu tun.

    Diese Gefühle bedeuten ja schon jetzt, eine große Qual und innerer Zerrissenheit, das merkt man, wie du das verteidigst und Ratschläge hier, auf Vorsicht, in den Wind schlägst.

    Der Genesungsprozess innerhalb der Beratung wird verhindert, wenn du insgeheim mit deiner Verliebtheit zu diesem Mann in die Beratung gehst,

    darüber sollest du nachdenken. Um den Kopf wieder frei zu bekommen, frage dich, warum du in die Beratung gegangen bist, also beschäftige dich mit dem Grundthema, aufgrund derer du ursprünglich eine Beratung/ Therapie begonnen hast?! Und nimm das Angebot an, zu jemand anderen zu gehen.

    Und jenes, was du von der Hellseherin erzählst, hört sich an wie eine selbsterfüllende Prophezeiung.

    Mache dich auf, suche die richtige Liebe, aber nicht an den falschen Orten...


    Alles Gute für Dich

    Marabout

     
    MorningSun, Herzbluat, magdalena und 4 anderen gefällt das.
  8. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Danke für deine Einschätzung. Das mit dem Berater/Klienten-Verhältnis verstehe ich. Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht..
    Ich merke nur, dass es anders als die übliche Schwärmerei ist, die ich von mir kenne. Dieses Zusammen sein, Telefonieren usw mit diesem Mann war einfach unheimlich schön, dadurch fiel mir vieles leichter.. Und wenn es auch "nur" Sympathie mir gegenüber war, das war keinesfalls gespielt. Ich musste schon häufig zu irgendwelchen Beratern und Therapeuten..nie habe ich Aufmerksamkeit mit Liebe verwechselt.
    Im Prinzip ist es auch egal.. Ich distanziere mich...und solange ich ohne seine Hilfe klar komme, melde ich mich nicht.
    Ich könnte ihm so viel geben..

    Unter anderem haben wir beide ein krankes Kind.. Ich glaube meine nächste Lebensaufgabe könnte es sein, für ihn und sein Kind da zu sein. Für meins natürlich auch..
    Aber vielleicht wartet auch noch eine andere Aufgabe auf mich..

    Ich bin gespannt wie meine Zukunft verläuft, was meine Träume mir sagen..

    Mein Mann und ich waren füreinander bestimmt. Wir haben uns gegenseitig gerettet. Das ist nun vorbei. Ich komme alleine klar, bin nun stark und selbstbewusst Dank ihm - Ich habe dafür sein Leben gemanagte, war die liebe Ehefrau die nach und nach aus ihrem Schneckenhaus heraus kroch..
    Noch immer sind wir stark miteinander verbunden..wenn auch wir uns nicht mehr verstehen und respektieren..
    Er war (Und ist) die Liebe meines Lebens.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2019
  9. Amalya

    Amalya Guest

    Ich denke, auch hier sitzt du in deinem Elfenbeinturm und bist nicht in der Realität.


    Wenn du kannst, lass los um dich zu retten.


    Marabout
     
    MorningSun gefällt das.
  10. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Für mich ist das schon die Realität...

    Und, ich lasse los. Ich lasse ihn los weil er mir etwas bedeutet und ich dankbar bin, diesen Menschen getroffen zu haben.. Und ich glaube nicht an Zufälle.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden