Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Das Lied des Leids

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Alpträumer, 19. März 2020.

  1. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Für mich wahr es sehr gravierend. Aber ich weiss dass nicht jeder empfänglich ist für dass was aus mir raus kommt. Was für den einen wenig ist mag für den anderen viel sein. Es kommt drauf an.
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.729
    Lieber Alpträumer,
    ich verstehe sehr wohl was du beschreibst, wenn es auch über Maßen geht, die nur schwer tatsächlich vorstellbar sind.
    Worauf ich hinaus will, ist dein jetziger Zustand, aus dem heraus du hier schreibst.
    Ich mindere nicht ab, was du erfahren hast, eher im Gegenteil.
    Aber ich erkenne auch an, als was du jetzt hier auftrittst und schreibst. :)
     
  3. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Mich würde interessieren als was ich hier deiner Meinung nach auftrete. Vielleicht hilft es mir weiter.
     
    Terrageist gefällt das.
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.729


    Naja, soviel hab ich ja noch nicht von dir gelesen. Dafür waren es aber sehr intensive Texte.

    Als was sehe ich dich? Du scheinst sehr viel aushalten zu können, und bleibst dennoch zumindest hier nach außen hin ruhig , du scheinst das Ganze gut überschauen zu können. Wohin es führen wird, weiß ich ja auch jetzt nicht.

    Auch ich habe mich sehr mit Träumen, unter anderem auch Astralreisen, aber eher luziden Träumen, befasst.
    Bisher eher theoretisch, da ich bisher die wirklichen Zugänge noch nicht fand.

    Ich denke mir, dass es die Erweiterung unseres Bewusstseins betrifft, und auch in gewisser Weise der nächste Entwicklungsschritt sein wird.

    Aber auch wie du sagst, dürfte es nicht zu früh geschehen. Ich bewundere dich ansich ein wenig, weil ich den Eindruck habe, dass du dem auf deine Weise, zumindest jetzt, gewachsen zu sein scheinst.

    Ich wollte sagen, du bist da, und du bist klar und strukturiert zu verstehen, deine Gegenwart scheint mir daher in keiner Weise irgendwie "zerstückelt".
    Nun ist es natürlich so, dass wir alle, auch wenn wir hier evtl. gutes schreiben können, noch so unsere kleinen oder auch größeren Disaster haben, mit denen wir unsere heimlichen Kämpfchen durchführen, ich würde sagen, dafür sind wir halt Menschen. :)
     
    Alpträumer gefällt das.
  5. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Das waren keine "Träume", das waren Astralreisen, möglicherweise überlagert von luziden Träumen.

    Das ist jetzt eine Vermischung von Schlafparalyse und Traum. Das kenne ich so nicht. Feste schnarchen oder schnelle Augenbewegungen - und Du solltest aufwachen

    Empfehle dringend ein Schlaflabor - sobald das wieder möglich ist.

    Du schläfst "schlecht" - bei Astralreisen ist man einer Art Wachzustand, auch, wenn der Körper schläft. Du musst dringend lernen, Deine Geist tagsüber zu beruhigen - damit er nachts nicht wach ist.
    Vielleicht kann Dir hier jemand dabei helfen.
    Welche Schalfposition hast Du? Rückenlage kann Astralreisen verstärken - vielleicht versuchst Du mal Bauch- oder Seitenlage.
    Egal, welche Schlafposition Du hast - ändere sie, solange, bis Du Besserung erfährst....
    Mehr kann ich Dir leider jetzt nicht sagen.
     
  6. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Ja ich kann durchaus viel aushalten, aber ich Leide sehr viel schon bei kleinen Dingen. Spirituell gesehen ist das meine Stärke. Aber im Leben eine Schwäche. Eigentlich bin ich hier her gekommen weil ich das Gefühl habe vielen Menschen helfen zu können und es auch will.
    Ich habe aus eigener Erfahrung viele Krankheiten bewältigt aber nicht weil ich so Stark bin sondern weil mein Bewusstsein sich daran erinnern konnte was die Lösung ist. Ich kann das nicht weiter erklären. Aber genauso wie ich bei mir die Lösung wusste weiss ich sie auch bei anderen.
    Ich kann sie dahin führen, dass sie gesund werden. Ich würde mich gerne im Energetischen Bereich betätigen und so mehr spirituell erkrankte Menschen erreichen.
    Astralreisen machst du im Prinzip komplett wach. Das ist ja das gefährliche. Für Astralreisen findest du keinen Zugang. Die musst du herausholen und das geht eigentlich nur mit intensiver meditation. Und ja dafür ändert man sein BEwusstsein. Aber es ist nicht so leicht wieder zurück zu ändern. Wenn die Astralwelt einmal heraussen bei dir ist dann bleibt sie das für gewögnlich eine lange Zeit und das kann krank machen.
    Ich will dich nur warnen. Wenn du ein stabiles Leben brauchst dann strebe nicht dahin Astral zu reisen. Die Astralwelt ist was heiliges.


    Und vielen Dank für die Worte, mir scheint du hast ein gutes Gefühl.
    Neutral aber schnell formend und dann ausdrückbar. Das gefällt mir.
     
    LalDed gefällt das.
  7. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Da kannst du recht haben. Die Astralwelt ist ein Teil der Traumwelten die wir in uns tragen.

    Ich hatte einen Traum dort war alles genauso wie in meinem Leben bis auf einen Unterschied ich lernte dort nicht mehr zu schlafen. Das war ein sehr langer Traum, man merkt ja nicht dass man träumt wenn es zu real ist. Das hat sich negativ auf mein Bewusstsein ausgewirkt. Im Traum ist es tatsächlich möglich lange Zeitperioden nicht zu schlafen. Aber in der Realität entstehen dabei Schäden am Bewusstsein. Das was ich da gelernt habe ist nur sehr schwer wieder zu ändern. Ich habe zum Glück starkte Schlaftabletten sodass sich mein Gehirn irgendwann wieder daran gewöhnt. schlafen zu müssen. Aber ich dürfte in diesem Traum sehr sehr lange nicht geschlafen haben. Mein Traumbewusstsein hat sich für einen Zeit sehr sehr selbstständig gemacht und mich in alle möglichen Richtungen verbaut. Sodass ich zum Beispiel meine eigenen Gedanken sah. Das musste ich alles mühsahm wieder ändern und blockieren damit ich nicht ganzen Tag Astralreisen habe. Ich war wirklich mehre Tage am Stück in einer Astralreise gefangen. Bis mein Bewusstsein dort wieder raus gekommen ist. Ich glaube nicht das mir ein Schlaflabor helfen kann weil ich selbst mehr darüber weiss als die. Aber ich weiss dass ich einem Schlaflabor helfen könnte.
     
    LalDed gefällt das.
  8. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Ich kenne mich nicht allzugut aus.
    Aber was ich weiss, ist, dass die Wachheit (oder der Schlafzustand) während des Schlafes am Tag beeinflussbar. Da weisst Du vermutlich mehr darüber.
    Was hältst Du von Tiefenhypnose oder medizinischer Hypnose?
     
  9. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    12.532
    Ort:
    Gaia
    Das finde ich sehr lieb von Dir.
     
  10. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Hypnose ist sehr komplex, wenn es gut gemacht wird ist es positiv. Aber nicht immer ist es positiv. Meistens wird etwas herausgeholt. Dabei werden negative Gefühle getriggert damit sie heraus kommen. Das ist falsch meine Meinung nach.
    Das Leid wird getriggert und herausgeholt danach verspürt man eine Verbesserung aber nur weil das Leid jetzt auf der Oberfläche ist. Bald wird sich die Wahrnehmung auch Anpassen und nach aussen wandern. Dann spürt man das Leid wieder, dann kommt eine erneute Hypnose. Man fängt an zu weinen in der Hypnose. Das ist auch die Linderung die man verspürt. Wer nicht weint der wird auch nicht gesund.
    Aber es ist falsch. Weil wir alle wollen den schmerz nicht herausholen. Der schmerz sollte tief vergraben werden. Und die positiven Gefühle sollten heraus geholt werden.
    Als Beispiel.: ein Mensch geht zum Energetiker dort wird er in einen Trance vertieft. In der Trance fragt der Energetiker: was ist da, mit wem spreche ich? Und als Antwort kommt dann „ein Dämon“ der Energetiker würde den Dämon jetzt entfernen wollen. Der Dämon Symbolisiert hier unser Leid. Wenn er herausgeholt wird dann spüren wir das Leid nur an einer anderen Stelle.
    Es kommt darauf an das der Energetiker den Aufbau des Geistes richtig anstellt. Also alles schlechte sollte ganz tief rein gegraben und blockiert werden während das Gute herausgeholt wird und so im aussen manifestiert wird.
    Das ist der größte Fehler der Esoterischen Geschichte meiner Meinung nach. Die Illusion das Dämonen existieren und die Illusion dass das Aussen also ausserhalb des Körpers bedeutet es ist weg. Es ist nicht Weg es ist nur verschoben worden. Von innen nach aussen. Die Anordnung muss stimmen. Alle Traumas so weit rein wie möglich und das gute Gefühl heraus ziehen.
    Ich finde es schade dass in dem Bereich so viel falsch läuft.
    Anders ist es wenn man eine spirituelle Erfahrung machen will. Dann kann man das Leid heraus holen. Aber Menschen wollen nicht realisieren und verarbeiten so wollen vergessen und gesund werden. Da ist blockieren das viel bessere und wenn man es richtig macht kommt das Trauma nie wieder raus. Es gibt einfach Traumas die kann ein Mensch nicht verarbeiten.
     
    LalDed gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden