Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

der Fall Kachelmann - die Fortsetzung

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Colombi, 7. März 2017.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Er hat nach dem Fall mehr Aufmerksamkeit und Kohle bekommen, als er sonst hätte verdienen können. Und das ohne dafür zu arbeiten.

    Für mich ist er btw. auch nicht unschuldig, sondern er wurde nur freigesprochen.
     
    regen... und Ruhepol gefällt das.
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    http://www.faz.net/aktuell/gesellsc...freispruch-fuer-joerg-kachelmann-1639748.html
    Der heutige Freispruch beruht nicht darauf, dass die Kammer von der Unschuld von Herrn Kachelmann und damit im Gegenzug von einer Falschbeschuldigung der Nebenklägerin überzeugt ist. Es bestehen aber nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme begründete Zweifel an der Schuld von Herrn Kachelmann. Er war deshalb nach dem Grundsatz „in dubio pro reo“ freizusprechen.
     
    regen... gefällt das.
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.855
    Ich nicht.
    Let us agree to disagree.
     
    Luckysun gefällt das.
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    14.053
    Ort:
    An der Nordsee
    Es ist unbeschreiblich wie der einfache Geist grundsätzlich davon ausgeht, dass "der Promi" unschuldig ist.

    Hier ist "ganz klar" Kachelmann das Opfer, bei Lisa Lohfink war "ganz klar", dass sie das Opfer ist. Sie hatte genau die gleiche Rolle wie die Ex von Kachelmann, hat jemanden wegen Vergewaltigung angezeigt.

    So unterschiedlich wird bewertet wenn man Anhänger der Regenbogenpresse ist.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2017
    Anevay gefällt das.
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Mich schon.

    Aber da ist es wieder, der Grund, warum Narzissten es immer wieder schaffen, in der Öffentlichkeit Sympathien zu bekommen.

    Und der Kachelmann verstand es mit Bravour den gemütlichen Teddy zu spielen, Marke Lieblingsschwiegersohn - ha ha ha wie war er doch knuddelig. So knuddelig, dass der doch bestimmt niemandem ein Haar krümmen würde.

    Da kann man sich auch gar nicht vorstellen, dass der als Sadist unterwegs war.
     
    regen... und Luckysun gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    14.680
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    mir war er immer unsympathisch, wenn ich ihn kurz mal irgendwo im TV gesehen hab,
    darum hab ich seinen Fall auch nicht verfolgt und interessiere mich auch heute nicht dafür.
    ich weiß auch nicht, ob er ein Narzisst oder sowas ist, finde dies bei Medienleuten aber recht
    naheliegend. da haben sich schon Manche als ganz anders entpuppt, als ihr Ruf es lange war.

    ich denke da als erstes an Heinz Rühmann, der in einer Doku als ehrgeizig und längst nicht so
    gütig und trollelig-liebspatzli geoutet wurde, wie zu seiner Zeit das Bild über ihn weithin bestand.
    oder die Comedyleute, da denkt "man", die wären "in echt" auch so locker und easy drauf. oder
    jemand wie Jürgen Drews oder Karl Lagerfeld ... komplett anders als ihr Image vermuten ließe.
    ähnlich wird´s beim Kachelmann wohl auch sein.
     
    Siriuskind und Luckysun gefällt das.
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.855
    Der Fall geht weiter.

    So schreibt die FAZ:

    Verdacht: Freiheitsberaubung

    Und:

    Mehr dazu: http://www.faz.net/aktuell/gesellsc...x-geliebte-von-joerg-kachelmann-14913503.html
     
  8. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Das Urteil, in dem es um Schadenersatz für die Kosten eines Gutachtens ging, ist skandalös, weil die Richter auch aufgrund des Urteils nicht hätten sagen können, ob es zu einem sexuellen Übergriff kam oder nicht. Es ging in dem Gutachten nur um den Schnitt mit dem Messer am Hals des Opfers.

    Btw. gibt es das BGH Urteil, aus dem klar herorgeht, dass Kachelmann aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde und die Exfreundin sehr wohl ihre Meinung zu den Geschehnissen frei äussern darf. ;)
     
    regen... und Luckysun gefällt das.
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    12.855
    Meinungen kann man immer sagen - soweit sie nicht beleidigend sind.

    Was aber nicht erlaubt ist und zu Recht strafbar ist: das sind falsche Anschuldigungen.

    Vor allem: Falsche Anzeigen.
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    33.857
    Werbung:
    Nochmal, das OLG hätte so nicht entscheiden dürfen. Es war bereits klar, dass der Fall entschieden ist: mangels Beweisen freigesprochen. Abgesehen davon prüft die Staatsanwaltschaft, vermutlich auf Kachelmanns Drängen hin. Wäre er wirklich unschuldig, hätte es dafür nämlich bereits damals Beweise gegeben.

    Narzissten sind übrigens dafür bekannt recht nachtragend zu sein und das Opfer vollständig zerstören zu wollen. Dazu kommt der Sadismus. Tja.
     
    regen... und Luckysun gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden