1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie krieg ich meine Energie wieder

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Metusalem, 28. Juni 2012.

  1. Metusalem

    Metusalem Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    In einem anderen Beitrag schon beschrieben hab ich am Sonntag Abend meinen Nachbarn Tot aufgefunden,war alles schei.....
    Es geht mir soweit ganz gut,ich hab nur seid gestern das Gefühl ich bin total ausgelaugt,ich laufe von A nach B und fühle mich wie ein Hamster im Laufrad,leer total ausgelaugt.
    Nun war ich die erste die sich um die Witwe kümmerte,bis die eigenen Kinder kamen,das hat sehr viel Kraft gekostet die ich eigentlich auch im normalen Leben nur sehr wenig habe.
    Könnt ihr mir helfen oder Tipps geben wie ich mein Energiefeld wieder aufbauen kann?!:schmoll:
     
  2. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Also beten hilft, und eine Kerze anzünden. Bewusst machen und in dem Bewusstsein bleiben, daß Du geholfen hast und weiter bewusst an die Hinterbliebene denken. Aber eben bewusst, und nicht immer, und durch das Beten Dir Zeit nehmen und durch die Kerze dem Geschehen einen Ort geben und einen Prozess. Du wirst sehen, daß die Kerze irgendwann nicht mehr nötig ist.

    Viel Glück! Du hast etwas Wichtiges getan.

    lg
     
  3. Metusalem

    Metusalem Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    NRW
    Meine gute,ich hab mir 2 wunderschöne Gebete rausgesucht,heute hab ich mir auch eine schöne Kerze mitgebracht und werde mich wenn es etwas dunkler ist einfach ruhe gönnen und deinen Rat befolgen....

    Übrigens war ich heute bei der Witwe unten,ich wäre schon ehr gegangen nur hatte ich nicht den Mut,die Angst die Stelle zu sehen wo er gelegen hat wars was mich davon abhielt.Es war ein wunderbares Gespräch welches ich mit der Dame führte,sie erzählte mir von ihrem kennenlernen(Oktober 1945)der erste Tanz nach dem Krieg,das er von anfang an wußte das er diese Frau einmal heiraten würde,obwohl er damals eigentlich mit einer anderen Dame "befreundet"war,leider war meine Nachbarin damals noch nicht volljahrig und die beiden verlobten sich gegen den Willen der Eltern und damit sie doch heiraten konnten wurde sie ganz schnell schwanger,also hatten sie ihr Ziel erreicht und so wurde im März 1947 geheiratet,im Juli 1947 kam auch schon der Sohn zur Welt.Im August 1952 kam die Tochter zur Welt,ein Frühchen,9 wochen zu früh,aber sie sagte mir das beide damals viel gebetet haben damit alles gut geht und nach 12 Wochen dürften sie ihr Kind mit nach Hause nehmen,sie erzählte von der Flucht 1961 aus der ehemaligen DDR aus Angst vor Zwangsenteignung.Von Dresden nach Düsseldorf,sie erzählte von Höhen und tiefen aus ihrem Leben und immer wieder von dem das die beiden zusammenhielten egal was auch kam.
    Ich verneige mich ganz vor diesem Ehepaar,weil sie mir zeigen wie schön es sein kann wenn man nur zusammenhält.
    Diese alte Dame hat mir mit ihren Geschichten gezeigt wie- Brutal-Schön- das Leben sein kann und ich bewundere die Kraft und Stärke dieser Frau:)
     
  4. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hallo Metusalem,
    das hört sich so an, als hätte Dir die Geschichte der alten Dame und ihres Mannes einen Teil Deiner Energie wiedergegeben. So macht alles viel mehr Sinn, oder? Ein erfülltes Leben... das erinnert wird.

    Siehst Du, da hast Du ihr schon einen weiteren Dienst geleistet, indem sie Dir ihre Geschichte erzählen durfte. Du bist ja ein wahrer Trauerbegleiter, merkst Du das?

    ;)

    Macht einen grossen Sinn, oder?!

    LG!

    P.s.: Gut, daß es Nachbarschaft gibt. :umarmen:
     
  5. Butterfly1960

    Butterfly1960 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2010
    Beiträge:
    9.275
    Ort:
    Osnabrück-Deutschland
    Hättest du keine Kraft mehr, hättest Du ihr nicht zuhören können....dafür hättest Du keine Energie mehr gehabt...Du hast Dich zu ihr gesetzt (Deine Energie gegeben), sie erzählte Dir und Du spürtest Deine Energie wieder....Deine Bewunderung für Ihre Kraft und Stärke ließ Dich Deine ebenfalls spüren....wenn Du Dein Herz öffnest, durchströmt Liebe und positive Energie Deinen Körper und Du hast genug, um einen Teil davon abzugeben. Aber mache langsam. :)
     
  6. Metusalem

    Metusalem Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2012
    Beiträge:
    19
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Liebe Triximaus,so hab ich das noch nicht gesehen,aber es ist schon was wahres dran,auch wenn ich am ganzen Körper zitterte als ich bei ihr unten saß,ich hörte ihr gern zu und ich fühlte mich richtig gut als ich ihre Wohnung verließ.Als Trauerbegleiter hab ich mich nicht gesehen,einfach nur als jemand der versucht das geschehene zu verstehen.Es tut aber wahnsinnig gut so etwas zu hören,die Art und weise wie es aussenstehende betrachten.
    Wie gesagt ich fühlte mich danach richtig gut,auch meine Gebete gestern abend hab ich mir laut vorgelesen.....die Kraft des gesprochenen Wortes.....

    Übrigens ich bin ein Mensch der sehr auf seine Gefühle achtet,so verspüre ich bei manchen Menschen in deren Nähe unbehagen,dann will ich auch mit solchen Leuten nichts zu tun haben.Am Tag des Todes und auch einen Tag später verspürte ich bei uns im Hausflur und auch in der Wohnung des Ehepaares eine richtige kälte.Dieses Gefühl hatte ich gestern als ich in deren Wohnung war nicht,ganz im gegenteil die Stelle an welcher er gelegen hat-teils im Bad teils im Flur-fühlte sich wonnig warm an,nur im Wohnzimmer hatte ich noch dieses Gefühl von kälte....
    Lieber oder es, Butterfly...ich weiß ich muß mit meinen Kräften haushalten,ich werde auf mich acht geben,ich möchte selbst nicht auf der Strecke bleiben,es tut auch richtig gut sich hier auszutauschen,denn von vielen Menschen-leider- wird man nur belächelt und es kam auch schon sätze wie ....was gehr mich fremdes Elend an....solche Menschen haben einfach nur mein Mitleid verdient,richtig arme Seelen sind das:trost:
     
  7. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    einfach mal hinlegen, eine schöne musik hören und die gedanken auf was anderes richten, eine meditation sozusagen. Ablenken, die gedanken von dem erlebnis abziehen, woanders hin richten. Sich selbst von dem erlebnis abgrenzen, sich nicht emotional zu sehr hineinziehen lassen.

    Leichter gesagt, als getan, weiß ich.
     
  8. Hoffnung44

    Hoffnung44 Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2011
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Siegen-Wittgenstein
    Liebe Methusalem,

    siehst du, dass du aus dieser Erfahrung schon etwas gelernt hast? Das Leben kann brutal-schön sein. Jetzt im Nachhinein ist es nur eine Geschichte die dir die Frau erzählt. Aber vor vielen Jahrzehnten war es ein großes Leid, was die beiden zu bestehen hatten. Bewahre dir diese Geschichte im Herzen auf. Sie wird dir vielleicht irgendwann später einmal im Leben noch Trost geben, dass alles nur von vorübergehender Dauer ist. Und das jede Hürde irgendwann einmal überwunden ist.

    Vielleicht war dies der Grund, das gerade DU den Nachbarn finden solltest. Wahrscheinlich hättest du sonst auch gesagt "was geht mich fremdes Elend an". Zumindest hättest du nie davon erfahren. Dann wäre es doch jetzt auch ein großes Geschenkt für dich, nicht wahr?

    Deine Energie wirst du wieder zurück bekommen.Vielleicht hat dein Nachbar sie benötigt, um dich zu seiner Frau zu führen. Weil er wusste, dass DU die richtige bist, die sie trösten kann. Das Kerzenritual solltest du unbedingt weiterhin durchführen und vielleicht zusätzlich noch eins drauf setzen indem du dir vorstellst, dass du in weißes Licht gehüllt bist. Und wenn du betest unbedingt darum bitten, dass dieses schlimme Bild von dir genommen wird.

    Sei immer versichert, dass nichts aus Zufall geschieht!

    Alles Liebe
    Hoffnung
     
  9. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Im Regelfall löst sich ganz einfach im Badezimmer ein Blutgerinsel, das sich über Nacht gebildet hatte und verursacht einen Herzinfarkt. Dein Nachbar hat das vermutlich wahrgenommen, wollte das Badezimmer verlassen, um sich zu hinzulegen oder um seine Frau oder die Ambulanz zu rufen und brach dann zwischen Bad und Flur zusammen. Das ist ganz normal so mit 88 Jahren, ein "natürlicher Tod".

    Wenn man dann den Menschen findet und die Situation nicht gewohnt ist oder sie erwartet, dann ist das Nervensystem zunächst mal überreizt. Man bekommt auch eine Art Schock, wenn man nicht gewohnt ist, Tote zu sehen und es der erste Tote ist, den man sieht und man nicht darauf vorbereitet war. Die Folge ist dann das Zittern und das damit verbundene Wahrnehmen von Kälte/Angst etc., weil das Nervensystem eine Weile braucht, um das Erlebte nicht als Bedrohung für sich selbst einzustufen.

    Wenn Du heute herunter gehst, dann wirst Du mit Sicherheit bemerken, daß die Kälte verschwunden ist, weil Dir dein Nervensystem diesen Reiz nicht mehr anbietet.

    Das ist - würde ich sagen - das was geschehen ist.
    Jou, das gesprochene Wort macht einen sehr bewusst. Schön, daß es gewirkt hat.

    siehe dazu oben, wie unser Nervensystem solche Situationen verarbeitet. (Und entschuldige, daß ich es so unesoterisch sehe. ;))

    ...dazu fällt mir auch noch ein, daß Du dich gefragt hattest: warum ist mir das passiert, existiert am Ende eine Verbindung zu mir von dem alten Mann ausgehend, der mir etwas aufzeigen will damit, daß er sich von mir hat finden lassen?

    Gegen diesen Gedanken hilft die Kerze, denke ich. Vielleicht erkennst Du heute mit etwas Abstand die Sinnlosigkeit dieses Gedankens wie ich, weil der Schock vorbei ist. Aber vielleicht siehst Du das auch anders, das weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist wohl die Macht, die Du dem Mann da in dem Gedanken gegeben hast etwas, über das Du nachdenken könntest: Warum habe ich diesem Mann in Gedanken soviel Macht über mich gegeben?

    lg
     
  10. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    kälte und zittern zeigt an, vom energetischen aus betrachtet, man hat was ungutes aufgenommen.
    Dies sollte man sofort von sich weisen, es nicht annehmen, nicht aufnehmen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen