Hormonelle Probleme

Stephi

Neues Mitglied
Registriert
2. November 2004
Beiträge
24
Ort
Pfalz
Hallo alle miteinander,

habe zwar nicht all zu viel Hoffnung, will aber nichts unversucht lassen und wende mich daher heute mit meinem Problem an Euch. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. ;-)
Mein Problem bzw. meine Probleme sind folgende: Da ich unter Hautproblemen (Akne) leide, habe ich schon in jungen Jahren (mit 17) die Pille verschrieben bekommen und nehme diese nun schon seit sehr vielen Jahren. Irgendwann habe ich (das war nicht von Anfang an so, aber irgendwann fing es an) während der Pillenpause/Abbruchblutung immer wahnsinnige migräneartigen Kopfschmerzen. Mein Frauenarzt erklärte mir, dass dies mit dem Hormonspiegel zusammenhängt. Durch das Absetzen der Pille fällt der Östrogenspiegel so sehr, dass manche Frauen mit Kopfschmerzen reagieren. Machen könne man da nichts, höchstens die Pille durchnehmen (oder ganz absetzen). Eigentlich würde ich die Pille ja gerne ganz absetzen, da ich die Hormone total leid bin, habe auch schon 2 Versuche gestartet , aber danach so schlimme Hautprobleme bekommen (Oberarme, Dekollete, Rücken, Gesicht...), dass ich die Pille irgendwann wieder genommen habe. Hautprobleme tauchten binnen eines Monats nach Absetzen der Pille auf. Bin dann von Pontius zu Pilatus, sogar extra in eine Hautklinik gefahren, helfen konnte mir aber keiner. Nachdem ich die Pille dann schließlich in meiner Verzweiflung wieder genommen habe, dauerte es ein halbes Jahr, bis meine Haut wieder einigermaßen o.k. war (Hautprobleme habe ich aber immer, nur mit Pille kann ich mich zumindest sehen lassen). Ich leide psychisch sehr darunter und habe deshalb auch regelrecht Panik vor einem erneuten Versuch die Pille abzusetzen. Gleichzeitig ist aber auch meine Lebensqualität mit Pille stark beeinträchtigt, da ich ja regelmäßig 1x im Monat zusammen mit der Abbruchblutung migräneartige Kopfschmerzen habe.
Hat zufällig jemand zu diesen Problemen einen hilfreichen Tipp?
Mein Wunsch wäre es ja, die Pille ganz abzusetzen, aber ich habe große Angst, dass ich dann binnen 1 Monats wieder wie ein Streuselkuchen ausschaue (habe heute noch Narben von meinen letzten Absetzversuchen). Wie könnte ich meinen Hormonhaushalt in den Griff bekommen?
Und so lange ich die Pille vorerst noch nehme, hat jemand vielleicht einen Tipp, was ich tun könnte, damit die Kopfschmerzen nicht auftreten? Versucht habe ich schon alles mögliche, von pflanzlichen Präparaten (Soja, Rotklee), über homöopathische Präparate (war in homöopathischer Behandlung), Akupunktur, Kaffee mit Zitrone, Kaffee mit Kardamon, Ingwergewürz... nichts hat bisher geholfen. Habe eine 2jährige Psychotherapie hinter mir, hab es mit einer Hypnosetherapie versucht (vielleicht hat mein Problem ja seelische Ursachen?), aber alles hat mir bei diesem Problem nicht geholfen. Ich bin ziemlich verzweifelt, hab die Hoffnung aber noch nicht ganz aufgegeben. Ich bin übrigens 36 und kinderlos.
Danke, dass Ihr Euch die Mühe gemacht hat diesen langen Text zu lesen. Wusste mich nicht kürzer zu fassen. Danke auch schon mal für jede etwaige Antwort. Bin total dankbar, für jeden, der versucht, mir zu helfen. :danke:


LG, Stephi
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
Als erstes ist mir direkt eingefallen, dass Du vielleicht mal bei einem Heilpraktiker, der sich kompetent mit Schüssler-Salzen auskennt, Dich vorstellst. Das muß man zwar selbst bezahlen (hier liegen die Kosten pro Sitzung bei ca. 30,00/40,00 Euro), aber es wäre einen Versuch wert.

Wenn Du möchtest und es Dich interessiert, dann kannst Du Dich natürlich auch was diese Biochemie angeht, selbst weiterbilden. Ist recht interessant.
Ich geb Dir gerne auch mal einen Link, wo diese Salze sehr genau beschrieben sind.

Alles Liebe
nocoda
 

jacky O

Mitglied
Registriert
22. September 2004
Beiträge
31
benötigts du die Östrogene damit die Akne wegbleibt ? Ich hatte auch immer Probleme damit und hab mir jetzt eine Östrogenfreie Pille verschreiben lassen, wo zusätzlich die Regel ausbleibt ( ist herrlich). Ich weiß nicht ob es dir weiterhilft . Die Pille heißt Cerasette.
 
J

jesus

Guest
@Stephi
erzähl mal detailliert wie du dich ernährst.
wahrscheinlich gibts da ein paar punkte die zu ändern wären.......

mach reibesitzbäder:
Das Reibe-Sitz-Bad
nach Louis Kuhne

Man nehme einen Eimer mit 10 bis 20 Lt. Wasser, das so kalt wie möglich sein soll. Der Eimer wird bis 1cm unter den Rand gefüllt. Ein schmales Brett dient als Sitzgelegenheit. Es muss darauf geachtet werden, dass der Oberkörper und die Füße warm bleiben.

Die Frau setzt sich auf das Brett und taucht ein leinenes Tuch in das darunter befindliche Wasser. Sie beginnt nun, indem sie mit dem Tuch stets soviel Wasser wie möglich heraufholt, den Geschlechtsteil sanft zu waschen. Es ist darauf zu achten, dass nur die äußeren, nicht etwa die inneren Schamlippen zu waschen sind und dass kein scharfes Hin- und Herscheuern, sondern nur ein sanftes Waschen mit möglichst viel Wasser zu erfolgen hat. Während der Menstruation sind die Reibesitzbäder für drei Tage auszusetzen. Es kann vorkommen, dass sich nach einigen Tagen eine Rötung oder ein Juckreiz einstellt; trotzdem sollte mit den Reibesitzbädern fortgefahren werden, da dies bloß ein Zeichen für den Ausscheidungsprozess ist.

Das Reibe-Sitz-Bad ist bei allen entzündlichen Prozessen im Körper zu empfehlen, denn es zieht alle Hitze heraus. Außerdem gibt es kaum eine wirksamere Methode, um Fremdstoffe aus dem Körper zu entfernen. Insbesondere ist das Reibe-Sitz-Bad bei allen Kopf-Symptomen sehr zu empfehlen, wie z.B. Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne usw. Das Reibe-Sitz-Bad regt die Verdauung an und stärkt die Nerven im Allgemeinen.

Die Dauer der Waschungen beträgt 15 Minuten und kann ein bis zu sieben Mal am Tage durchgeführt werden. Eine Kur soll 14 Tage lang dauern.
ich weiss, das klingt vielleicht ein bissi komisch - aber das wirkt wunder!!!

lg
 

Stephi

Neues Mitglied
Registriert
2. November 2004
Beiträge
24
Ort
Pfalz
Hallo Jacky O,

danke Dir für den Tipp. Die Cerasette mir schon mal jemand empfohlen. Problem ist halt, dass ich die Östrogene quasi brauche wegen meiner Akne. :wut2:

LG, Stephi
 

Stephi

Neues Mitglied
Registriert
2. November 2004
Beiträge
24
Ort
Pfalz
Hallo Jesus,

also die Vorstellung mit den Waschungen klingt ja nicht so besonders verlockend.... :escape: Also, das muss ich mir mal noch überlegen :rolleyes:

Wegen Ernährung: Auch da habe ich schon einiges hinter mir. Habe z.B. über 1 Jahr lang meine Ernährung wegen Darmpilzen total umgestellt: kein Weißmehl, kein Zucker, keine Hefe. Viel Kartoffeln, Reis, Gemüse, Salate, Obst... Geholfen hat mir die Ernährungsumstellung nach meinem Empfinden nichts. Nach über 1 Jahr, hat mich so die Lust gepackt, endlich mal wieder ein Eis mir zu gönnen und dann hab ich das auch gemacht. Und seither esse ich auch wieder Weißmehl, Zucker, Hefe... Seelisch gehts mir damit sehr viel besser! Und körperlich merke ich keinen Unterschied. Deshalb hab ich eigentlich auf diese Ernährungsgeschichte nicht so wirklich Lust mehr. Hab dieses Jahr des Verzichts als sehr quälend empfunden und eigentlich für mich beschlossen, dass es mir besser damit geht, wenn ich auch mal eine Pizza z.B. mir gönnen kann oder Pastagerichte aller Art. Insgesamt esse ich, worauf ich Lust habe, schaue aber schon, dass ich viel Gemüse und Obst esse und wenig Fleisch.

LG, Stephi :daisy:
 

Stephi

Neues Mitglied
Registriert
2. November 2004
Beiträge
24
Ort
Pfalz
P.S. @ Jesus: Süßes esse ich sowieso schon immer wenig. Danach gelüstet es mich eher selten. Hab mehr herzhafte Gelüste.
 

Stephi

Neues Mitglied
Registriert
2. November 2004
Beiträge
24
Ort
Pfalz
Nochmal @Jesus. Frage: Du schreibst, dass diese Waschungen Wunder wirken. Hast Du persönlich Erfahrungen damit gemacht (oder Deine Frau/Freundin...?)? Was bedeutet es, dass "Fremdstoffe aus dem Körper entfernt werden"? Kann man sich das wie eine Entgiftung vorstelllen? Würde mich freuen, nochmals von Dir zu hören. Danke schon im Voraus. :)
Stephi
 
Werbung:

nocoda

Aktives Mitglied
Registriert
9. November 2004
Beiträge
935
app. Waschungen, da fällt mir noch was ein: was ist mit einer Eigenurinbehandlung???
Klingt eklig, aber bitte mal über den Schatten springen. Habe damit schon
etliche positive Erfahrungen gemacht.

"...Also seid langem habe ich jetzt wieder diese Seite geöffnet. Ich kann euern Schmerz und eure Frustration wirklich gut verstehen, da ich vor drei Monaten noch in der selben Lage war ihr und dies seid meinem ca. 20. Lebensjahr. Jetzt bin ich 32. Die Akne beherrschte auch mein Leben, mal kam ich besser damit zurecht, mal dachte ich wieder ans Aufgeben. Unzählige Dinge habe ich aufprobiert, nicht nur kosmetisch auch auf psychischer Ebene. Was mir jetzt seid gut drei Monaten wirklich sehr, sehr gut hilft, ist, die Eigenurinbehandlung. und zwar bin ich in einem Forum über Neurotermitis darauf gestoßen. Ich habe mir dann ein Buch über Eigenurinbehandlungen gekauft und mich überwunden es auch anzuwenden. Ich kann euch versichern, dass es nicht schlimm ist. Ich bin sehr glücklich, nach 10 Jahren des intensieven Probierens, endlich mein individuelles Mittel gefunden zu haben und dies auch noch kostenlos. Meine Haut ist jetzt frei von Akne, man sieht nur noch die alten Narben und roten Flecken, die aber auch schon abheilen. Ich kanns nur wärmsten EMPFEHLEN!!!
Liebe Grüße, Barbara..."

"...Hallo Birgit! Ich habe mein Buch gerade meinem Bruder geborgt, doch kannst du´s ganz sicherlich einmal ausprobieren. Tauche dazu einfach eine Wattepad in deinen Morgenurin (sammle etwas vom Mittelstrahlurin in ein Schraubverschlußglas) und benetze morgens deine Haut damit. Ich verwende kein Gesichtswasser mehr, ist absolut nicht mehr notwendig. Du kannst es nach 10 Min. abwaschen, ich persönlich lasse es den ganzen Tag oben und kann dir versichern das mans überhaupt nicht riecht (dies hat mir meine ganze Familie bestättigt). Danach kannst du deine wie gewöhnlich eincremen. !!Gib dir eine Woche, schon danach hat sich bei mir eine Besserung gezeigt und dies nach so vielen Jahren!!
Abends die selbe Behandlung.
Anfangs nahm ich auch ein Glas meines Urins mit Tee oder Apfelsaft zu mir, dies war weniger unangenehm, aber mit einem Kaugummi danach wars für mich kein Problem.
Aber die morgentliche Ration hab ich jetzt weggelassen und es hat sich nichts wieder verschlechtert. Alles, alles Gut und versuchs mal!" Barbara..."

Aknebericht

Ein Versuch ist's wert.
 
Oben