Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hypnose/Selbsthypnose

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ~Kaji~, 19. August 2007.

  1. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.788
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Hallo Kaji,

    ein Glück - hab ich heute abend nochmal den Rechner angemacht - morgen auf der Arbeit hätte ich Deinen Text nicht so aufmerksam lesen können...

    Oh ja, die PC-Geschichten kenne ich, aber sind für innere Arbeit eher kontraproduktiv. Lesen ist schon besser. Vokabeln lernen ist warscheinlich sehr gut, da hat man irgendwann keinen Bock mehr drauf. Der Verstand hirnt weiter und Du hast Freiraum für die Kommunikation mit Deiner Seele. Der Verstand braucht keinen Spass, er braucht Beschäftigung.

    Ja, es gibt verschiedene Zustände. In meinem Wortschatz die leichte, die mittlere und die tiefe Trance. In der leichten und mittleren kann man sich noch gut erinnern, was passiert ist (ist also noch relativ bewusst), in der tiefen nicht mehr.

    Wenn Du es bewusst mitbekommst, hast Du weniger das Gefühl von Manipulation, weil Du Dich ja an alles erinnern kannst. Wobei ich noch keine tiefe Hypnose erlebt habe - die Wirkung war dennoch da. Ist also nur eine Vermutung meinerseits.

    Auch beim Träumen passiert manches, was der Verstand nicht verstehen kann...

    Oh ja, Dein Verstand ist sehr aktiv und will alles genau wissen! Vertraue Deinen Impulsen - und schau, was passiert...

    Ja, könntest Du!

    LG
    Ahorn
     
  2. Meta System

    Meta System Guest

    Ein Seelentausch ist schon möglich.

    Natürlich kannst du gewohnheiten mittels SH aufgeben und brauchst dann nicht mehr weiterzuarbeiten, notfalls kannst du in der SH ja verankern.

    Es ist so im Prinzip stehst du immer mit deinem Unterbewusstsein in Kontakt aber je mehr drubbel und stress du hast desto weniger bist du im alpha, beta, theta zustand.

    Wenn du jetzt "in SH" gehst entspannst du dich ja eig. nur und bist somit deinem UB näher, dh. je tiefer du entspannt bist desto intensiver kannst du dann mit deinem UB arbeiten.
    Ich würde sagen man merkt erst dannach das man wirklich in einer SH war, das wäre nämlich dann wenn man die äußeren und inneren unruhen derzeit beseitigt hat, wenn du dich in der SH also fragst, bin ich in SH? Bist du sicher noch nicht ganz tief drinnen.
     
  3. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Hallo Kaji!

    Im Mentaltraining machst du Meditationen das ist ein Trancezustand der zwar schon was bewirken kann, aber der Verstand ist meistens immer noch präsent. Außer du meditierst schon so super, dass du total weg bist, dann hast du auch einen hypnotischen Zustand erreicht. In der Hypnose versuchst du, den Verstand komplett auszuschalten und die Suggestionen direkt ins Unterbewusstsein zu programmieren. Wenn du dich hypnotisieren lässt, brauchst du nur dazuliegen und zu entspannen. Beim Mentaltraining musst du selbst an dir arbeiten. So sehe ich den Unterschied. Es geht in Hypnose einfach schneller.

    Zu deinen Träumen bzw. dem Unterbewusstsein: Das Unterbewusstsein hat alle Informationen, die du benötigst. Höre auf dein Bauchgefühl und lass den Verstand mal in der Warteposition. Lass ihn links liegen! Du wirst merken, wie das Bauchgefühl stärker wird und du dich immer darauf verlassen kannst!!
     
  4. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Kann es sein, daß es Unterschiede gibt, zwischen dem, was das Unbewußte wirklich will und dem, was wir dem Unbewußten "aufzwängen" wollen? Verstehst Du, wie ich es meine ? Ich könnte mir zum einen suggerieren: ich möchte dies und jenes (oder ich bin dies und jenes) oder aber, ich bin dies und jenes, was ich wirklich aus meinem tiefsten Inneren heraus sein soll, auch wenn es meinem Ego widerspricht?

    So ganz klar ist mir noch nicht, wie die Hypnose nun eigentlich funktioniert. Programmieren wir unser Unbewußtes nach unseren Vorstellungen oder sollte es lieber so sein, daß das zum Vorschein kommt, was tatsächlich im Unbewußten an Möglichkeiten vorhanden ist? - Vielleicht habe ich auch "falsche" Vorstellungen vom Unbewußten?! Wenn dort jedenfalls gespeichert ist, was war und auch schon ein teil dessen, was sein wird oder kann - wäre es nicht besser, es dem Unbewußten zu überlassen, was am sinnvollsten ist? Wenn hier ein denkfehler meinerseits liegt, bitte bescheid geben!!
     
  5. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Ahorn,

    Nun, daß ist wohl dann auch mein Glück :) .

    Stimmt. Ich merke es auch. es dreht mich nervlich dermaßen auf, daß ich kaum schlafen kann. dabei spiele ich nicht mal etwas aufregendes (also keine Ballerspiele oder so). Und wenn ich dann schlafe, dann träume ich ständig von den Spielzügen. *gg* Andererseits packt es mich manchmal einfach und dann muß ich sinnlos vor mich hin spielen, um meinem Hirn mal eine Auszeit zu geben. - Nicht mehr nachdenken müssen, eben. Vokabel lernen wäre eine gute Sache, aber in diesen Momenten in meinem Fall nicht möglich, da zu anstrengend. Klingt komisch, oder? Aber es gibt momente, da muß ich einfach was ganz stupides machen. Ich wünschte, ich könnte malen. Doch das gelingt mir zur zeit einfach nicht... :(


    Nun, ich denke mal, daß es stimmt, daß es funktioniert, selbst wenn man es bewußt nicht mitbekommt. Das hat mir ja dieses Traumbeispiel gezeigt. Im Prinzip war es wie eine Antwort auf meine Fragen. Ich habe bewußt erleben dürfen, wie mich dieser Traum unbewußt beeinflusste. Und jetzt weiß ich, wie es funktioniert und das es funktioniert, auch wenn ich es nicht mitbekomme.

    Ich werde es versuchen, was wohl eine echte Herausforderung ist. :jump5:

    Kaji
     
  6. jogurette

    jogurette Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    4.134
    Werbung:
    Genau so sollte Hypnose sein u. so wird sie auch gerne ausgeführt. Die suggestive Hypnose (du machst, du wirst ... etc.) gilt schon ein wengi als veraltet. Man kann aber in der Hypnose herausfinden, was das UB wirklich will und es dann suggestiv manifestieren ...

    Lieben gruß
    Jogurette
     
  7. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Meinst Du mit arbeiten jetzt das, was unbewußt geschieht? Oder meinst Du die Suggestionen, die man sich dann gibt?


    Hm, dann kenne ich diesen Zustand vermutlich aus meinen Tiefenentspannungen. Ich lande zwar nicht jedesmal dort, doch es kommt dann und wann vor. Also, ja, ich müßte die Bänder dann anders besprechen - oder aber die "leere Hypnose" praktizieren (wenn ich das so richtig verstanden habe, ist "leere Hypnose" einfach der zustand einer tiefen Hypnose, ohne Suggestionen. Wo der Zustand an sich arbeitet sozusagen. Bin mit dem Buch aber noch nicht sehr viel weiter gekommen, wo das alles erklärt wird).
     
  8. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Danke für deine Erklärungen, jetzt kann ich ein wenig besser nachvollziehen, was Du mit Mentaltraining gemeint hast.

    Du schreibst, das Unterbewußtsein hat alles, was es benötigt. Wie gehst Du die sache mit den Suggestionen dann an? Läßt Du das Unbewußte entscheiden oder hast Du Dir die "Sprüche" vorher zurecht gelegt? Wie sind da Deine Erfahrungen an Dir selbst und auch an deinen klienten?
     
  9. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Also mit anderen Worten: das Unbewußte wird "gefragt", was es denn eigentlich möchte und danach richtet man dann die Suggestionen aus? Kann man dies durch SH auch rausbekommen?

    Kaji
     
  10. Helga17

    Helga17 Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Weiz (Steiermark)
    Werbung:
    Natürlich kreiert man die Suggestionen nach den Problemen des/der KlientIn. Dadurch geht es ja auch recht schnell, dass das Unterbewusstsein sie auch umsetzt.

    Wenn du auf dein Unterbewusstsein hörst und intuitiv durchs Leben gehts, funtioniert alles viel einfacher und besser, als wenn du rational und als Denker lebst. Das meinte ich, dass im Unterbewusstsein alles vorhanden ist. Dein Unterbewusstsein weiß Bescheid und hilft dir, wenn du es lässt!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden