1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

WoodWideWeb: Pflanzenkommunikation.com

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von Amant, 30. Dezember 2015.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:
    Ein neues weiteres Paradigma:

    Die Sprache der Pflanzen

    Bereits vor einigen Jahren wurde entdeckt, dass Pflanzen über ihre Wurzeln untereinander kommunizieren können. Und zwar weit komplexer, als man vielleicht vermuten könnte. Sie warnen einander vor Fressfeinden, sie rufen bei Schädlingsbefall bestimmte Insektenarten zur Hilfe herbei, nehmen 17 verschiedene Umwelteinflüsse war und kommunizieren diese ihren Nachbarn.

    Als Sprache verwenden sie dabei einerseits bestimmte Duftstoffe, andererseits chemische Botenstoffe, elektrische Signale und – wie erst vor kurzem entdeckt wurde – auch einem Morsecode feiner Klickgeräusche in ihren Wurzeln.
    Die Forschung zu dieser Sprache der Pflanzen ist noch relativ jung, dennoch wissen wir schon heute, dass sie weit detaillierter und komplexer ist, als wir jemals ahnen konnten.

    Pflanzen können über Düfte unerhört komplexe Informationen versenden und untereinander austauschen. Pflanzen sagen ihren Nachbarn beispielsweise nicht nur dass sie verletzt wurden, sondern sogar ganz genau, welcher Schädling sie verletzt hat. Wo möglich, senden sie ein Duftsignal aus, dass sogar von den Fressfeinden dieser Schädlinge – zum Beispiel Schlupfwespen – verstanden wird und diese anlockt. Sie warnen also ihre Nachbarn und rufen gleichzeitig gezielt Hilfe.

    Mittlerweile kennt man über 2000 Duftstoffvokabeln aus 900 Pflanzenfamilien, die eine nicht mehr zu ignorierende „Sprache der Pflanzen“ bilden. Die Kommunikation der Pflanzen ist so stark vernetzt, dass die Forscher heute vom „Wood Wide Web“ sprechen und davon ausgehen, dass die Wurzeln der Pflanzen ein riesiges, erdumspannendes Kommunikationsnetz bilden.

    https://www.sein.de/pflanzen-kommunizieren-mit-uns-warum-wir-die-natur-brauchen/

    >>Pflanzen kommunizieren mit uns: Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass wir unser Verständnis der Pflanzen deutlich erweitern müssen – und der Wald unser wichtigster Therapeut werden könnte.<<

    :blume:
     

    Anhänge:

    Steph hani, Fee777, Dvasia und 6 anderen gefällt das.
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Da muß ich nochmal meine Buchempfehlung loswerden:

    *Das geheime Leben der Bäume: Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt* von Peter Wohlleben.

    Aus dem Klappentext:
    *Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis.(...) *
     
    Steph hani, The Crow, cheerokee und 3 anderen gefällt das.
  3. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich denke, daß nicht "nur" der Duft der Pflanzen uns heilen können, sondern auch der Duft des Meeres.

    Ich selbst fühle mich nach dem täglichen Strandspaziergang wesentlich vitaler.:)
     
  4. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Das kann ich bestimmt so nachfühlen. Dieser Duft hat etwas ganz Besonderes, wenngleich ich selbst ja den Bergduft über alles liebe. :)


    Danke für den Tipp, das werde ich mir gleich vormerken oder auch schon bestellen, klingt sehr spannend. :)
     
    ralrene gefällt das.
  5. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich habe mal einen Film auf YouTube gesehen, in dem die Impulse der Bäume gemessen wurden.
    Da wurde z.B. einem Baum ein Ast abgesägt & die Messungen haben gezeigt, daß auch die umstehenden Bäume davon betroffen waren.
    Leider finde ich ihn nicht wieder.
     
    sibel und Amant gefällt das.
  6. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:
    Wenn mein Gummibaum sich zu sehr ausbreitet, dann schneide ich hin und wieder einen großen Ausläufer ab, um diesen als Ableger zu züchten. Dann entschuldige ich mich im Vorfelde und erkläre, warum das jetzt nötig ist, weil er sonst nirgendwo mehr Platz haben wird. Nun hat er schon einige Kinder, die spriessen genau so und wachsen dem Licht entgegen. :)
     
    Steph hani, sibel und ralrene gefällt das.
  7. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich liebe auch die verschiedenen Düfte & denke es ist vielen Menschen unbwußt klar, daß sie auf uns einwirken.
    Nicht umsonst verschreibt ein Arzt auch mal eine Luftveränderung.:)
     
    Amant gefällt das.
  8. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa! ( ich auch...so so so sehr...:) )
     
    Amant und ralrene gefällt das.
  9. ralrene

    ralrene Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    18.557
    Ort:
    Insel Sylt
    Ich habe einen Drachenbaum, der ein wenig kümmerlich erschien.
    Bis ich ihm kleine Kristalle in den Topf stellte....

    ....er erholte sich innerhalb eines Monats.:)
     
    Amant, Lichtpriester und sibel gefällt das.
  10. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    4.108
    Werbung:

    Nachdem ich mir das heute genauer angesehen habe und auch den "Blick ins Buch" tat, sowie einige andere Werke von ihm anschaute, habe ich das Buch bestellt. Schön, dass ein Förster sich über seine Beobachtungen so bildhaft äußert, das verspricht ja wirklich ungewöhnlich interessant zu werden. :)
     
    sibel gefällt das.

Diese Seite empfehlen