Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Dualseele - Unterschiede Telepathie

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von silversurferin, 14. Dezember 2017.

  1. silversurferin

    silversurferin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo,

    vor 14 Jahren habe ich meine DS kennengelernt. Ich bin der weibliche Teil (LL) und meine DS der männliche Part (GK). Zwischen uns wird jedes "Klischee" in diesem Kontext bedient. So auch die Telepathie.
    Er spürt alles von mir, meine Gedanken, meine Gefühle, meine Tagträume und manchmal sogar die Träume ohne Bewusstsein. Ich dagegen spüre "nur" seine Emotionen die übertragen werden, also Traurigkeit, Herzdruck, innere Unruhe und Bauchdruck. Also nur passiv, das was er sendet. Ich weiß von seinem Tag nichts. Wenn es ihm gut geht, spüre ich auch gar nichts. Ich habe das Gefühl, dass er das viel besser kann.

    Ich bin neu hier und möchte mich gerne mit Euch darüber austauschen. Kennt das jemand? Und wie kann ich meine mickrigen Fähigkeiten verbessern?

    Lieben Dank für` s Lesen.
     
  2. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Indem Du ihn um Rückmeldungen bittest? Ich schätze, wenn Du Bestätigungen Deiner Wahnehmungen hättest, könntest Du schneller und besser ein Gefühl dafür entwicklen. Ansonsten: üben, üben, üben, d.h. beobachten und möglichst sachlich analysieren.
     
  3. silversurferin

    silversurferin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Ansonsten: üben, üben, üben, d.h. beobachten und möglichst sachlich analysieren.[/QUOTE]

    Danke für Deine Antwort. Könntest Du das mir bitte etwas genauer beschreiben? Wenn ich mich in seine Richtung ausrichte höre ich gar nichts. Nur dann, wenn er es mich wissen lässt, wie z.B. "Sieh mich doch endlich, hier bin ich..." Dann kommt es aber wieder von ihm.
    Ich kann es definitiv nicht, würde es aber gerne lernen, dass ich es auch aktiv kann...
     
  4. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Da kann ich Dir leider auch nicht weiterhelfen. Ich bin ohne Rückmeldung zu blöde dafür - und die kriege ich nicht, daher habe ich es aufgegeben :) Ich fühle, was ich fühle, und gut is. Das, was an Gedanken rüberschwappt ist so oft Blödsinn, dass ich das inzwischen ignoriere so gut es geht.

    Wozu willste das denn überhaupt besser können?
     
  5. silversurferin

    silversurferin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2017
    Beiträge:
    3
    Weil ich das sehr interessant finde und ich das auch können möchte.
     
  6. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Werbung:
    Na dann, viel Erfolg :)
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    13.611
    Ort:
    Hessen
    Hallo @silversurferin
    Interessant mag es sein, nur ich persönlich glaube, es unbedingt zu wollen, dann klappt es erst recht nicht. Der Verstand steht im Weg.

    Mitlerweile weiß ich es eher zu schätzen nicht alles mögliche von jemand anderen zu spüren und/oder auch eine eigene gedankliche und emotionale Privatssphäre zu haben.

    Ansonsten kann ich mich da nur anschließen..... Rückmeldungen. Vor allem dann wenn Du spontane Impulse oder Gedanken hast oder auch gedanklich spontan Antworten gibst.

    Sind wir denn nicht alle in gewisser Weise GK und LL?
    Ich glaube letztendlich geht es um das zulassen.... egal in welcher Hinsicht :)
     
    the_pilgrim gefällt das.
  8. Kontemplator

    Kontemplator Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    2.620
    Ort:
    Berlin
    So wie ich das in den lezten 8 Wochen erlebt hab, besteht zwischen "Dualseeen" eine sehr starke telepathische Verbindung. Es werden also Gedanken übertragen. Diese Gedanken nehmen wir meist völlig unbewusst wahr und unsere Seele packt die zu den Gedanken die passenden Emotionen dazu. Es sind also deine eigenen Empfindungen die du wahrnimmst und nicht die des Seelenpartners. Problematisch ist halt nur, das ganze von der eigenen Wahrnehmung zu trennen.
     
    the_pilgrim gefällt das.
  9. Lemniskate

    Lemniskate Guest

    Nach meinem Erleben können verschiedene Verbindungen so stark werden, dass es absolut notwendig sein kann, diese Verbindungen zu pausieren oder wenigstens zu regulieren, damit niemand Schaden nimmt.

    Zum Beispiel

    - kann der energetische Austausch so stark werden, dass starke körperliche Symptome wie Schwindel, Herzrasen, Sehstörungen usw. entstehen...

    - der emotionale Austausch kann dazu führen, dass man die eigenen Gefühle nicht von den Gefühlen des SP unterscheiden kann... und sich dann entsprechend labil vorkommt...

    - der Geistige Austausch kann gerade bei starck ausgeprägten telepathischen /mediale Fähigkeiten zu Fremd- Wahrnehmungen mit entsprechenden Störungen des Geistes führen... auch sog. Überschattungen können beobachtet werden von Aussenstehenden.

    Wenn sich durch die SP die spirituellen Fähigkeiten stark weiter entwickeln, führt dies auch zu Konfrontationen mit ganz neuen Erfahrungen in die nicht-Alltägliche-Realität, was je nach Vorkenntnissen und Ausmass auch eine seeelische Belastung bedeuten kann.

    usw.

    Solche Entwicklungen brauchen also sehr viel Geduld und gegnseitige Rücksicht.
    Es geht nicht darum, dass beide das gleiche können oder beide möglichst alles sofort können.

    In der Ruhe liegt die Kraft.
     
    Chaotic, the_pilgrim und Kontemplator gefällt das.
  10. the_pilgrim

    the_pilgrim Guest

    Werbung:
    Entweder das, oder man findet sich mit starkem Wellengang ab - den Leute wie ich zu schätzen wissen. Is Geschmackssache, mag nicht jede*r.

    Deine Beispiele habe ich so auch erlebt, ich erweitere um Auswirkungen auf Magen-Darm, die sowohl die eigenen als auch die des Gegenübers sein können oder ein gegenseitiges Hochschaukeln. "Ich teile Deinen Schmerz" bekommt eine andere Dimension. Muss man schon auch wollen :D
     
    Lemniskate gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden