Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Meine zweite (richtige) Liebe?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Orchidee2, 30. Dezember 2018.

  1. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Und wieso er mich nach wie vor beraten will ist mir auch ein Rätsel...
     
  2. Tagmond

    Tagmond Guest

    Warum das? Arbeitet er professionell, weiß er sich abzugrenzen und erwartet das von dir genauso.
    Alles kein Zeichen für Erwiderung, @Orchidee2. Vielmehr verschenkst du kostbare Lebenszeit.
     
  3. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Professionell wäre aber doch, mich nicht mehr zu beraten und mich auf keine Termine mehr einzulassen.

    Ich verschenke doch keine Lebenszeit.. Sorry, aber da ist wohl etwas falsch rüber gekommen.
    Ich nehme einen Termin wahr und genieße dabei seine Nähe.. mit dem Wissen dass es mehr nicht geben wird (wahrscheinlich)
     
  4. Tagmond

    Tagmond Guest

    Absolut unprofessionell wäre es, wenn er seinen Job zu einem Kollegen schiebt. Warum sollte er das tun?
    Merkst du, dass du es so lange drehst, damit am Ende unbedingt steht, dass er deine Empfindung erwidert?
    Das meinte ich mit vertaner Lebenszeit.
    Daher steige ich an diesem Punkt aus. :winken5:
     
  5. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Sorry, aber das sehe ich anders.
    Wenn mir jemand auf der Arbeit "zu nahe" käme würde ich so professionell sein und ihn zu einer Kollegin geben bzw.eine Kollegin mit dazu nehmen.

    Aber da sind wir wohl unterschiedlicher Ansicht.
     
  6. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.786
    Werbung:
    Wenn Du ihn nicht angelogen hättest über Deine Gefühle, dann hätte er das auch gemacht. Angeboten hat er es Dir ja, Dich an seine Kollegin zu überweisen. Du hast so getan, als hättest Du eh kein richtiges Interesse, er hat klar Nein gesagt, für ihn war die Sache danach wahrscheinlich erledigt.

    Für Dich ist es das halt noch nicht. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie lange es dauert, bis die Hoffnung stirbt, wenn man einseitig verliebt ist. Hoffnung ist ein Überlebenskünstler. Aber wenn sie gestorben ist und Du durch den Kummer gegangen ist, wird sie wieder neu auferstehen und Du wirst frei sein, und dann wirst Du Dein Herz auch wieder einem anderen guten Mann schenken können. :)
     
  7. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Das kann gut sein.

    Allerdings habe ich ihn nicht angelogen was meine Gefühle betrifft, das ist so nicht ganz richtig.
    Ich habe gesagt ich habe keine Erwartungen. Und das ist die Wahrheit. Über Gefühle haben wir nicht gesprochen.
     
  8. Tagmond

    Tagmond Guest

    Dazu nur noch dies, @Orchidee2: damit belügst du dich selbst.
    Ein Bekannter verließ sich auf vermeintliche Erwartungslosigkeit, vertraute auf klare Worte, was dann sehr hässlich und anstrengend endete, weil die Frau, die in ihm viel zu erkennen glaubte, nicht einsehen wollte, dass sie beide absolut nichts verband außer beruflicher Verständigung.
    Lass es nicht soweit kommen, dass er dich am Ende verachtet.
     
  9. Orchidee2

    Orchidee2 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2018
    Beiträge:
    47
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!
    Letzte Woche hatte ich einen Termin bei ihm. Ich war nicht so aufgeregt wie sonst und habe mich auf mein Thema weshalb ich zur Beratung gehe konzentriert.
    Wir hatten ein sehr gutes Gespräch. Eine gewisse Vertrautheit war da, was nach einem Jahr wahrscheinlich auch normal ist. Ich bin momentan dabei, nicht zu viel in alles hinein zu interpretieren. Dennoch fiel mir auf, dass sein Gesicht plötzlich strahlte und er sich zu freuen schien (seine Augen lachten, er auch), als ich zum Abschluss fragte, ob ich ihn etwas Privates fragen dürfe. Ja, sagte er... Nein, ich habe nicht nach uns gefragt, sondern ob er als Sohn einer auch alleinerziehenden Mutter eine glückliche Kindheit hatte, da ich mir Gedanken um die Kindheit/Jugend meines Sohnes mache...Daraufhin zog sich das Gespräch so hin, dass er beinahe seinen Anschlusstermin verpasste und dann sehr in Eile war und einen Anruf tätigen musste.. Wir liefen zusammen die Treppen hinunter und verließen das Gebäude. Ich habe ihm noch Frohe Ostern gewünscht und dann kam aus meinem Mund die Äußerung "Diesmal gibts aber kein Glas mit Plätzchen!", was irgendwie ironisch klingen sollte, obwohl ich bis heute nicht weiß, warum ich das gesagt habe...
    Tja, so ähnlich wie "ich habe eine Wassermelone getragen"
    Er entgegnete darauf "Der Osterhase backt ja auch keine Plätzchen", worauf mir nichts einfiel. Er fragte dann noch ob ich wieder normal arbeiten gehe usw.und lief schnellen Schrittes zu seinem Auto.
    Seitdem haben wir regen Mailverkehr.. und irgendwie tut es mir gut von ihm zu hören, wenn auch ich sonst NICHTS weiter unternehmen werde...
     
    flimm gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden