Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Amalgam und tote Zähne

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Norbert_, 22. Mai 2004.

  1. sberka

    sberka Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Ich finde die Deutung auch recht interessant. Habe auch gehört, dass wohl tendenziell eher Menschen von Vergiftungen betroffen sind, die psychische probleme haben. Leuchtet mir zumindest ein, dass sich da die Gifte besser festsetzen können (was nicht heißt, dass jeder Vergifteter ein psych. prob haben muss).
    auf jeden fall danke.
     
  2. Daniela

    Daniela Guest

    Hi Bethesda,

    ja bei mir verhält es sich ähnlich. Ich sehe es auch als einen Entwicklungsprozess an.
    Ich habe viel gelernt über das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele. Und ich habe auch gelernt auf meinen Körper zu hören, er spricht ja so eine deutliche Sprache, aber diese Sprache musste ich auch erst lernen und ich bin noch lange nicht ausgelernt.....

    lg,
    Placebo
     
  3. Bethesda

    Bethesda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich finde die Deutung auch recht interessant. Habe auch gehört, dass wohl tendenziell eher Menschen von Vergiftungen betroffen sind, die psychische probleme haben. Leuchtet mir zumindest ein, dass sich da die Gifte besser festsetzen können (was nicht heißt, dass jeder Vergifteter ein psych. prob haben muss).
    auf jeden fall danke.

    Hallo,

    weil ich psychische Probleme hatte, wurde ich vergiftet, nein, so ist das, zumindest für mich, nicht. Ich hatte anfangs für mein Bewußtsein überhaupt keine psychischen Probleme. Die kamen erst später ...

    Ich habe angefangen mich quasi auf einen Entwicklungsweg zu begeben. Dadurch wurde freigelegt, was sonst eingeschlossen war (das, was in der Seele passiert, spiegelt sich im Körper, und umgekehrt). Da bei mir sehr viel eingeschlossen war und ich von meinem Weg nicht abging, im Gegenteil, hat es mich natürlich auch entsprechend heftig erwischt. Dabei ist es ein ständiges Ping-Pong zwischen Körper und Seele. Doch das muß auch so sein, für mein Gefühl ist es stimmig. Für meinen Geist ist es streßig, nervig, aufreibend und überhaupt, doch auch dieser muß ja schließlich gereinigt werden :)

    Liebe Grüße
    Bethesda
     
  4. Daniela

    Daniela Guest

    Hi Bethesda,

    Du schreibst:
    Nur so eine Frage Bethesda, bist Du Dir da ganz sicher dass Du keine Probleme davor hattest? Die Betonung in Deinem Satz" Ich hatte anfangs für mein Bewußtsein überhaupt keine psychischen Probleme.
    Vielleicht waren Dir die Probleme nicht bewusst?
    Bei mir war es so, dass ich vor dem Einsetzen der Amalgamplomben auch schon Probleme hatte, aber sie waren mir nicht bewusst. Ich war heftigst auf der Verdrängerschiene unterwegs. Ich war auch noch sehr jung. Aber ich könnte schon sagen dass die körperlichen Symptome die vom Amalgam ausgehen, indirekt betrachtet, mich zu einer "Suchenden" und zu einem bewussteren Menschen gemacht haben.

    lg,

    Placebo
     
  5. Bethesda

    Bethesda Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    32
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hi Placebo,

    <Nur so eine Frage Bethesda, bist Du Dir da ganz sicher dass Du keine Probleme davor hattest? Die Betonung in Deinem Satz" Ich hatte anfangs für mein Bewußtsein überhaupt keine psychischen Probleme.
    Vielleicht waren Dir die Probleme nicht bewusst?>

    Hahahaha, dank Dir Placebo, *großesBussi, find ich total super von Dir. Du hast sehr gut aufgepaßt. Richtig, ich hatte Probleme, mir war das jedoch nicht bewußt, für mich war alles o.k.

    <Bei mir war es so, dass ich vor dem Einsetzen der Amalgamplomben auch schon Probleme hatte, aber sie waren mir nicht bewusst. Ich war heftigst auf der Verdrängerschiene unterwegs. Ich war auch noch sehr jung. Aber ich könnte schon sagen dass die körperlichen Symptome die vom Amalgam ausgehen, indirekt betrachtet, mich zu einer "Suchenden" und zu einem bewussteren Menschen gemacht haben.>

    Placebo, ich heirate Dich *ggggg (natürlich symbolisch gemeint) ....
    Wir können uns die Hand geben. Ich denke nämlich, daß ich das aufs Auge gedrückt bekommen habe, UM auf die Suche zu gehen. Hätte ich das alles nicht gehabt, hätte ich das auch nie gemacht.

    Nostradama hat ganz oben einen interessanten Link angegeben, von der Telekom.at. Ganz unten auf dieser URL ist noch ein Link - der spirituelle Aspekt einer derartigen Vergiftung. Hab ich absolut interessant gefunden und absolut stimmig. Ich stell ihn Dir mal hier rein.

    http://www.telecom.at/solaris/beitrag/amalgam2.htm

    Liebe Grüße
    *drückknuddel
    Bethesda
     
  6. Daniela

    Daniela Guest

    Werbung:
    Hi Bethesda,

    :))


    ja genau, und das erkennt man auch erst im Nachhinein....

    Dank Dir für den Link. Der Text ist wunderbar. Es beschreibt genau das, was ich irgendwie immer schon geahnt habe.

    Nun liebe Bethesda, dann können wir uns in Zukunft auf ein leichtes Leben freuen. Ich bin wirklich schon neugierig wie das so sein wird ohne diese Schwere(Schwermetall) im Leben. Sich körperlich wohl und gesund zu fühlen und auch einen klaren Kopf zu haben... dieses Gefühl hatte ich schon sehr sehr lange nicht mehr.

    In diesem Sinne wünsch Dir - dass auch Du die Leichtigkeit des Seins geniessen kannst. :flower2:

    Placebo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden