Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Andere Wesen und Begleiter

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Terrageist, 18. Dezember 2020.

  1. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Werbung:
    Ja EngelChristian, ich glaube sicher, dass du es gut meinst. :)
     
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.740
    Werbung:
    Grundsätzlich, um das nochmal richtig zu stellen, habe ich diesen Thread / Thema nicht aufgemacht, weil ich nach irgendwelchen Wesen suche oder weil ich persönlich Probleme hätte, irgendwas zu lösen. Oder dass ich persönlich etwas "suchen" würde.

    Was tut man, warum macht man Themen auf? Es ist eine Art Kontaktaufnahme und auch Mitteilen. Etwas das ins Netz gestellt wird, öffnet die Möglichkeit, dass entsprechende "Seelen" die in Resonanz stehen oder irgendwas für sich damit anfangen können, es lesen. Und sei es ganz still, oder irgendwann zu einem anderen Zeitpunkt.
    Internet ist ziemlich umfassend, das habe ich schon begriffen, und die Mitteilungen die hier hineingesetzt werden, finden, so nach den geistigen Gesetzen auch und irgendwann zu ihren Zielen. Das ist der eine Punkt. Der andere ist, über den ich meist beim Schreiben nicht nachdenke, dass oft selbst Geschriebenes nach einer evtl. recht kurzen Zeit zu einem selbst in einer erweiterten und / oder weiter entwickelten geöffneteren Weise zurückkehrt, selbst wenn scheinbar nach außen "niemand" eine Antwort schrieb. Ich spüre oft die gedanklichen Entfaltungen.

    Auch da sind wohl Wesen, Engel, innere Begleiter auch Geisthelfer, spirituelle Führer, wie man es nennen möchte, sicherlich dabei, aber in einer Form, der man letztendlich nicht wirklich eine Form zuordnen kann. Es ist, fühlt sich an, wie eigene Anteile, das höhere Selbst vielleicht.

    Ich weiß, Nachdenken (nicht Grübeln), Meditation, in die Stille gehen, bringt auch viel (und mache ich auch immer "mal" wieder) ..

    Jedoch das praktische "Aufschreiben" hat noch zusätzlich ganz andere Effekte..


    Wenn jetzt der eine über die inneren Wesen die evtl. bei ihm sind, er so wahrnimmt und anerkennt, dem anderen etwas mitteilen will, so kann er es, zumindest solange er selbst und sein persönliches Denken und Fühlen dabei nicht herausnimmt, über seine eigene Begreifsmöglichkeit nicht hinausbringen.
    Es geschieht mit seinen Worten, in seinem Wesen und Denkweise, imgrunde die Interpretation, wie für ihn die Welt ist, und auf dem Level den er / sie versteht.

    Ich denke, jeder kann in sich spüren und seine eigene innerste Vollständigkeit wahrnehmen, innere Kommunikationen, das Gefühl mit der eigenen Seele zu sprechen.

    Wenn ich Wesen hier aufgegriffen habe, dann meine ich eher in den Beschreibungen eine Art Mystizismus oder so ähnlich.
    Auf bestimmten Ebenen wahr, aber nicht soweit, dass das eigene autentische Hiersein damit gefärdet wäre.
    Das allein kann schon nicht ihr Anliegen sein, denn solange diese Formen, und sie werden für jeden anders sein, sich im stimmigen (und förderlichen) Selbstgefühlbereich aufhalten, ist es wie Teil der eigenen Seele (in positiv empfundener Form / Ausdruck).


    Ich fand es schon immer schwierig, da Übergänge, stimmige Übergänge zu einer Art "Wirklichkeit" zu finden, die so ist wie direkt auf unserer Erde,
    und Wesen, Bewohner von anderen Sternen mit beinhaltet.

    Ich denke, dass es mit an unserer Entwicklung liegen wird, mehr zum Astralen = Feinstofflicheren, so dass sich das direkt Geerdete mit dem eher Traumhaften zu einer neuen Art von Realität verbinden wird / kann.
    Das würde aber auch beinhalten, dass eigene Schöpferkraft und nicht etwa vorgefertigte Wahrheiten / Wirklichkeiten in fester Form erscheinen müssen.
    Wir schaffen auch jetzt schon unser Leben selbst, jedoch in einer so evtl. langsamen und auch versteckten Form, das wir selbst es nicht bemerken.
    Also die Verbindungen zwischen Gedanken Gefühlen und realen Ereignissen (äußerlich erscheinend).
    Ich habe es wohl schon bemerkt, seit ich mehr und bewusster darauf achte. Es ist eine Frage der Aufmerksamkeit und eben dessen was man denkt,
    letztendlich überzeugt ist und glaubt.

    Man versucht evtl. durch Bildung oder Erzeugung von Ängsten, die gedanklich gefühlsmäßige Schöpferkraft des Menschen in eine Richtung zu lenken, die ihm selbst nicht zuträglich ist. Es ist aber auch die Chance, gerade jetzt, wo alles besonders empfindlich und beweglich ist, das Ruder zu wenden.
    Das liegt ausschließlich im Geist und persönlichen Wesen jedes Einzelnen.

    Wobei es nicht ein "Dagegen" ist, sondern ein "Annehmen", richtig verstehen und dadurch ins Positive umwandeln.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden