Deutungshilfe bei Jahreslegung

inadas

Neues Mitglied
Registriert
12. Oktober 2005
Beiträge
15
Hallo ihr alle,

erstmal ein frohes neues Jahr! :)

Ich hab mir zu Neujahr einen astrologischen Kreis gelegt und zusätzlich eine Jahreskarte gezogen und würde gerne mal Eure Meinung dazu hören:

1.X der Stäbe
2.VII der Stäbe
3.Königin der Münzen
4.König der Schwerter
5.Die Sonne
6.Der Hierophant
7.König der Stäbe
8.IV der Kelche
9.Ritter der Kelche
10.As der Stäbe
11.III der Stäbe
12.Der Stern

Die Quintessenz ist 12,bzw.3, also der Gehängte/die Herrscherin.
Als Jahreskarte hab ich den Teufel gezogen.

Was mich etwas irritiert sind die vielen Hofkarten in der Legung, ich bin mir nicht sicher wie ich die interpretieren soll. Und das die Legung etwas Stab-lastig ist, ist mir auch noch aufgefallen.

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

inadas
 
Werbung:

Zeraphima

Mitglied
Registriert
8. Dezember 2007
Beiträge
44
Ort
Oberösterreich
Sorry, das mag jetzt etwas doof klingen, aber besteht beim astrologischen Kreis nicht jedes Haus aus drei Karten? Und warum hast du eine Quintessenz dabei? Blick da grad nicht durch...:doof:
 

inadas

Neues Mitglied
Registriert
12. Oktober 2005
Beiträge
15
Es gibt wohl zwei mögliche Legungsarten für den astrologischen Kreis, sowohl mit einer Karte, als auch mit drei.
Und die Quintessenz errechne ich nach jeder Legung. Oder was meinst Du mit Deiner Frage nach der Quintessenz?

Lg, inadas
 

Zeraphima

Mitglied
Registriert
8. Dezember 2007
Beiträge
44
Ort
Oberösterreich
Es gibt wohl zwei mögliche Legungsarten für den astrologischen Kreis, sowohl mit einer Karte, als auch mit drei.

Alles klar ich kenn nur die Art mit drei Karten....


Und die Quintessenz errechne ich nach jeder Legung. Oder was meinst Du mit Deiner Frage nach der Quintessenz?

Jetzt fühl ich mich grad noch doofer...bitte erklär mir wie du das machst mit dem errechnen, ich dachte nämlich das einem das Legesystem die Quintessenz vorgibt!

LG
Zera
 

inadas

Neues Mitglied
Registriert
12. Oktober 2005
Beiträge
15
Ich addiere die Zahlenwerte der Karten, die ich gelegt habe, und bilde dann die Quersumme,bis ich nur noch eine einstellige Zahl habe, et voilá :) Hofkarten zählen 0 und Asse 1. Gerechtigkeit ist mit 8 gewertet und Kraft mit 11. Alle anderen Karten behalten ihre jeweilige Wertung, also z.B. IV der Kelche = 4.

Keine großen Geheimnisse dahinter.
 
Werbung:
Oben