Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist Esoterik gefährlich?

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Claude69, 4. November 2020.

  1. Claude69

    Claude69 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. September 2020
    Beiträge:
    213
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    Ich selbst lege unter Anderem Tarotkarten und pendele ganz gerne hin und wieder.
    Jetzt würde ich gerne einmal eure Meinung wissen, ob man bei diesen Praktiken mit bösen Mächten in Kontakt kommt.
    Früher habe ich auch ein Ouija-Brett benutzt, wovon ich mich aber wieder distanziert habe, da es mir Angst gemacht hat.
    Wenn ich also meine Tarotkarten lege, sind da göttliche Wesen, die mir Antwort geben, oder sind es dunkle Mächte?

    Liebe Grüße
    Claude
     
    Glitzerfee und DarkEmpath gefällt das.
  2. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.328
    Solange niemand verletzt bzw. Leid zugefügt wird, braucht man sich keine Sorgen machen.
    Nun ist Esoterik ein Bereich, wo schon die Möglichkeit da ist abzudriften in einen Schlund der Verirrung.
     
    Glitzerfee, flimm und Claude69 gefällt das.
  3. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Die Tarotkarten sind so gefährlich oder ungefährlich wie die Grundstrukturen der Seele desjenigen, für den sie gelegt werden. Allerdings ist etwas, was man sehen kann immer weniger gefährlich als das was man nicht sehen kann. Die Karten machen Umstände und Verhältnisse sichtbar, die man vorher nicht erkannt hat. Mit der Sichtbarmachung zeigen sie je nach Legungsart auch Wege zur Lösung auf. Man sollte sie nur nicht zu zwanghaft bei jeder kleinen Lebensfrage verwenden und sich auch ohne Kartenlegung aus dem Haus trauen (Auch dann sind sie nicht gefährlich, sondern der eigene Zwang.)
     
    Herzbluat, flimm, DarkEmpath und 2 anderen gefällt das.
  4. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.837
    Nein, das ist nicht gefährlich, die Karten zeigen nur nur die möglichen Wege mit den Dingen umzugehen, daran ist nichts Böses oder Gefährliches. Esoterik generell kann eher helfen mit dem Leben wieder klarzukommen, nach dem Tod meines Vaters war sie meine seelische Rettung, ohne sie weiss ich nicht ob es mich noch gäbe....
     
    Loirut und Claude69 gefällt das.
  5. Schöpfung

    Schöpfung Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2019
    Beiträge:
    1.754
    Mit Kartenlegen kenn ich mich nicht aus. Zum Ouija-Board gibt es allerdings zu Hauf merkwürdige Geschichten, wo es einem eiskalt den Rücken runter fährt.
    Mythen Metzger hat dazu einige interessante Beiträge gebracht:





    Ich lese derzeit "Im Lichte der Wahrheit". Der Autor erklärt, dass man Ouija-Boards unter keinen Umständen nutzen solle, da dieses "Spiel" nur unheil bringe. Er erklärt, dass man niemals mit materiellen Hilfsmitteln versuchen solle, die geistige Welt anzurufen. Denn Materie ist dicht, schwer, schwingt langsam, ist erdgebunden und könne niemals zum geistigen, lichten, beweglichen emporsteigen und somit kann man über materielle Hilfsmittel auch keinen Kontakt zum "Jenseits" aufbauen, nicht mit Gott oder Engeln oder lieben verstorbenen Verwandten in Verbindung treten. Man kann wohl aber mit den dunklen Seelen in Kontakt kommen, die dann beginnen den Erdenmenschen zu kontrollieren und zu benutzen.
    Nunja, ich weiss, warum mir das Ouija Board immer zu gruselig und dunkel vorkam und ich es deshalb nie benützt habe.
     
    Sadira gefällt das.
  6. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.907
    Ort:
    Tirol
    Werbung:
    Gefährlich?
    Oja, es kann auf zweierlei Arten gefährlich sein.
    (das ganze Leben an sich ist gefährlich, denn es führt IMMER zum Tod!)



    Das alles (Tarot, Ouija, ...) fällt letztlich unter Kommunikation.
    Kommunikation an sich ist nicht gefährlich, aber der übertragene Inhalt schon.
    Nur Kommunikation, aber halt mit Wesen die keinen menschlichen Körper haben.
    Diese Wesen haben Interessen, wie wir Menschen auch, und sie sind unterschiedlich: gut/böse, dumm/weise, ...

    Man sieht ja was passiert, wenn junge Menschen an Hass Prediger geraten.
    Das ist auch nur "Kommunikation" und kann zum tödlichen Terror führen.



    Wenn man mit "Wesen von der anderen Seite" kommuniziert, wie auch immer, dann sollte man vorsichtig sein:
    • vorsichtig sein, nicht alles für bare Münze nehmen (gesunder Hausverstand)
    • sich nicht zu unüberlegten Handlungen verleiten lassen
    • keine Einladungen aussprechen und keine Bindungen eingehen
    • und -- man sollte es nie im eigenen Zuhause machen!!


    Wenn man es zuhause macht, dann nur in einem geschützten Raum und mit entsprechender Ausbildung.
    Manche Dinge wird man nur sehr schwer wieder los, ohne entsprechender Erfahrung oft gar nicht mehr.
     
  7. SoulCat

    SoulCat Nalyë elen ya cala silë tindómessë Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    12.907
    Ort:
    Tirol
    Da kann ich nur gratulieren.
    Es ist die einzige Buch Reihe, die ich regelmäßig und immer wieder lese.
    Der Inhalt ist ist sehr dynamisch.
    Je nach erreichter Stufe liest man aus derselben Textpassage einen ganz anderen Inhalt.

    Sehr wertvoll, insbesondere der erste Band (die anderen beiden sind eigentlich nur Zusatzinfos).
    Alles was man in dieser Inkarnation benötigt, ist im ersten Band beschrieben.
     
    Schöpfung gefällt das.
  8. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    8.548
    Ort:
    Wien
    Grundsätzlich kann man das nicht für die gesamte Esoterik beantworten, sondern muss sowohl einzelne Techniken und Ereignisse anschauen als auch die handelnde Person.

    Die handelnde Person insofern, als es natürlich latente Energetiker gibt, die geringe Blockaden haben, und daher sehr viel Energie in Ritualen aufbringen können. Energien, die sowohl von übelwollenden Menschen als auch von Wesenheiten öfter nicht unbemerkt bleiben.
    Eine meiner Lehrerinnen hat mal gemeint, wenn man Einweihungen in irgendeiner Form der Energiearbeit hat, dann wird man zum "Leuchtfeuer" ... und das stimmt tatsächlich ... und davon werden natürlich auch gewisse Wesenheiten angezogen.

    Was allerdings deine Techniken mit Tarot, Ouija und Pendeln angeht, so sind es Techniken die rein auf Psychologie basieren. Sie können zwar mit energetischen Techniken verbunden sein (Verbindung zu Personen, Channeling), aber grundsätzlich handelt es sich um Methoden die ihre Informationen aus dem Unterbewusstsein beziehen (Wahrnehmungen in begreifbare Form umsetzen), und damit eher eine sehr geringe energetische Interaktion aufweisen. Und hier auch nur eine passive Interaktion, und keine aktive, so man keine Wesenheiten dabei anruft. Dabei besteht keine oder nur extrem geringe Gefahr.

    Anders sieht es alledings mit dem Können aus. Hat man diese Techniken nicht wirklich gelernt (Handhabung, Fallen, klare Fragestellungen), sondern spielt nur ein bisschen damit herum, dann ist die Wahrscheinlichkeit gut, dass die Antworten Müll sind. Diese Antworten können natürlich Schaden anrichten, Ängste hervorrufen, zu falschen Handlungen verleiten etc. In dieser Beziehung ist also gerade als Laie mit Vorsicht an diese Techniken heranzugehen.
     
    colour.of.life, Nica1 und Claude69 gefällt das.
  9. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    3.282
    Das kommt man ohnehin ständig, wenn man mit anderen Menschen Kontakt hat.
    Auf ein paar mehr oder weniger kommt es da auch nicht an.
     
  10. Nica1

    Nica1 Guest

    Werbung:
    Ja, ich geh auch immer zum Nachbarn, soll sich der doch dann mit den bösen Mächten herumärgern :) ... nö, war ein Scherz.

    Ich befrag die Tarotkarten nur in meinem Zuhause, da fühl ich mich am wohlsten, aber ich lege selten und nur bei wirklich wichtigen Fragen und pendeln tue ich auch vorwiegend daheim, allerdings nehm ich das Pendel auch mit in den Wald, wenn ich was vorhab, wo ich weiss, dass ich es brauchen werde.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2020
    SoulCat und Claude69 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden