1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wie ist Lilith im Horoskop eines Mannes zu verstehen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von ELi7, 20. Mai 2009.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Werbung:
    Aus der Diskussion im Thread 'Lilith kehrt zurück' (Allgemeine Diskussion) ist die sehr speziell astrologische Frage hervorgegangen, was denn Lilith im Horoskop eines Mannes für eine Bedeutung hat. Ich habe diese Frage nun hier eingestellt, um weitere Meinungen von Fachleuten zu bekommen. (Lilith in meinem Horoskop als Beispiel)

    Ich habe Lilith auf 0 Grad Wassermann, Opposition Pluto und Sextile zu Sonne und Jupiter in einer Yod-Figur (alles 0-Grad-Planeten)

    Ich gehe davon aus, dass Lilith und Eva zwei Seiten des gleichen Archetyps sind und die weibliche Seite von Mann und Frau darstellen.

    Ich orte Lilith als Herrscherin (neben Pluto und Mars) von Skorpion und Eva als ihren Fluchtpunkt, also in Opposition zu Lilith.

    Wie ist eure Meinung dazu?
     
  2. Fee777

    Fee777 Guest

    mmmh , dazu wäre vielleicht noch interessant , die weibliche und männliche Gewichtung im gesamten Horoskop zu kennen ?
    denk ich mir mal so ...
    wäre da nicht auch noch die Häuserstellung wichtig ?
    glg die Fee:)
     
  3. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo

    nur weil auf Meinung gefragt wurde:

    also ich halte nichts davon, die Lilith zu einem Zeichenfaktor zu machen.

    Sie steht an sich schon in Verbindung mit der Erd/Mond Symbolik durch ihre astronomische Bedingtheit als Schnittpunkt jener Umlaufbahnen.

    ich muss aber sagen, dass Skorpion aus einer bestimmten Hinsicht schon passt, wenn auch zu entfernt für meine Verhältnisse. Jedenfalls habe ich Lilith im Transit oft als Lichtbringer erlebt oder beobachtet, etwas wurde in die Aufmerksamkeit gestoßen, dass verdaut oder gewandelt werden musste (typisch Pluto). Aber das betrifft eben transite, ich glaube Lilithh wirkt im Transit anders, als wie im RADIX- Haus und noch mal deutlich anders in Aspekten.-

    Für mich ist Lilith übrigens auch nicht besonders weiblich, jedenfalls hat sich alles weibliche oder soziale an ihr immer so erklärt, dass es einen Venus Aspekt zu Lilith gab.
    Ansonsten war Lilith einfach mit jedem Planeten-Aspekt auch eine Erweiterung des Erfahrungs- oder Spielraums jenes Planeten.
    Ich denke da oft an SPIEGELUNG, wo sich ein Raum erweitert aber auch einige Dinge verkehren, komplizierter, komplexer werden, daraus oft Fettnäpfen oder aber besondere Magie (- die Magie wird von Lilith beigesteuert , aber die Art der Magie resultiert vom Planeten, also das WAS).
    Es gibt da aber noch viele Besonderheiten, die ich erforschen möchte . Dazu gehört auch die interessante Frage, ob es einen Unterschied zwischen der Lilith des Mannes und der Frau gibt. Bislang kann ich nur sagen, dass sie mir allgemein nicht als besonders weiblich, oder feminin vorkommt.

    Eine Besonderheit ist, wenn Lilith in Kontakt mit der Sonne kommt. Da scheint es einen Kurzschluss zu geben, und der betroffene hat die Eigenart an sich, seinen Weg zu gehen, der aber merkwürdig unangepasst ist.

    LG
    Stefan
     
  4. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Fee
    schön, dass du da bist.

    Zunächst eine Korrektur aus (1):
    Muss natürlich heissen 'Halbsextile'.

    Zu deinen Fragen stelle ich mal das ganze Horoskop ein.
    L.G. ELi
     
  5. NetWorker

    NetWorker Guest

    Zur Inspiration:


    Lilith in Wassermann

    Beide – Wassermann und Lilith – suchen die besondere Rolle.
    Nichts wird mit dieser Stellung daher so sehr verabscheut wie Konformismus und Mittelmässigkeit. Das Bedürfnis, originell und unkonventionell zu sein, ist groß.

    Einige Individuen mit dem Schwarzen Mond in Wassermann zeigen einen Hang zum elitären.
    Die Vorstellung eines bürglichen Alltaglebens und die Anpassung an soziale Konventionen lösen oft Widerstand aus: „Freiheit über alles“ – lautet hier die Devise. Entsprechend reagiert man auf jede Einengung oder Beschneidung der eigenen Unabhängigkeit rebellisch und mit tritt notfalls die Flucht an. Der Kampf für die Rechte von Minderheiten ist manchmal eine zentrale Motivation und ein wichtiges Betätigungsfeld, besonders, wenn man als Person selbst betroffen ist. Die Fähigkeit, Zusammenhänge blitzschnell zu erfassen, sowie eine ausgezeichnete Intuition gehören zu den Gaben, die diese Konstellation schenken kann.


    Lilith im Aspekt zu Pluto

    Diese Stellung bringt das Individuum in Verbindung mit instinkhaften, urtümlichen und archaischen Schichten des Unbewussten. Löste dies starke Ängste aus, so werden die an die Oberfläche tretenden Bilder oftmals verdrängt, was sich dann über Scham-, Schuld- und Sühnethemen und starke Feindbilder äussert und sich in extremen Fällen auch in Gewaltakten, die man selbst ausführt oder deren Opfer man wird, manifestiert. Die Forderung nach absoluter Reinheit kann dann zu Handlungen führen, deren Ziel es ist. Das >Böse< und >Sündhafte< auszumerzen, indem man – um entsprechenden, bei sich selbst verspürten Regungen entgegenzuwirken – sich oder andere bestraft. Umgekehrt kann dieser Aspekt auch die Kraft vermitteln, mit großer Konsequenz und Bewusstheit dunkle Seiten bei sich und anderen anzuschauen und einer Verwandlung zuzufühen. Ähnliche betrifft die Sexualität, die man als Kanal für eine transformierende Energie und als „Stirb-und-werde-Prozess“ erfährt – oder aber ganz ablehnt.

    Befreiendes und Blockierungen auflösendes Hinabsteigen in tiefe, trieb- und instinkthafte Schichten kommt somit ebenso vor wie der Zustand der völligen Blockade, der zu kompensatorischen Ersatzhandlungen veranlasst. Der Weg zur Realisierung des eigenen Potenzials verläuft aber unweigerlich über die Akzeptanz der dunklen Aspekte der eigenen Persönlichkeit. Bemerkenswert ist bei dieser Stellung auch, dass der Bewusstwerdungsprozess zyklisch und über verschiedene, sich abwechselnde Phasen erfolgt. Einer Bejahung der Welt der Sinne folgt jeweils eine asketische Periode, die der Integration und der geistig-seelischen Verarbeitung des Erlebten dient.


    Lilith im Aspekt zur Sonne

    Bei diesem Aspekt kommt es zu einer Begegnung zwischen dem Archetypus der Grossen Göttin und den Symbolen des Patriarchats, zwischen der Macht eines archaischen Unbewussten und dem gesellschaftlich anerkannten solaren Bewusstsein. Aufgrund dieser Herausforderung zeigt sich das männliche Prinzip hier von einer ambitiösen und zugleich kühlen Seite, ohne jene Großzügigkeit, die normalerweise mit der Sonne einhergeht. Als Kind werden Vater und Mutter meist als im offenen oder verdeckten Kampf miteinander stehend erlebt. Dementsprechend tun sich mit dieser Stellung Frauen wie auch Männer schwer mit echter Gleichberechtigung.

    Frauen fühlen sich von Männern, die nach außen stark wirken und über eine geheimnisvolle Ausstrahlung verfügen, angezogen, um auf diese Wiese die Auseinandersetzung mit dem nicht greifbaren Vater auf einer gleichwertigen Stufe fortzusetzen. Oder aber sie rebellieren gegen dessen tyrannische Rolle in der Familie, indem sie den Kampf mit dem Vater stellvertretend mit dem Partner austragen.

    Männer geben sich gerne mysteriös und unnahbar und legen nicht alle Karten auf den Tisch, um sich keine Blößen zu geben. Unbewusst suchen sie den Kontakt zu starken Frauen, neigen aber gleichzeitig dazu, das Weibliche abzuwerten.

    Neben der Lilith kann nur echte Männlichkeit bestehen.
    So liegt das Ziel dieser Konstellation in der Akzeptanz von Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung der Geschlechter – dem Herrschen mit- und nebeneinander.
    Gelingt es, sowohl die weibliche als auch die männliche Kraft in sich zu nutzen, liegt die Belohnung in einer sich stets erneuernden Schöpfungs- und Gestaltungskraft, welche auch in einer Beziehung für Lebendigkeit sorgt.


    Lilith im Aspekt zu Jupiter

    Bei dieser Stellung neigt man dazu, bürgerliche Werte infrage zu stellen, und es findet meist eine kritische Auseinandersetzung mit der Religion statt. Häufig fühlt man sich auch zwischen verschiedenen Kulturen hin- und hergerissen, wie dies bei Einwanderern oder deren Kinder der Fall sein kann. Im Kontakt mitmächtigen und prominenten Persönlichkeiten tendiert man dazu, diese herauszufordern, indem man sich für andere Überzeugungen und eine andere Wahrheit stark macht. Dies führt unter Umständen dazu, dass man wichtige Unterstützungen verliert. Eine erfahrene Ungerechtigkeit, ein Rechtsfall oder auch eine unerwartete günstige Intervention von oben bringen häufig eine wichtige Wende im Leben.

    Frauen stehen mit dieser Stellung meist im Clinch mit dem Patriarchat und ärgern sich über die besseren Karrieremöglichkeiten, die Männern in ihren Augen offen stehen.

    Der Konflikt zwischen einer inneren Überzeugung von Recht und Wahrheit und vorherrschendem Rechtsempfinden kann aufgelöst werden, indem man Wege findet, über Kunst, Regie, Dichtung, Jurisprudenz oder eine Lehrtätigkeit eigene Bilder und Überzeugungen zu vermitteln. Dazu verhelfen vertiefte Studien über Recht, Mythen, Rituale und Archetypen. Die Initialzündung dafür hat vielleicht mit dem Ausland zu tun, indem die Beschäftigung mit fremden Kulturen für das, wovon man stets überzeugt war, Anschauungsbeispiele und eine Rechtfertigung liefert. Ähnliches geschieht zuweilen im Kontakt mit geistigen Führern oder Lehrern.


    [Alexandra Klinghammer & Claude Weiss
    Die Lilith-Fibel, Der Schwarze Mond im Horoskop)
     
  6. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo

    habe etwas interessantes im Netz gefunden: http://home.arcor.de/dibbern/Page/lilith.html

    Ich denke aber, der Begriff Weiblichkeit ist austauschbar, in der Deutung führt es zu schnell in eine bestimmte Richtung. Obwohl im Endeffekt viele Facetten, die darüber berichtet werden, mit meinen Erfahrungen und Rückschlüßen übereinstimmen. Vielleicht eine archaische weibliche Kraft, deren Attribute ich vor allem in einem kreativen Aktionismus sehe, und folgendes aus dem Text:

    Lilith kann eher als eine tiefgründige Gefühlsenergie verstanden werden, die uns hilft, unser Potential zu verwirklichen.

    Daraus entsteht jener "Raum der Erweiterung", von dem ich sprach, wie bei einem Spiegel , in den der aspektierte Planet fällt. Ähnliches gilt für das Zeichen, in dem Lilith steht. Dabei wird dieser imaginäre Raum nicht einfach nur erweitert, vertieft, sondern es entsteht auch eine gewisse Verlockung oder Fallgrube, besonders wenn es ein Quadrat ist und man noch nicht "erprobt im Umgang " mit diesem durch Lililth erweiterten Raum ist. Ich neige dazu es als eine gewisse Hilfe anzusehen, wenn man einen Planeten im Aspekt zu Lilith hat. Lilith kann helfen, sich über den Planeten bewusst zu werden; ist ja klar, es gibt zusätzlichen Erfahrungsraum. Ähnliches gilt wahrscheinlich für das Zeichen.

    Und ganz besonders dieser Aspekt:

    Wir haben manchmal Mühe, uns von dem zu trennen, was wir geschaffen haben.

    Als ob wir daran kleben, die Auseinandersetzung gewinnt kaum Distanz. Besonders bei Konjunktionen.

    Dass es nötig ist, das Verborgene zu integrieren, stimmt zwar irgendwo .Aber ich finde es noch nicht überzeugend, wie Patriarchat und Matriarchat bei der Deutung der Symbolik regelmässig ins Spiel gebracht werden. Es kann zwar sein, dass mir da ein wichtiger Aspekt fehlt und alle anderen sozusagen recht haben, es kann aber auch sein, dass es ein Selbstläufer wurde, die schwer fassbare Lilith immer wieder mit dem alten Mythos in Verbindung zu bringen, wo (verkürzt : ) Lilith nicht mehr unten liegen wollte, abhaute, und Adam die fügsame Eva kriegte. Oder wie man sonst auf die Bändigung des Matriachats durch das Patriarchat kam. Lilith ist sowieso aus einer patriarchalen Kultur (Judentum), nicht einer matriarchalischen.
    Jeder Faktor tendiert entweder leicht zum weiblichen oder männlichen, vielleicht bis auf Merkur, obwohl er auch ein bisschen männlicher ist ebenso wie Uranus. Daher ist es natürlich auch leicht, diese Tendenz in die eine oder andere Dualität überzugewichten , und bei Lilith ist vielleicht die Tendenz weiblich, anders als wie der Mondknoten , aber nicht überaus weiblich , da sehe ich dann doch eher das Neutrale - das ist meine Meinung (bis zum jetzigen Stand der Dinge jedenfalls).

    Der Mythos mag manchmal eine wichtigen Stellschraube liefern, für die Bedeutung eines Faktors, aber guckt man sich die Mythen der Hauptplaneten an, aber auch der Asteroiden, wird klar, dass es nicht immer deckungsgleich ist.

    Wichtig: der obige Artikel zeigt deutlich die Mythologischen Seiten der Lilith, darin kommt das Weibliche vor, aber der Artikel zeigt eben nicht besonders die astrologischen Seiten bzw. geht auf die Astrologie ein... (darauf weist der Artikel auch hin , weiter unten) ... - daran sehe ich wieder so einen "Mini-Beleg" für die Übergewichtung des "Weiblichen" in astrologischer Hinsicht. Man greift zu oft nach dem mythologischen Vorbild als zur reinen astrologischen Symbolik.

    LG
    Stefan
     
  7. NetWorker

    NetWorker Guest

    Tiefes oder inniges Gefühl = Bewusstsein für sich, fehlt doch auch keinem Geist männlichen Leibes.
     
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Danke Iakchus

    Das leuchtet mir ein:
    An sich bin ich ja mit meiner Lilith-Energie innerhalb der Yod-Figur mit 0-Grad Planeten als ein spiritueller Raum seit einigen Jahren einigermassen vertraut. Ich erlebe diesen Raum wie ein Ashram, bei dem ich vor dem Betreten die Schuhe ausziehe (bildlich gesprochen).

    Dein Hinweis, dass es sich bei der Lilith-Energie eher um eine männliche Energie handelt, ist mir wichtig. Jedoch habe ich diese Männlichkeit auf Pluto bezogen, dessen Entweder - Oder innerhalb meiner Entwicklung zu einem Sowohl - Als auch werden möchte.

    Die 'Steuerung' der Lilith-Flügel durch Jupiter und Sonne erlebe ich als einen hohen Anspruch an ihre Message, die sie mit Pluto-Energie als Schubkraft versorgt.
    Wie du siehst, messe ich der Aspektierung als Energie-versorger oder -absorber hohe Bedeutung bei, was ja auch mit der von dir angedeuteten Magie (dem WAS der Magie) korrespondiert.

    Danke für deine Hinweise!
    Und die weitere Erforschung der Unterschiede von Lilith in den Horoskopen von Mann und Frau bleibt interessant, besonders wenn auch noch an ihre Verdrängung durch Eva gedacht wird.

    Anmerkung: beim Abfassen dieses Beitrages habe ich deinen neuen, hiervor eingestellten Beitrag noch nicht gelesen, sorry.
     
  9. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    2.906
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Danke, Networkerin,

    für deinen Beitrag zu den Hinweisen von Claude Weiss auf die Zeichenzugehörigkeit und die Aspektierungen der Lilith. Sie sind zu verstehen als generelle Aussagen über ein Verständnis, das man haben kann beim Betrachten eines Einzelaspektes.

    Wenn wir Lilith als ein Pferd betrachten, das von mehreren Zügeln unterschiedlich fest gehalten wird, so handelt es sich um eine resultierende aus allen (unterschiedlichen) Aspekten. Der einzelne Zügel tritt in den Hintergrund.
    Danke für deine Mühe.
     
  10. NetWorker

    NetWorker Guest

    Werbung:
    Gern geschehen.:)

    Wir sind doch selber die Einhörner, die sich zügeln oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen