Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

afrikanischer Voodoo

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Schattenwächter, 19. Januar 2011.

  1. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Eshu ist nicht Luzifer und in dem Sinne auch nicht Erkenntnisbringer.
    Ellegua ist der Herr der Wegekreuzungen und Wegbereiter für alle erdenklichen Angelegenheiten.
    In der Santeria einer der Guerreros.
    Ellegua schafft das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse, Segen und Fluch.
    In seinem Gefolge, den negativen Aspekten (Ajogun), befinden sich Ikú, Arun, Eyó, Ofo. Auf deutsch: Tod, Krankheit, Verlust, Tragödie/Hindernisse und damit verbundene Wesenheiten.

    Man wendet sich an Ellegua um eben selbige fern zu halten und eben auch, um gutes anzuziehen. Man begrüßt gleichermaßen Olofi, an den man sich nicht direkt wendet, die Orishas und die Väter der Orishas, die im Orun leben.

    Etwa 101 Caminos sind Ellegua zugeordnet.
     
  2. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Erkenntnisse sind Wegbereiter an Wegekreuzungen.

    Was glaubst Du ist Luzifer?

    Und warum geht man denn an eine Kreuzung, um den bestimmten Weg zu beschreiten?
     
  3. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    und das ist jetzt ablenkung davon, dass palo genau erklärt hat, dass deine behauptung "exu=luzifer" nicht stimmt.

    why?

    :)
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Du versuchst hier lebendige Traditionen mit theoretischen Überlegungen dir passend zu machen.
    Das funktioniert in der Form aber nicht.
    Luzifer ist ebenso wie Ellegua ein Trickster.
    Luzifer ist aber nicht Ellegua, auch wenn es ähnliche Emationen bei beiden hat.
    Ellegua, Eshu, Exu, Legba hat vielerlei Ausprägungen.
    Ellegua in seiner negativen Ausprägung als Eshu daherkommend. Im Orakel durch Osogbo gekennzeichnet. Ire der positive Einfluss.

    Orishas/loa sind Naturkräfte, eigenständige Wesenheiten.
    Es sind ihnen Tiere, Pflanzen und Kräfte zugeordnet.
    Und die Verbindungen untereinander sind zum Teil sehr komplex.

    Via Gebeten, Ritualen und kleinen Opfergaben wendet man sich an die Santos, um deren Schutz und Problemlösung man bittet.
    Neben den Orishas/loa hat es noch die Ahnenverehrung/Ahnenkult, die einen zentralen Stellenwert einnimmt und hat.
     
  5. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Nein, meine Behauptung ist: Luzifer = Exu ;-)
     
  6. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Werbung:
    Und wie funktioniert es, wenn nicht, indem ich sage Luzifer=Exu? ;-)
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Und hier kommt dann auch gleich mal ein wenig Tricksterenergie zum Tragen.
    Nicht nur, das du nicht verstehst, das ist jetzt auch keine neue Erkenntnis, sondern zieht sich durch sämtliche deiner Accounts hier wie ein roter Faden durch, du hast überhaupt kein Interesse daran und somit erübrigt sich auch jedes weitere Wort.
     
  8. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Sorry , aber Exu ist defintiv nicht Luzifer oder Luzifer Exu..

    Exu ist eher der Torwaechter und Luzifer der Schluesselmeister.
     
  9. Nuire

    Nuire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2010
    Beiträge:
    2.248
    Natürlich ist der Schlüsselmeister Torwächter, aber absolut!

    WEIL der Schlüsselmeister der Schlüsselmeister ist, ist doch nicht so schwer.
     
  10. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Theoretische Konzepte sind ja was feines. :rolleyes:

    Zarte Gemüter mögen an dieser Stelle nicht weiterlesen, ansonsten nicht wehklagen!

    Ich hatte mal irgendwo hier geschrieben, unter anderem ein Ritual mit Luzifer getätigt habe.
    So kam irgendwann der Tag, das ich mich bei einem babalawo eingefunden habe. Ein weiterer war ebenso vor Ort, selbiger war Kubaner und bekam alles ins spanische, umgekehrt wurde ins deutsche übersetzt.
    Als wir dann so im Gespräch waren und auf Luzifer kamen, gab es da eher weniger positive Resonanz.
    Nach Kaffee und Kippchen gingen wir ins Wohnzimmer, links ein babalawo rechts ein babalawo, ich zwischen den beiden, es wurde Orunmila begrüßt. 4 Cocischeiben lagen bereit und es wurden 2 Kerzen angezündet. Es folgte eine lange Liternei auf Yoruba, ich auf dem Boden kauernd die babas links und rechts, den Kopf auf dem Fußboden. Im Anschluss gingen wir zur Matte, wo das Opon Ifa, das Orakelbrett bereits lag.
    Es folgte die Anrufung, zum Schluss musste ich auf die Ikine pusten. Das hat den Sinn und Zweck, das Ashe die eigene Energie auf die Ikines übertragen wird. Es folgte wieder eine lange Liternei und diverse Würfe, bis das Odu ermittelt war.

    Heraus kam unter anderem, das hier ein Ebbo ein sogenanntes Ebori fällig wird. Das innerhalb einer Frist von 14 Tagen stattzufinden hatte. Wie mein padrino das so schön auszudrücken pflegt, was rotes gewünscht wird. In dem Falle 2 Tauben für Obatala.

    So brachte ich also an dem Tag einige der geforderten Dinge mit, Kleidung inkl.
    Schmuck musste abgelegt werden, die Füße unbekleidet.
    Ich nahm auf dem Stuhl Platz und wurde aufgefordert die Augen zu schließen.
    Es folgte wieder eine lange Anrufung und verschiedene Dinge wurden über meinem Kopf platziert.
    Irgendwann öffnete einer der babas die Balkontür und holte einen Sack, in dem sich was bewegte, rein.
    Innerlich hoffte ich immer noch, die Tauben gleich fliegen gelassen würden, pffffffffffffffffff.
    Die beiden babas nahmen jeweils eine der Tauben aus dem Sack und stellten sich neben mich. Einer links einer rechts, vor mir ein Teller.
    Kurz noch nahm ich das Geräusch von 2 Herzen an meinen Ohren wahr. Bis ein Schwall einer warmen Flüssigkeit sich über meinem Kopf ergoss und über Gesicht in den Ausschnitt lief. Stille.
    Ich weiß nicht mehr, was mir in dem Moment durch den Kopf ging, blinzelte etwas unsicher und sah auf dem Teller vor mir die beiden Tauben liegen.
    Cocis wurden geworfen. Alafia!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden