Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Weg des Träumers

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von SYS41952, 18. August 2018.

  1. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.489
    Ort:
    Hollow Earth
    Werbung:
    Nun, es gibt einen sehr viel leichter erreichbaren Zustand, bei dem das Wachbewußtsein
    des Menschen inaktiv ist und statt dessen sein Unterbewußtsein arbeitet — den Traum.
    Hier weilt des Geist des Träumenden sozusagen schon in der astralen Ebene, dem
    Traumreich,und ist theoretisch imstande, Magie zu wirken. Die Schwierigkeit, die sich
    aber hier wiederum auftut, ist, daß das Wachbewußtsein völlig fehlt, der Wille, das
    Verständnis, Magie zu wirken ist nicht vorhanden.


    Die Lösung liegt darin, daß der Träumer lernen muß, geistig aufzuwachen, während er
    weiterschläft, dann seine Träume bewußt wahrzunehmen und so zu verändern, daß sie zu
    Magie führen.

    Die Magie auf dem Weg des Träumers besteht darin, viele solcher Assoziationen so
    aneinanderzureihen,daß sie magische Symbolik beschreiben. Trotz der vielen
    Schwierigkeiten,diese Form von Magie zu lernen, oder auch nur sie zu einem bestimmten
    Zweck anzuwenden ist es die eleganteste und vielleicht natürlichste.
     
    anothershade und circleoflife gefällt das.
  2. .:K9:.

    .:K9:. Guest

    Wenn das die natürlichste Weise ist ergibt sich die Frage, wer nun eigentlich schläft und ob dieser das Zepter halten soll.
    Nun ja, wie auch immer. Ich hatte ganz gute Erfolge mit einem Traumtagebuch. Die Träume werden klarer und irgendwann kann man mit einer Frage ins Bett gehen und mit einer Antwort aufwachen.
     
  3. Wanadis

    Wanadis Guest

    Werbung:
    Ja, die zweite Stufe ist , dass man begreift, dass das Leben auch nur ein Traum ist und wer erwacht ist im Traum, erwacht auch im Leben.

    So eine Vorgehensweise gibt es übrigens in vielen Kulturen, ich kam in den 90zigern über meine Ahnen damit in Berührung.
     
    sikrit68 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden