Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Beschwerden bei der Periode

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Ne1e, 16. Juli 2019.

  1. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.794
    Werbung:
    Du bist männlich und es hilft Dir gegen Menstruationsbeschwerden? o_O
     
    starman, Hellequin und Nica1 gefällt das.
  2. Trauerdichter

    Trauerdichter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2017
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Darmstadt
    Ich benutze es nicht deswegen, sondern weil Damiana im allgemeinen entspannend wirkt.
    Aber ich habe es schon oft meinen Partnerinnen gegen Menstruationsbeschwerden gegeben und dabei hat es immer geholfen.
     
    Loop gefällt das.
  3. Chaosmagie1820

    Chaosmagie1820 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2018
    Beiträge:
    1.649
    @Ne1e
    du hast geschrieben du hast alles versucht, auch Meditation? belastet dich vllt. irgendwas psychisch? hast du Stress? Bewegung ist immer gut oder gewisse Kräuter. Gab es da nicht gewisse "Klosterkräuter" ? mir fällt der Name nicht ein, glaube es war Melissentee.

    Ich denke es ist wie Sys(sry der name ist zu lang...^^) geschrieben hat. Du verkrampfst zu sehr. Mach deinen Geist frei und spüre das Chi. Vllt. wäre Qi Gong was für dich.
     
  4. Lili-Fee

    Lili-Fee Guest

    Doch, ein guter Arzt schon. Ein guter Arzt macht eine Bauchspielung und sucht nach Endometrioseherde. So leid es mir tut, dann warst du noch bei keinem guten Arzt.

    Mein Gynäkologe hat nach 4 Jahren Beschwerden eine Bauchspiegelung gemacht und die Herde entfernt. Klar können die wieder nachwachsen, müssen sie aber nicht.

    Es gibt auch Ärzte, die versetzen die Patientinnen in einen künstlichen Wechsel, damit keine Östrogene mehr ausgeschüttet werden - sollte Endometriose vorliegen, ernähren sich die Herde nämlich vom Östrogen. Also wird man in den künstlichen Wechsel versetzt, die Herde verhungern, man setzt die Hormone wieder langsam ab und kommt zurück in den "Normalzustand".

    Aber da muss man selbst aktiv werden...
     
    starman gefällt das.
  5. MaryMagdalene

    MaryMagdalene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    380
    Werbung:
    Das passt zwar nicht unbedingt zu Magie, aber eventuell gibt es einige Akkupressur-Techniken, die Etwas Linderung verschaffen können. Ansonsten fiele mir nur Buscopan oder ein passender Heilstein ein. Ich weiß, dass viele hier Tabletten eher abgeneigt sind. Dazu bzw. davor unbedingt etwas essen und zu der Tablette viel trinken, am besten ohne Kohlensäure. Gute Besserung.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden