Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ist eine Rückführung mit Autismus überhaupt möglich?

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von fäumerisch, 26. Dezember 2019.

  1. Werbung:
    Ja. Das stimmt. Aber ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte, eine Rückführung zu machen. Ich finde das immer sehr interessant, anderen dabei zuzuschauen. In Dokumentationen usw. Für mich (Asperger) wäre das allerdings nix. Ich möchte vergangene Probleme lieber im „Jetzt“ lösen. Denkbar, dass man da genug zu tun hat. ;)
     
    SoulCat gefällt das.
  2. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    5.360
  3. fäumerisch

    fäumerisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    671
    Ich hab es schon versucht und die RF Therapeutin meinte zu mir, es kann sein, dass es am Autismus liegt, dass es nicht funktioniert hat...

    finde ich interessant, wie hast du deine Diagnose bekommen?
     
  4. Mein Sohn ist Asperger. Allerdings hat er andere Strukturen. Ich wurde zwei mal in der Uniklinik getestet. Offiziell dann aber durch einen Professor mit niedergelassener Praxis, der sich meinen Fall über einige Wochen angeschaut hat. Eben wegen meiner ausgeprägten Hypersensibilität. Das ganz normale Aspergerstrukturdenken beißt sich sehr oft mit dieser außergewöhnlichen Sensibilität. Was bei mir regelmäßig zu epileptischen Anfällen führt. Letzteres wäre dann auch hinderlich für mich, solche Rückführungen zu versuchen. Da hätte ich Angst, dass es mir mitten drin schadet.

    Bitte keine Schlauberger-Kommentare (das geht doch niiiicht... Das gibt es nicht) von Außenstehenden Lesenden. Es wurde, nach einer langen Zeit des Testens offiziell und schriftlich diagnostiziert. Und ich diskutiere nicht mehr über eine gut durchdachte Diagnose, die begründet wurde. Nur mal Vorab. Ich ignoriere das dann unhöflicherweise.

    Aber wenn du als Autist, diese Anfälle nicht hast, dann kann ich mir gut vorstellen, dass nur noch dein Strukturendenken, dich von einem „Fallenlassen“ abhalten. Ich würde es aber noch mal probieren. Denn letztendlich passiert ja dann nichts Schlimmes dabei. Oder wie begründet sie es?
     
    Siriuskind und LalDed gefällt das.
  5. fäumerisch

    fäumerisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    671
    ich würde nie sowas sagen! ich weiß wie schlimm es ist, wenn einem die Leute nicht glauben...

    Finde ich interessant, oft wird es bei Frauen erkannt, wenn deren Kinder das auch haben!

    Ich bin auch ziemlich Hochsensibel, aber hab keine Epilepsie! Muss schlimm sein sowas :/

    Kann schon sein, dass es am Strukturdenken liegt :/

    Ich würde es gerne noch öfter versuchen, aber ich hab einfach nicht soviel Geld, dass ich dafür ausgeben kann, dass es nicht funktioniert... (kostet ja auch sau viel!!)
     
  6. Werbung:
    Nein... Du nicht. Aber andere. Viele denken eben nach Schulbuch. Ich schütze mich nur vorab. ;) Profilaktisch sozusagen. :D

    Schlimm? Na ja, wir haben alle unser Päckchen zu tragen. Ich komme so lange klar, wie alles in seinen Strukturen verläuft. Also wie geplant.

    Kann ich in meiner Sensibilität aber zu viele Dinge, ungefiltert wahrnehmen und fühlen, findet eine sogenannte Überreizung statt. Denn ich komme nicht mit allem klar, was da so auf mich einprasselt. Manches passt dann in keine „Struktur“. Oftmals erzählen dir Leute etwas, lächeln, du empfängst aber etwas anderes. Nur ein Beispiel.

    So eine Rückführung kann schon sehr an die Substanz gehen. Auf dich kommen Gefühle zu, die du nicht einordnen kannst. Das ist sicher schwierig. Und du schützt dich lediglich, indem du dich gar nicht fallen lässt. Ich denke, das ist normal und braucht nur etwas Vertrauen in die Lage.

    Aber klar... Den finanziellen Faktor, habe ich gar nicht bedacht.
     
    Tiara Rose, Zwillingslicht und LalDed gefällt das.
  7. Zwillingslicht

    Zwillingslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    204
    Das erlebe ich gerade
     
  8. Zwillingslicht

    Zwillingslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2019
    Beiträge:
    204
    Ich hab übelst den Durchblick :o
     
  9. Wieso?
     
  10. fäumerisch

    fäumerisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2011
    Beiträge:
    671
    Werbung:
    @Kleine Wölfin Moonlight
    Bin momentan dabei eine offizielle Diagnose zu bekommen (Autismus). Leider stoße ich immer wieder auf Leute, die mir einfach nicht glauben wollen..., eben auch Ärzte...
    Weißt du vielleicht, was man da tun kann?
    Es ist ohnehin schon so schwer und wenn die einen dann ned mal glauben, macht es die Sache nur noch schwerer :( ...
     
    LalDed gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden