Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Enstehung von Introvertiertheit & Extrovertiertheit

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von x.Rosenrot.x, 18. Juni 2018.

  1. x.Rosenrot.x

    x.Rosenrot.x Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2018
    Beiträge:
    71
    Werbung:
    Hallo ihr,
    wie ihr wisst gibt es bei Menschen zwei Veranlagungen extrovertiert und introvertiert. Nun habe ich mir die Frage gestellt, wer oder was bei der Geburt oder vorher entscheidet wie ein Mensch dann später veranlagt ist.
     
  2. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    @x.Rosenrot.x

    So etwas kann durch pränatale Ereignisse entstehen.
    Es gibt wissenschaftliche Studien aus der Psychologie und Psychotherapie, die sich sehr intensiv damit beschäftigt haben, inwieweit Erlebnisse im Mutterleib sich auf das Baby auswirken.
    So scheint es ein noch unentdecktes, neurales Netzwerk zu geben, wodurch emotionale Informationen zwischen Mutter und Fötus/Embryo ausgetauscht werden und das Ungeborene somit die gleichen Erlebnisse verarbeiten muss - und die Konfliktlösung ebenfalls, wie die Mutter selbst - sich später dann unbewusst darüber, entsprechend verhält.

    In der Tierwelt z.B. ist sowas auch bekannt - und dass die damit "vererbten" Verhaltensweisen der Eltern auch ohne selbst erlernt worden zu sein, das Verhalten/Fertigkeiten in der Kommunikation bestimmen - ein gutes Beispiel liefern Raben.

    LG
    Waldkraut
     
    Mrs. Jones, Montauk und Lemniskate gefällt das.
  3. Zhantee

    Zhantee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2016
    Beiträge:
    3.282
    Wie bei jeder Polarität geht es eher um ein mehr-oder-weniger als um ein entweder-oder.
    Zudem kann das Verhalten von der jeweiligen Situation abhängig sein.
    Bei mir kommt es z.B. sehr darauf an, ob andere auf meiner Wellenlänge sind oder nicht.
     
  4. hutdame

    hutdame Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2016
    Beiträge:
    34
    Neben den pränatalen Ereignissen ist ein Faktor sicherlich auch, wie Menschen in ihrer jungen Kindheit, gefordert und gefördert werden. Einige Eltern oder etwa Kindergarten-Erzieher ermutigen die Kinder sich permanent (das ist jetzt mit etwas Übertreibung verbunden) auszudrücken, während andere froh sind, wenn die Kinder ruhig sind und sich alleine beschäftigen können.
     
  5. *Eva*

    *Eva* Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2018
    Beiträge:
    27.338
    Ort:
    Niederösterreich
    Introvertierte Verhaltensweisen können bei Erwachsenen auch nach schweren traumatischen Erlebnissen auftreten. Ich denke da, weil ich drüber eine Reportage gesehen habe, an Frauen beispielsweise, die durch den Krieg alles verloren haben - Mann, Kinder und ihr zu Hause.
     
    sikrit68 gefällt das.
  6. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ist bestimmt nicht entscheidend, aber wer mehr (bzw. im Endeffekt wohl die entsprechenden Gene hat) Neanderthaler ist, ist wahrscheinlicher introvertiert.

    https://www.psychologytoday.com/us/...01504/do-you-have-the-personality-neanderthal

    Passt auch dazu, dass manche schon länger vermuten, dass Asperger-Autismus quasi vom Neanderthaler kommt. Denke ich selber auch schon länger, als jemand der wohl Asperger hat. Bedeutet nicht, dass Neanderthaler direkt Höhlenautisten waren :D, aber es war vermutlich nicht ganz unähnlich. Passt zu allem was wir von ihnen wissen. Und wird dann auch klar, warum sie mehr oder weniger "verloren" haben, obwohl sie ähnlich intelligent waren.

    Gibt da zwar Widerspruch, aber denke, dass es eher daher kommt, dass es nicht unbedingt politisch korrekt ist, Autisten zu "Höhlenmenschen" zu machen, oder umgekehrt Neanderthaler als quasi krank darzustellen. Aber denke nicht, dass es so ist, viele Asperger sind auch erfolgreich. Es ist nicht wirklich eine Krankheit, Asperger (Pseudo-Neanderthaler) passen nur nicht so gut in die Homo sapiens Gesellschaft. Wobei, wie gesagt, Neanderthaler waren sicher nicht exakt autistisch, sie hatten ein komplettes Neanderthaler-Genom, und das existiert heute nicht mehr.

    Aber spielen garantiert auch Umwelteinflüsse (und normale Genetik) eine große Rolle. Soll wie gesagt jetzt keiner denken, dass das der entscheidende Punkt ist, aber finde ich trotzdem sehr spannend.

    LG PsiSnake
     
  7. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    @PsiSnake

    Ich finde allerdings schon, dass zwischen Asperger Syndrom und einem introvertierten Menschen Welten liegen.
    Dein Post wäre eigentlich einen eigenen Thread wert.

    LG
    Waldkraut
     
  8. anco29

    anco29 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2018
    Beiträge:
    214
    Hat nicht eigentlich jeder beides in sich ? Schon lange vor der Geburt ? Genetische Veranlagung spielt ganz sicher eine grosse Rolle. Und je nachdem welche Seite gefördert/gefordert wird, entwickelt man sich in die eine oder andere Richtung.
    Oooh, das wäre aber auch einen eigenen Thread wert, liebe Waldkraut, wir staunen hier immer wieder, an was unsere Tochter sich alles "erinnert".

    LG,
    anco
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.952
    Ort:
    Saarland
    Autismus ist wie man sagt ein Spektrum. Nichtsdestotrotz denke ich in der Tat auch, dass es viele Introvertierte gibt, die nichts davon haben. Aber milde Asperger werden in vielen Fällen wohl gar nicht erst diagnostiziert, und/oder wollen es auch nicht. Ich selber denke jedenfalls, dass es fließend ist, und die Idee, dass man Asperger immer sehr leicht erkennen kann, nur weil man manche leicht erkennen kann, ist schädlich. Hätte man das bei mir erkannt, hätte man wohl mehr machen können als Kind, wobei es eigentlich auch klar genug war. Aber wie gesagt, diese Idee, dass das in jedem Fall Welten sind, halte ich nicht für hilfreich und auch unzutreffend.

    Jedenfalls scheint es generell so zu sein (siehe Link), dass Neanderthaler-Gene an den entsprechenden Stellen einen introvertiert machen (und möglicherweise auch Asperger verursachen). Was da jetzt ausgeprägt wird hängt wohl von Hetero/Homozygotie ab, und einer Kombination aus Genen.
    Insgesamt kann ich mir eben durchaus vorstellen, dass diese Gene nicht unerheblich an der Entstehung von (natürlicher, nicht aufgrund von Erfahrungen) Introvertiertheit beteiligt sind. Und Asperger speziell auch.

    Allerdings soll es wie gesagt nicht bedeuten, dass Neanderthaler sich exakt wie Autisten verhalten haben. Gibt keine Menschen mehr, die mehr als einige Prozent Neanderthaler sind (und umgekehrt ist jeder außerhalb des Südens von Afrika zu einem kleinen Teil Neanderthaler). Aber wenn ein paar Gene aktiviert sind, die auf die Entwicklung des Gehirns Einfluss nehmen, dann sind paar Prozent auch genug um einen Unterschied zu machen.

    P.S: Klar, man könnte einen eigenen Thread aufmachen, aber ist irgendwo zu spezifisch für dieses Forum. Als neue Erkenntnis das hier im Thread reinzustellen finde ich nicht verkehrt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2018
    *Eva* gefällt das.
  10. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    2.189
    Werbung:
    Wie jemand wird, wird doch nicht ausschließlich bei der Geburt entschieden.

    Ich würde extrovertiert/introvertiert nciht mal als feste Veranlagung ansehen. Es ist einfach eine Charaktereigennschaft, die mal mehr mal weniger zu Tage tritt.
    Ein eextrovertierter Mensch in der Straßenbahn z.B. wird diese Eigenschaft auch nicht herausschreien.
     
    *Eva* gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden