1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Ein bißchen Energie wäre gut------

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Anna65, 15. Februar 2016.

  1. Anna65

    Anna65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    14
    Werbung:
     
  2. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.515
    Ja verstehe ich alles sehr gut Anna :umarmen:

    dennoch JETZT kannst du verbessern, verändern
    ich tippe mal alles was mir so in den Kopf kommt...
    kann manches für dich stimmen und manches total daneben liegen,
    aber vllt hilft es dir ein kleines bisschen!?

    also... es gibt viel zu verbessern auch in deinem Rahmen,
    du musst versuchen alles Alte sanft los zu lassen, ja ich weiss
    klingt immer so easy, wenn man es von einem wildfremden Menschen liest...
    aber in dir selbst weisst du alle Lösungen und Antworten...
    ja du hast deinen Krebs besiegt- nehme das als Hinweis- ANNA SOLL LEBEN :jump5:
    das alleine ist wundervoll und kl. Hautstellen, können wieder kommen,
    aber der schlimme Krebs ist weg- Danke und weiter gehen...

    Menschen, oder Freunde die euch im Leid verlassen haben- waren keine Freunde die hilfreich waren,
    trauere denen nicht hinterher- denn ihr habt es auch alleine gemeistert...
    aber es gibt neue Menschen, die dich einen Teilweg begleiten könnten,
    du bist jetzt ja eine andere/ neue Anna, die alles schaffen kann- was sie will
    wir sind doch die Erschaffer unserer Welt, was du heute erdenkst, wird morgen deine Zukunft prägen.

    Wenn du für dich lernen könntest, oder vllt sogar schon dabei bist- anzunehmen,
    also auch den ganzen Scheiss, der sich mit dir durch dein Leben zieht...
    warum passiert das alles- wirst du dich ewig fragen...
    es passiert nur so lange- bis du es verarbeitest und es komplett änderst- auflöst...
    wir bekommen unsere krassen Lernwege um sie zu bestehen, zu meistern um uns darüber hinweg zu setzen...
    Steine, Felsen umgehen, platt klopfen, neue Bauwerke damit erichten. Steine wegkicken...

    Priotitäten setzen im Jetzt... du kümmerst dich mit Liebe um deine Tiere,
    aber nehme dir jetzt nicht noch mehr ins Haus/ Wohnung, sondern kümmere dich
    ab jetzt um dich... räume alles auf, ich meine im Innen, im Aussen sowieso...
    setze dir Teilziele, schreibe dir To-Do-Listen für jeden Bereich...

    mir macht es auch keinen Spass alleine weg zu gehen, aber ich mache das- besonders in diesem Jahr
    ich weiss ja nicht wo du lebst- sonst hätte ich gesagt, ich nehme dich an die Hand...
    suche dir irgendeine Bekannte aus deiner Umgebung, vllt die auch Hunde hat...
    sage dir immer - ich will- ich kann- ich werde...

    Anna es kommt selten Jemand, der an der Tür klingelt und dein Leben verändert und verbessert
    nur wir können es, du und ich auch... wir alle können das in und durch uns nur schaffen...
    LIEBE dich so wundervoll wie du als Kind gerne geliebt worden wärest...
    liebe dich genauso wie du es verdient hast und wenn du das anfängst immer mehr auch zu leben
    beginne zu lachen... erlaube dir Glück... du musst mit dir selber kommunizieren und gnädig sein.
    Du hast immer dein Bestes getan und gegeben, egal in welchem Bereich, Mann, Kind, Tiere...
    und JETZT ist ZEIT FÜR ANNA... das ist deine Zeit, du bist gesund und das Leben beginnt neu...
    liebe es, gestalte es, auch mit Tieren und wenig Geld- alles ist machbar und möglich...

    ich habe auch Tiere, bin alleine und Hartz IV- Tante- geht nicht = gibts nicht...
    man muss sehen, ich will auch keinen Urlaub machen, geht nicht wegen meiner Katzen,
    aber dann hole ich mir Urlaub nach Hause, oder mache kl. Ausflüge...

    Anna gestalte dein neues Leben wunderschön... hole dir von überall das Gute und Positive rein
    werde doch "DIE" für die du bisher kaum Zeit hattest, die du aber innerlich auch schon bist! :flower2:
     
    starman, The Crow und Damour gefällt das.
  3. Blissy

    Blissy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2015
    Beiträge:
    2.456
    hallo Anna,

    mal doch ein Bild und spende es an eine Kinderklinik, oder einer anderen sozialen Einrichtung deiner Wahl, dass gibt dir ein tolles Gefühl dich für die Welt da draußen einzusetzen und für dich selber

    Wenn dich Kunst nicht so ansprechen sollte, kannst du auch schreiben, oder musizieren, es finden sich Menschen in deiner Nähe, die das gerne tun, davon bin ich überzeugt, lass dich von einer Sozial-Schwester in einem Krankenhaus beraten, die haben extra dafür Personal und kümmern sich um deine Bedürfnisse

    bleib aktiv und kreativ, dann findest du einen Weg

    ich hab manchmal keine Lust, ich male trotzdem, oder ich spiel ne Runde Gitarre, der Spass kommt sobald man anfängt

    Maultrommeln ist ein super Einstieg um aus dem Kreis auszubrechen, da reicht es 1 Minute zu spielen um seine Gedanken neu zu koordinieren und neue Motivation zu finden


    Beste Grüße und viel Freude dabei
     
  4. trollhase

    trollhase Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    5.428
    Kannst du die Hunde nicht zu Freunden oder verwandten tun, die nix für die Betreuung verlangen?

    Oder du nimmst sie mit in den urlaub, da wo Hunde willkommen sind! Wie alt bist du eigentlich?
     
  5. Sabsy

    Sabsy Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    20.515
    Huhu liebe Litha,

    sie schrieb doch, dass sie eine Angsthündin hat, auch schwierige Hunde die auf sie eingestellt sind,
    hinzu kommt noch, dass sich alle Freunde verabschiedet haben und wenn die 65 für den Jahrgang steht,
    ist sie ca 50 Jahre jung, aber das ist auch egal... es geht ja nicht nur um Urlaub und Kur...
    ich denke, dass sie einfach zur Ruhe kommen muss, das war ja alles sehr extrem- sie benötigt neue Lebensgeister... muss eine Art Sinnfindung nun durchlaufen und das wäre am Besten, sollte man die Kraft nicht aus sich selbst haben- sich anderen Menschen anzuschliessen, Sport, tanzen, alles nur so weit wie sie kann, neue Teilziele setzen, sich nach Draussen begeben- unabhängig davon ob man das gerne tut, weil man sich sonst immer mehr abnabelt und noch Sozialphobien entwickelt... sie hat Hunde, also in meinestadt.de , oder wenn sie aus Österreich ist was vergleichbares Tierfreunde suchen- Gassigänge managen... Gespräche suchen und wenn das nicht funkt, dann eben sich erkundigen, wo man etwaige Hilfe bekommt... auch Ehrenamt könnte sinnvoll sein... verändern/ verbessern/ erneuern...
    man kann mit dem hausarzt diese themtik ansprechen, nach Lösungen suchen, was einem gefällt, was Sinn macht...
    vllt sogar eine Art Trauerbewältigung, oder einer Gruppe anschliessen die auch geheilt sind von ihrem Krebs...
    sie hatte ja kaum Zeit wirklich langsam alles zu verarbeiten, jetzt könnte Anna aufatmen, weil sie ihren Krebs geschafft hat- aber sie kann nichtmal richtig zu Kräften kommen, weil so viel auf ihr lastet... sie wird auch enn die Hunde woanders sich aufhalten könnten nicht fahren... sie muss das von ihrem Zuhause aus schaffen und los gehen- erst mal wissen welche Richtung sie wählen mag...
     
    The Crow und Icelady gefällt das.
  6. Miramoni

    Miramoni Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    1.794
    Ort:
    münchen
    Werbung:
    Es ist bald Frühling.
    Magst du dir einen Baum suchen,
    dich drunter setzen
    und die Lebensgeister einladen?
     
    Sabsy und judasishkeriot gefällt das.
  7. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.892
    In Österreich und Deutschland gibt es die Möglichkeit einen Kur- oder Rehaaufenthalt mit Hund zu besuchen. Vielleicht eine Alternative?
     
    Sabsy und The Crow gefällt das.
  8. übermütig

    übermütig Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2015
    Beiträge:
    2.214
    Als ich vor ein paar Jahren sehr erschöpft war und dann eine massive Knieverletzung dazukam, waren es Hunde die mir geholfen haben wieder zu Kraft und Freude zu kommen.
    Ich kam an einem Tierheim vorbei und auf die Idee, regelmäßig mit Hunden spazieren zu gehen. Obwohl es anfangs nur sehr langsam voranging, war ich glücklich. Ich habe mein Knie vergessen, Hunde und Menschen kennengelernt, Kraft getankt.
     
  9. Anna65

    Anna65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2013
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    So, ich nahm einiges in Angriff, danke für die vielen Anstöße, ich brauch halt ab und an ´nen Tritt in den Allerwertesten um in Fahrt zu kommen.....
    Ich mache nun ein Ehrenamt, bin als Lesepatin im Kindergarten und Altersheim eingeteilt. Komme dadurch mit vielen Leuten zusammen, das tut gut.
    Und nahm das wichtigste in Angriff und es klappte auf Anhieb, ich verkaufte unser Wochenendgrundstück im 1. Anlauf.
    Eine riesige Last ist von meinen Schulter, da hingen viel zu viel Erinnerungen dran.

    Liebe Grüße
    Anna
     
    starman, The Crow, weisnicht und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden