Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist eine Rückführung mit Autismus überhaupt möglich?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von fäumerisch, 26. Dezember 2019.

  1. Werbung:
    Das kenne ich und ist ein jahrelanger Kampf. Du darfst mir gerne per PN schreiben. Aber ich kann dir auch hier einen sehr guten Rat geben: suche ein Autismuszentrum auf, dort wirst du verbündete finden, die sehr wohl wissen, wie verschieden die Diagnosen sein können. So war es jedenfalls bei mir. Weißt du, die Diagnose Asperger kann sehr speziell sein, da man sie dir sehr oft nicht ansieht.

    Es ist eine autistische Spektrums-Störung, die eben nicht immer gleich verläuft. Das ist es eben... Man sieht es dir nicht an! Ein Mediziner der sich nicht explizit mit dem Thema „Asperger“ beschäftigt, wird sagen: ich habe einen intelligenten Menschen vor mir, der sich vorbildlich benehmen kann. Was willst du?

    Mein Sohn hat zum Beispiel Ticks. Bei bestimmten Situationen, wird es bei ihm sichtbar. Bei mir nicht.

    In beiden Fällen ist Eigeninitiative angesagt. Autismuszentren, Unikliniken. Lass dich von Fachleuten beraten.

    Ein Tipp, du musst nirgendwo anrufen. Ich hasse es, zu telefonieren. Schreib per Mail. Das hat es für den Anfang sehr erleichtert und die wissen dann beim ersten kennenlernen direkt, was sie bei dir testen müssen. Ich habe zum Beispiel zum Treffen mit meinem diagnostizierenden Uniprofessor ein 95-Seitiges Buch mitgebracht. Die haben mich nur fasziniert angestarrt und mich gefragt, wie lange ich dafür gebraucht hätte. Als ich dann erwähnte, dass ich das alles an einem einzigen Tag geschrieben habe, hatte ich die Aufmerksamkeit der kompletten Praxis inklusive ihm.

    Wenn du in Deutschland wohnst, könnte ich dir seine Praxisdaten geben. Er hat Bücher über spezielle Fälle wie mich geschrieben. Nur mal, für einen ersten Kontakt und Rat von ihm?

    Natürlich kannst du auch mich fragen... Aber ich glaube, bis auf bestimmte Merkmale läuft das alles nicht linear. Bei mir schon gar nicht. Da ich durch eine bestimmte Eigenschaft, komplett anders ticke. Komplett. Man musste bei mir spezielle Tests machen. Aber speziell auf mich geeicht!

    Noch was: schau dir keine Hollywoodfilme darüber an. Mag auf den einen oder anderen zutreffen, aber Menschen sind verschieden. Und da es sich um eine Spektrums-Störung handelt, auch immer anders.

    Wie gesagt... Du brauchst speziell geschulte Fachleute!!! Niemanden, der das Fach Autismus nur als Nebenfach sieht. Du brauchst einen aufgeschlossenen Menschen, der DICH ansieht und nicht irgendein Schema.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Februar 2020
    LalDed und Assil1 gefällt das.
  2. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Gib nichts auf die, die Dir nicht glauben. Solche Leute taugen nicht einmal als gute Bekannte, geschweige denn als Freunde.
    Es gibt viele Besonderheiten, verknüpft mit Begabungen und Einschränkungen. Damit leben sehr viele Menschen. Es ist gut, dass Deine endlich einen Namen bekommt.
    Es muss Dir niemand glauben und Du musst Dich für nichts rechtfertigen oder gar entschuldigen. Sei we Du bist und erwarte von Anderen, dass sie das akzeptieren. Das ist für mich normale Höflichkeit unter Menschen. Wer anders sich anders verhält, ist einfach unhöflich, respektlos, Vielleicht sogar übergriffig.
    Ich hab niemanden mehr in meinem Umfeld, der nicht mit mir kann. :)
     
    Kleine Wölfin Moonlight gefällt das.
  3. Wieder mal faszinierende, warmherzige Worte, die mir sehr gefallen. Das muss mal erwähnt werden. :)
     
    LalDed gefällt das.
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.800
    Ort:
    Saarland
    Denke dass es von Genen kommt, die vom Neandertaler stammen. Insofern stimmt diese bekannte Einschätzung vermutlich sogar in gewisser Weise. Der "andere" Planet war aber die Erde früher.

    Mir glauben hier manche Leute (speziell auch im Forum) auch nicht. Ich selber dachte bei Autismus als Kind auch an Leute, die wirklich nicht reden (können). Dachte nicht, dass das auf mich zutreffen könnte. Man wollte mich aber nicht in die erste Klasse schicken, obwohl ich damals flüssig lesen konnte und sehr gut zeichnen. Weil ich sonst nicht wie ein normales Kind war.

    P.S: Wurde selbst auch nie diagnostiziert, aber geht jetzt ja nicht, weil nicht mehr krankenversichert.
     
  5. @PsiSnake

    Was ist schon normal? Es gibt kein „normal“, nur individuell oder Menschen die mitlaufen.

    Aber ich war auch immer „anders“ und habe sehr viel Steine in den Weg gelegt bekommen. Bis ich begriffen habe, dass ein anders sein, auch sehr viele Vorteile mit sich bringen kann.
     
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.800
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ja, Leute (speziell Kinder) haben mich generell auch fast immer als "anders" gesehen. Bevor ich mich etwas anpassen konnte war das eigentlich immer so.

    @fäumerisch

    Weiß übrigens auch nicht wie das mit Rückführung ist. War mal bei einem Psychologen, der Hypnose machte, und ging auch nicht.

    Ich kann selber sehr gut in Trance kommen, aber ich bin bei Bewusstsein (klare Kontrolle). Ich nutzte das für Telepathietechniken.
     
  7. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Neandertaler haben sich auch mit dem DenisovaMensch vermischt. Bis heute tragen viele Menschen auf der Erde noch Gene anderer Urmenschen in sich.

    Ich denke, dass auch andere Begabungen (photographisches Gedächtnis u. a.) durchaus urzeitliche Wurzeln haben könnten.....
     
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    In Tiefenhypnose ist man bei klarem Bewusstsein, kann agieren und hat seine Meinung. Das Einzige, ws "herabgesetzt" ist, ist die "Gegenwehr" etwas Unbekanntes, Unvertrautes zuzulassen.
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.800
    Ort:
    Saarland
    Ja, einige Autisten gerade sind auch gut darin. Kann mir vorstellen, dass Neandertaler viel eher bemerkt haben, wenn im Territorium etwas nicht stimmte, weil sie sich photographisch erinnern konnten

    Übrigens wurde vor kurzem herausgefunden, dass das auch in Westafrika passiert ist. Dieser Mensch ist aber selbst unbekannt bisher. In den Tropen werden Knochen auch leichter zersetzt. Wir sind also schon bei 3 Gruppen oder mehr (zusätzlich zu Neanderthaler und Denisover). Siehe auch hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Genfl...s#Unbekannter_afrikanischer_Sub-Sahara-Mensch
     
    LalDed gefällt das.
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.800
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Hatte nicht den Eindruck eben (bei dem Versuch da), dass ich mich da an Erlebnisse als Kleinkind (oder gar denkbares vorheriges Leben) hätte erinnern können. Wobei das auch nicht der Sinn in meinem Fall war.
     
    LalDed gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden