Angst!

Jeanny

Mitglied
Registriert
11. Januar 2004
Beiträge
86
Danke für deine Antwort!

Mich beruhigt mein Hund sehr und ohne Hund kann ich nicht sein. Als mein 1. Hund starb hab ich das fast nicht ausgehalten, sie wurde ca. 11 und ist in unseren Armen eingeschlafen. Ein 1/2 Jahr später bekamen wir unseren 2. Hund, unseren Sonneschein. Wenn ich traurig bin ist sie da, wir liegen im Bett und kuschel, wir haben sehr viel spass miteinander. Sie ist halt immer da egal was ich mach läuft sie daneben mit. Und wenn ich in der Steiermark bin ist sie nicht da und da würde ich sie am meisten brauchen weil mich dort alles so fertig macht. Leider finde ich in meiner Umgebung keine Arbeit und so muss ich dort drüben bleiben, ich empfinde es eher als Gefängnis. Ich hab mich bemüht es positiv zu sehen aber naja das scheiterte nach paar Tagen weil ich kann nicht ewig durch eine rosane Brille sehn.
Wenn es soweit ist das ich am nächsten Tag wieder dort hinfahren muss kann ich die ganze nacht nicht schlafen, wache alle paar Minuten auf wenn ich es wieder geschafft habe einzuschlafen. Meistens bin ich schweißgebadet und total fertig in der früh, muss aber um 5:30 aufstehn damit ich noch duschen und herrichten kann und vor allem frühstücken und mich ewwwiiig von meinen Baby verabschieden kann, das gibt immer eine lange knutscherei :kiss3:

Ich wünsche euch noch eine Gute Nacht! Morgen bin ich noch bei meinen Baby zuhause, Dienstag früh gehts wieder ........

Lg Jeanny

Ereschkigal schrieb:
Liebe Jeanny,


Gerade zum Hund und Herrchen (geht natürlich auf Frauchen) habe ich gerade eine schöne Geschichte gelesen. In einem Labor haben sie sich mit Herzrythmus und Stress ... beschäftigt. Der Sohn eines Angestellten kam immer mit seinem Hund vorbei. Irgendwann haben sie bei ihm und den Hund die Pulsfrequenz und deren Gleichmäßigkeit gemessen. Wenn Hund und Herr zusammen waren, war weder der Hund gestresst noch der Herr und der Puls und eben auch das Herz schlugen schon gleichmäßig, waren beide getrennt veränderte sich der Puls sowohl beim Hund als auch beim Herrn zum negativen und beide standen unter Stress. Gerade Haustiere beruhigen die Besitzer oft sehr und sie können über die Liebe zum Tier zu einer Ausgeglichenheit finden.

Liebe Grüße
Ereschkigal
 
Werbung:

lichtwind

Mitglied
Registriert
5. März 2004
Beiträge
51
Ort
Augsburg-Land
Jeanny schrieb:
Hallo!

Die Leute dort können einerseits nett sein und dann von einer Minute auf die andere beissen sie auf dich her, ohne etwas gemacht zu haben. Und sie regen sich über alle und jeden auf, jeder schimpft über jeden und so bin ich nicht, das mag ich auch nicht.
Zum Beispiel: Es läuft ein Liebespaar beim Geschäft vorbei, sie sind sehr ungleich (gehen öfters mal vorbei) aber beim 1. mal, dachte "moi liab" da haben sich zwei gefunden. Sie sahen einfach nett aus, die eine ist sehr mollig und er seeeehr dünn dagegen aber wie sie da so gegangen (händchen haltend) sind, sah es süss aus. Ich kenn sie auch nicht, nun komm ich zum eigentlichen Punkt: Aufeinmal steht meine Arbeitskollgin schon neben mir und fängt zum schimpfen wie die aussehn, wie die rumläuft, usw. Sie haben einfach über jeden Menschen der vorbeiläuft was zu sagen und schimpfen.



Danke lg Jeanny

Hallo,

ja ich kenne sie auch, diese ewigen Nörgler. Alles um sie herum wird beschimpft und bemäkelt. Aber nur, damit sie sich nicht mit sich selber beschäftigen müssen.
Halte dir vor Augen, dass diese Menschen meistens selber ein Problem haben und versuche bei Komentaren von ihnen auf "durchzug" zu schalten. Oder frage mal nach was sie für ein Problem mit der Person / Situation haben. "Das was einem am anderen stört, ist nur ein Spiegelbild dessen, was man sich selber nicht eingestehen will" . in deinem genannten Fall würde ich mal auf Toleranz, oder fehlende Beziehung tippen....

LG

Lichtwind
 

Jeanny

Mitglied
Registriert
11. Januar 2004
Beiträge
86
Hallo!

So sieht mein Altag momentan aus. Ich bin unterwegs, geh mit meiner Mutter in ein Cafe, trinke einen Milchshake und der restliche Abend ist "abgesoffen". Bekam starke Magenkrämpfe, mußte mich übergeben und mein Kreislauf war weg, bin fast im Geschäft umgefallen,...... und das wichtigste danach war mein Hals wieder voller eiter!
Kann momentan fast nichts mehr trinken oder essen, mittlerweile ist meine Hosengröße auf 34 (vor paar Monaten 38) geschrumpft, hab ich heute beim probieren festgestellt.

Morgen fange ich für meine Mandeln eine Laserakupunktur an, bin gespannt obs hilft!

Ich wünsche euch noch eine Gute Nacht! Lg Jeanny
 

lichtwind

Mitglied
Registriert
5. März 2004
Beiträge
51
Ort
Augsburg-Land
hallo Jeanny,

mein schlaues Buch schreibt hier:

Magenschleimhautentzündung:
Ich bin gereizt und sauer, aber um des lieben Friedens willen schweige ich. Ich überfordere mit mit unverdaulichen Eindrücken.

Innere Neuausrichtung: Ich bin sanft und bestimmt. Ich drücke meine Gefühle ehrlich aus.

Überlkeit:
Mit ist schlecht von meinem Leben. Mir kommt alles wieder hoch.

Innere Neuausrichtung:
Ich gebe von mir, was ich nicht mehr brauche und was mir zuviel ist. Ich konzentriere mich auf meine Mitte und finde dort zu meiner Kraft.


Was war den gestern los beim Kaffeeklatsch?

Liebe Grüße

Lichtwind bitte nicht Windlicht schreiben....
 
Werbung:

Jeanny

Mitglied
Registriert
11. Januar 2004
Beiträge
86
lichtwind schrieb:
Was war den gestern los beim Kaffeeklatsch?


Hallo Lichtwind :schaf: (sorry manchmal bin ich ein Schaf *gg*)

Beim "Kaffeeklatsch" war überhaupt nichts das mich aufgeregt hat, im gegenteil es war ein wunderschöner Tag bis auf das Ende. Manchmal versteh ich mich selber nicht mehr. Ich bin dauernd Krank, immer hab ich irgendwas und das nervt mich auch schon total. Jetzt ist auch noch eine starke Verkühlung dazugekommen (steht darüber auch was in deinen schlauen Buch?). Vor der Verkühlung hab ich mich am meisten gefürchtet weil die endetet im Januar nicht so schön. War 2 Wochen im Krankenstand mit starken Herzschmerzen und bekam kaum luft darüber hinaus machten sie mir in der Arbeit druck, darum ging ich, obwohl ich noch Krank war, wieder in die Arbeit. Also dieses Jahr verlief nicht so gut für mich und ich hoffe das kommende Jahr verläuft besser.

Ich wünsche dir und natürlich den anderen eine Gute Nacht!

Lg Jeanny
 
Oben