Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Dr. Joseph Murphy

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von Transformer, 2. Mai 2004.

  1. Diana

    Diana Guest

    Werbung:
    . . . . . eines der Naturgesetzte, die unausweichlich gelten :

    Innerer Reichtum = Äußerer Reichtum

    Da kommt niemand drum herum ;-)
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Diana,

    "O Sohn des Seins!
    Wende dich ab von der niederen Welt, denn im Feuer prüfen Wir das Gold und mit Gold prüfen Wir Unsere Diener". (Bahá'u'lláh)

    sowie

    "O Sohn des Seins!
    Sollte Wohlstand dir beschieden sein, so freue dich nicht, und sollte Erniedrigung dir begegnen, so sei nicht bekümmert, denn beides wird vergehen und nicht mehr sein." (Bahá'u'lláh)

    und

    "O Sohn des Menschen!
    Du verlangst nach Gold, und Ich wünsche, daß du dich von ihm lösest. Du wähnst es Besitz, während Ich deinen Reichtum in der Loslösung sehe. Bei Meinem Leben! Dies ist Mein Wissen und jenes dein Wahn - wie könnten beide je in Einkang stehen?" (Bahá'u'lláh)

    Es gibt viele Menschen auf dieser Erde die sind äußerlich bettelarm und innerlich unvorstellbar reich.

    Wollen wir sie entmutigen und ihnen sagen: Wäret ihr innerlich reich dann wäret ihr auch äußerlich reich? Es mag ein Naturgesetz sein. Aber der Mensch kann sich über die Naturgesetze erheben, und soll es auch.

    Liebe Grüße von Yojo
     
  3. yavanna

    yavanna Guest

    ich hab glaub vier bücher von dr. joseph murphy und mein erstes war "die macht ihres unterbewusstseins", das hab ich mit 16 oder so das erste mal gelesen. und es funktionierte auch, ich erinner mich, als ich einmal aus der schule heimkam und schönes wetter war, dass ich die strasse hochging, in den blauen himmel sah und dachte "die welt kann so schön sein, wer nicht dr. murphy liest und sein leben in die richtung lenkt, der ist echt selber schuld" .. da war alles ganz leicht und beschwingt ;)
    das ist leider nicht geblieben, aber ich erinner mich noch gut daran.
    also die bücher zu lesen schadet auf keinen fall, würd ich sagen.
     
  4. esra

    esra Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Graz
    Hallo mal an Alle,
    ich habe schon einige Bücher von Murphy gelesen... finde seine Bücher geben Aufschluss darüber, was man alles mit seinem Unterbewusstsein, bzw. mit seinem Denken bewirken kann.

    Es gibt auch ein Buch, der Titel fällt mir grade nicht ein, in dem eine Frau berichtet, dass sie schwer krank gewesen sei - unheilbar krank. Sie habe damals das Buch von Murphy "Die Macht ihres Unterbewusstsein" in die Hände bekommen und somit ihre unheilbare Krankheit von fast dahinvegetierend zum WIEDERerLEBEN gesteuert. Wirklich auch lesenswert, vor allem deswegen, weil es sozusagen eine Fortsetzung der "Thesen" von Murphy ist.

    LG Esra :)
     
  5. jonna

    jonna Guest

    hi,hat jemand einen tipp,wie man das richtig macht?bei mir tut sich nichts.glaubt ihr man kann damit alles schaffen?
     
  6. SilberFisch

    SilberFisch Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    208
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Forum, schönes thema hier. Bei dieser gelegenheit möchte ich euch eine story von mir erzählen. also bin jetzt 35 und lebe in D. Komme aber ursprünglich aus Griechenland. Also als ich 15 jhre alt war und zur schule ging habe ich die computer entdeckt, ich wollte unbedingt studieren und programmierer werden, ferner habe ich mich für luft und raumfahrt geschwärmt. Ok meine eltern haben einen bauernhof und haben mich wieder zur realität gebracht, was ist ein compuert ? lern lieber was gescheites. blah. also habe ich die schule geschmissen da keine motivation mehr und dann habe ich heizungsmonteur gelernt was mich eigentlich angekotzt hatte. in der zeit hab ich mal das buch die macht ihres unterbewusstseins gelesen, ich glaube es gehörte einen bekannten. Ich habe die übungen damals gemacht und von meiner zukunft geträumt. mit 19 ging ich dann zur luftwaffe um meinen dienst abzu leisten, ich sage ehrlich es hat mir spass gemacht so nah in der technk flugzeuge computer und so, die wollten mich dann auch übernehmen weil ich eben eine gute technische adre hatte, und schon wieder haben mich meine eltern am boden gebracht, von wegen unteroffizier immer in uniform und abhängig von jedem scheiss regime was komt usw. Da platzte mir der kragen und einen monat später bin ich nach D gekommen um selber endlich über mich bestimmen zu können. Immer hin nach jahre lange jobs in der gastonomie hat es der zufall so gebracht das ich die Büros in eine grosse luft und raumfahrt gesellschaft in D geputzt hab. Und da meine freundinarbeitslos war haben wir einen PC gekauft damit sie bewerbungen schreibt, und siehe da die ganzen kindheitträume kamen wieder auf, ich habe gelernt und irgentwannmal haben die mich als azubi angeheuert mit 28 in der EDV, und das beste ich wurde so gut geördert immer von allen seiten das ich mich jetzt fast luft und raumfahrt ingineur nennen kann da ich mittlerweile als project leiter in eine fachabteilung arbeite. Also ich denke die positive affirmationen die ich damals gemacht habe sind alle wirklichkeit und eigentlich haben ich alle ziele übertroffen, gedult muss man aber schon haben, und immer die augen offen haben. Jezt habe ich ein anderes buch vom Murphy, es heisst "Werde Reich und glücklich" schauen wir mal was kommt gell ? :)

    In diesem sinne, alles gute

    Cobi
     
  7. Rockwater

    Rockwater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Hi,

    ich versuche zu antworten, aber es fällt mir momantan nicht leicht.

    Auch ich habe diese Bücher gelesen als ich sehr jung war. Heute mit etlichen Jahren Abstand sage ich, daß ich einige Wochen dämlich grinsend durch die Gegend gelaufen bin - alles war geil - sogar als mich mein Freund auf einem Rohbau zurückgelassen hat und ich als halbes Kind mich mit Handwerkern rumstreiten sollte... alles war ja so geil und positiv... schick ihn weiter mit dem Segen Gottes.

    Ja herrgottfixhalleluja (dafür flieg ich aus dem Forum - oder?) - bin ich ein grinsender Trottel?... Will mich Gott wirklich so haben?.... Nichts als Angst in mir, nur lieb sein und alle Menschen segnen?

    Das hab ich sehr schnell wieder aufgegeben, denn ich wollte nicht in der geschlossenen Abteilung landen. Es wäre schön, wenn die Welt so funktionieren würde - macht sie aber nicht.

    Fragt mich nicht, wie sie funktioniert, wenn ich das wüsste, dann wäre ich nicht in diesem Forum.

    Rockwater
     
  8. Rockwater

    Rockwater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    .. warum sollte ich das verschweigen?

    Gott wollte mich offensichtlich nicht so haben, ich habe auf dem Rohbau gegrinst, nebenher mein Abitur geschrieben, meinen Vater beerdigt, meine Mutter getröstet usw.... und musste irgendwann dann als grinsender Abfall zum Psychiater und meine Antidepressiva schlucken, weil ich es nicht mehr gepackt habe.

    Ja, ohne Mr Superpositiv hätte ich viel früher gesagt - "Leckt mich am Arsch - ich kann nicht mehr" ... und ich wäre nie soweit gekommen, daß ich fast verhungere, weil ich mich selbst nicht mehr spüre und nur noch mit Medikamenten soweit wieder auf die Beine komme, daß ich selbst wieder lebensfähig werde.

    Entschuldigt diese klaren Worte, aber so empfinde ich heute.

    Positiv denkende Menschen sind etwas sehr schönes. Aber es muß von einer wirklich inneren Kraft her kommen. Wer es sich selbst aufzwingt oder aufzwängen lässt, der wird gewaltige Probleme bekommen.

    Ich wünsche Euch eine positive Einstellung aus Euch selbst heraus.

    Rockwater
     
  9. waldfee2

    waldfee2 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    740
    Ort:
    Am grossen Wasser
    Ich habe das Buch *Die macht ihres Unterbewusstseins" auch gelesen,genau 2 mal und fand es interessant.


    Da geb ich dir Recht. Doch eine kleinen Anstoß kann dieses Buch dazu geben,nicht immer alles so negativ zu sehen.

    Ist nicht immer leicht in dieser Zeit,aber man sollte versuchen das Beste daraus machen...

    liebe grüsse waldfee :banane:
     
  10. Rockwater

    Rockwater Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2004
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo Waldfee,

    sicher hast Du Recht, aber das ist doch etwas, das ganz "normal" ist. Wirklich negativen Menschen sage ich auch manchmal, daß sie mich runterziehen. Und natürlich reisse ich mich auch manchmal ganz bewusst zusammen und versuche auch in negativen Erlebnissen etwas Positives für mich zu sehen.

    Die Bücher von Murphy sind aber reine Gehirnwäsche. Ja keinen negativen Gedanken zulassen...

    Das führt dazu, daß man sich selbst verleugnet, nicht mehr auf sich selbst hört. Wenn ich negative Gedanken habe, dann sehe ich was ich dagegen machen kann, sicher - aber ich spüre mich, weiß was mir gut tut, was nicht, kann mich wehren.

    Dr. Murphy war ja überzeugter Christ. War Christus selbst nicht manchmal ein äußerst zorniger und unbequemer Mensch?
    Wie sonst hätte er seine Überzeugungen weiter tragen können - als grinsender Trottel, der alle Menschen segnet ganz sicher nicht.

    Rockwater
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Joseph Murphy
  1. taimie
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.422
  2. Mallorquina2005
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.762

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden