1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wo ist man...

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Palo Santo, 6. April 2005.

  1. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Werbung:
    Ich hab mir schon öfter die Frage gestellt, wo ist man in dem Moment, wenn man in der Medi so ganz weg ist und man es merkt, dass man kurz ganz weg war. Das ist ein Zustand, der nur kurz ist, so empfinde ich es zumindestens. Aber ich weiß nicht, was das genau ist. Wo geht man in dem Moment hin, was geschieht in diesem Moment.

    Kann mir jemand etwas darüber sagen? Würde mich wirklich sehr interessieren.

    LG
    Palo
     
  2. Dhyana

    Dhyana Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    France
    Hi Palo Santo,
    Du gehst nirgendwo hin, das ist das Niergendwo. Nichts geschieht und doch geschieht alles gleichzeitig. Niemand weiss es. Frag Niemand. :)

    LG D
     
  3. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Hallo Dhyana,

    aha, ehrlich gesagt ich hab kein Wort verstanden :D
    Na mal ernsthaft, es muss doch hier noch Leute geben, die selber diese Erfahrungen gemacht haben und irgendetwas dazu sagen können, oder sich auch einmal darüber Gedanken machen.

    LG
    Palo
     
  4. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Die Frage hat sich beantwortet.

    Das Reine Bewußtsein ist so etwas wie ein unmanifester Vakuumzustand, ein Bereich oder ein Reservoir, aus dem heraus die manifeste Schöpfung sich kreiert.
     
  5. Dhyana

    Dhyana Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Ort:
    France
    Meditation ist nichts anderes als das Tun, das die Verbindung, die Einheit, zwischen uns und dem Universum wieder herstellt, respektive läutert. Es gibt Welche die sagen, dass wir nie vom Universum (oder Gott) getrennt wurden, und es deshalb nicht notwendig wäre, zu meditieren oder die Verbindung zu läutern.
    Das ist ein Trugschluss insofern, als dass durch die Sozialisation die meisten von uns sich mit einem Gedankenkonstrukt identifizieren, welches sich in sich selbst als vollständiges, einzelnes Individuum betrachtet. Es kann sogar je nach Vorgabe sich zwar als mit dem All verbunden bezeichnen, aber diese Verbundenheit nicht erfahren.
    Es ist eben dieses Konstrukt, das die Verbindung dunkel hält. Die Verbindung ist zwar immer da, aber nicht direkt durch die Gedanken sondern über den Körper, beziehungsweise über das vegetative Nervensystem. Das Gedankenkonstrukt, der Irreführer, kann sich sogar selbst als Brücke ausgeben. Der Verheimlicher, der Irreführer, das ist die Gewohnheit, die Routine, das Bekannte, die Lüge, das Vergangene.
    Meditation, das ist das Neue. Der Irreführer kann sich nur mit dem Bekannten kleiden, er kennt das Neue, das Ungeborene nicht.
    Meditation, sprich Aufmerksamkeit, überquert den Raum der Gedanken und lässt sie versiegen. Wenn das Spiel der Gedanken still wird, ist die Verbindung geläutert. Es erscheint das Neue. Es ist die Pforte zum Ewigen Sein.
    Die Stille ist die Summe aller Geheimnisse.

    LG D
     
  6. Palo Santo

    Palo Santo Guest

    Werbung:
    Hallo Dhyana,

    ja mich hat diese Frage ziemlich interessiert und ich bekam, wie es sooft manchmal im Leben ist, einen ganz tollen Anruf eines Freundes und wir haben ausführlich darüber philosophiert und eigentlich ist es wirklich ganz einfach und vor allem so logisch. :)

    Ich hätte, als ich angefangen habe zu meditieren niemals gedacht, was es alles gibt und das mein ich wirklich jetzt mal so, wie ich es schreibe.

    Du beschreibst das mit dem Irren im Kopf sehr schön und es ist der Irre, der dich daran hindern will, genau dorthin zu gelangen. Ist schon verrückt, aber es ist halt der Irre. Ich werd die Tage mal was zu dem Irren und was den Irren erst zu dem macht, was er eben ist, hier mal posten.

    Ja, die Stille ist die Summe aller Geheimnisse. Wunderschön gesagt :kiss4:

    LG
    Palo
     
  7. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Mit einem Wort: Dann bist Du frei und zwar so frei, dass Du auch nicht mehr an Zeit und Raum gebunden bist. Oder anders ausgedrückt: Du hast einen "Blick" in's Jenseits geworfen :)
     

Diese Seite empfehlen