Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Kundalini und Hatha-Yoga mischen?

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Animah, 13. September 2009.

  1. raterZ

    raterZ Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2008
    Beiträge:
    584
    Werbung:
    kundalini kann aber auch ida oder pingala aufsteigen - das führt dann zu diesen extremen erlebnissen, von denen berichtet wird!
    wenn man das weiß kann man mit pranayama und anderen möglichkeiten dagegensteuern.

    im buddhismus sagt man, dass erst ein erleuchteter kein neues karma schafft. solange da irgendwas wie ein ego funktioniert, wird auch immer karma geschaffen.. die zerschneidung der ego-illusion und das beenden von karma bedeutet der begriff erleuchtung dort.
    selbstloses handeln, also karma yoga, schafft gutes karma. ;)
     
  2. saradevi

    saradevi Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Bergisch Gladbach, D
    Bin mir ziemlich sicher, das nicht...Prana ist in Ida und Pingala aktiv...Kundalini steigt in Sushumna auf. Steht in jedem Kundalinibuch beschrieben...einfach noch mal nachlesen ;) :)

    Sushumna entspricht der feinstofflichen Wirbelsäule, bzw. das Rückenmark. Ida und Pingala (Parasymphatikus und Symphatikus in der feinstofflichen Entsprechung) werden in weiblich und männlich unterschieden. Kundalini ist zwar Shakti und weibliche, schöpfersiche Kraft, aber ist demnach nur in der Sushumna aktiv. Sitzt im Kanda (im Beckenboden) und wird von Prana sozusagen erweckt und steigt so direkt durch die Sushumna über die Chakras bis zu Shiva, der im Kronenchakra sitzt, auf. Jedenfalls kenn ich das so aus Shiva-Shakti-Philosophie (Tantra). Wenn z.B. beide Nasengäne frei sind, dann ist die Chance, Kundalini mit Hilfe von Pranayama oder Meditation zu wecken ziemlich groß...da in dem Moment Sushumna 'geöffnet' ist.
     
  3. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Kriyayogi,


    Für die Lehrbriefe mußte ich einst einige Dollar hinblättern. Klar, arm bin ich dadurch nicht geworden, aber man bekommt diese eben nur für entsprechendes Lehrgeld (was an sich ja nicht so schlimm ist, andererseits aber wieder eben in "Geheimniskrämerei" ausartet). Ich habe sie nicht bis zum Ende bekommen, aber witzig wäre ja, wenn die Traumsache dabei wäre. Denn dann müßte ich die Technik bereits kennen. *ich*blöd*bin*da*ich*hier*so*ein*Aufstand*mache*
    Also werde ich bei gelegenheit mal nachblättern.


    D.h. in einem bewußten Traum weiß ich, daß ich nur träume, habe aber vergessen, daß es ein normales Leben, einen stofflichen Körper usw. gibt? (sorry wegen der dummen Fragen, aber ich hatte noch nie einen bewußten Traum).




    Naja, existiere ich denn wirklich? Also ich bin mir da ehrlich gesagt nicht so sicher. Ich nehme es an, und alles andere klingt unlogisch - aber wie gesagt, sicher bin ich mir nicht. Grad nach dem Yogasystem existiere ich ja eigentlich nicht. Zumindest nicht in diesem Ich, was ich jetzt für mein Ich halte. Sozusagen wie der Traum, in welchem ich nicht weiß, daß ich träume. Darum ist das mit dem "Wissen" so eine Sache... (für mich).

    Kaji
     
  4. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Sagt mal ..... ist Hatha Yoga eigentlich immer Flow?

    Dann verstehe ich es als Kundalini Vorstufe sozusagen, wo dann mit Kundalini ein radikaler körperlicher Rückschritt getan wird und der Sprung nach vorne sozusagen - ich mag mich da aber täuschen :o

    Es klärt den Geist und macht den Körper geschmeidig und beides eins.

    Ich empfinde das untenstehende Programm gerade als schön bewusstseinserweiternd in einem äußerst stillen Sinne. Die abschließende Todesstellung vermittelt Schwerelosigkeit.

    Namasté


    http://www.youtube.com/watch?v=yseWqYa_yRU
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Na???


    Aja, so viele Yogis doch präsent..... ^^

    *hufescharrt aufantwort wartet :)
     
  6. lumen

    lumen Guest

    Werbung:


    Der Sonnengruß.
    Immer wieder schön :) und effektiv.

    Ich mache Naam Shakti Yoga.

    Da sind die körperlichen Aspekte, Flows bzw Asanas, Atem usw. Kombiniert mit Klang, so dass die Chakren auch von oben nach unten geöffent werden können.

    Das Feuer vom Hara vermischt mit dem Wasser, dem Klang ....

    Lg
    Lumen
     
  7. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    Vielleicht doof zu fragen, aber körperliche Aspekte mit Klang reizt - gibts da Beispiele?

    Klingt nämlich ein bisserl ähnlich dem, was ich da wirklich mache oder was fruchtet. Glaub ich..
     
  8. lumen

    lumen Guest




    Es it eine Meditation.
    Ansonsten gibt es Bilder vom Shakti Naam und Naam Yoga unter rootlight.com und rootlight germany und auf youtube


    Siri Guru Granth Sahib

    and the Healing the Healer Recording

    The Siri Guru Granth Sahib is a sacred text that embodies the teachings of ten Sikh Gurus. Since God is formless He can only be sought through formless Spirit, and not through any material object or a physical person. The main aim of Guru Nanak’s mission, the first Sikh Guru, was to spread the gospel of One Formless God, who could be attained by constant remembrance of Him by simple repetition and contemplation of Naam (Divine Word) or Gurbani.

    “In the beginning was the Word, and the Word was with God and the Word was God.” The Word is the Cause of all Creation, settled in Heaven. It is the Bread of Life, referred to by the Embodiment of Christ. The outer manifestation of the Word, which was made flesh, is the Sun. As the psalmist said, “The Word is a Lamp unto my feet, and a Light unto my path.” And, as Christ said, “I am the Light of the World.”

    Whether you choose to do this meditation by yourself or with a group, approach it with sacredness. Practice it out of love, without being attached to the results.

    Lg
    Lumen
     
  9. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    27.494
    thx!; uff ... mal probieren, wo ich doch kraft und form eher mag... aber genau deswegen: maybe^^. *fürchte, ich werde die musice ändern ~ chrchrrr
     
  10. lumen

    lumen Guest

    Werbung:
    Naam Yoga mit 11000 Leuten

     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Kundalini Hatha Yoga
  1. Wolkenlos8
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    421
  2. Chandra27
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    447
  3. Tilopa
    Antworten:
    190
    Aufrufe:
    12.227
  4. heugelischeEnte
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    962
  5. _Wirbelwind_
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    2.648
  6. trollhase
    Antworten:
    93
    Aufrufe:
    21.653
  7. TomGarden
    Antworten:
    42
    Aufrufe:
    7.991

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden