Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Der Umgang mit Gruppierungen wie Scientology, Mun, Zeugen Jehova etc.

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von matrix84, 23. Dezember 2005.

?

Wie sollte mit Mitgliedern nicht anerkannter Glaubensgemeinschaften umgegangen werden

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6. Januar 2006
  1. Staat soll sie überwachen und für bestimmte Jobs "sperren"

    6 Stimme(n)
    22,2%
  2. Nur die Glaubensgemeinschaft aber nicht die Mitglieder sollten überwacht werden

    8 Stimme(n)
    29,6%
  3. Auf Grund seines Glaubens sollte niemand diskriminiert werden

    13 Stimme(n)
    48,1%
  1. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Camajan,

    erstens einmal: Ich bin kein Scientology- Mitglied. Dass meiner, dem Verteidigungskurs der Scientologen so ähnlich ist, wusste ich nicht. Ehrlich :confused:

    Im Falle, dass Scientology Mitglieder Werbung für SO am Arbeitsplatz machen, finde ich eine Kündigung auch für gerechtfertigt. Allerdings kommt es auf das Ausmaß der Werbung an. Wenn jemand erwähnt, dass er SO- Member ist, ist das, für mich noch kein Kündigungsgrund. Erst wenn jemand ernsthaft versucht, den Betrieb in einen SO Betrieb umzuwandeln sollten die Alarmglocken läuten.

    Zu deinem Argument eines Doppelarbeitsvertrags: Die Scientologen, die als Mitarbeiter in der SO beschäftigt sind, sind eine klare Minderheit. Die meisten haben nur einen Arbeitsvertrag. Außerhalb der Scientology.

    Diejenigen, die für SO arbeiten, geben meist ihren anderen Arbeitsplatz auf, da SO Arbeit sehr zeitintensiv ist, die Mitglieder müssen oft viele Stunden am Tag arbeiten und haben oft nur einen Tag, oder einen halben in der Woche frei.

    Die Frau, mit ihren 2 Kindern die ich kenne, hat einen hohen Bildungsstatus und nimmt, glaube ich, die Richtilinien, v.a. für die Kindererziehung nicht so ernst.
    D.h., sie tröstet ihre Kinder wenn sie sich verletzen (bei SO ist Mitleid verpönt), sie sieht sie als Kinder und nicht als kleine Erwachsene und sie ist sehr bemüht, ihnen nur das beste zukommen zu lasssen. Beide gehen in eine öffentlich und nicht eine SO- Schule. Ich denke, es ist nicht so schlimm für ihre Kids, da sie mir nicht so fanatisch vorkommt.

    lg
    Matrix84
     
  2. Galahad

    Galahad Guest

    Nicht doch
    Ich liebe es wenn sie an meiner Tür klingeln und mir etwas über ihren Gott erzählen wollen.
    Denn spätestens wenn Sie meinen Hausaltar sehen fällt Ihnen die Kinnlade runter und Sie werden kreidebleich.

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  3. Maud

    Maud Guest


    Hay Ggalahad

    Du machst mich neugerig wie sieht dein Hausaltar aus, kannst du mir den beschreiben.Ich möchte mich auch ein bischen freuen.

    L.G. Maud
     
  4. Galahad

    Galahad Guest


    Hallo Maud
    Mein Altar besteht aus einem rechteckigem Tisch über dem eine Decke aus rotem Samt liegt.
    In der oberen linken Ecke steht eine kleine Statue die die Göttin darstellt. In der Rechten befindet sich eine Figur des gehörnten Gottes.
    In der Mitte des Altars liegt eine Pentagrammscheibe aus Glas, auf der eine Räucherschale und etwas darunter eine Opferschale stehen.
    Auf der linken Seite befindet sich ein Kelch und auf der Rechten liegt der Athame.
    Zusätzlich befinden sich noch "Darstellungen" der Elemente in den Himmelsrichtungen auf dem Altar.

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  5. Maud

    Maud Guest



    Hallo Galahad

    Ven du mir Jetzt noch die Bedeutung deines Altars erklährst, habei ich ein Weinachtsgeschenk.

    Alles Liebe und schöne Feiertege Maud
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    ich finde überwachung generell verabscheungswürdig.

    jaja das machen wir um die menschen unter kontrolle zu bringen. wenn es dann auch noch bei religionen so ist, naja sie versuchens eben überall.:nudelwalk
     
  7. Galahad

    Galahad Guest

    Hallo Maud

    Ist die Bedeutung nicht offensichtlich?
    Ich bin kein Christ. Ich glaube nicht an einen übermächtigen "Vater" im Himmel der uns verachtet und dessen Liebe wir und erst verdienen müssen.

    Ich verehre die Göttin und den Gott.
    Wie sonst kann Leben entstehen? Dazu bedarf es des Männlichen ebenso wie des Weiblichen.
    Nur zusammen ergeben Sie das Leben.
    Und genau das stellt mein Altar da.
    Die zusammengehörigkeit beider Seiten. Ohne das Eine kann das Andere nicht sein.
    Die Göttin steht für das Leben das Sie in die Welt bringt, der gehörnte Gott steht für den Spender, den Vater des Lebens.

    Liebe Grüße
    Galahad
     
  8. Maud

    Maud Guest


    Hay Galahad

    Ich wollte es nur mal bestätigt haben, weil Weinachten ist.
    Ich sehe es genau so, Ob wohl ich R.K. bin. Diese Religion ist mit zu unglaubwürdig.

    wünsche dir schöne Feiertage.

    L.G. Maud
     
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Fürchterliche Vorstellung. Und auch nicht wirklich christlich.. ähh.. jesuistisch..

    Und was, wenn beides nun in EINEM vereinigt wäre - geistig? Weil sich Geist ja nicht geschlechtlich vermehrt....

    Gruß von RitaMaria
     
  10. Roah

    Roah Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2005
    Beiträge:
    990
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Es geht wohl nicht in deinen Kopf dass jemand eben NICHT an diesen impotenten Christengott glaubt bzw. an all die anderen gestrickten Vorstellungen von einem GOTT welche ja typisch sind .- es geht einfacher viel einfacher - doch um das auch zu sehen bedarf es dem richtigen Sehen - welches freilich leider den meisten abhanden gekommen ist.

    Roah
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden