Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Hilfe aus ein Kurs in Wundern.

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Leopold o7, 23. Dezember 2019.

  1. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Werbung:
    Hallo ihr lieben alle hier.

    "Mein Wunderbuch" hat mir schon so oft geholfen...

    nun schlage ich fast jeden Tag einfach zufällig eine Seite auf, und schriebe rein, was ich denke, es ist wichtig.

    Wenn wer von euch Kummer hat, und Rat braucht, schlage ich gerne eine Seite für euch auf ...

    mich hat es noch nie enttäuscht, dieses wunderbare Buch ..

    heutiger Text nun aufgeschlagen:

    VI. Das Licht der Kommunikation

    1. Die Reise , die wir gemeinsam unternehmen, ist der Austausch der Dunkelheit gegen das Licht, der Unwissenheit gegen das Verstehen. Nichts, was du verstehst , ist anstrenged. Nur in der Dunkelheit und Unwissenheit nimmst du das Beängstigende wahr und weichst vor ihm zurück in noch tiefere Dunkelheit. Und doch ist es nur das Verboergene, das erschrecken kann, und nicht um dessetwillen, was es ist, sondern um seiner Verborgenheit willen. Das Verschleiernte ist beängstigend, weil du seine Bedeutung nicht verstehst.tätest du es, so wäre es klar, und du wärest nicht länger im Dunkeln.
     
  2. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    6.020
    so richtigen Kummer hab ich zwar nicht, aber ich will gerne den Thread unterstützen, du könntest für mich eine Seite aufschlagen mit dem Thema "sich Sorgen machen", manchmal mach ich mir Sorgen um die Wasserversorgung in der Welt.
     
    Leopold o7 gefällt das.
  3. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    danke....
    also ich habe das Übungsbuch für dich aufgeschlagen, Seite 240....

    6. Warum auf den Himmel warten? Er ist da. Zeit ist die große Illusion. er sei vergangen oder liege in der Zukunft. Doch das kann nicht sein, wenn er dort ist, wo Gott will, daß sein Sohn sei.
    Wie könnte GOTTES WILLE in der Vergangenheit liegen oder erst geschehen? Was er will, das ist jetzt, ohne Vergangenheit und völlig zukunftslos. Es ist soweit entfernt von der Zeit wie eine winzige Kerze von einem weit entfernten Stern oder wie das, was du wählst, von dem, was du wirklich willst.
     
    east of the sun und Alfa-Alfa gefällt das.
  4. Alfa-Alfa

    Alfa-Alfa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2019
    Beiträge:
    6.020
    so ist es. :thumbup:
     
    Leopold o7 gefällt das.
  5. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Nun... ich fragte zum Thema Weihnachten ...

    Seite 400 kam ..
    10. Der Glaube ist das Gegenteil von Angst und ebenso ein Teil der Liebe, wie die Angst Teil des Angriffs ist. Der Glaube ist die Annerkennung des Vereintseibs. er ist die gnädige Anerkennung eines jeden als SOHN deines höchst liebevollen VATERS, der von IHM wie du geliebt wird und deshalb so von dir geliebt wird, wie du dich selbst liebst. Es ist SEINE LIEBE, die dich und deinen Bruder verbindet, und um SEINER Liebe willen möchtest du niemanden von dir getrennt halten.
     
    Alfa-Alfa gefällt das.
  6. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    23.522
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Lieber Leo, darf ich dich bitten eine Seite für mich aufzuschlagen? Ich habe gesundheitliche Probleme, nicht besonders schwere, aber ich brauche einen Input, etwas was mir hilft mir zu helfen.
    Danke
     
    Leopold o7 gefällt das.
  7. Leopold o7

    Leopold o7 Guest

    Ja klar doch .. mache ich gerne für dich ...

    Seite 668/669 wurde es...

    VIII. Wähle noch einmal.

    1. Die Versuchung hat eine einzige Lektion, die sie dich in allen Formen lehren möchte, wo immer sie geschieht. Sie will den heiligen SOHN GOTTES davon überzeugen, daß er ein Körper ist, in das hineingeboren, was sterben muß, unfähig, dessen Gebrechlichkeit zu entrinnen, und durch das gebunden, was dieser ihn zu fühlen heißt. Der Körper setzt die Grenzen dessen, was er tun kann; seine Macht ist die einzige Stärke, die er hat; und sein Verständnis kann den winzigen Bereich des Körpers nicht überschreiten. Würdest du den dies wollen, wenn Christus dir in SEINER ganzen Herrlichkeit erschiene und dich nur um dieses bäte;

    Wähle noch einmal, ob du den Platz unter den Erlösern der Welt einnehmen möchtst oder ob du in der Hölle bleiben und deine brüder dortselbst halten möchtest.

    Hoffe es ist dir hilfreich ...
     
    east of the sun gefällt das.
  8. colour.of.life

    colour.of.life Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    464
    Finde den Thread einfach wunderbar toll und mache gerne auch mit, sofern das möglich ist ohne aktuellen Kummer etc.
    Inputs zu meiner (spirituellen) Weiterentwicklung sind mir sehr gerne willkommen.

    Vielen herzlichen Dank @Leopold o7
     
    Leopold o7 gefällt das.
  9. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    23.522
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    So ganz verstehe ich das noch nicht. Wahrscheinlich soll ich mein Leben und Sterben überdenken.
    Ich danke dir und wünsche dir frohe Weihnachten!
     
    Leopold o7 und FelsenAmazone gefällt das.
  10. FelsenAmazone

    FelsenAmazone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2008
    Beiträge:
    4.958
    Werbung:
    Lieber Leo, danke, das ist ja wunderbar - und erstaunlich, ich zog nämlich, bevor ich den Faden öffnete, eine Tarotkarte. Das war der Teufel! Es ist die gleiche Botschaft wie auf der Seite im Kurs: Die Gestalten auf der Karte habe lose Ketten. Sie glauben, sie wären gefangen in der Dunkelheit, weil sie Ketten sehen. Doch sie können einfach aussteigen, sich dem Licht zuwenden, auf die Reise machen. Die Dunkelheit ist oft Unwissenheit und Illusion, niemand hält einen Menschen darin fest. Sobald man nur einen Schritt auf der Reise macht und sich bewußt ist, dass die Ketten es nicht sind, die einen anketten, ist man nicht mehr gefangen.

    Magisch, erlösend, erleichternd und schön! Danke.
    alles liebe
    eva
     
    Leopold o7 und east of the sun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden