1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

wie löst man trennung als karma?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von heikeocean, 17. Juli 2007.

  1. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    Werbung:
    liebe leute des forums!

    ich hoffe, ich bin hier an der richtigen stelle mit meiner frage...:dontknow:

    ...also zuerst:
    ist ein "seelenpartner" eine andere bezeichnung für "karmischer partner"? oder ist das erste ein mensch, mit dem man quasi die seele teilt, und der andere jemand, mit dem man ein schicksal teilt?

    wenn mich mit jemanden, den ich sehr liebe und der sich wie ein seelenpartner anfühlt, von dem ich aber getrennt bin, das gemeinsame karma der trennung/blockade verbindet, wie kann man das dann auflösen? wenn die trennung als karma aufgelöst=überwunden werden soll, kann das dann anders geschehen als durch kontaktaufnahme(versuche)? oder dreht man sich dann besser von der trennung/blockade/vom karma weg, versucht nichts, womit aber das karma selbst aufrecht bleibt? kann es die lösung sein, getrennt zu bleiben, wenn trennung überwunden werden soll?
    (in der realität sind die kontaktierungsversuche schlussendlich negativ verlaufen...)

    falls ich mich da jetzt nicht gut ausgedrückt habe, sagt mir bescheid. für eure meinung wäre ich sehr dankbar.

    ich wünsch euch allen eine gute nacht und süße träume,:sleep2:
    h.
     
  2. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo Heike...

    Meine Meinung : ich habe das einmal über eine Frau erfahren , die hellhörig ist , und einen sehr guten Draht zum Universum hat .

    Die Seelen teilen sich in einen männlichen und einen weiblichen Teil (Dualseele / Zwillingsseele ), immer wieder.
    Daraus ensteht dann die sogenannte Seelenfamilie , weil sich ja diese Seelen auch wieder geteilt haben . Es können bis zu acht oder noch mehr Seelen eine Seelenfamilie bilden .

    Seelenpartner ist für mich MEIN DUALPARTNER (Zwillingsseele)
    Karmischer Partner ist der Lernpartner , der uns durch sein nochmaliges Erscheinen , die Möglichkeit gibt , bestimmte Dinge in uns noch bereinigen zu können.

    Das Loslassen von einem karmischen Partner muss im Inneren geschehen.Und am Besten funktioniert es , wenn man erkennt , was einem dieser Lernpartner nochmal zeigen will! Wenn man erkennt , was in einem noch nicht richtig erkannt wird. Oft ist es unser EGO der uns immer wieder dabei hindert , nicht loslassen zu können. Oft ist es diese Gefühl der LIEBE , die wir für für diesen Menschen besonders empfinden , und uns das ebenfalls erschwert.
    Aber...................... durch meine Lernerfahrungen habe ich gelernt , dass diese Liebe schmerzt. Im Innern. Und wenn man geschafft
    hat , diesen Menschen loszulassen , dann tut diese Liebe nicht mehr weh. Aber man spürt auch , dass es nicht der Wahre Seelenpartner für einen ist.
    Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen!!

    Liebe Grüsse Tina:)
     
  3. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    liebe tina!

    vielen dank für deine antwort! :danke:

    ich glaube, ich verstehe nun den unterschied zw. seelen- und karmapartner...

    ob der mensch, um den es geht das eine, das andere oder beides zusammen ist, das weiß ich nicht...es ist alles ziemlich seltsam, ich spüre in meinem inneren, dass wir "verbunden" sind.
    wie dem auch sein, wir sind nicht zusammen, und das schon seit 5 jahren, womit es die trennung ist (bzw. die blockade, da er den kontakt blockiert) die uns verbindet...und nachdem ich die sinnlosigkeit meiner versuche, diese trennung/blockade durch kommunikation zu überwinden, eingesehen habe, frage ich mich nun, ob sich meine lernaufgabe dadurch lösen lässt, indem ich einfach für den rest meines lebens nie mehr versuche ihn zu kontaktieren...

    ich glaube, bzw. ich spüre, dass diese trennung karmisch ist, dass sie also eine lernaufgabe darstellt...nur frage ich mich, ob die quintessenz dieser aufgabe die aufrechterhaltung dieser trennung ist, sein kann...dann bleibt ja halt einfach alles, wie es ist, oder? das ist dann ja eine ziemlich einfache hausi: man trennt sich und bleibt getrennt....?...und das war's dann...?..:confused4

    ich würde mich freuen, wenn dir bzw. den anderen was dazu einfällt und sende dir, liebe tina, und euch allen
    liebe grüße,:winken1:
    h.
     
  4. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo Heike...


    Wenn Du Ihn schon RICHTIG , tief im Innern losgelassen hättest , würdest Du darüber gar nicht mehr nachdenken :clown:

    Ich denke , bei Dir gehts um das Thema loslassen , und Ego .....mach Dir darüber mal Deine Gedanken....

    Liebe Grüsse Tina:liebe1:
     
  5. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    liebe tina!

    das bedeutet dann also, dass die lernaufgabe der beziehung/trennung das loslassen an sich ist...nun, dann bin ich eh noch voll im rennen beim hausaufgabenmachen...
    ...ich dachte oder hab einfach gehofft, dass es noch einen anderen sinn bzw ein anderes ziel geben kann...

    lieben dank und einen schönen tag! :kiss3:
    h.
     
  6. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Werbung:
    Hallo Heike...

    Sinn... Es geht immer NUR um einen selbst !!! Ziel... Um am Ende geheilt in sich , seinem richtigen Partner begegnen zu können.
    Und aus dem Grund , braucht man oft die anderen Lernpartner, um das erst einmal zu lernen...

    Liebe Grüsse Tina:liebe1:
     
  7. Sirusi

    Sirusi Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo liebe Heike,
    Deine Gefühle kann ich sehr gut nachempfinden und auch deine Unsicherheit dieser Situation und diesen Gefühlen gegenüber.

    Ich weiß nicht wie du zur Reinkarnation stehst, aber ich habe das Gefühl, dass könnte dir Gewissheit oder Einsichten in diese Verbindung bringen.

    Du könntest ganz speziell mit der Fragestellung bezüglich dieser Verbindung, eine Reinkarnation machen, um dir bewusst zu werden, was euch da verbindet und warum. Auch könntest du vielleicht damit euer Karma auflösen, wenn es für euch gut ist, wobei ich da aber vorsichtig wäre, denn vielleicht beinhaltet ja diese karmische Verbindung ein sehr hohes Potential an wichtigen Lerninhalten die ihr baucht.
    Ich habe gesehen, dass du aus Österreich bist und bin mir sicher das du auch dort einen geeigneten und vertrauenswürdigen Reinkarnationstherapeuten finden könntest.

    Ich selbst habe damit schon sehr gute Erfahrungen sammeln können.

    Liebe Grüße
    Sirusi
     
  8. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    liebe tina, liebe sirusi!

    ich danke euch beiden für eure antworten und ausführungen, ich werde sie beherzigen.

    liebe grüße und süße träume, :kiss3:
    h.
     
  9. Baba Selemani

    Baba Selemani Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2005
    Beiträge:
    470
    Hallo Heike,

    Karma heißt für mich "tun oder machen". Es ist für mich eine Energie der Aktion. Alles, was wir tun, gibt uns die Möglichkeit zu wachsen - daher sollte man Karma nicht nur als einen Prozeß von Schuld und Ausgleich sehen. Wir wählen uns in eine Inkarnation gewisse Lernprozesse aus die für uns eine Herausforderung sowie eine Art Test darstellen. Für alles was wir tun ob Böse oder Gute Taten es trifft uns selbst am dollsten. Dies für uns Selbst zu verstehen ist deine und meine Aufgabe hier.

    Was ist ein Seelenpartner?

    Für mich ist ein Seelenpartner wie ein Freund mit dem ich durch viele Leben gegangen bin.

    Ein Seelenpartner kann die gute Oma, Opa, Mutter, Vater, Bruder, Schwester, Freund, Eheman und so weiter sein.

    Manche verstehen es nicht und dann rutschen sie ab in die Esoterik.

    Dann kommt die Zwillingsseele, Dualseele usw.

    Das ist Esoterik! Nicht die Wahrheit.

    Es gibt wie bei mir, das man Menschen trifft die aus der eigenen Seelenfamilie ( Monade ) kommen, die werden dann als Zwillingsseele oder Dualseele angehimmelt.

    Karmische Partner sind Seelenpartner mit denen man wortwörtlich durch dick und dünn geht, es sind aber keine Dualseelen oder Zwillingsseelen. Das ist der falschverstandene Esoterikwahn!

    Ich hoffe dir etwas Klarheit gegeben zu haben!

    Gruss Baba
     
  10. heikeocean

    heikeocean Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    185
    Ort:
    in mir
    Werbung:
    liebe baba! :kiss3:

    vielen dank für deine antwort!

    ich verstehe deine sichtweise. und ich denke, es ist am ende sicherlich egal, ob man eine sache so oder anders nennt, denn das sind nur worte; wichtig ist, dass dahinter dasselbe steht: etwas unaussprechliches. etwas unaussprechlich schönes...die verbundenheit zu etwas, und im besten fall das gefühl der verbundenheit mit allem, zu allem...die unaussprechliche stille, der wortlose frieden, der in dir entsteht, wenn du dich nicht mehr getrennt fühlst, nicht mehr einsam fühlst...wenn du dich geborgen fühlst...

    wenn man sich so in zusammenhang mit einem bestimmten menschen fühlt, dann bekommt man damit die gelegenheit geschenkt, sich dieses gefühls bewusst zu werden...und vielleicht geht es darum zu lernen, dieses gefühl in zusammenhang mit allem empfinden...und für manche von uns geht das in der präsenz dieses anderen menschen, manche von uns "brauchen" es, dass sie von diesem menschen getrennt sind, um dorthin zu gelangen... - ...manchmal braucht man die trennung, um die verbundenheit zu finden...

    in dem fall, den ich am anfang dieses threads erwähnt habe, bin ich - dank eurer hilfe - ein stück weiter gekommen. das folgende klingt vielleicht nach einer überzogen romantischen sichtweise, aber: ich "fühle" (das ist irgendwie nicht das richtige wort, aber ich weiß momentan kein besseres), dass wir uns "versprochen" hatten, uns wiederzufinden (auf die näheren umstände will ich nicht eingehen, weil des echt nur spekulationen sind) - ich sehe das so, dass wir einander nicht losgelassen hatten. und wir haben das eingehalten...um uns die chance zu geben, uns diesmal wirklich loszulassen. denn darum geht es doch, oder? leben ist loslassen.

    und vielleicht ist auch gar nix von dem, was ich da denke und sage, wahr...so lange am ende als resultat das loslassen steht, ist der weg dorthin egal...und der weg dahin, das sind wir alle bzw. jeder einzelne von uns, jedes einzelne leben ist ein weg dahin...kein weg ist ident mit dem anderen, aber manche irgendwie ähnlich, manche sind völlig anders und scheinen fremd...und am ende führen sie (wir) alle zum selben ergebnis - loslassen.
    so gesehen habe ich eine chance in meinem leben bekommen...auch wenn es sich manchmal wie hölle angefühlt hat, oder strafe, oder nicht fair, oder unglück, oder wie verlust...am ende lässt man auch das alles los...und der weg dorthin ist die möglichkeit zu wachsen...dorthin zu wachsen.

    nochmals lieben dank für deine antwort.
    und vielen dank euch allen,
    liebe grüße, :liebe1:
    h.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen