Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Esoteriker sind Insider

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Paolo, 28. Oktober 2004.

  1. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.670
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Hallo Namo!

    Um gleich vorweg ein Mißverständnis auszuräumen, mein posting war nicht an Dich persönlich gerichtet, auch nicht an Paolo oder sonst wen, sondern an das Thema allgemein.
    ....und ich gebe mein OK daß man hier auch unpersönlich über esoterische Themen posten darf, doch lade ich persönlich auch alle herzlich ein, die ihre persönliche Meinung öffentlich machen wollen.

    Liebe Grüße :kiss4:
     
  2. Namo

    Namo Guest

    Hi Ninja,

    Danke.
    Du zeigst es hiermit vorbildhaft.

    Ich denke, man muss jedoch beim Öffentlich Machen unterscheiden zwischen einer persönlichen Meinung und dem, was als wahr erkennbar ist, wenn es um die Wahrheitssuche geht und das unterscheiden von dem, was erkennbar wahr ist und dem was erkennbar nicht wahr ist.

    Dazu habe ich einen neuen thread eröffnet.

    LG

    Namo
     
  3. souleat

    souleat Guest

    zum thread :
    Esoterik ist keine exakte Wissenschaft.
    Genauso wie Religion.

    "Ob etwas wahr ist oder nicht ist nicht von Meinungen abhängig."
    Gibt es diese Wahrheit überhaupt bei Glaubensfragen?

    "Wissen hat eine Bedeutung und das kann argumentiert werden in einer Diskussion" -
    Das ist ja genau hier die Frage - gibt es überhaupt jemanden der Wissen über diese dinge besitzt?

    trotzdem glaube ich das man hier meinungen austauschen sollte - dafür ist ein forum da - weil es interessant ist und man (manchmal ) neues hört das einen wieder zum denken anregt -
    aber letztlich ist es alles nur Zeitvertreib -
    "irgendwie muss man ja die Zeit zwischen geburt und tod verbringen"

    das heisst nicht das ich mich über andere Meinungen lustig mache!
     
  4. wren

    wren Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    2.586
    Ort:
    Schweiz
    also streng genommen, heisst das Thema ja nicht "was ist Esoterik", sondern "Esoteriker sind Insider"

    hier in diesem Forum fühlen sich ja viele Esoteriker eher als Outsider


    das, was ich zum Thema Esoterik zu sagen habe, ändert täglich und tu ich meinen Fingern nicht an

    was willst du hören?

    Esoterik ist der Gegenpol zur Exoterik?

    lässt hinter die Dinge schauen und bedarf darum der Dinge?



    aus meinem Nähkästchen kramen. Ein paar Outofbody-Erlebnisse beplaudern, Zufälle, Erfahrungen, Suchen, Fragen



    da würd ich dann doch kurz zusammenfassen: Esoterik heisst für mich offen zu bleiben und zu fragen, trotz all der Antworten, die andere schon gegeben haben
     
  5. Namo

    Namo Guest

    :confused:

    Namo
     
  6. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Das ist eine Meinung.
    Das ist eine Frage. Sie basiert auf einer Meinung.
    Wenn ich weiß, dass 3,4 und 5 pythagoräische Zahlen sind, weil (3X3) + (4X4) = (5X5) sind, dann kann ich das auch in einer Diskussion argumentieren.
    Das ist eine Meinung.

    Namo
     
  7. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Hallo,

    falls Esoterik tatsächlich mal den Anspruch hatte, "Insiderwissen" zu sein, und tatsächlich den Anspruch hatte, hinterfragt und diskutiert zu werden, so kann ich persönlich nur ein Fazit ziehen:

    Die praktizierte Esoterik (oder Neo-Esoterik, wie ich sie mal nennen will) hat versagt und ist pervertiert.

    Warum bin ich dieser Meinung?

    Neo-Esoterik ist vor allen Dingen heutzutage ein Massenmarkt
    Es werden Bücher geschrieben zu Themen, die weder belegbar, noch irgendwie nachvollziehbar sind. Ich nenne hier insbesondere Verschwörungstheorien, sektierungs-religiöse Machwerke und Pamphlete, welche "Channeling"-Erlebnisse als die einzig wahre Wahrheit verkaufen wollen.

    Neo-Esoterik wird hauptsächlich konsumiert
    Schlimmer noch als die Tatsache, daß die oben genannten Machwerke ihren Weg in die Esoterik-Regale finden, ist die Tatsache, daß sich die Bücher auch verkaufen wie geschnitten Brot. Aus Insider-Wissen wird somit Irrlehre, welche nicht nur Insider adressiert, sondern sehr viele Menschen. Die "Fachbücher" werden konsumiert, und es wird kaum oder selten in Frage gestellt, was diese Bücher mitteilen. Will jemand reich werden, muß er ein Esoterik-Buch mit Channeling-Erlebnissen schreiben. Das ist derzeit der "Hit" auf den Bestseller-Listen der Esoterik-Bücher. Und die Esoterik-Gemeinde akzeptiert jeden Hype wie das Wort eines realexistierenden Gottes.

    Es ist verpöhnt neo-esoterische Themen kontrovers zu diskutieren
    Esoterik ist meist kein Wissen, sondern Glaube, daß soll der Esoterik das Recht verleihen, nicht in Frage gestellt zu werden. Und genauso wie bei Infragestellung religiöser Themen reagieren einige Esoteriker nicht etwa mit Diskussion, sondern Dogmen, Thesen und gebetsmühlenartiger Widerholung dessen, was sie in ihren fragwürdigen Büchern gelesen haben.

    Es gibt immer die gleichen Stereotypen
    "Auch Wissenschaft ist nur subjektiv"
    "Realität ist Illusion"
    "Meine Religion ist unantastbar"
    "Wer sich zu esoterischen Themen äußert, muß gefälligst auch dran glauben"
    "Meine Eindrücke sind auch die Eindrücke anderer, also müssen sie wahr sein"

    Die Neo-Esoterik ist gefährlich
    Jemand, der ernsthaft erkrankt ist und z. B. an Haluzinationen leidet findet in der Esoterik genügend passende Ideen und Bücher, die seine Krankheit als "Gabe" oder "göttlich" definieren. Daraus resultiert, daß seine Krankheit noch verstärkt wird.
    Einige Irrlehren aus der der Esoterik sind ganz klar gefährlich. Das könnte Messenhysterie und Sektenwahn als Ergebnis haben. Ich weise nur auf die "Sirius"-Sektierer hin. Oder auf aktuelle Verschwörungstheorien, welche als vornehmliches Ziel die Vermittlung von rechtsradikalem Gedankengut haben.

    Gruß,
    lazpel
     
  8. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    wahrheit = wahrnehmung
    heißt: was ich für wahr nehme (für wahr anerkenne) ist die wahrheit, die eigene, persönliche wahrheit.

    Meinung ist das, was ich glaube oder zu wissen glaube, also wahrnehme.

    Und esoteriker sind für mich wie neugierige musiker und komponisten, sie lernen neue lieder, melodien oder rytmen, verändern sie oder schaffen sie neu um die oder eine harmonie zu finden (oder im schlechten fall um besser zu werden als die anderen).

    Die esoterik ist für mich das sammelsurium vieler melodien und lieder, manche finde ich schön, manche inspirierend, manche störend oder schrecklich.
    Da finden sich natürlich auch gruppen, die die volksmusik mögen oder lieben, die anderen mit ihrer rockmusik usw...

    so, meine meinung, meine wahrnehmung und meine wahrheit
    als bild vereinfacht, um esoterische, ehtische oder sonstwas für vorurteile zu umgehen.

    Danke fürs lesen

    DNEB
     
  9. Namo

    Namo Guest

    Hi L.
    Ich denke anders. Dass es heute ebenso wie zu allen Zeiten Menschen mit innerem Wissen gegeben hat - von denen Du wahrscheinlich nichts weißt, weil sie ihr Wissen nicht bei 'home shopping europa' und/oder Tschibo vermarkten - kann man trennen von den Menschen, die das nicht haben. Ich denke auch es ist sinnlos Versager zu verurteilen. Paolo hat Beispiele gegeben von Fragen und Themen. Jeder der etwas zu sagen hat, kann hier thematisch dazu etwas sagen.
    Wer bestimmt das, was Halluzinationen sind? Niemand hat das Recht den anderen zu bestimmen. Aber wir können gerne über die Basics der Esoterik sprechen die exakt die Ordnung dieser 'Freiheiten' studiert. BTW. Es gibt wahrscheinlich mehr Menschen, als Du denkst, welche in der Weise wie Du es als krank diagnostiziert hast, von Hütern dieser sozialen Welt, bestimmt werden: Diese setzen sie unter Drogen. Auch sie erliegen dem Trugschluss, dass esoterische Wissen eine Krankheit der Psyche ist, welche es notwendig macht, den vermeintlich Kranken zu entmündigen. Seltsamerweise wird das kaum bei Politikern oder Päbsten diagnostiziert.
    Du bist ein Bangemacher. Deutschland macht bange mit "Rauchen kann tödlich sein." Aber das Leben ist mit absoluter Sicherheit tödlich. Auch bange machen kann kann tödlich sein. Es ist Heuchelei. Der der die inneren Strukturen der Seele und der Psyche studiert hat, wie es die Menschen tun, die das Innere des Menschen studieren - Esoterik - wissen das.

    Namo
     
  10. lazpel

    lazpel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    4.906
    Werbung:
    Hallo Namo,

    Oder bei Amazon im Bereich "Esoterik"? Willst Du mir damit mitteilen, daß Esoterik Deiner Meinung nach nicht der gleichnamige Wirtschaftszweig mit dreistelligen Millionenumsätzen pro Jahr ist?

    Sorry, aber Du stilisierst Esoterik über. Esoterik mag nicht nur das sein, was ich schrieb. Aber es entspricht mit Sicherheit auch nicht Deiner "schönen neuen Welt" vom Insider. Denn die allermeisten Menschen, die sich mit Esoterik beschäftigen, sind nur Konsumenten, die die Ideen und Eindrücke anderer für sich recyclen.

    Das sind allerdings nicht die Themen des Neo-Esoterik-Mainstreams.

    Wird nach Deiner Meinung wirklich kontrovers diskutiert? Lese für ein paar Minuten im "Channeling"- oder Engel-Teilforum. Und sag mir dann, ob dort auch nur zu einem Prozent kontrovers (sind diese Erscheinungen nur Illusion?) diskutiert wird. Schau Dir desweiteren andere Esoterik-Foren an.

    Deine Esoterik scheint für mich eine Art "realexistierende Esoterik" zu sein.

    Du willst also damit sagen, daß eine Verschlimmerung einer Psychose Deiner Meinung nach in Kauf genommen werden kann, nur um "das Recht auf Selbstbestimmung von Haluzinationen" zu gewähren? Wie erkennt man Haluzinationen? Indem man die eigene phänomenale Sicht mit der transphänomenalen Sicht vergleicht. Aber wir können gerne über die Basics der Psychologie sprechen, die es genauestens vermag, Wahn von Realität zu unterscheiden.

    Du wirfst mit Stereotypen um Dich. Ich brauch nicht wirklich auf diese hahnebüchenden Pseudo-Erlebnisse einzugehen, oder? Nenn mir konkrete Beispiele aus Deinem Umfeld. Du arbeitest mit Thesen ohne Quellen, mit Aussagen ohne Nachweis. Typisch Neo-Esoteriker halt.

    Wo habe ich jemals geschrieben, esoterisches Wissen an sich sei eine Krankheit? Also kann ich diesem "Trugschluss" ja wohl kaum erlegen sein, den Du hier aus der Luft fabrizierst.

    Lies meinen Text bitte nochmal. Ich schrieb:

    Du konstruierst daraus nun also ernsthaft, ich würde generell esoterischem Wissen ein Krankheitsbild andichten? Ich schrieb nur, daß einige esoterische Irrlehren Krankheiten dieser Art noch verstärken können.

    Hauptsächlich studieren erfolgreiche Esoterik-Krämer ihre Kontoauszüge. Sonst nichts. Im übrigen ist meine Aussage, Esoterik könne gefährlich sein, keine Angstmache, sondern mein Fazit aus Gesprächen mit Leuten, welche sich in esoterischen Themen verrannt haben. Man muß immer bereit sein, aufgetischtes Wissen kritisch zu betrachten. Gerade die vielen Irrlehren (z. B. Channeling, Engelkontakte, Geisterbeschwörungen, Radäesthesie, Verschwörungstheorien, sektiererische Ideologien etc. pp) verleiten dazu, sich keine Gedanken über Phänomene machen zu müssen, sondern sie mit bereits vorgekautem und vorgekaukeltem Halbwissen vereinbaren zu können.

    Dir, Namo, lege ich nahe, Dich mal kontrovers mit der Esoterik zu beschäftigen.

    Gruß,
    lazpel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden