Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Krebstherapie mit Graviola?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von KingOfLions, 7. August 2016.

  1. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Es nützt keine Behandlung, wenn das, was zum Krebs geführt hat, nicht aufhört.
    Auch zur Chemotherapie empfehlen heute viele Ärzte gesunde Ernährung und natürliche Mittel wie Curkuma, Ingwer, Brokkoli, rote Beeren,... zusätzlich, weil das u.a. Parasitenmittel sind und Hulda Clark mit ihrer Theorie recht hatte, dass Krebs u.a. die Ursachen Giftstoffe und Parasitenbefall (Parasiten, Bakterien, Pilze, Viren) hat. Zugeben darf man das halt nicht, am Ende werden sie behaupten, sie hätten das entdeckt.
    Der Begriff Chemotherapie beinhaltet deshalb auch die Behandlung von krankheitserregenden Parasiten und Mikroorganismen und die Behandlung von Krebszellen mit sog. Zytostatika
     
  2. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.105
    Werbung:
    Selbstverständlich muss das Leben überdacht und entsprechend verändert werden, das steht ausser Frage.
     
  3. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.786
    Herrlich :ROFLMAO: hier wissen alle die keine Ahnung von Medizin haben mal wieder am besten woher welche Krankheit kommt und wie sie zu behandeln ist.

    Weshalb brauchen wir noch Wissenschaft oder Forschung, reicht doch ein oder paar Möchtegernbesserwisser Esobücher zu lesen evt. noch ein Schrottgerät anschaffen und schon kann/weiss der Eso alles besser als die, die Jahre studieren und forschen.

    Die sind doch wirklich deppert, behaupten was ganz anderes, wissen nicht das Gebärmutterhalskrebs von unterdrückter Sexualität kommt........tzzzzzz:D

    https://frauenklinik.charite.de/behandlung/gebaermutterhalskrebs/risikofaktoren/

    Also aufgehts, rotten wir den Gebärmutterhalskrebs aus. [​IMG]
     
  4. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Um zum Thema zurückzukommen,
    Graviola, es ist ein Parasiten - und Wurmmittel und ein Mittel gegen Infektionen durch Bakterien und Pilze, wie viele andere Pflanzen auch.
    Pflanzen haben einen Schutz vor Fressfeinden, verschiedene Stoffe, wie Bitterstoffe, die sie vor Schädlingen schützen.
    Leider hat die Industrie diese Stoffe oft herausgezüchtet, weil der Kunde "bitter" nicht mag, die Stoffe sind auch oft in Kernen, Rinden, Schalen oder Wurzeln.
    Kernlose Trauben - wer kennt das nicht?
     
  5. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Psychische Belastungen spielen natürlich auch eine Rolle, weil sie das Immunsystem schwächen und Papillomviren (HPV) oder andere sich ausbreiten können. Das kann ich an meinem "Schrottgerät" jeden Tag beobachten, das übrigens auch Forscher und Wissenschaftler entwickelt haben, halt nicht die Pharmaindustrie.
    Auch dass sich, wenn im Körper Gifttoffe sind, Parasiten und Bakterien ansiedeln, wo Viren Unterschlupf finden und das Immunsystem keinen Zugriff hat, hat Hula Clark entdeckt. Wissenschaft oder Forschung der Pharma werden das auch noch zugeben, wissen werden sie es schon, ich hoffe zumindest.
     
  6. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Möchtegernbesserwisser, wie die australischen Ärzte Marshall und Warren, die 1983 das Bakterium Helicobacter Pylori als Ursache für Magengeschwüre entdeckten.

    Sie wurden nicht ernst genommen, weil es bewiesen war, dass kein Bakterium die Magensäure überleben könne. Ihre Entdeckung wurde ignoriert und die beiden Ärzte von der australischen Ärztekammer ausgeschlossen, weil diese „Unfug“ verbreiteten.
    Im Jahre 2005 erhielten sie den Medizin-Nobelpreis. Das zur Unvoreingenommenheit und Unfehlbarkeit der Wissenschaft und Forschung der Pharma.
     
    KingOfLions gefällt das.
  7. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Aber selbst das ist meiner Meinung nach überholt, denn das Bakterium Helicobacter Pylori ist ubiquer, es ist latent immer im Körper und lauert darauf, bis unser Immunsystem geschwächt ist, wir Stress haben, uns schlecht ernähren oder (und) Giften ausgesetzt sind, dann breiten sich Parasiten, Bakterien und Viren aus und verursachen Krankheiten.

    Klingt doch logisch, oder?
     
  8. Palo

    Palo Guest

    Was du nicht alles weißt. Wieso genau warst du nochmal im Krankenhaus und hast dich behandeln lassen, wo die Lösung des Problems doch so nahe lag.

    Lungenentzündung

    Schwerer Ich-Einbruch.

    Ein plötzliches Erlebnis hinterlässt tiefe Spuren.

    Dem Erkrankten verschlägt es die Sprache, kann sich gegenüber verletzenden, oft als primitiv empfundenen, Angriffen von außen, nicht wehren.

    Bei einer Lungenentzündung lassen sich die Belastungen nicht verarbeitet.

    Es entzündet sich ein innerer Konflikt mit der eigenen Persönlichkeit, die in der Folge nicht mehr ausreichend zum Tragen kommt. Neues kann nicht angenommen werden.

    Dem Betroffenen fehlt die Widerstandskraft gegenüber Fremdeinflüssen.

    Im kommunikativen Bereich hält er sich zurück. Große innere Wut, die unterdrückt wird.
     
  9. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.066
    Ort:
    Niedersachsen

    Die kommt aber nicht am "Ende" zum Einsatz, sondern wird als lebensverlängernde Chemotherapie eingesetzt. Der Patient weiss das auch.
     
    Loop gefällt das.
  10. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.786
    Entwickelt wurde es von Skrupellosen Scientologen und Geschäftemachern, von Forschung und Wissenschaft wurde allerdings die Unwirksamkeit nachgewiesen.

    Nö, die Pharmaindustrie ist sicher nicht an dem Parasitenhalluzinationen einer Hulda Clark interessiert.:ROFLMAO:
     
  11. KassandrasRuf

    KassandrasRuf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    2.428
    Werbung:
    Hast Du für diese Behauptung auch Quellenangaben?!
     
  12. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Klar, die wurden zwar nur mit dem Ausschluß aus der Ärztekammer Australien bedroht, aber die Idee, dass ein Bakterium sich im Magen vermehren konnte, wird bis heute noch und trotz Beweises von namhaften Ärzten abgelehnt.

    Soviel zur Ergebnissoffenheit der Wissenschaft und angeblichen Objektivität von Ärzten. Die es nicht gibt. Wie man an diesem Beispiel sehr gut siehr, wo nicht sein darf, was nicht sein soll oder womit sich wenig Geld verdienen lässt (Interessen der Pharmalobby).

    Säureblocker lassen sich an einen Patienten ein Leben lang verkaufen, vielleicht noch später die Chemo für den Krebs dazu, da liegen in jedem einzelnen Patienten hohe Umsätze verborgen. Oder in Marktetingsprech: es werden sich neue Absatzmärkte erschaffen.

    Wer glaubt, die Pharmalobby interessiert sich nur für die Gesundheit ihrer Kunden, glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet. :D
     
    kulli gefällt das.
  13. Bougenvailla

    Bougenvailla Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    7.786
    Von hier abgeschrieben, kenne doch langsam die Quellen wo sich dat Kulli ihre Weisheiten herholt. :D

    http://www.naturheilt.com/Inhalt/Helicobacter.htm
     
  14. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Na wann denn kann man das Leben verlängern, wenn nicht am Ende? - bei der Geburt etwa?
     
  15. kulli

    kulli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Graz
    Das is doch Blödsinn, es gibt bestenfalls auch Scientologen, die ein Gerät hier auf den Markt
    gebracht haben... aber erfunden haben das andere.
    Psiram ist kein Lexikon, bestenfalls eine Bibel.
    Wer genau von Forschung und Wissenschaft hat die Unwirksamkeit denn nachgewiesen?
    Wie geht das überhaupt?
    So wie man nachweist, dass es Gott, Engel oder die Aura nicht gibt? :confused:
    Wie beweisst man, dass es etwas nicht gibt?
    Da bin ich aber auf eine Antwort neugierig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2016
  16. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    was genau wäre daran schamanisch?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Krebstherapie Graviola
  1. Joey
    Antworten:
    134
    Aufrufe:
    9.253
  2. RitaMaria
    Antworten:
    56
    Aufrufe:
    9.053

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden